Aftershave Balsam?

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Sara

Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von Sara » 11. Januar 2011, 00:39

Hallo ihr Lieben,

ich habe schon wieder eine Frage :verlegen:
mein Freund hat nach dem Rasieren eine immer sehr gereizte Haut ansonsten ist sein Hautzustand normal,
spannt nicht, ist nicht trocken oder fettig.
Nun habe ich mir die fixe Idee in den Kopf gesetzt, einen pflegenden Aftershave Balsam zu rühren, weiss aber nicht so recht wie.
An Rohstoffen habe ich noch nicht allzu viel nur einige Öle und Fette:

Sheabutter kaltgepresst
Kakaobutter raff. und unraff.
Mangobutter raff.
Babassuöl
Kokosöl
Mandelöl
Jojobaöl
Wildrosenöl
Macadamianussöl
Weizenkeimöl
Olivenöl nativ

sowie Lysolecithin

also weitere Rohstoffe müsste ich dann so oder so einkaufen :pfeifen:

Habt ihr vielleicht ein bewährtes Rezept oder Ideen wie so ein Balsam aussehen könnte?
Ich bin rührtechnisch noch total grün hinter den Ohren^^

Freu mich auf Eure Antworten! :D

Benutzeravatar

g-ulli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1458
Registriert: 7. Januar 2009, 12:15
Wohnort: Neunkirchen

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von g-ulli » 11. Januar 2011, 08:35

Hallo Sara,
habe mal eben meine Bücher gewälzt. Ich selbst habe auch noch kein After-Shave Balsam hergestellt, nur ein normales After-Shave. Habe aber trotzdem ein Rezept gefunden.
Vielleicht kann ich dir ja damit helfen, aber wie gesagt, ohne Garantie, da ich es noch nicht getestet haben.

After-Shave-Balsam
22g Emulsan
2g Fluidlecithin Super
70ml Avocadoöl

15g dieser Fettphase
40ml dest. Wasser oder Hamamelishydrolat
1 Msp. Allantoin
Wirkstoffe:
10 Tropfen Meristem-Extrakt
1/2 Mßl. D-Panthenol
1/2 Mßl. Aloe-10fach
2ml Glycerin
6 Tropfen Konservierung
evtl. noch mit 3 Tropfen Parfümöl beduften.

Vielleicht hilft dir das ja weiter :)
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verschenkter Tag :-)

Benutzeravatar

Schwesterchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1118
Registriert: 19. Juli 2010, 21:44
Wohnort: Oberbayern

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von Schwesterchen » 11. Januar 2011, 10:25

Hallo Sara,
ich hab ein Rasiergel bzw Aftershave Balsam für einen Bekannten
gerührt, nach einem Rezept vom Manuka-Bee
guckst du hier
Liebe Grüße
Anita


Der Baum kann sich den Vogel nicht aussuchen, der auf ihm landet.
chin. Sprichwort


(Hat den Thread eröffnet)
Sara

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von Sara » 11. Januar 2011, 18:24

Vielen Dank, ihr Beiden, für die Anregungen! :knicks:
Das liest sich ja schonmal gut!
Mal sehen, wie es wird :)

Benutzeravatar

nane
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 250
Registriert: 30. Dezember 2010, 22:56

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von nane » 11. Januar 2011, 18:36

hallo,
ich habe gerad zu weihnachten meinem mann und meinem vater dieses after-shave balsam gemacht.

Aftershave Balsam II
Dieses Aftershave macht die Haut nach der Rasur durch das Haarguar schön weich und lässt sich auch mit beliebigen Düften kombinieren. Es ist schön cremig und lässt sich leicht anwenden.

80 ml Aloe Vera Saft (oder 8 ml Aloe Vera 10-fach und 72 ml abgekochtes, kaltes Wasser)
1/3 Messl. Allantoin
20 ml Alkohol (Kosmetisches Basiswasser oder Weingeist, unvergällt oder Ethanol, vergällt)
1/3 - 1/2 Messl. Haarguar
3 ml Fluid Lecithin CM oder Fluid Lecithin Super
2 ml beliebiges Öl (bei trockener Haut)
1 Messl. D-Panthenol
10 Tr. Alpha Bisabolol (entzündungshemmend)
5 ml Meristemextrakt

Haarguar in Alkohol auflösen und unter Rühren mit dem zuvor gemischten Aloe Vera Saft und Allantoin vermischen. Dann die übrigen Zutaten unterrühren.

ist von dieser seite hier....

viel spaß, mein mann ist ganz begeistert...beduftet hab ich mit seinem parfum*gg*
es grüßt die nane...

