Ölmischung bei Couperose

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Inge
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Inge »

Hallo zusammen,

meine Freundin leidet unter Couperose. Sie nimmt aktuell nur Rosenwasser und Mandelöl. Sie hätte aber gern eine Creme und bat mich da was zu "basteln" . Um zu testen, was sie überhaupt verträgt, habe ich ihr Mandelöl gegen eine Ölmischung getauscht. Später will ich das Rosenwasser Schritt für Schritt mit einzelnen Wirkstoffen ergänzen, um irgendwann eine WP und FP zu haben, die sie verträgt. So, lange Rede....meine Ölmischung findet sie gut ABER die ersten 30 Minuten ist die Haut wohl zu angeregt. Danach beruhigt sich alles und es bleibt ein schönes gepflegtes Gefühl den ganzen Tag...So ihr Feedback. Meine Frage ist nun, welche meiner Öle könnte zu anregend sein? Ich habe mir natürlich Gedanken gemacht und nach besten Wissen alles zusammen gestellt, allerdings bin ich bei dem Thema natürlich noch nicht so fit. Vielleicht habt ihr ein paar Anregungen dazu. Ich wäre euch sehr dankbar!
Hier nun die Mischung:

20% Squalan
20% Wiesenschaumkrautöl
10% Jojobaöl
40%Mandelöl
10%Traubenkernöl
LG Inge

Benutzeravatar

lafeerique
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 175
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Hallo liebe Inge,

ich bin zwar auch noch ein Frischling, aber auf den ersten Blick würde ich auf das Traubenkernöl tippen.

Das gehört in die etwas wirksamere B-3 Gruppe, während alle anderen zur neutraleren B-0 oder B-1 (Mandelöl) gehören.

Was sagen die Experten? Kann das sein?

Liebe Grüße, Fee
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2950
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Annika »

Pflanzenölscheich hat irgendwo auch mal was zu Squalan in Verbindung mit Neurodermitis geschrieben, weswegen das manchmal nicht vertragen wird. Finde den Thread gerade nicht wieder, aber vielleicht trifft etwas ähnliches auch bei Couperose zu?
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.


(Hat den Thread eröffnet)
Inge
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Inge »

Danke euch für die Hinweise. Ich hätte als 1. auch auf das Traubenkernöl getippt. Allerdings ohne fundiertem Hintergrundwissen. Ich such auch mal den Thread zu Squalan.
LG Inge


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1078
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Coco »

Der Thread, den Annika (vermutlich) meint, heißt Ölzusammenstellung Sommer & Neurodermitis. Da hab ich die Info zum Squalan jedenfalls gefunden. (Und ich übe am WE verlinken am Handy...).
Hast du mal die SuFu zu Couperose bemüht? Ich würde denken, da findet sich was zur Auswahl von Ölen.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

Manjusha
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3940
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Manjusha »

Das Rosenwasser verträgt sie aber gut, oder?
Ich empfinde es als sehr anregend und habe keine Couperose.
Liebe Grüße
Manjusha


(Hat den Thread eröffnet)
Inge
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Inge »

Ja, die Suchfunktion habe ich genutzt. Alle Beiträge zum Thema und Heikes Bücher, waren ausschlaggebend für die Auswahl. Danke für den Hinweis zum Thread. Hatte auch schon gesucht, allerdings kam da eine große Auswahl.
Das Rosenwasser nimmt sie schon seit ca. 6 Monaten und verträgt es gut.
LG Inge

Benutzeravatar

Kati
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 492
Registriert: 4. März 2010, 21:04
Wohnort: Allgäu

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Kati »

Rosenwasser oder Traubenkern geht bei mir mit Rosazea gar nicht, und ist zu anregend, aber du musst das ausprobieren. Vielleicht auch der Fettgehalt insgesamt , der zu hoch ist.
Grüße von Kati


(Hat den Thread eröffnet)
Inge
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Inge »

Dann werde ich das Traubenkernöl mal aus der Ölmischung verbannen. Wie gesagt...Rosenwasser nimmt sie schon ne Weile und verträgt es. Ich könnte in Bezug auf die FP also raten, weniger Tropfen der Ölmischung zu nehmen? Eine richtige Mengenangabe der FP habe ich ja noch nicht, da sie das Rosenwasser und die Öltropfen der Mischung in der Hand verteilt und dann aufträgt. Aktuell nimmt sie wohl immer abgezählt 4 Tropfen...also runter auf 3. Wie ich diese Anzahl dann mal in eine %-Menge für die FP in einer Creme umrechne, ist mir allerdings schleierhaft.
LG Inge

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Eulalie »

Wie wärs denn, wenn du für erstmal als einziges Öl Mandel für die erste Creme verwendest?
Das Herantasten an die Höhe der Fettphase und die Emulgatorsuche werden vermutlich schwierig genug sein.

