Gel fürs Gesicht

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Witzworter Krauthexe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort

Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Hallo,
habe mir gerade ein Gesichtsgel zusammengestellt. Lotionen sind mir tagsüber zu fett.
Könnte das so funktionieren?

Arganöl 7,0%
Jojobaöl 3,0%
gesamt 10,0%

Wasser 46,5%
Chistrosenhydr. 28,0%
Aloevera 10fach 5,0%
Siligel 0,5%
Lindenbl.Tink. 69% Vol. 10,0%
gesamt 90,0%

Mit der Tinktur sollte es ausreichend konserviert sein.
Viele Grüße aus dem Norden

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 7827
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Positiv »

10 % für die Konservierung ist etwas zu wenig. Lt. Heike sollten es 12- 15 % sein.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Was soll hier das Öl mit dem Rest verbinden?

Eine Mischung mit 10 % Fett ist nach unserem Sprachgebrauch kein Gel (das wäre gänzlich fettfrei) sondern ein Hydrodispersionsgel. Dieses benötigt jedoch einen leichten Emulgator.

Was hältst du von Lipodermin als Zutat (alternativ zum Arganöl)? Ich liebe es!

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


(Hat den Thread eröffnet)
Witzworter Krauthexe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Positiv hat geschrieben:
15. Mai 2020, 17:19
10 % für die Konservierung ist etwas zu wenig. Lt. Heike sollten es 12- 15 % sein.
Die Menge hat der Konservierungsrechner ausgespuckt. Die Tinktur hat 69 % Vol.
Viele Grüße aus dem Norden


(Hat den Thread eröffnet)
Witzworter Krauthexe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

@Ulrike,
Das Siligel soll das "Gerüst" für das Öl sein, dachte ich..
Sorry mit dem Sprachgebrauch, das ist mir noch nicht so geläufig.
Wieviel Lipodermin sollte ich nehmen, die Menge des Arganöls komplett ersetzen?
Viele Grüße aus dem Norden

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Mit Siligel habe ich leider keine Erfahrung. Das Lipodermin kann man beliebig dosieren - einfach testen. Und was das Arganöl angeht, da möchte ich dir nicht zu sehr Vorgaben machen. Es ist deine Haut. Nur: Es ist mit so viel Öl halt kein Gel und wie willst du das Öl mit dem Rest der Zutaten verbinden?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2114
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe WW Krauthexe
Hrm, Du tanzt grad auf vielen Hochzeiten; hoffentlich hast Du ein abgestimmtes Konzept...
Ein Hydrodispersionsgel nur mit Gelbildner geht schon. Allerdings wird 0.5% Siligel nicht reichen, ich würde sicher 1%, eher 1.5% nehmen und bei Bedarf nachdosieren.
Lipodermin "öffnet die Haut" und wird zum Wirkstoffe einschleusend verwendet, ob Du das brauchst ist hier die Frage. Wirkstoffe hast Du ausser Aloe nicht. Wenn Du es versuchen möchtest nimm 3% (weg vom Wasser). Als Gegenspieler kannst Du 1% Phospholipon einplanen (weg vom Arganöl).
Lies mal über die SuFu; da gibt's einiges zum Thema. Ja, und 1-2 Hydratisierer würde ich noch einplanen.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10031
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Ich habe mir schon öfters ein HDG gerührt mit 8,5% Fettphase. Siligel habe ich allerdings mit 1,2% eingesetzt und mit 0,3% Fluidlecithin Super ergänzt. Das ergibt ein stabiles HDG. Bitte prüfe den PH-Wert, der könnte durch Hydrolat und Aloe Vera recht niedrig sein. Auch, wenn Alkohol pH-unabhängig konserviert, die (durchschnittlich jüngere) Haut mag es leicht sauer (5-5,5).
Liebe Grüße, Nina


(Hat den Thread eröffnet)
Witzworter Krauthexe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Beauté hat geschrieben:
15. Mai 2020, 18:56
Liebe WW Krauthexe
Hrm, Du tanzt grad auf vielen Hochzeiten; hoffentlich hast Du ein abgestimmtes Konzept...
Es sind genau 3 Hochzeiten: Fuß/Hand, Gesicht und der restliche Körper. Für mich sind die zwei letzt genannten. Wenn ich da das Optimale gefunden habe, bin ich sehr zufrieden.
Viele Grüße aus dem Norden


(Hat den Thread eröffnet)
Witzworter Krauthexe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Jetzt habe ich das Rezept nachgebessert. Siligel War echt zu wenig, habe auf 1,5% erhöht und gerührt.
Es ist sehr schön gelig geworden und werde es nun testen.


Acocadoöl 10,0%

Wasser 41,5%
Gänseblümchen. hydrol. 28,0%
Aloevera 10fach 5,0%
Siligel 1,5%
Lindenbl.Tink. 69% Vol. 10,0%
Glycerin 4,0%
Viele Grüße aus dem Norden


Chris
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 101
Registriert: 10. Juni 2017, 11:37

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Chris »

Hallo Krauthexe,

Nachdem Du dies nun gerührt hast, habe ich aus eigenem Interesse folgende Frage:
Ich habe auch ähnliche Mengen Siligel in anderen Rezepten für Hydrodispersionsgele gefunden. Ich habe auch versucht, es nachzurührgen, weil mir das Konzept gefällt, ein Wirkstoff-Serum (=Hydrodispersionsgel) mit einer eher niedrigdosierten Basiscreme zu kombinieren, und sich damit flexibler an die Befürfnisse der Haut anpassen zu können.

Mein Problem mit der eher hohen Dosierung des Siligel ist allerdings immer, dass sich solche Rubellchen bilden.
Ich bin deshalb von dem Vorhaben wieder abgekommen, und rühre anstelle dessen lieber zwei verschiedene Cremes, die ich je nach Bedarf verwende.

Tauchen diese Rubellchen bei Dir auch auf? Wenn nicht, gibt es etwas Besonderes, das Du beim Rühren beachtest, um diese zu vermeiden?

Vielen Dank im Voraus, und viele Grüsse,
Chris


(Hat den Thread eröffnet)
Witzworter Krauthexe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Hallo Chris,
das mit diesen Gnubbelchen habe ich auch des öfteren gelesen. Das ist mir mit Guakernmehl auch schon mal passiert aber nur einmal. Bei der nächsten Anwendung mit dem selben Gel dann wieder nicht. Und jetzt mit dem Siligel auch noch nicht. Kann mir das nicht erklären.
Habe immer alles kalt zusammengerührt.
Viele Grüße aus dem Norden

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Da können viele Dinge ursächlich sein.

Die richtige Dosierung, die richtige Verarbeitung und natürlich auch die Reifung im Produkt.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


Chris
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 101
Registriert: 10. Juni 2017, 11:37

Re: Gel fürs Gesicht

Ungelesener Beitrag von Chris »

Danke für Eure Antworten :-)
Dann werde ich es noch einmal versuchen.
Viele Grüsse,
Chris

Antworten