Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30942
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Heike »

Vor Jahren hatte ich eine vage Idee, die ich bisher – warum auch immer, vermutlich weil es so viele Ideen in meinem Kopf gibt :kicher: – noch nie umgesetzt hatte. Nachdem ich mich letzten Montag wieder einmal weinend überwunden hatte, das Pülverken anzumischen und in meinem überschulterlangen Haaren zu verteilen, erinnerte ich mich daran.

Gerade läuft sie durch, die rein wasserbasierte Soxhlet-Extraktion der Pflanzenhaarfarbmischung von Aroma-Zone. Mein Gedanke ist, die Flüssigkeit mit Gelbildner zu verdicken und so einfacher anwenden zu können. Ob das funktioniert, weiß ich nicht. Ich werde den pH-Wert des Extrakts messen und zunächst prüfen, ob Xanthan (Cosphaderm® X 34) geeignet ist, ansonsten einer der anderen Gelbildner auf dem Markt.
soxhlet-extraction-von-pflanzenhaarfarben-detail.jpg
soxhlet-extraction-von-pflanzenhaarfarben.jpg
Ich werde berichten. :ja:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Heike


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 933
Registriert: 7. Juli 2014, 20:35

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Schmunzelsonne »

Hui - spannend. Quasi eine Matsch-Patsch Professionalisierung
:pfeifen:

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 800
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Nine »

Liebe Heike,

hilf mir mal bitte auf die Sprünge: Ist Soxhlet nicht eigentlich zum Extrahieren von Fetten? Oder verwechsel ich da etwas? Ansonsten bin ich aus persönlichen (um nicht von Alters- zu sprechen) Gründen an Weiterentwicklungen auf dem Gebiet des Haarefärbens sehr interessiert :rofl:

:hallihallo: Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30942
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Heike »

Nine hat geschrieben:
19. Mai 2020, 15:06
Ist Soxhlet nicht eigentlich zum Extrahieren von Fetten?
Ein sehr klassischer Einsatz, ja. :-) Ich extrahiere ansonsten eher lipophile Stoffe aus Vanille oder Tonka, um zwei Beispiele zu nennen.

Mit der Soxhlet kann annähernd erschöpfend extrahiert werden, hier eben die wasserlöslichen Stoffe. Die Pflanzenpampe rühre ich ansonsten auch nur mit Wasser an – so kam die Idee, die Farbstoffe möglichst konzentriert zu gewinnen.

Ich habe die Extraktion heute nur 3 Stunden laufen lassen, ich war zu neugierig. :-) Mein pH-Meter benötigt eine neue Batterie, :fuchsschwanz: aber mit einem pH-Messpapier konnte ich zumindest feststellen, dass der pH-Wert über 6 liegt. Mit einem Tropfen Milchsäure habe ich ihn auf ca. pH 4,5 gesenkt und mit Xanthan angedickt. Ergebnis war ein klares Gel in der Farbe dunklen, flüssigen Honigs.

Ich habe die Oberhaare und die Haaransätze damit behandelt. Nichts tropfte, das Gel ließ sich wunderbar auftragen. Ich habe zuerst einen kleinen Kamm mit speziellem Pinsel verwendet, der für das Auftragen von Haarfarbe oder Haarmasken gedacht ist. Mit einer dünnen Folie abgedeckt ließ ich das Ganze 30 Minuten mit warmem Handtuch um den Kopf einwirken. Ansonsten verbinde ich das immer mit einem Saunagang - danach war mir heute jedoch nicht zumute. :-) Nach dem Ausspülen sah ich noch nicht viel, aber jetzt, nach einigen Stunden, habe ich den Eindruck einer ganz zarten, sehr zarten Tönung meiner »Weißen«, die durch diese Farbe mittelblond werden Die Farben oxidieren ja an der Luft und entwickeln sich erst nach Stunden. Ich färbte probeweise auch ein Stück Stoff – ja, die Flüssigkeit färbt und lässt sich auch nicht mit Wasser auswaschen.

Ich könnte mir vorstellen, die nächste Extraktion etwas konzentrierter zu starten und länger laufen zu lassen. Vom Umgang her war die Anwendung ein Traum. Da diese spezielle Farbe nur sehr zart tönt, kann ich sie auch mit den Fingern auftragen. Das dünne Gel erlaubt ein Einmassieren und erreicht viele Haare, auch darunterliegende. Und ich spare mit den Stress mit den feinen, abrasiven Partikeln beim Ausspülen.