Ansonsten ist mir noch eingefallen: Benutzt deine Freundin die ganze Zeit das gleiche Rosenwasser? Mir ist es schon passiert, dass ich ausversehen Rosenwasser nach DAB statt Rosenhydrolat gekauft hab...
Liebe Grüße
Eulalie


(Hat den Thread eröffnet)
Inge
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Inge »

Das Rosenwasser ist immer das Gleiche. Sie bestellt es bei Amazon. Ob die Qualität gleichbleibend ist, kann ich natürlich nicht sagen. Daran liegt es ja nach ihrer Aussage auch nicht. Ich denke ich fange ganz von vorn an. Mandelöl, das sie ja verträgt und dann immer nur 1 Öl dazu. Wenn sie eine ausgewogene Ölmischung dann verträgt, rühr ich damit die Creme.
LG Inge


Alica
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alica »

Huhu ihr lieben,
ich hoffe ich darf auch Fragen zu Ölmischungen bei Couperose in den Thread stellen..?

Ich hatte das tatsächlich früher auch, dass irgendwas extreeeeem anregend in den ersten 15 Minuten war und danach aber alles super. Damals habe ich ein Aloe Vera Gel zusammen mit 2-3 Tropfen einer Mandel-Arganöl Mischung benutzt. Ich habe das Röteln dann auf das seaweed im Aloe Gel geschoben(ist durchblutungsfördernd) und tüftle seit dem an Tonern und Hydrogelen rum (seit fast 3 Jahren schon... uff)
Tatsächlich werde ich nicht mehr im gesamten Gesicht rot durch den Austausch des Gels! Aber nun ist meine Nase dauerhaft gerötet und das eben auch schon seit fast 3 Jahren :/

Fragt mich nicht warum, aber ich habe bei meinen ganzen Experimenten NIE auf das Mandelöl verzichtet. Teilweise habe ich das Arganöl weggelassen oder ich habe die Ölmischung ergänzt z.B durch Kamille in Sojaöl oder mit Jojoba.
Nach der ganzen Zeit komme ich jetzt auf die Idee mal andere Öle auszuprobieren (auch wenn es tatsächlich schmerzt weil ich Felsenfest davon überzeugt war Mandel und Argan zu vertragen)
Ein Kribbeln oder sonstiges spüre ich nie, ich bekomme nur bei hoher Fettphase Unterlagerungen und Pickelchen (eig ja typisch für Couperose)

Ich habe mir jetzt überlegt ein B0 Öl oder ein B2 Öl als Basis zu nehmen und B1 nur ganz gering zu dosieren, weil diese ja schwerer aufliegen. Abends würde ich dann mit B3 oder W2 Ölen ergänzen. Ist die Zusammensetzung bei Couperose so geeignet?

zum Beispiel:
B0 Jojobaöl 40%
B2 Arganöl 40%
B1 Mandelöl 10%

B3 Traubenkernöl 5%
W2 Nachtkerzenöl 5%

Nun zu meiner Frage
Ich suche nun nach geeigneten Ölen für sensible, gerötete Haut, die nicht schwer aufliegen und gut einziehen
Jojoba hatte ich ja schon und benutze es mittlerweile nur noch für den Körper weil es mir als Wachs zu aufliegend war (vielleicht lag das aber auch nur an der Kombi mit Mandelöl)
Was kann ich anstelle des Arganöls B2 und anstelle des Mandelöls B1 benutzen?
Traubenkernöl mochte ich auch nicht so gerne, ich kann aber gerade gar nicht sagen warum... gibt es da alternativen?
Nachtkerzenöl habe ich noch nie benutzt. Soll ich das ausprobieren, oder habt ihr andere vorschlage?