Benutzeravatar

christian03
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 22. März 2010, 10:34
Wohnort: Haan

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von christian03 » 12. Januar 2011, 12:16

Hallo Sara,

ich verwende nach der Rasur Heikes Vitamingel. Ersetze die Wasserphase noch durch zusätzliche Wirkstoffe mit Aloevera und Meristemextrakt. Als Kräuterextrakt verwende ich Lavendel (gibt einen schönen krautigen, frischen Duft). Als Duft kommt noch Zypressenöl und Copaibabalsam mit rein. Ergänzt sich wunderbar mit dem Lavendelextrakt. Es zieht super ein und mehr braucht meine Gesichtshaut nach dem Rasieren nicht.
------------------

Glück Auf und bis die Tage!


(Hat den Thread eröffnet)
jan

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von jan » 12. Januar 2011, 13:36

Wegen meiner eigenen Erfahrungen möchte ich an dieser Stelle mal kurz anmerken, dass das Thema tägliche (?) Rasur und gereizte Haut (die eigentlich immer dazu gehört), nicht ganz so einfach ist. Die Vorbehandlung, die Technik der eigentlichen Rasur (sehr wichtig!) und die Nachbehandlung sollten zusammen passen und auf den Einzelfall abgestimmt sein. Es gibt zum Thema Rasur das ein oder andere Spezialforum, darf ich die hier eigentlich nennen?

Was jetzt so ein After Shave Balsam angeht... Na ja, sowohl bei KK als auch bei den Rezepten, die ich bisher gefunden habe, ist meistens gar nicht klar, was damit eigentlich erreicht werden soll. Aber das passt dann meistens auch zum potentiellen Benutzer (oder Benutzerin...), der oft auch nicht weiß, was er eigentlich bewirken will.

Zunächst ist so ein Balsam eine Gesichtscreme/-lotion/-..., dazu kommen noch einige wenige rasurspezifische Wirkungen:

-Desinfektion: Einfach was Desinfizierendes reinmischen, meistens wird Alkohol genommen, es sollte nur sicher gestellt sein, dass er in den erforderlichen Konzentrationen auch vertragen wird. Alternativ können natürlich auch Wirkstoffe zum Einsatz kommen, die desinfizieren oder die Vermehrung der Mikroben hemmen. Wobei Letzteres die eigentlich hautfreundlichere Variante darstellt, aber in Hinblick auf die Etablierung einer gesunden Hautbakterienflora (heißt das so?) nicht ideal ist. Wer aber eh ein After Shave benutzt, braucht keine Desinfektion im "Balsam". Es wäre auch meine Empfehlung, die Desinfektion getrennt durchzuführen, um hier Irritationsquellen ausfindig zu machen. Rezepte für After Shaves (auch alkoholfrei!) bzw. desinfizierende Gesichtswässer (bis auf die Gerüche ziemlich ähnlich) gibt es eigentlich genügend im Netz. Am Besten erst einmal die Beduftungen weglassen, um zu sehen, ob die Grundsubstanzen vertragen werden.

-Schutzfilm: Meistens soll ein relativ dicker Film die Haut nach der Rasur schützen und eventuelle Rötungen leicht abdecken. Was man da nimmt, Geschmackssache, in den Nivea Balsamen werden dazu Weizen Proteine genommen, glaube ich. Wachse sind auch ganz gut.

-Beruhigung/Entzündungshemmung: Das selbe Prinzip und ähnliche Substanzen wie sonst auch, vielleicht etwas höher dosiert.

-Eingewachsene Barthaare, Haarwurzelentzündungen: Hängt oft zusammen, eine bessere Rasurtechnik schafft meistens Abhilfe. Zur Symptombekämpfung eignen sich Allantoin und Urea; die obere Hautschicht wird weicher, die Barthaare können besser durchstossen. Vor der Rasur angewandt, z.B. abends, wenn morgens rasiert wird, machen sie die Haare weicher und die Rasur schonender.

Mein wohlgemeinter Ratschlag: Rasurtechnik überprüfen, evtl. Rasierschaum/-gel/-creme/-seife passend aussuchen (kann schon viel helfen), ein After Shave/Gesichtswasser nehmen, und dann eine leichte, ans Hautbild angepasste Creme o.Ä. verwenden.

Und insgesamt: In allen Produkten, soweit möglich, zunächst alles weglassen, was nicht sein muss, vor allem ätherische Öle und Beduftungen jeder Art. Auch Pflanzenextrakte/-hydrolate/-... sollten sehr vorsichtig eingesetzt werden. Gerade nach der Rasur kann es leicht zu unerwünschten Reaktionen kommen (Hautreizungen halt...).

Um Genaueres empfehlen zu können, müsste man noch wissen, wie rasiert wird, welche Produkte bisher verwendet werden und was davon nicht weggelassen werden soll/kann. Und gut wäre auch eine etwas genauere Beschreibung der "gereizten Haut", also gibt es Rötungen (kleine,lokale, oder insgesamt...), Haarwurzelentzündungen, Schwellungen, kleine "normale" Entzündungen, Berührungsempfindlichkeit, Überreaktionen auf äußere Einflüsse, usw.

Das ganze Thema ist oft leider nicht so einfach, wie Mann (und wohl auch Frau) es gerne hätte.

Viele Grüsse,
Jan.


(Hat den Thread eröffnet)
Sara

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von Sara » 13. Januar 2011, 12:51

Hallo Jan,

erst einmal möchte ich Dir für Dein umfangreiches Feedback danken.
Es hört sich alles sehr plausibel an.
Jetzt zu meinem Freund: Er hat sehr sehr dicke bzw. harte Barthaare, d.h. pro Gesichtshälfte verbraucht er eine Klinge, da eine einzige fürs ganze Gesicht nicht ausreicht. Er rasiert sich mit einem Rasierhobel von Merkur (Modell Progress) da er mit den gängien Systemrasierern nicht zufrieden ist (und die Klingen eine Menge Geld kosten), steigt aber demnächst, wenn die Technik sitzt, auf ein Rasiermesser um. Er rasiert sich ca. alle 3 Tage.
Er nutzt einen Rasierpinsel (Dachs) um die Rasiercreme (von Speick oder Sandalwood Shav.Cream von Taylor of Old Bond Street) (hoffe ich darf die Produktnamen schreiben??) einzumassieren.
Nach dem Rasieren hat er zum Teil gerötete Stellen, ich nehme an evtl. wegen der Haarbeschaffenheit und die Haut spannt ein wenig (lt. seinen angaben). Nach der Rasur nutzt er zur Zeit nichts (bis vor kurzem war es Florena sensitiv Balsam), da er noch nicht das passende Produkt gefunden hat. Er legt mehr Wert auf Pflege als auf den Duft.
Fällt Dir dazu etwas ein?
Freu mich auf Deine Antwort :)


(Hat den Thread eröffnet)
jan

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von jan » 13. Januar 2011, 15:37

Das ist ja schon mal sehr gut. Diese Mehrklingenrasierer sind nicht hautfreundlich, immerhin gleiten ja mehrere Klingen über die selbe Stelle, dazu kommen noch Gummistreifen zum Hautstraffen und so etwas. Wenn man die Technik beherrscht, braucht man mit einem Rasierhobel (oder Rasiermesser) nur ein Mal über eine Stelle zu gehen.

Wenn dein Freund sich die Mühe machen möchte, könnte er am Abend vor der Rasur eine Creme o.Ä. mit relativ viel Allantoin und/oder Urea auftragen, das sollte seine Barthaare deutlich weicher machen. Vielleicht ein leichtes Gel? Ist aber natürlich optisch nicht so der Bringer, wenn die Barthaare vollgeschmiert sind. Alternativ könnte man noch ein Gesichtswasser mit Allantoin/Urea ausprobieren, vielleicht hilft das auch schon.

Dass er Pinsel und Rasiercreme benutzt, deutet ja schon auf Überzeugung hin (ist ja auch nicht verkehrt), aber ein wenig ausprobieren schadet ja nicht. Bei mir z.B. hilft das Rasiergel von Loreal Menexpert (irgendwas mit sensitiv, Anti-Hautirritationen oder so) ein wenig. Die pH-hautneutrale Waschlotion für sensible Haut vom Aldi ist übrigens auch nicht schlecht, vielleicht noch etwas Allantoin und etwas Öl dazu.

Für danach, ja, wenn er keine Desinfektion braucht/will, könnte so ein Vitamingel schon passen. Auf Vitamin C könnte man hier wohl verzichten, vielleicht noch etwas Panthenol zur Heilungsförderung dazu und Öl(e) auf deinen Freund abgestimmt. Ich glaube Katharina hat mal eine Variante mit Natrosol und ohne hochmolekulare Hyaluronsäure gepostet (hier: http://www.ruehrkueche.de/viewtopic.php ... l&start=90 ). Da, so wurde mir gesagt, Natrosol so gut wie keinen Film bildet, wäre das vielleicht im Hinblick auf "im Gesicht rumfingern" (manche Männer können das ja nicht lassen) eine gute Idee.

Wenn er es noch leichter/flüssiger mag, käme evtl. noch ein After Shave/Gesichtswasser mit etwas Öl in Frage. Das klappt auch ganz gut mit KK-Zeugs, muss man nur vor Gebrauch schütteln. Oder du lässt bei den Gelvariatonen aus dem Forum das Gel weg...

Aber bevor du jetzt wild bestellst und rührst... Könnte er nicht, vielleicht auch mit deinen Sachen, einfach mal ausprobieren, was im tendenziell nützen könnte? Dann hättest du einen Anhaltspunkt, manchmal tuts ja schon eine ganz einfache (aber gute) Feuchtigkeitscreme oder eben ein leichtes Gel ohne viel drin.

Mehr fällt mir grad nicht ein, aber frag ruhig nach.

Viele Grüße,
Jan.

Benutzeravatar

christian03
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 22. März 2010, 10:34
Wohnort: Haan

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von christian03 » 17. Januar 2011, 13:20

jan hat geschrieben:Wegen meiner eigenen Erfahrungen möchte ich an dieser Stelle mal kurz anmerken, dass das Thema tägliche (?) Rasur und gereizte Haut (die eigentlich immer dazu gehört), nicht ganz so einfach ist. Die Vorbehandlung, die Technik der eigentlichen Rasur (sehr wichtig!) und die Nachbehandlung sollten zusammen passen und auf den Einzelfall abgestimmt sein. Es gibt zum Thema Rasur das ein oder andere Spezialforum, darf ich die hier eigentlich nennen?
Hallo Jan,

das dass Thema Rasur ein Thema für sich ist, das ist richtig. Ich will mit meinem Thread auch nur sagen das das Vitamingel für meinen Hautzustand ausreichend ist. Da ich mich nur 2x in der Woche rasiere ist das Thema Hautreizung nicht so stark ausgeprägt wie vielleicht für manch anderen. Ich rasiere mich auch mit einem Merkur 1 Klingen Sicherheitsrasierer und Rasierpinsel.
jan hat geschrieben:Was jetzt so ein After Shave Balsam angeht... Na ja, sowohl bei KK als auch bei den Rezepten, die ich bisher gefunden habe, ist meistens gar nicht klar, was damit eigentlich erreicht werden soll. Aber das passt dann meistens auch zum potentiellen Benutzer (oder Benutzerin...), der oft auch nicht weiß, was er eigentlich bewirken will.
Mit meinem Zusatz an Aloevera und Meristemextrakt versuche ich natürlich meine Haut zu beruhigen. Im Vitamingel von Heike ist auch Nicotinamid enthalten das tut meinem unreinen Hautzustand ziemlich gut. Als Öl verwende ich zur Zeit Traubenkernöl, im Frühjahr/Sommer wird auf Jojobaöl umgestellt. Zur Zeit Teste ich gerade die Rasiercreme und das Feuchtigkeitsfluid von alverde. Gefällt mir bis dato auch ganz gut
jan hat geschrieben:Zunächst ist so ein Balsam eine Gesichtscreme/-lotion/-..., dazu kommen noch einige wenige rasurspezifische Wirkungen:

-Desinfektion: Einfach was Desinfizierendes reinmischen, meistens wird Alkohol genommen, es sollte nur sicher gestellt sein, dass er in den erforderlichen Konzentrationen auch vertragen wird. Alternativ können natürlich auch Wirkstoffe zum Einsatz kommen, die desinfizieren oder die Vermehrung der Mikroben hemmen. Wobei Letzteres die eigentlich hautfreundlichere Variante darstellt, aber in Hinblick auf die Etablierung einer gesunden Hautbakterienflora (heißt das so?) nicht ideal ist. Wer aber eh ein After Shave benutzt, braucht keine Desinfektion im "Balsam". Es wäre auch meine Empfehlung, die Desinfektion getrennt durchzuführen, um hier Irritationsquellen ausfindig zu machen. Rezepte für After Shaves (auch alkoholfrei!) bzw. desinfizierende Gesichtswässer (bis auf die Gerüche ziemlich ähnlich) gibt es eigentlich genügend im Netz. Am Besten erst einmal die Beduftungen weglassen, um zu sehen, ob die Grundsubstanzen vertragen werden.
geschieht hoffe ich durch mein verwendetes Lavendelextrakt

jan hat geschrieben:-Schutzfilm: Meistens soll ein relativ dicker Film die Haut nach der Rasur schützen und eventuelle Rötungen leicht abdecken. Was man da nimmt, Geschmackssache, in den Nivea Balsamen werden dazu Weizen Proteine genommen, glaube ich. Wachse sind auch ganz gut.
Hyaloronsäure??

