Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Balli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 15. März 2020, 20:08

Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Balli » 17. März 2020, 23:15

Hallo,

ich habe eine Allergie gegen Palm- und Kokosöl und möchte mir die Basisschutzcreme rühren. Da aber das Neutralöl aus Kokosöl besteht möchte ich es ersetzen. Welches Öl könnt ihr mir empfehlen, das die Rührzeit mit 100 Grad übersteht und doch pflegend ist.
Ich habe leider noch keinerlei Erfahrung.

Danke.

Liebe Grüße Balli

Benutzeravatar

Manjusha
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3882
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Basisschutzcreme ohne Palm und Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 17. März 2020, 23:51

Du kannst Jojobaöl nehmen, oder auch Squalan, das wird soweit ich weiß meist aus Olivenöl hergestellt.
Kannst ja vorsichtshalber vorher beim Shop anfragen. :)
Und, ich glaube nicht, dass Neutralöl grundsätzlich aus Kokosöl gewonnen wird?
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Lilli
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 770
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Basisschutzcreme ohne Palm und Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Lilli » 17. März 2020, 23:54

Hallo Balli,

Jojobaöl wäre gut geeignet - schau mal hier findest du mehr Informationen dazu.

Liebe Grüße
Sylvia

... die liebe Manjusha war schneller :D
Start each day with a grateful heart


(Hat den Thread eröffnet)
Balli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 15. März 2020, 20:08

Re: Basisschutzcreme ohne Palm und Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Balli » 18. März 2020, 00:08

Ihr seid ja schnell. Danke nochmal.
Die Definition Neutralöl hatte ich hier klick nachgelesen.

Liebe Grüße Balli
Zuletzt geändert von Helga am 18. März 2020, 00:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 692
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Nine » 18. März 2020, 14:43

Balli hat geschrieben:
17. März 2020, 23:15
Hallo,

ich habe eine Allergie gegen Palm- und Kokosöl
@Balli: Ist das wirklich diagnostiziert worden? Ich meine, es gibt ja nichts, was es nicht gibt, aber eine Allergie gegen zwei Pflanzenöle, das habe ich noch nie gehört :gruebel:

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2924
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Annika » 18. März 2020, 16:14

Spannend wäre es im Falle des Falles noch zu wissen, gegen welche Bestandteile du genau allergisch bist. Es gibt ja eine Vielzahl von Rohstoffen, die auf Kokosöl oder Palmöl basieren.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.


(Hat den Thread eröffnet)
Balli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 15. März 2020, 20:08

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Balli » 18. März 2020, 21:45

Hallo Nine und Annika,

die Palmölallergie wurde 2015 wieder bei einem erneuten Allergietest bestätigt. Ich muss mir eine Kopie des Allergiepasses besorgen, er kam bei einem Arztbesuch abhanden. Genaue Bezeichnungen folgen. Bei Kokosöl habe ich sofort extremen Juckreiz und Hautrötungen und muss sofort abgewaschen werden. Steht aber nicht auf meinem Allergiepass. Weiß allerdings auch nicht, ob das getestet wurde.

Liebe Grüße Balli

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7509
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. März 2020, 22:33

Ich denke du kannst sie überhaupt nicht rühren, denn Ascorbylpalmitat beruht auch auf Palmöl!
Liebe Grüße,
Judy
PS: Vielleicht nimmst du dann nur Gamma-Oryzanol und Phytosteryl Macadamiate...
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Balli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 15. März 2020, 20:08

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Balli » 18. März 2020, 22:45

😮 Danke schön für die Info. Wo ist denn das Zeug nicht drin?

Liebe Grüße Balli

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7509
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. März 2020, 22:50

Es gibt hier irgendwo eine Liste mit palmölfreien Ingredienzien, kann sie aber gerade nicht finden...
Liebe Grüße,
Judy

PS: Hab’s gefunden!
Aber diese basieren oft auf Kokosöl :cry:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


RedPoppy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 203
Registriert: 25. November 2018, 09:08

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von RedPoppy » 19. März 2020, 09:28

Annika hat geschrieben:
18. März 2020, 16:14
Spannend wäre es im Falle des Falles noch zu wissen, gegen welche Bestandteile du genau allergisch bist.
Es stellt sich auf jeden Fall die Frage, ob die Kosmetikrohstoffe, selbst wenn sie von Kokos- oder Palmöl abstammen, überhaupt noch allergen sind. Neutralöl ist zum Beispiel ein stark verarbeitetes Produkt. Hast du das mal ausprobiert, liebe Balli?