Ich bin gespannt :)

Liebe Grüße
Alica

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 821
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Blüten »

Meine Couperosehaut ist im Moment wieder unruhig. :|
Deshalb werde ich in meinen Formulierungen, bei der nächsten Bestellung wieder auf das altbewährte Kornblumenhydrolat, Marulaöl und abends etwas Hanföl zurückgreifen. Auch die Barriereschutzbasis mit Ceramiden gefällt mir sehr. Die BSB stelle ich allerdings mit Isoamyl Laurate – Sensolv her, statt Neutralöl.
Liebe Grüße Birgit

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
Rilke

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 834
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alraune »

Squalan und Wiesenschaumkrautöl verwende ich in Ölmischungen eher als Hilfsstoff mit niedriger Dosierung z.B. 1-3 %.
Wenn ich für jemand anderes mit Hautproblemen rühre dann baue ich die Pflege vorsichtig step by step auf den bekannten verträglichen Rohstoffen auf.
Das Rosenwasser könntest Du erstmal einfach mit Wasser strecken. Das Mandelöl mit Neutralöl oder Jojobaöl kombinieren. Wenn das gut vertragen wird könnte man an weiteres Öl, Wirkstoff und oder Emulgator denken..

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


carlotta
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 152
Registriert: 25. Januar 2015, 18:18

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von carlotta »

Für meine Freundin mit Couperose rühre ich seit längerer Zeit schon ein Gesichtsfluid mit der Ölkombi Jojobaöl, Squalan und Neutralöl, die sie sehr gut verträgt.
Lg, Carlotta


(Hat den Thread eröffnet)
Inge
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Inge »

Bei meiner Freundin hat sich dann folgende Mischung bewährt:
Mandel, Jojoba, Squalan und Wiesenschaum.
Das nutzt sie seit fast 1 Jahr. Mittlerweile haben wir auch ein Gesichtswasser. Da ist nur Aloe-Basis, Mäusedornextrakt, Geogard als Konservierer und Wasser drin.
Ich denke das ist bei jedem so individuell, dass man echt testen muss.
LG Inge

Benutzeravatar

bergamotte
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1112
Registriert: 7. August 2016, 13:23

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von bergamotte »

Ich habe lange Zeit bei meiner Rosacea die Öle einzeln über Hydrolat gegeben, um die Verträglichkeit zu prüfen.
Geblieben bin ich bei Argan, Traubenkern, Marula und Hanf. Die Erfahrung, dass die Wangen bei einigen Ölen kurzzeitig zu angeregt waren und sich danach ein gut gepflegtes Gefühl einstellte, habe ich auch gemacht. Man muss wohl einfach durchtesten, da nicht jeder gleich reagiert. :morgenkaffee:
Liebe Grüsse, Angelika

Die Augen sind blind - Man sieht nur mit dem Herzen gut. Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1512
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen »

Alica hat geschrieben:
23. Mai 2020, 18:15
zum Beispiel:
B0 Jojobaöl 40%
B2 Arganöl 40%
B1 Mandelöl 10%

B3 Traubenkernöl 5%
W2 Nachtkerzenöl 5%
Ich glaube, was Dir bei Deinen Überlegungen weiterhelfen könnte, ist sich von der Empfehlung sämtliche Ölgruppen in einer Mischung zu verwenden zu lösen. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe mich als Rührneuling auch eng an die "Vorgaben" gehalten und gedacht, ich MUSS das so machen, um auch wirklich ein gutes Fluid zu erhalten. Für Haptik und/oder Auftragsverhalten sind diese Empfehlungen auch wichtig. Aber - wie ich Dir auch schon im anderen Thread schrieb - jede Haut und jedes Empfinden ist anders. Wenn Dir ein Öl aus einer Ölgruppe zu leicht, zu fettig ist, einen zu hohen Schmelzpunkt hat, dann lass es erst mal einfach weg.

