Creme setzt Wasser ab

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Monalila
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 11. April 2020, 18:40

Creme setzt Wasser ab

Ungelesener Beitrag von Monalila »

Einen schönen guten Tag wünsche ich,
ich habe im Dezember eine Gesichtscreme nach einem Rezept von Heike Käser gemacht. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten. Mengenangaben, Rühranleitung und Themperatur habe ich genau beachtet. Trotzdem hat die Creme eine eher flüssige als feste Konsistenz. Das finde ich aber zum auftragen gar nich schlecht. Nun setzt sich aber zunehmend Wasser ab. Was habe ich falsch gemacht? Kann ich das irgendwie raparieren? Was sollte ich zukünftig beachten um das zu verhindern?
Liebe Grüße
Monalila

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 463
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16
Wohnort: BaWü nähe Heilbronn

Re: Creme setzt Wasser ab

Ungelesener Beitrag von MieB »

Hallo Monalila,

darf ich fragen, welches der Rezepte du gerührt hast? Das gibt mehr Hinweise auf mögliche Fehlerquellen.
Hast du deine Creme hochtourig gerührt? Für mich hört sich das nach einer Phasentrennung an, was am häufigsten vorkommt, wenn die Creme nicht richtig emulgiert wurde.
Liebe Grüße,
Melanie


(Hat den Thread eröffnet)
Monalila
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 11. April 2020, 18:40

Re: Creme setzt Wasser ab

Ungelesener Beitrag von Monalila »

Hallo Melanie,
ich habe ein Rezept aus dem Buch Naturkosmetik selber machen von Heike Käser gearbeitet. Das Rezept ist die Reichhaltige Lotion von Seit 310. Soweit ich weiß, darf man Rezepte aus Büchern nicht in Foren schreiben, da man sonst Urheberrechte verletzt.
Ich habe mit die Creme ca. 4 Minuten mit dem Mixer auf höchster Stufe aufgeschlagen.
Liebe Grüße
Monalila

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17707
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Creme setzt Wasser ab

Ungelesener Beitrag von Helga »

Monalila hat geschrieben:
21. Januar 2021, 18:56
Das Rezept ist die Reichhaltige Lotion von Seit 310. Soweit ich weiß, darf man Rezepte aus Büchern nicht in Foren schreiben, da man sonst Urheberrechte verletzt.
Ich habe mit die Creme ca. 4 Minuten mit dem Mixer auf höchster Stufe aufgeschlagen.
Ich habe mir das Rezept angesehen, ist eine ganz normale O/W-Emulsion, also nichts mit "ausschwitzen" wie ich zuerst dachte :).
Die Creme hast Du also 4 Min. mit dem Mixstab aufgeschlagen, keine Knethaken.
Was ich mir vorstellen könnte ist, dass bei Zugabe der Wirkstoffe und Konservierer, zwar wie im Buch vermerkt "sanft" durchgerührt wurde aber vielleicht nur mit einer Spatel oder Glasstab? Das ergibt dann manchmal so Schlieren und stellenweise klares, fast wie Wasser ähnliches, es ist nicht alles gut durchgemischt. Kann das sein? (Weißt Du warum ich das so gut beschreiben kann ... :kicher:, alles schon selbst erlebt; das nur als Trost :) ).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Monalila
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 11. April 2020, 18:40

Re: Creme setzt Wasser ab

Ungelesener Beitrag von Monalila »

Hallo Helga,
ich habe die Creme mit einem Handrührgerät, aber nicht mit Knethaken aufgeschlagen. Sollte man besser einen Pürierstab benutzen?
Die Creme hatte erst eine Konsistenz die ich eher als Fluid beschreiben würde, also eher flüssiger als fest. Ich habe die Wirkstoffe mit einem Glasstab untergerührt. Schlieren haben sich nicht gebildet. Soweit hat es gut funktioniert. Aber nach ca. 3 Wochen wurde die ganze Masse immer flüssiger und eine klare Flüssigkeit hat sich von einem milchigen Teil abgesondert. Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll. Die Creme stand kühl.
Liebe Grüße
Monalila

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17707
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Creme setzt Wasser ab

Ungelesener Beitrag von Helga »

Monalila hat geschrieben:
6. Februar 2021, 18:43
... ich habe die Creme mit einem Handrührgerät, aber nicht mit Knethaken aufgeschlagen. Sollte man besser einen Pürierstab benutzen?
MieB hat oben auch schon richtig vermutet, dass die Creme nicht "hochtourig" gerührt wurde, ja, mit einem Pürierstab rührst Du mit mehr Wumms :)

Schau mal hier ist es gut erklärt warum hochtourig rühren von Vorteil ist und wie es sich auf die Emulsion auswirkt: klick
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten