Erfahrungen mit Emulgatoren: Tipps für Einsteiger

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Evchen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 162
Registriert: 18. März 2018, 10:43
Wohnort: Bönen bei Dortmund

Erfahrungen mit Emulgatoren: Tipps für Einsteiger

Ungelesener Beitrag von Evchen » 3. Oktober 2018, 17:37

Hallo,

mich würden eure Erfahrungen mit Emulgatoren interessieren.

Habt ihr Vorlieben oder Erfahrungen welchen Emulgator ihr passend findet für eine Tagescreme die ruhig etwas fester
von der Konsistenz sein darf ? Gerade jetzt für die kommende Winterzeit. Ich habe schon Einiges ausprobiert aber
mich würden einfach eure Gewohnheiten interessieren.

Ganz lieben Dank ...
Zuletzt geändert von Heike am 11. Oktober 2018, 06:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel sinnvoll umformuliert
Ganz liebe Grüße, das Evchen
,, Phantasie ist das Auge der Seele,,


Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 93
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Jaye » 3. Oktober 2018, 19:04

Liebes Evchen,

ich bin wahrscheinlich keine gute Referenz, da ich sehr wenige Emulgatoren vertrage allerdings bin ich aktuell beim guten alten Emulsan hängen geblieben. Unkompliziert in der Verarbeitung, sehr tolerant was den PH-Wert angeht und (für mich) das Wichtigste - meine Haut ist nich drauf ausgerastet.
Ich habe mich ansonsten noch durch Glycerinstearat SE, Montanov 68 und Lysolecithin gestestet, allerdings keinen davon vertragen. Zum Hautgefühl fand ich allerdings den Zusatz von Lysolecithin stets total angenehm, weil er ein so schön feuchtes Hautgefühl hinterlässt und ich immer das Gefühl hatte, er gibt einfach toll Wasser frei.
"Sinnlos ist ein Leben ohne Unsinn"

Beste Grüße
Jaye


Joko
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 180
Registriert: 15. März 2016, 23:04

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Joko » 3. Oktober 2018, 20:40

Hallo Evchen,
ich habe sehr lange ausschließlich Emulsan benutzt. Meine Haut war von der Kaufkosmetik so "durcheinander", dass sie auf alles reagiert hat. Nun hat sie sich dank Barriereschutzbasis und Co. gut erholt und ich kann auch andere Emulgatorn benutzen. Zur Zeit verwende ich gern Phospholipon 80 H und Imwitor 375. Meine Haut fühlt sich damit gut gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt an, ohne das ich das Gefühl habe eine dicke Cremeschicht im Gesicht zu haben.
Liebe Grüße
Johanna


Korsin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Korsin » 3. Oktober 2018, 21:11

Hallo Evchen,
ich mag zur Zeit auch Phospholipon in Kombi mit mit Emulprot am liebsten. Es durchleuchtet sehr gut und ich finde es sehr schön leicht auf der Haut.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Mimiq
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 81
Registriert: 17. Juni 2018, 18:04
Wohnort:

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Mimiq » 3. Oktober 2018, 22:11

Zur Zeit verwende ich sehr gerne Montanov 68 und Simulgreen. Früher hatte ich Tegomuls in Verwendung.
Simulgreen nehme ich für leichtere Cremen, jedoch den ganzen Tag über ein sehr gutes Hautgefühl. Für eine reichhaltige Creme gebe ich Montanov 68 den Vorzug, sehr angenehm und pflegend.
Liebe Grüße
Sabine


Phytopraktikerin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 145
Registriert: 16. Juni 2016, 21:03
Wohnort: Boms, in der Nähe vom Bodensee.

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Phytopraktikerin » 3. Oktober 2018, 22:31

wenn ich eine sahnige, kompakte Creme möchte verwende ich Montanov 68. Anfangs habe ich nur damit gerührt, mittlerweile liebt mein Gesicht Phospholipon in Kombination mit Emulprot oder Imwitor. Für den Körper verwende ich weiter Montanov 68 :kleinehexe:
Liebe Grüße
Birgit


Idunna
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 100
Registriert: 20. Dezember 2016, 13:43
Wohnort: Österreich, Stmk

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Idunna » 4. Oktober 2018, 07:45