Meine Ölmischung - ich habe hatte leichte Couperose an den Nasenflügeln (die sichtbaren Äderchen bleiben leider, aber die Rötung ist mittlerweile verschwunden) - besteht aus Argan, Jojoba und Squalan, also B0-und B2-Ölen. Kein B1, kein B3, keine Buttern und kein Wirkstofföl. Letzteres mische ich abends nach Bedarf in der Hand zu meinem Fluid dazu.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


Alica
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alica »

bergamotte hat geschrieben:
24. Mai 2020, 08:54
Ich habe lange Zeit bei meiner Rosacea die Öle einzeln über Hydrolat gegeben, um die Verträglichkeit zu prüfen.
Geblieben bin ich bei Argan, Traubenkern, Marula und Hanf. Die Erfahrung, dass die Wangen bei einigen Ölen kurzzeitig zu angeregt waren und sich danach ein gut gepflegtes Gefühl einstellte, habe ich auch gemacht. Man muss wohl einfach durchtesten, da nicht jeder gleich reagiert. :morgenkaffee:
Genau das ist mein Pflegekonzept seit über 2 Jahren und an sich, denke ich, stimmt das Grundkonzept, aber die Rohstoffe noch nicht ganz. Ich werde viel ausprobieren und mir die Öle aufschreiben dankeeee :)
Fragolinchen hat geschrieben:
24. Mai 2020, 09:09
Meine Ölmischung - ich habe hatte leichte Couperose an den Nasenflügeln (die sichtbaren Äderchen bleiben leider, aber die Rötung ist mittlerweile verschwunden) - besteht aus Argan, Jojoba und Squalan, also B0-und B2-Ölen. Kein B1, kein B3, keine Buttern und kein Wirkstofföl. Letzteres mische ich abends nach Bedarf in der Hand zu meinem Fluid dazu.
:rosefuerdich: :daisy: Wie immer einfach tolle Antworten von dir :)

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 834
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alraune »

Liebe Alica,
sorry gestern Abend hatte ich nicht gepeilt, daß die Frage von Dir kam und der ursprüngliche Thread schon ein Jahr zurück liegt.
Also für mich hört sich die rote Nase schon eher nach einer ausgewachsenen Rosacea an.
Da wirst Du nur mit Kosmetik nicht unbedingt weiter kommen. Was sagt denn der Arzt dazu?
Ich hab jetzt mal Deine Ölmischung aufgegriffen:
20 % Neutralöl
30 % Mandelöl -> Distelöl ?
30% Arganöl -> Rapsöl ?
10% Jojobaöl
4,0 % Traubenkernöl
2,0 % Nachtkerzenöl -> Holundersamenöl ?
2,0 % Sqalan
2,0 % Wiesenschaumkraut

Roßkastanienextrakt sowohl innerlich (Absprache mit Arzt) als auch äußerlich bzw. in Kombination mit rotem Weinlaub und oder Mäusedorn wäre sinnvoll.

Ob Creme ider Fluid hängt davon ab was Deine Haut sonst noch braucht.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


Alica
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alica »

Huhu Alraune,
Alraune hat geschrieben:
24. Mai 2020, 12:39
Liebe Alica,
sorry gestern Abend hatte ich nicht gepeilt, daß die Frage von Dir kam und der ursprüngliche Thread schon ein Jahr zurück liegt.
Also für mich hört sich die rote Nase schon eher nach einer ausgewachsenen Rosacea an.
Da wirst Du nur mit Kosmetik nicht unbedingt weiter kommen. Was sagt denn der Arzt dazu?
Das macht nichts, das habe ich mir schon gedacht ;) Die Ärzte haben bisher nichts dazu gesagt. Ich habe das immer explizit angesprochen wenn ich sowieso bei Hautärzten war und auch bei einem Kosmetik Check up durch so ein Gerät, meinte sie nichts dazu... Ich denke mir das aber schon weil meine Mutter eine leichte Rosacea hat und meine Großtante (Schwester meines Opas) sogar eine recht schwere
Alraune hat geschrieben:
24. Mai 2020, 12:39
Ich hab jetzt mal Deine Ölmischung aufgegriffen:
20 % Neutralöl
30 % Mandelöl -> Distelöl ?
30% Arganöl -> Rapsöl ?
10% Jojobaöl
4,0 % Traubenkernöl
2,0 % Nachtkerzenöl -> Holundersamenöl ?
2,0 % Sqalan
2,0 % Wiesenschaumkraut

Roßkastanienextrakt sowohl innerlich (Absprache mit Arzt) als auch äußerlich bzw. in Kombination mit rotem Weinlaub und oder Mäusedorn wäre sinnvoll.

