Fettsäurenanteile in Squalan

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Fettsäurenanteile in Squalan

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 31. August 2019, 11:43

Ihr Lieben,

ich möchte gerne eine Emulsion (FP 20%)mit Squalan herstellen und bin nun auf der Suche nach Informationen hinsichtlich der enthaltenen Fettsäuren. Im Wiki und im Forum konnte ich leider nichts dazu finden. (Vielleicht habe ich aber auch einfach die Suchfunktion nicht richtig benutzt :verlegen: )

Im Spreitmodell von Heike ist es als schnell spreitendes Basisöl aufgeführt. Um nun eine für meine normale bis leicht trockene Haut (und unter Berücksichtigung meines bestehenden Öl-Vorrats) passende Ölmischung zu finden, wäre es für mich sehr hilfreich zu wissen, welche Fettsäuren in welcher Höhe im Squalan enthalten sind. Gibt es dazu möglicherweise schon einschlägige Threads, die ich übersehen habe?
Ich habe auch schon hier geschaut und überlegt, ob ich mir analog dazu und mit Blick auf die Kreisdiagramme eine Öl/Butter-Kombination erstelle.
In den Diagrammen ist Squalan allerdings nicht aufgeführt. ;(

Es gibt so viel zu beachten bei der richtigen Ölkombination (und nicht nur dort), dass man schon ein klitzekleines bisschen überfordert ist am Anfang. :fahne:

Lieben Dank schon mal für eure Hilfe. :blumenfuerdich:

PS.: Ich sehe gerade, dass der Thread vielleicht besser bei den Ölen/Fetten aufgehoben ist. Wenn ja, dann bitte gerne verschieben.
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30361
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Fettsäurenanteile in Squalan

Ungelesener Beitrag von Heike » 31. August 2019, 12:12

Adorabelle hat geschrieben:
31. August 2019, 11:43
Ihr Lieben,

ich möchte gerne eine Emulsion (FP 20%)mit Squalan herstellen und bin nun auf der Suche nach Informationen hinsichtlich der enthaltenen Fettsäuren.
Es gibt keine Fettsäuren, Adorabelle, da Squalan kein (Tri-)Glycerid ist wie Pflanzenöle. Chemisch betrachtet ist es ein gesättigter Kohlenwasserstoff, Summenformel C30H62.
Liebe Grüße
Heike


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 184
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Fettsäurenanteile in Squalan

Ungelesener Beitrag von Mathew » 31. August 2019, 12:43

Sqalan sehe ich als Schnellpreiter um das Einziehverhalten einer Creme zu verbessern. Inzwischen benutze ich dafür Dermofeel Sensolv (Isoamyl Laurate), das sich auch zum dispergieren eignet.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Fettsäurenanteile in Squalan

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 31. August 2019, 15:39

Heike hat geschrieben:
31. August 2019, 12:12
Es gibt keine Fettsäuren, Adorabelle, da Squalan kein (Tri-)Glycerid ist wie Pflanzenöle. Chemisch betrachtet ist es ein gesättigter Kohlenwasserstoff, Summenformel C30H62.
Oh, das erklärt natürlich meine erfolglose Suche. Vielen Dank, Heike. Ich hatte mich tatsächlich gewundert, dass ich dazu weder etwas im Wiki noch auf deiner Webseite oder deinem Buch gefunden habe. Meine Chemiekenntnisse sind auf jeden Fall eher rudimentär und ausbaufähig, sonst hätte ich vermutlich gar nicht gefragt. :argstverlegen:
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Fettsäurenanteile in Squalan

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 31. August 2019, 15:58

Mathew hat geschrieben:
31. August 2019, 12:43
Sqalan sehe ich als Schnellpreiter um das Einziehverhalten einer Creme zu verbessern.
Hallo Mathew,
genau das war der Gedanke dahinter. Ich kann es - wie die anderen Öle und Buttern auch - in der Fettphase mit erhitzen, oder?
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 184
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Fettsäurenanteile in Squalan

Ungelesener Beitrag von Mathew » 31. August 2019, 18:21

Adorabelle hat geschrieben:
31. August 2019, 15:58
Ich kann es - wie die anderen Öle und Buttern auch - in der Fettphase mit erhitzen, oder?
Ja. Klick
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30361
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Fettsäurenanteile in Squalan

Ungelesener Beitrag von Heike » 1. September 2019, 00:12

Adorabelle hat geschrieben:
31. August 2019, 15:39
Meine Chemiekenntnisse sind auf jeden Fall eher rudimentär und ausbaufähig, sonst hätte ich vermutlich gar nicht gefragt. :argstverlegen:
Das macht doch nichts. :-) Du bist nicht die erste, die fragt.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Fettsäurenanteile in Squalan

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 2. September 2019, 17:10

Liebe Heike,

danke für's Aufmuntern. :knuddel: Ich lese wirklich viel hier und nutze auch fleißig die Suchfunktion, um möglichst unsinnige Fragen zu vermeiden. Klappt leider nicht immer. Umso schöner, dass hier alle wirklich lieb und geduldig mit den Rührküken umgehen. Das motiviert weiter zu machen und nicht schon nach der gefühlt 10ten vergeigten Creme aufzugeben. :)
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)

Antworten