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 692
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Nine » 19. März 2020, 14:40

Judy hat geschrieben:
18. März 2020, 22:33
Ich denke du kannst sie überhaupt nicht rühren, denn Ascorbylpalmitat beruht auch auf Palmöl!
Liebe Grüße,
Judy
PS: Vielleicht nimmst du dann nur Gamma-Oryzanol und Phytosteryl Macadamiate...
Jein ;-)
Liebe Judy, erlaube, dass ich dir (in Teilen) widerspreche: Ascorbylpalmitat ist ein Ester der Palmitinsäure. Diese Fettsäure kommt zwar auch in Palmöl vor, aber nicht nur. So finden sich bis zu 30% Palmitinsäure in Kakobutter und Schweineschmalz und bis zu 26% in Avovcadoöl [Wiki]. So gesehen heißt es nicht, dass wenn man den Begriff "Palmitat" findet, es sich dabei zwingend um ein Produkt aus Palmöl handeln muss.

Die in Palmöl enthaltenen Fettsäuren sind Bestandteile der menschlichen Haut, so dass ich eine Unverträglichkeit hinsichtlich der Lipide eigentlich eher für unwahrscheinlich halte.

Grüessli Nine


(Hat den Thread eröffnet)
Balli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 15. März 2020, 20:08

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Balli » 19. März 2020, 15:32

Ihr seid wirklich super. Danke für die Anteilnahme.
Leider ist mein Allergiepass immer noch untergetaucht. Allerdings habe ich in meinen Unterlagen noch die Diagnose der Hautklinik gefunden: hyperkeratotisch rhagadiformes Handekzem. In meinem Gesicht vertrage ich nur Avene für die überempfindliche Haut. Diese Creme nützt aber bei meinen Händen auch nichts.

Kakaobutter verwende ich im Moment pur für die Hände und wechsle noch mit Sheabutter und Sesamöl. Meinem Empfinden nach fehlt jedoch die Feuchtigkeit, um die Hände etwas weicher zu machen. Zum Haarewaschen verwende ich Einmalhandschuhe und zum Duschen nur Wasser. Problematisch ist gerade zum jetzigen Zeitpunkt das Händewaschen, dafür nehme ich die Waschlotion fürs Gesicht Avene. Und desinfiziere mit Franzbranntwein mit anschließendem sofortigem Eincremen mit Kakaobutter ...

Liebe Grüße Balli


(Hat den Thread eröffnet)
Balli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 15. März 2020, 20:08

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Balli » 19. März 2020, 15:36

Liebe Judi,

danke für den Link. Aber leider habe ich da keine Berechtigung zum Lesen.

Viele Grüße Balli

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7509
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Judy » 19. März 2020, 22:10

Nine, Schatz, das weiß ich und du hattest es schon einmal geschrieben.
Ich hatte allerdings vor geraumer Zeit bei einigen Shops nachgefragt, und die bestätigten, dass genau dieses Produkt von Palmöl abstammt.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7509
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Judy » 19. März 2020, 22:12

@ Balli:
Du musst nur kräftig posten, dann kannst du bald auch alle Links lesen.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30701
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Heike » 20. März 2020, 13:03

Balli hat geschrieben:
18. März 2020, 21:45
die Palmölallergie wurde 2015 wieder bei einem erneuten Allergietest bestätigt.
Bei einem Dermatologen? :-)
Liebe Grüße
Heike


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 263
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von varney » 21. März 2020, 07:13

Liebe Balli,

du könntest wie schon vorgeschlagen erst einmal Neutralöl versuchen. Aber natürlich solltest du es erstmal vorsichtig auf der Haut testen, bevor du die BSB damit rührst. Aber das versteht sich von allein, oder?
Grundsätzlich sind Allergien gegen Öle sehr selten. Es könnte auch eine Reaktion auf Rückstände von Stoffen sein, die dort nicht hineingehören. Vielleicht hast du irgendwann mal die Möglichkeit, Öle in höchster Bioqualität (vielleicht demeter?) zu kaufen.

