Gerbstoffe

Hier ist der richtige Ort, um sich über Pflanzen allgemein auszutauschen.

Moderator: Birgit Rita

5
100%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar
Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6691
Registriert: Montag, 17. August 2015, 17:40
8
Wohnort: in Thüringen

Ungelesener Beitrag von Bellis »

rosengarten hat geschrieben:Ich kauf mir einfach mal Stiefmütterchen und lege sie selbst ein. Weisst Du, ob man dann nur die Blüten nimmt auch/bzw. nur das Kraut?
Bei Stiefmütterchen nimmt man das ganze, blühende Kraut, s. auch hier.
Zur Verwendung bei Rosacea kann ich leider nichts beisteuern, da kenne ich mich nicht aus. Ich nutze den selbst hergestellten Extrakt aus frischen wilden Stiefmütterchen gerne für meine unreine Haut, meist in Kombination mit Gänseblümchen u. Ringelblumen oder Lavendel.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1458
Registriert: Montag, 29. Dezember 2014, 19:50
9
Wohnort: Saarland

Ungelesener Beitrag von rosengarten »

Bellis hat geschrieben: Ich nutze den selbst hergestellten Extrakt aus frischen wilden Stiefmütterchen gerne für meine unreine Haut, meist in Kombination mit Gänseblümchen u. Ringelblumen oder Lavendel.
Es steht immer von wilden Stiefmütterchen da, was ist mit den normalen Stiefmütterchen, die ich im Blumengeschäft bekäme? Haben diese nicht die gleichen Inhaltsstoffe?

Ich wüsste nicht wo ich wilde Stiefmütterchen herbekommen sollte :skeptisch: .

Klar, kann man die sich bestimmt getrocknet kaufen, aber sind es dann auch die Richtigen, oder evtl. auch die Normalen?

Seit ich selber Pflanzen sammele bin ich da vorsichtig geworden. Zum Beispiel hätte ich Kilo , ach was, Tonnenweise Lindenblüten sammeln können. Die ganze Allee stand aber an einer sehr viel befahrenen Strasse. Hab ich also nicht gesammelt. Ob da die Lieferanten/Shops auch drauf achten :gruebel: ? Ich mein, die gehen ja bestimmt nicht selber sammeln und kaufen das ja auch irgendwo ein. Und ist der Sammler auch so pingelig wie wir ?
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar
Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6691
Registriert: Montag, 17. August 2015, 17:40
8
Wohnort: in Thüringen

Ungelesener Beitrag von Bellis »

rosengarten hat geschrieben:Es steht immer von wilden Stiefmütterchen da, was ist mit den normalen Stiefmütterchen, die ich im Blumengeschäft bekäme? Haben diese nicht die gleichen Inhaltsstoffe?
Ich wüsste nicht wo ich wilde Stiefmütterchen herbekommen sollte :skeptisch: .
Hallo rosengarten,
als heilkräftig gelten nur die wilden Stiefmütterchen (viola tricolor). Diese gibt es auch bei mir zu Hause in der Umgebung nicht. Ich suche sie oft im Urlaub, auf mageren Bergwiesen. Ackerstiefmütterchen sind recht klein und eher unscheinbar und man muss schon sehr genau schauen, um sie zu finden.
Beim Kauf getrockneter Kräuter könntest Du auf rückstandskontrollierte Apothekenware zurückgreifen, z.B. hier. Es gibt auch eine homöopathische Urtinktur, die man in Creme, Gesichtswasser etc. einarbeiten könnte. Aber diese ist auf alkoholischer Basis hergestellt und bei Rosacea eher kontraproduktiv.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1458
Registriert: Montag, 29. Dezember 2014, 19:50
9
Wohnort: Saarland

Ungelesener Beitrag von rosengarten »