Wie Du schon sagtest es ist kein einfaches Thema. Ich wollte aber klar stellen das ich mir schon Gedanken darüber gemacht habe was für meine Haut gut sein kann und das es für jeden individuell anders aussieht ist meine ich auch selbstverständlich. Da jeder eine andere Haut hat und auch unterschiedlich auf Inahaltsstoffe reagiert.

LG
Christian
------------------

Glück Auf und bis die Tage!


(Hat den Thread eröffnet)
jan

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von jan » 18. Januar 2011, 13:42

Hallo Christian,

ich habe meine Ausführungen gar nicht als Kritik an den anderen Beiträgen gemeint, sondern mehr als eine Ergänzung. Ich gehe eigentlich, zumindest hier im Forum, davon aus, dass die jeweils eigenen Rezepte weitestgehend durchdacht und sinnvoll sind. Ich wollte nur ein paar Anregungen geben, auf welche Punkte man beim Thema Rasur noch zusätzlich Rücksicht nehmen könnte, um dann eben auch eine individuell abgestimmte Kosmetik zu erhalten.
christian03 hat geschrieben:Mit meinem Zusatz an Aloevera und Meristemextrakt versuche ich natürlich meine Haut zu beruhigen.
Gibt es eigentlich auch Meristemhydrolat, bzw. hat das eine ähnliche Wirkung wie der Extrakt?
christian03 hat geschrieben:geschieht hoffe ich durch mein verwendetes Lavendelextrakt
Lavendelhydrolat wäre auch eine Möglichkeit, wenn Alkohol nicht vertragen wird. Das tue ich selber gelegentlich in meine Creme, da Alkohol in höherer (desinfizierender) Konzentration meiner Haut nicht gut tut.
christian03 hat geschrieben:Hyaloronsäure??
Das war von mir vielleicht mißverständlich formuliert. Ich meinte, dass man jeden Filmbildner nehmen kann, wobei Hyaluronsäure da natürlich ihre eigenen Vorteile hat. Aber auch Wachse können ja als Schutz eingesetzt werden, wenn man sich für eine Lotion/Creme/... entscheidet.


Also, ich wollte wirklich niemanden kritisieren, wenn das so rüber gekommen ist, tut es mir leid.

Was mir bei dem Thema aber auffällt, ist, dass anscheinend immer mehr Männer von der täglichen, kompletten Gesichtsrasur Abstand nehmen. Eigentlich ein gutes Zeichen, da es schon immer ein Mythos war, dass man sich prinzipiell jeden Tag glatt wie ein Babypopo rasieren könnte, ohne dabei seiner (Gesichts-) Haut erheblich zu schaden. Bei mir z.B. sind Oberlippe und Kinn absolut tabu, da muss man halt mit leben.


Viele Grüße,
Jan.

Benutzeravatar

splash
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2868
Registriert: 29. Juni 2009, 10:24
Wohnort: Guntramsdorf (NÖ)
Kontaktdaten:

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von splash » 23. Januar 2011, 18:34

Endlich hab ichs gefunden: das Rezept für den After Shave Balsam, der bei Mr Splash sehr gut ankommt. War in der Mappe an nem Ort, wo er nicht hingehört :popohauen:
Also:
12% FP, 88% WP
0,5g Cetylalkohol oder Tegosoft MM
1,25g Montanov L
1,5g Distelöl
1g Mandelöl
1,75g Sheabutter

32g Wasser
2,5g Kamillenhydrolat
5g Minzhydrolat
0,1g Xanthan
(die beiden Hydrolate können auch verändert oder komplett durch Wasser ersetzt werden)

1,5g Aloe 10fach (alternativ Milchsäure zum pH-Wert einstellen)
1g D-Panthenol
1,5g Squalan
5 Tr Rokonsal (Achtung pH-Wert!) oder Paraben K

Mr Splash liebt als Duftrichtung noch 1 Tr Benzoe, 1 Tr Lavendel, 1 Tr Amyris (Sandelholz) und 2 Tr Mediterraneo (Parfumöl)

Das ganze wird ein sehr leichtes Fluid, das sich am Besten aus Pumpspender oder Tube entnehmen lässt. Es lässt sich gut verteilen, riecht nicht aufdringlich und hilft zumindest bei Mr Splash sehr gut gegen Rötungen und kleine Pickelchen!