Liebe Grüße
varney


(Hat den Thread eröffnet)
Balli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 15. März 2020, 20:08

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Balli » 22. März 2020, 13:54

Hallo,

ja, es wurde von der Dermatologischen Hautklinik bestätigt.

Bezüglich Bio-Qualität bin ich etwas verunsichert. Ich habe jetzt gelesen, dass kaltgepresste Bioöle sogar mehr reizen können als raffinierte. Im Moment weiß ich gar nicht mehr, wie und mit was ich anfangen soll. Desto mehr, dass ich lese, desto unsicherer werde ich.

LG Balli

Benutzeravatar

Lavande
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 73
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Lavande » 22. März 2020, 18:15

Balli hat geschrieben:
22. März 2020, 13:54
Ich habe jetzt gelesen, dass kaltgepresste Bioöle sogar mehr reizen können als raffinierte.
Hallo liebe Belli,

nicht dass ich Dir jetzt hier groß helfen könnte, aber ich will nur bestätigen, dass das tatsächlich so sein kann. Kaltgepresste Bioöle, wunderbare Pflanzenwirkstoffe, sonstige natürliche Zutaten, so wertvoll und toll sie auch alle sind, für wirklich Allergiegeplagte kann dies leider auch kontraproduktiv sein.
Heike beschreibt manche Öle ja als "reizarm", vielleicht testest Du diese mal auf deine Verträglichkeit? Nur als Idee.
Ansonsten wünsche ich Dir viel Geduld, Beharrlichkeit und Ausdauer, verzweifle nicht Du wirst auf jeden Fall eine geeignete Pflege für Dich finden! Einfach immer weiter :bunny:

Alles Liebe,
Lavande


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 263
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von varney » 23. März 2020, 07:53

Ja genau, weil sie eine Vielzahl an Stoffen enthalten, auf die dann auch reagiert werden kann. Ich wollte lediglich den Hinweis geben, weil viele die Problematik gar nicht kennen. Meine Freundin meinte lange Zeit, sie habe eine Laktoseintoleranz. Aber die Milch vom Hof vertrug sie ohne Probleme. Also muss es irgendwas in der Verarbeitung der Milch sein. Und da kommt eben einiges in Betracht (Reinigung und Desinfektion der Milchwagen vielleicht?).

Ich würde mit Neutralöl oder anderen isolierten Stoffen beginnen und dann ganz langsam weiter testen. Jegliche Stoffgemische und auch Öle würde ich erst mal meiden. Dazu ein Allergietagebuch bezüglich Kosmetik, aber das machst du wahrscheinlich sowieso schon. Die Bestandteile der BSB würde ich auch erst mal einzeln testen, bevor du sie dann komplett entsorgen musst. Das ist ja nicht ganz billig, vor allem die Ceramide.

Liebe Grüße
varney


(Hat den Thread eröffnet)
Balli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 15. März 2020, 20:08

Re: Barriereschutzbasis ohne Palm oder Kokosöl

Ungelesener Beitrag von Balli » 23. März 2020, 09:04

Guten Morgen ihr Lieben,

danke für eure Antworten. Ihr habt recht, ich muss mich erst einmal vortasten und nicht gleich alles auf einmal wollen. Ich gehe heute nochmal zur Apotheke und hole mir wieder die Avène für die überempfindliche Haut, damit der Druck weg ist, sofort eine funktionierende Creme herzustellen. Ich habe jetzt eine Menge Produkte eingekauft, aber eine Kleinigkeit fehlt dann doch wieder, weil ich von einem Rezept zum anderen hüpfe und nicht alles bei einem Anbieter bekommen kann.
Es braucht eben alles seine Zeit.
Ich brauche bestimmt noch viel Unterstützung von euch und freue mich dieses tolle Forum gefunden zu haben. 😀

LG Balli

Antworten