Fragen zu Phosphatidylcholingehalt in verschiedenen Rohstoffen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 70
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Fragen zu Phosphatidylcholingehalt in verschiedenen Rohstoffen

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 9. Oktober 2018, 12:09

Nun habe ich so viel gelesen (warte sehnsüchtig auf Heike´s Buch), dennoch bleiben immer die gleichen theoretischen Fragen offen, daher traue ich mich einfach mal, die Erfahreneren/Wissenderen zu bemühen:

Mich interessieren v.a. die transdermalen Transportmöglichkeiten:

1. Wieviel prozentualen Anteil hat das ungesättigte Phosphatidylcholin im Lipodermin? Heike, Du schreibst bei Lipodermin von 16%, das erscheint aber wenig und ich meine vage, schon mal was mit 60% auch bei Dir gelesen zu haben....?

2. Was passiert ( v.a. hinsichtlich Fluidisierung), wenn man gesättigtes und ungesättigtes Phosphatidylcholin (also Lipodermin und Phospholipon 80H) zusammen einsetzt, beispielsweise auch in einem wasserfreien Oleogel?

3. Ich habe etwas über Organogele gelesen (spontane Mizellenbildung bei Mischung von konzentriertem ungesättigtem Phosphatidylcholin und Neutralöl), -weißt Du, Heike , da mehr drüber? Und gibt es für die private Rührerei Rohstoffe, mit denen man solch ein konzentriertes Phosphatidylcholin zur Verfügung hat?

4. Ich habe gelesen, daß man zum Transport fettlöslicher Wirkstoffe Liposomen nur begrenzt beladen kann (i. Gegensatz zu wasserlöslichen). Kann man ungefähr sagen, zu wieviel Prozent das möglich ist? Oder ist das irrelevant, da Lipophiles in einem Öl-Lipodermingemisch ohnehin gut penetriert?

5. Bezieht sich die empfohlene Maximalmenge Lipodermin in den jeweiligen Gelen/Emulsionen auf die Hautverträglichkeit oder auf die technisch mögliche Beladbarkeit der Grundlage?

Hoffentlich nicht zu viele und zu seltsame Fragen auf einmal!
Liebe Grüße von Tueftlerin


Frechdachs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 20. Juli 2018, 07:03

Re: Fragen zu Phosphatidylcholingehalt in verschiedenen Rohstoffen

Ungelesener Beitrag von Frechdachs » 9. Oktober 2018, 16:16

Tueftlerin hat geschrieben:
9. Oktober 2018, 12:09
1. Wieviel prozentualen Anteil hat das ungesättigte Phosphatidylcholin im Lipodermin? Heike, Du schreibst bei Lipodermin von 16%, das erscheint aber wenig und ich meine vage, schon mal was mit 60% auch bei Dir gelesen zu haben....?
Liebe Tüftlerin, meinst du diese Stelle?
Klick
Habe ich gerade heute morgen gelesen.

Gerade wegen solchen Details warte ich auch schon sehnsüchtig auf das Buch. Online schnell mal was lesen ist schön, Aber ich brauche ein Buch um Ordnung in meinen Kopf zu bekommen.
Viele Grüße
Frechdachs


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 70
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Fragen zu Phosphatidylcholingehalt in verschiedenen Rohstoffen

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 9. Oktober 2018, 16:57

Lieber Frechdachs,

bei Deinem Link geht die Beschreibung von Fluidlecithin auf, ich hatte aber Lipodermin gemeint und verlinkt...

Liebe Grüße von Tueftlerin


Frechdachs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 20. Juli 2018, 07:03

Re: Fragen zu Phosphatidylcholingehalt in verschiedenen Rohstoffen

Ungelesener Beitrag von Frechdachs » 9. Oktober 2018, 19:59

Ich dachte dort an diese Textpassage:

"Ähnlich, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt wie Lipodermin, das ca. 80 % Phosphatidylcholin-Anteil an den enthaltenen Fraktionen enthält,...... "

Tut mir Leid, wenn ich es falsch verstanden habe!
Viele Grüße
Frechdachs


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 70
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Fragen zu Phosphatidylcholingehalt in verschiedenen Rohstoffen

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 9. Oktober 2018, 20:31

Lieber Frechdachs,

Du hast recht! Genau das war die Stelle! Ich habe Dich falsch verstanden und war zu faul, das nochmals durchzulesen! Entschuldige bitte und vielen Dank!

Liebe Grüße von Tueftlerin

Antworten