Ich werde das Ganze in jedem Fall wiederholen. Ich habe noch Extrakt, der für 2–3 Anwendungen reicht. Diesen kann ich schnell andicken und mal zwischendurch einwirken lassen. Mal sehen, wie ich das Ergebnis empfinde.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4145
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Sehr spannend! Pulver zum färben finde ich auch furchtbar! Als vor ein paar Jahren die Colorcremes auf den Markt kamen, war ich zutiefst dankbar. :) Aber selber einen Extrakt herzustellen ist natürlich die Krönung! :yeah:
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

Myriam
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 408
Registriert: 26. Oktober 2011, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Myriam »

Für eine Freundin extrahiere ich Walnüsse - das ergibt einen schönen Braunton.
Internette Grüße
Myriam


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 933
Registriert: 7. Juli 2014, 20:35

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Schmunzelsonne »

:rosenbett:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30942
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Heike »

Myriam hat geschrieben:
20. Mai 2020, 10:25
Für eine Freundin extrahiere ich Walnüsse - das ergibt einen schönen Braunton.
Auch in der Soxhlet? Oder durch Auskochen? :lupe: Das war auch mein Gedanke: Ist die Soxhlet-Methode hier notwendig oder würde Aufkochen/Simmern lassen und Filtern reichen?
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Myriam
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 408
Registriert: 26. Oktober 2011, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Myriam »

Gute Frage - als ich die Soxhlet neu hatte, musste ich natürlich alles ausprobieren :fred: :huhu: . Ich habe es auch mit Alkohol extrahiert und sowohl grüne Nüsse, wie auch Blätter genommen. Aber ich denke man könnte dies sicherlich auch mit auskochen erreichen. Ähnlich wie beim Wollefärben - vielleicht noch einen Schuss Essig mit rein - so mache ich es jedenfalls mit der Wolle.
Internette Grüße
Myriam

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30942
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Heike »

Myriam hat geschrieben:
20. Mai 2020, 14:06
Gute Frage - als ich die Soxhlet neu hatte, musste ich natürlich alles ausprobieren :fred: :huhu: . Ich habe es auch mit Alkohol extrahiert und sowohl grüne Nüsse, wie auch Blätter genommen.
Ist der alkoholische Auszug nicht zu austrocknend für die Haare?
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Veronika
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Als ich viel mit Pflanzenfarben auf Textilien gefärbt habe vor ein paar Jahren hab ich mir in dieser Zeit auch eine Henna-Tönung für die Haare ohne Pulver angerührt. Dafür habe ich Hennapulver eine Stunde in Wasser ausgekocht und die konzentrierte Flüssigkeit dann angedickt. Funktionierte sehr gut für einen rötlichen Tönung-Effekt, ganz so intensiv wie der Pflanzenbrei direkt auch den Haaren wurde es natürlich nicht.
Ich bin gespannt ob es mit so einem Lösungsmittel intensiver wird.
Liebe Grüße von Veronika

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 800
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Nine »

@Heike,

danke fürs Aufschlauen! Und: total interessant, dein Versuch - bitte berichte weiter!

Liebe Grüße Nine

Benutzeravatar

Myriam
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 408
Registriert: 26. Oktober 2011, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Myriam »

Heike hat geschrieben:
20. Mai 2020, 14:28
Myriam hat geschrieben:
20. Mai 2020, 14:06
Gute Frage - als ich die Soxhlet neu hatte, musste ich natürlich alles ausprobieren :fred: :huhu: . Ich habe es auch mit Alkohol extrahiert und sowohl grüne Nüsse, wie auch Blätter genommen.
Ist der alkoholische Auszug nicht zu austrocknend für die Haare?
Zumindest nicht bei den Haaren bei meiner Freundin, die vorher eher mit fettigem Haar zu kämpfen hatte. Ich habe auch nur mit 40 % Alkohol ausgezogen.
Internette Grüße
Myriam

Benutzeravatar

Ikita
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 975
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Pflanzenhaarfarben in der Soxhlet

Ungelesener Beitrag von Ikita »

Das ist ja sehr spannend. Ich lese weiter mit :morgenkaffee:
Liebe Grüße, Erika 🌺
____________________________________

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton

Antworten