Bellis hat geschrieben: Hallo rosengarten,
als heilkräftig gelten nur die wilden Stiefmütterchen (viola tricolor).
Danke für den Hinweis, Bellis. Hätte mir eben schon glatt im Blumengeschäft Stiefmütterchen gekauft. Ich werde dann mal bei mir in der Apotheke vor Ort fragen ob die sowas bestellen können.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar
Karin Palim
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 926
Registriert: Sonntag, 1. Mai 2016, 19:48
8

Ungelesener Beitrag von Karin Palim »

rosengarten hat geschrieben:
Bellis hat geschrieben: Hallo rosengarten,
als heilkräftig gelten nur die wilden Stiefmütterchen (viola tricolor).
Danke für den Hinweis, Bellis. Hätte mir eben schon glatt im Blumengeschäft Stiefmütterchen gekauft. Ich werde dann mal bei mir in der Apotheke vor Ort fragen ob die sowas bestellen können.
Ich hab jetzt die hier klick bestellt.
Ist nicht nur Kraut, sondern auch Blüten.
Dazu noch Gänseblümchen (Heilpflanze 2017), auch mit Gerbstoffen und wird mit Arnika verglichen, warum nicht ^^
Schöne Grüße
Karin

Benutzeravatar
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1458
Registriert: Montag, 29. Dezember 2014, 19:50
9
Wohnort: Saarland

Ungelesener Beitrag von rosengarten »

Danke Karin, dann berichte doch mal bitte wie zufrieden Du mit der Anwendung und Wirkung bist wenn Du diese mal getestet hast.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar
Karin Palim
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 926
Registriert: Sonntag, 1. Mai 2016, 19:48
8

Ungelesener Beitrag von Karin Palim »

rosengarten hat geschrieben:Danke Karin, dann berichte doch mal bitte wie zufrieden Du mit der Anwendung und Wirkung bist wenn Du diese mal getestet hast.
Mach ich.
Eben grad auch eine Nutsche bestellt. Dann kann ich ja loslegen wie Profi :D

Hoffe du hast Freude mit deinem Mädesüß. Wie gesagt, ich finde den Geruch ganz toll, wie konzentrierter Honig.... macht seinem Namen alle Ehre ^^. Verwende es zu 10% im Gesichtswasser (eigentlich wollte ich nur 5%, hab beim wiegen mal wieder geträumt), zu 4% in der Creme und gestern habe ich mir Heikes Lipodermingel damit gerührt.

Hätte nicht erwartet, dass es mich sogar mehr begeistert, als die gekauften Extrakte vom "Profi".
Jetzt muß ich nur sehen wie da mit der Haltbarkeit der Creme aussieht, ob die durch mein Gepansche beeinflusst wird.
Schöne Grüße
Karin

Benutzeravatar
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1458
Registriert: Montag, 29. Dezember 2014, 19:50
9
Wohnort: Saarland

Ungelesener Beitrag von rosengarten »

Karin Palim hat geschrieben: Eben grad auch eine Nutsche bestellt. Dann kann ich ja loslegen wie Profi :D

Hoffe du hast Freude mit deinem Mädesüß. Wie gesagt, ich finde den Geruch ganz toll, wie konzentrierter Honig.... macht seinem Namen alle Ehre ^^. Verwende es zu 10% im Gesichtswasser (eigentlich wollte ich nur 5%, hab beim wiegen mal wieder geträumt), zu 4% in der Creme und gestern habe ich mir Heikes Lipodermingel damit gerührt.

Hätte nicht erwartet, dass es mich sogar mehr begeistert, als die gekauften Extrakte vom "Profi".
Freut mich, dass du so zufrieden bist :bingo: .

Eine Nutsche habe ich auch noch nicht ;( , ich filtere immer noch mit Kaffeefilter meine Öle und Tinkuren ab. Für Hydrolate brauch ich glaub ich keine.