Ob Creme ider Fluid hängt davon ab was Deine Haut sonst noch braucht.
Uff, da muss ich mich wohl langsam rantasten, aber danke für die tolle, übersichtliche Auflistung mit entsprechender Dosierung :love:
Ich werde die Öle nacheinander ausprobieren und dann die Kombinationen anpassen :)

Cremes vertrage ich nicht, da bekomme ich Unterlagerungen und Pickelchen.
Deswegen nutze ich seit längerem ein Hydrogel und kombiniere es dann in der Hand noch mit 2-3 Tropfen Öl. Demnächst rühre ich ein ganz leichtes Basis Fluid, um mal zu sehen wie meine Haut insgesamt die Emulgatoren des Fluids verarbeitet :)
Mäusedorn in Glycerin hatte ich jetzt immer in meinem Fluid. Konnte aber weder eine Verbesserung, noch eine Verschlechterung feststellen.

LG Alica

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 834
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alraune »

Ok, dann würde ich auf Roßkastanie ausweichen, auch innerlich. Aber wie gesagt, mit Arzt oder Heilpraktiker absprechen, falls es noch andere Erkrankungen gibt die medikamentös behandelt werden. Könntest Du noch mit rotem Weinlaub oder auch Bellis (Gänseblümchen) kombinieren.
Finde ich schon komisch, daß da keiner drauf eingegangen ist, wenn Du darauf ansprichst. Vielleicht vorher durch Anruf klären, ob sich die Leute mit Rosaceabehandlung auskennen.
Pickel und Unterlagerungen müssen nicht zwangsläufig durch eine Creme verursacht werden. Falsche Fettphase, zu viele, oder zu aktive Wirkstoffe, ungünstige Emulgator- oder auch Konsistenzgeberwahl ,...
LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


Alica
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alica »

Danke dir für deine Empfehlungen :)
Werde alles absprechen und nach und nach in den Basisrezepten ausprobieren (siehe Thread "Pflege für sehr empfindliche Haut" - ich kann noch nicht verlinken :D) und da auch mit neuen Emulgatoren - langsam ranarbeiten
Werde demnächst auch noch mal zu einem Hautarzt gehen und es explizit ansprechen!

LG

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 834
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alraune »

Kennst Du die Ernährungs Docs aus dem TV? Auf der NDR Seite findest Du sowohl Ernährungsempfehlungen für Rosacea als auch eine Tabelle mit guten und nicht geeigneten Nahrungsmitteln.



LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


Alica
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alica »

Neee, klingt aber interessant. Schaue mir so Dokus immer sehr gerne an! Ernähre mich aber sowieso schon vegetarisch, kein Alkohol, rauche nicht, nur scharf mag ich ziemlich gerne. Aber so richtig scharf esse ich auch nicht :D

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 834
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alraune »

Findest Du beim NDR in der Mediathek.
Falls es überhaupt Rosacea ist.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 834
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alraune »

Sorry, war doppelt gemoppelt..

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


Alica
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Alica »

Danke :) Da werde ich heute Abend direkt mal schauen

Benutzeravatar

Jytte
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3517
Registriert: 17. Oktober 2015, 19:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Jytte »

Inge hat geschrieben:
17. Mai 2019, 11:02
Sie hätte aber gern eine Creme und bat mich da was zu "basteln" . Um zu testen, was sie überhaupt verträgt, habe ich ihr Mandelöl gegen eine Ölmischung getauscht.
Hallo Inge, warst du schon im Rührküchenwiki? Dort findest du eine gute Zusammfassung bzgl. Couperose, Rosacea.
Liebe Grüße Jytte

"Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger" ( Heinrich Heine)


Andrina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 21. April 2020, 21:54

Re: Ölmischung bei Couperose

Ungelesener Beitrag von Andrina »

Hallo Alicia,

hier wäre noch ein Link zum Thema Rosacea. Auf der vorgenannten Seite kannst Du verschiedene Artikel zum Thema Rosacea aufrufen.

Ich würde Dir auch noch empfehlen, die Hinweise zu Couperose zu studieren. Sie kann u.a. eine Folge einer Rosacea sein. Daher macht es sicher Sinn, die Tipps dort auch zu studieren.

Der Tipp mit der Seite von Dermaviduals stammt nicht ursprünglich von mir, sondern wurde mir von Marie :blumenfuerdich: hier aus dem Forum geschickt.

Liebe Grüsse,
Andrina

Antworten