Liebe Grüße
Liebe Grüße
splash


Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag über enorme Entfaltungsmöglichkeiten.


silky
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4712
Registriert: 27. November 2008, 11:54
Wohnort: Süddeutschland

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von silky » 24. Januar 2011, 13:26

meinem Mann rühre ich ein Fluid mit 1% Emulprot. Zum Stabilisieren nur noch 0,2 g Mimosenwachs auf 30 g das reicht Er mag es :ja:
Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
aus China


(Hat den Thread eröffnet)
Lyra

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von Lyra » 10. Mai 2011, 23:56

Liebe Splash!

Ich weiß, ich wühl einen alten Fred auf ..

Hab mich gerade an dem Balsam versucht, und hab die Emulgatoren durch 1,5 g Emulprod ersetzt, weil ich die anderen nicht da hatte und der Rechner mir das vorgeschlagen hat. Meine Waage ist noch nicht so genau - aber es hat scheint ganz gut funktioniert.

Zieht gut ein - dufte jetzt allerdings nach - äh - Herrnparfum ... räusper ..

bin gespannt, wie der Versuch sich bewährt - anfangs hatte es eine etwas schleimige Konsistenz ...

Gute Nacht! :muede:


(Hat den Thread eröffnet)
Lyra

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von Lyra » 11. Mai 2011, 07:17

Guten Morgen!

Schon wieder ich ...

Heute morgen im Halbschlaf hatte ich über lichtstabile Öle sinniert ... ( :irre: ) kein Ahnung aber irgendwie bin ich drauf gekommen, dass bei dem After Shave nochmals nachzuschauen.

Distelöl ist nicht sonnenstabil? Heißt das, daß mein Herzallerliebster das im Frühling und Sommer nur abends verwenden darf? :gruebel:

Benutzeravatar

splash
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2868
Registriert: 29. Juni 2009, 10:24
Wohnort: Guntramsdorf (NÖ)
Kontaktdaten:

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von splash » 11. Mai 2011, 13:48

Nein, das heißt es nicht. Es ist gemischt mit Mandelöl und Sheabutter - bewusst, um der Lichtinstabilität etwas entgegenzuwirken. In die Sonne legen wird er sich ja hoffentlich nicht damit? Da würd ich nämlich eine Sonnencreme empfehlen...
Liebe Grüße
splash


Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag über enorme Entfaltungsmöglichkeiten.

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30361
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von Heike » 11. Mai 2011, 17:17

Splash sagt es ganz richtig: mit stabilen Ölen gemischt und bei normaler Verwendung im Alltag (d.h. ohne gezielte Sonnenbäder) sehe ich für ein Öl der Gruppe B-3 keine Probleme. :-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Lyra

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von Lyra » 11. Mai 2011, 23:17

Danke für die rasche Antwort!

Na dann ab zum Testlauf! :laufen:

Benutzeravatar

MsHellfire
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 205
Registriert: 6. Oktober 2018, 20:04
Wohnort: NRW

Re: Aftershave Balsam?

Ungelesener Beitrag von MsHellfire » 21. Oktober 2018, 15:01

Ich poste hier auch mal meine Frage rein, weil ich keinen eigenen Fred dazu in der SuFu gefunden habe:

ich habe auch arg Probleme mit eingewachsenen Haaren und noch dazu einen ausgeprägten, dunklen Haarwuchs.
Ich muss mehrmals die Woche Abszesssalbe an diversen Körperstellen nutzen, um darüber einigermaßen Herr zu werden.
Wäre natürlich schön, wenn ich selbst etwas rühren könnte, was dieses Problem etwas verringern kann.

Also, die einzigen beiden Möglichkeiten sind Urea und Allantoin, soweit ich das bisher raus gelesen habe? Man wendet allerdings den einen ODER den anderen Wirkstoff an und nicht kombiniert, oder?
Grüße - MsHellfire
________________
"Every moment, every heartbeat, every breath
Leaves you one less to your last
Still you cherish every second of the game"
AVANTASIA - Let The Storm Descend Upon You

Antworten