Phasen trennen sich nach vermischen, Creme zu sauer, Arbeitsablauf, Rezepttipps

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Kai
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 2
Registriert: 16. Januar 2020, 17:40

Phasen trennen sich nach vermischen, Creme zu sauer, Arbeitsablauf, Rezepttipps

Ungelesener Beitrag von Kai »

Hallo alle zusammen,

ich rühre zwar schon seit fast einem Jahr, bin erst seit kurzem im Forum und schreibe hiermit meinen ersten Beitrag...

Ich habe nämlich gerade eben eine O/W Emulsion (2% Imwitor, 1 % Phospholipon 80H) für trockene Haut gerührt und dazu habe ich ein paar Fragen an euch.

1. Nach allmählichem Einrühren von Wasser- in Fettphase mit dem Propellerrührer (300 rpm) sah die Emulsion ganz gut aus, hat sich aber nach höchstens einer Minute Standzeit wieder getrennt. Es war zwar noch nicht hochtourig, aber das ist doch nicht normal, oder?

Den Thread viewtopic.php?f=69&t=23059 habe ich gelesen, aber keine Lösung gefunden

Da ich das letzte Mal aber bereits eine instabile Imwitorcreme hatte (auch nach hochtourigem Rühren), habe ich heute, als ich die Trennung der Phasen sah, noch 1,5 % Lysolecithin reingemacht, dann hochtourig gerührt und es war ok.

(Das nächste Mal lasse ich das TEGO MM weg (habe es zum 2. Mal benutzt) und rühre wie für Imwitor empfohlen die Fett in die Wasserphase (wobei ich vorher auch andersrum schon stabile Cremes mit Imwitor hatte).)

2. Kann ich alle wasserlöslichen Wirkstoffe in Ruhe im Becherglas auf der Waage zusammenmischen und erst am Ende das heiße Wasser dazugeben, damit das nicht zu stark abkühlt oder spricht da etwas dagegen ?
(Könnte ich da sogar noch die Milchsäure (0,5% als Harnstoff Puffer) reingeben oder macht die die anderen Wirkstoffe kaputt?)

3. Ich habe also Milchsäure als Puffer für den Harnstoff genutzt aber das treibt mir das Resultat in den sauren Bereich. Dann löse ich Kaisernatron in Wasser und bringe den pH Wert zurück, das kommt mir irgendwie unelegant vor, oder ist das die gängige Vorgehensweise?

4. Wenn euch zum Rezept (siehe unten) noch was einfällt, würde ich mich freuen (Angaben in Prozent)

Viele Grüße,

Kai


A
4 Jojobaöl
3 Sheabutter
2 Kokosöl
11 Arganöl
2 Barriereschutzbasis
2 Imwitor
1 Phospholipon 80H
1 TEGO MM

B
54 Wasser
1,5 Sorbit
1,5 Sodium PCA
2 Natriumlaktat
3 Glycerin
1 Lipodermin

B langsam in A (400rpm)
Dann hochtourig rühren
C,D,E wieder bei 400 rpm


C
0,4 Cosphaderm X34

D
1 Hanföl
3 Nachtkerzenöl
1 Panthenol (ab ca. 35 C)!
1 Tocopherol (ab 50 C)!
4 Urea (ca. 35/40 C)


E
1 Rokonsal BSB-N
0,5 Milchsäure

Dann pH einstellen auf 5,5 mit Natron

Benutzeravatar

SpaceWhale
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 8
Registriert: 25. Oktober 2018, 17:15
Wohnort: Lkr Waldshut-Tiengen

Re: Phasen trennen sich nach vermischen, Creme zu sauer, Arbeitsablauf, Rezepttipps

Ungelesener Beitrag von SpaceWhale »

Hallo Kai :hallihallo:

Wäre noch schön, wenn du dich hier kurz vorstellst. :flower:

Wegen Imwitor bzw. Instabilität:
► Text zeigen
Wegen der Wirkstoffe:
► Text zeigen
Wegen dem PH-Wert:
► Text zeigen
MfG
SpaceWhale


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1181
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Phasen trennen sich nach vermischen, Creme zu sauer, Arbeitsablauf, Rezepttipps

Ungelesener Beitrag von Coco »

Doch, zusammen mit Urea wird als Puffer eine feste Menge Milchsäure verwendet. Ansonsten immer so viel, wie man zum pH-Wert Einstellen braucht.

Zu Imwitor kannst du noch hier nachlesen, vielleicht hilft dir der Thread eher weiter?
Viele Grüße, Coco


(Hat den Thread eröffnet)
Kai
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 2
Registriert: 16. Januar 2020, 17:40

Re: Phasen trennen sich nach vermischen, Creme zu sauer, Arbeitsablauf, Rezepttipps

Ungelesener Beitrag von Kai »

Danke für die Antworten,
ich nehme beide Phasen bei gleicher Temperatur vom Herd und beginne direkt mit dem langsamen Vermischen. Dann wird kommt keine Wärme mehr dazu. Meinst du ein Wasserbad während dem Mixen sorgt für spürbar bessere Stabilität?

Ich habe auf jeden Fall mehr als 10 % wasserlösliche Wirkstoffe drin, das behalte ich mal im Auge. Wobei ja auch Urea alleine schon manchmal zu 15 mehr % eingesetzt wird.

Danke auch für den Tipp mit der Pufferlösung...

Antworten