Hallo Evchen,

Mit Emulsan bekommst Du eine "feste" Konsistenz. In der Verarbeitung finde ich es einfach und nutze es in meiner Gesichtscreme. Da mir die Konsistenz aber zu fest ist, habe ich dann noch Lysoletcithin dazu gegeben. Trotzdem ist die Konsistenz noch sehr fest. Mir ist sie immer noch etwas zu fest. Deswegen werde ich jetzt einen anderen Emulgator ausprobieren.
Außerdem könnte auch Lamecreme etwas für Dich sein. Das benutzte ich vor dem Emulsan. Leider habe ich mir keine Notizen dazu gemacht und weiß nicht mehr recht warum ich umgestiegen bin. Jedenfalls ist Lamecreme auch einfach in der Verarbeitung und (gelesen auch olionatura)
Je nach Kombination mit anderen Emulgatoren lassen sich mit Lamecreme sowohl leichtere als auch reichhaltige Emulsionen herstellen.
Liebe Grüße, Idunna
Die wirksamste Gesichtsverschönerung ist ein Lächeln...

Benutzeravatar

Leela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 390
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Leela » 4. Oktober 2018, 09:40

:hallihallo: Evchen,

anfangs habe ich OLIVEM® 1000, Xyliance®, Montanov™ 68, Symbioprot® M und BergaMuls® ET 1 verwendet.
Leider waren diese auf Dauer für meine Haut viel zu wenig befeuchtend, ich habe aber auch ziemlich fett- und feuchtigkeitsarme Haut. Innerhalb kurzer Zeit verwandelte ich mich mit diesen Emulgatoren in eine Trockenpflaume. :schocker:

Schlussendlich bin ich bei der Kombination Phospholipon® 80 H und Imwitor® 375 gelandet (und geblieben).

Ich bin eigentlich auch Anfängerin, aber ich finde die Verarbeitung von Phospholipon oder Imwitor auch nicht schwieriger als die Verarbeitung von Olivem und Co. Für mich ist es nur etwas umständlich und zeitraubend wenn ich Phospholipon in der Wasserphase quellen lasse. Aber wahrscheinlich fehlt mir noch die Routine.

Mit Phospholipon und Imwitor bekommst du aber halt nur fluide Konsistenzen.

liebe Grüße
Liebe Grüße, Alexandra


Aramis
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 222
Registriert: 19. Dezember 2016, 10:59

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Aramis » 4. Oktober 2018, 10:02

Hallo Evchen,

ich habe sehr viele verschiedene Emulgatoren ausprobiert. Ich mache die Rezepte von Heike gerne einmal im Orginal und fange dann an zu ändern (ich probiere gerne). Ich liebe z.B. Xyliance, und seit ich raus gefunden habe wie man Emulsan verarbeitet (keine Ahnung warum das nicht ging, er ist echt umkomplizietrt eigentlich) ist er auf meiner Favoritenliste ziemlich weit nach oben gerutscht, da er ein sehr gutes Einziehverhalten hat ohne meine Haut zuzumachen. Auch finde ich die Kombination Phospholipon 80H und Emulprot sehr angenehm. Für meinen Haarfinsher nehme ich sehr gerne Bergamuls da er sich "sehr leicht" anfühlt und meine Haare nicht beschwert.
Liebe Grüße
Petra


Korsin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Korsin » 4. Oktober 2018, 11:34

Hallo noch mal :winke: ,
ich verarbeitete Phospholipon jetzt immer in der FP. Das erspart einem aber das Quellen lassen und langwierige Temperatur Probleme. Die FP gebe ich dann unter hochtourigem rühren zur WP und alles ist gut. Man muß sich nur aus alten HT Zeiten an dieses umgekehrte Verfahren erst einmal gewöhnen, klappt aber prima.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


:: Hat das Thema eröffnet ::
Evchen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 162
Registriert: 18. März 2018, 10:43
Wohnort: Bönen bei Dortmund

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Evchen » 4. Oktober 2018, 16:03

Ich bin begeistert von euren Tipps, Dankeschön. 😃

Habe mir gerade die Mühe gemacht zwei identische Tagescreme zu rühren - ich habe nur die Emulgatoren unterschiedlich gewählt.
Einmal Xyliance + Xanthan und einmal Emulsan + Cetylalkohol + Xanthan. Ich bin auf die Unterschiede gespannt. Montanov 68 werde ich für die Nachtcreme testen und Imwitor + Phospholipon für eine Anti-Age-Creme die ich als ,,Bonbon,, zwei Mal die Woche auftrage. Lysolecithin werde ich evtl. noch mit berücksichtigen.

Noch einmal DANKE und ganz liebe Grüße, Eva
Ganz liebe Grüße, das Evchen
,, Phantasie ist das Auge der Seele,,

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8627
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 5. Oktober 2018, 09:24

Idunna hat geschrieben:
4. Oktober 2018, 07:45
...Mit Emulsan bekommst Du eine "feste" Konsistenz...
Emulsan als Solo-Emulgator erzeugt leichte, fluide und haptisch feucht wirkende Emulsionen, keine feste Konsistenz. Meinst du vielleicht einen anderen Emulgator? :lupe:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5176
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Pialina » 5. Oktober 2018, 13:08

Hallo Evchen! :hallo:
Vielleicht ist dieser Sammelthread Emulgatorentests interessant für Dich. Die Konsistenz einer Emulsion hängt nicht nur von den Emulgatoren ab, es gibt auch andere Zusätze, die je nach Einsatzkonzentration Konsistenz mitbringen, z.B. Heikes Barriereschutzbasis, Sepilift, Ascorbylpalmitat, etwas Wachs, oder ein höherer Anteil an Buttern. Die Buttern haben verschiedene Schmelzpunkte, Sheabutter subs. paradoxa bringt z.B. mehr Konsistenz mit, als Sheab subsp. Nilotica und Mangobutter glaube ich nochmal mehr Konsistenz als beide Sheabuttern.
Wenn man Konsistenz ohne Fettalkohole möchte, kann man mit Dermofeel GSC und Bergamuls in Kombination arbeiten, Heike hat hier einige Rahmenrezepturen vorgestellt. Mit diesen beiden Emulgatoren zusammen mit Sepilift habe ich gute Erfahrungen, wenn es mal etwas weniger fluid sein soll.
Liebe Grüße,
Pialina


:: Hat das Thema eröffnet ::
Evchen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 162
Registriert: 18. März 2018, 10:43
Wohnort: Bönen bei Dortmund

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Evchen » 5. Oktober 2018, 16:06

Pialina hat geschrieben:
5. Oktober 2018, 13:08
Hallo Evchen! :hallo:
Vielleicht ist dieser Sammelthread Emulgatorentests interessant für Dich. Die Konsistenz einer Emulsion hängt nicht nur von den Emulgatoren ab, es gibt auch andere Zusätze, die je nach Einsatzkonzentration Konsistenz mitbringen, z.B. Heikes Barriereschutzbasis, Sepilift, Ascorbylpalmitat, etwas Wachs, oder ein höherer Anteil an Buttern. Die Buttern haben verschiedene Schmelzpunkte, Sheabutter subs. paradoxa bringt z.B. mehr Konsistenz mit, als Sheab subsp. Nilotica und Mangobutter glaube ich nochmal mehr Konsistenz als beide Sheabuttern.
Wenn man Konsistenz ohne Fettalkohole möchte, kann man mit Dermofeel GSC und Bergamuls in Kombination arbeiten, Heike hat hier einige Rahmenrezepturen vorgestellt. Mit diesen beiden Emulgatoren zusammen mit Sepilift habe ich gute Erfahrungen, wenn es mal etwas weniger fluid sein soll.
Hallo Pialina, das sind ja eine Menge super nützlicher Informationen.
Das ist sehr hilfreich für mich 😉 Lieben Dank dafür.
Damit kann ich eine Menge anfangen. Liebe Grüße, Eva
Ganz liebe Grüße, das Evchen
,, Phantasie ist das Auge der Seele,,


Idunna
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 100
Registriert: 20. Dezember 2016, 13:43
Wohnort: Österreich, Stmk

Re: Erfahrungen für Einsteiger Emulgatoren

Ungelesener Beitrag von Idunna » 10. Oktober 2018, 10:00

Hallo Nina,
Ich hatte mit 5% Emulsan und 1% Phospholipon eine feste bis sehr feste Emulsion erzeugt. Die FP lag bei 30%. Die Konsistenz wurde etwas besser bei 4% Emulsan, 1% Lysolecithin und einer FP von 25%. Trotzdem ist es mir noch zu fest (eine richtige "Creme"), weswegen ich auf Imwitor als Emulgator umgestiegen bin.
Liebe Grüße, Idunna
Die wirksamste Gesichtsverschönerung ist ein Lächeln...

Antworten