Bitte gib dort auch mal, nach Gebrauch, Deine Erfahrung ab ob ich DOCH eine haben muss :D
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar
Karin Palim
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 926
Registriert: Sonntag, 1. Mai 2016, 19:48
8

Ungelesener Beitrag von Karin Palim »

Hallo zusammen,

ich hab jetzt mal eine klasse Gerbstoffvariante gewählt und getrocknete Heidelbeeren in 70% Alkohol turboextrahiert.
Natürlich kann das alles nicht zaubern, aber meine Haut verträgt es sehr gut und vor allem, was ich sehr mag... es mattiert ziemlich gut.
Heike schreibt ja vorne was von für fettige Haut, also nehme ich an, es liegt an den Gerbstoffen?

Das sieht imho sogar besser mattiert aus, als wenn ich 1% Zinc PCA ins Wasser mische. Gefällt mir wirklich gut dieser Effekt.
Schöne Grüße
Karin

Benutzeravatar
Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6691
Registriert: Montag, 17. August 2015, 17:40
8
Wohnort: in Thüringen

Ungelesener Beitrag von Bellis »

Karin Palim hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich hab jetzt mal eine klasse Gerbstoffvariante gewählt und getrocknete Heidelbeeren in 70% Alkohol turboextrahiert.
Natürlich kann das alles nicht zaubern, aber meine Haut verträgt es sehr gut und vor allem, was ich sehr mag... es mattiert ziemlich gut.
Heike schreibt ja vorne was von für fettige Haut, also nehme ich an, es liegt an den Gerbstoffen?
Das sieht imho sogar besser mattiert aus, als wenn ich 1% Zinc PCA ins Wasser mische. Gefällt mir wirklich gut dieser Effekt.
Hallo Karin,
das klingt sehr gut.
Hier beschreibt Heike die Wirkung von Gerbstoffen auf unsere Haut noch genauer.
Ich habe mir einen wässrig-alkoholischen Extrakt aus der Aroniabeere turboextrahiert. Sie enthält ebenfalls sehr viele Gerbstoffe (Tannine). Ich bin gespannt auf die Wirkung.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Karin Palim
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 926
Registriert: Sonntag, 1. Mai 2016, 19:48
8

Ungelesener Beitrag von Karin Palim »

Bellis hat geschrieben: Hallo Karin,
das klingt sehr gut.
Hier beschreibt Heike die Wirkung von Gerbstoffen auf unsere Haut noch genauer.
Ich habe mir einen wässrig-alkoholischen Extrakt aus der Aroniabeere turboextrahiert. Sie enthält ebenfalls sehr viele Gerbstoffe (Tannine). Ich bin gespannt auf die Wirkung.
Hallo Bellis,

ist mein 2ter Extrakt nach dem Mädesüß und ich bin echt schwer begeistert.
Ich bezweifle, dass ich mir noch einmal einen Pflanzenextrakt kaufen werde.
Habe mir jetzt aus den Heidelbeeren ein Spray für morgens gemacht, über die Mineral Foundation.
Mit 5% Heidelbeer, 3% Lipodermin und 0,2% Allantoin (wobei ich mich gerade schon frage wie pfiffig die Idee war, eine macht Haut zu, andere Haut auf :ugly:. ).

Die wirkt dadurch viel natürlicher und nicht so trocken durch das Puder, aber trotzdem mattiert :mixine:
Schöne Grüße
Karin

Benutzeravatar
Karin Palim
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 926
Registriert: Sonntag, 1. Mai 2016, 19:48
8

Ungelesener Beitrag von Karin Palim »

Heike hat geschrieben: Wie Ksenia schon zitierte, bilden sie mit Proteinen der Haut unlösliche Komplexe, verfestigen die oberen Gewebsschichten und verringern dadurch den Feuchtigkeitsverlust der Haut.
Hallo liebe Heike,

kannst du mir da eben weiterhelfen? Wie oben geschrieben, habe ich die guten Gerbstoffe mit Allantoin kombiniert.
Hab ich da jetzt zwei Rivalen ins Rennen geschickt oder interpretiere ich die Wirkung der Stoffe falsch :gruebel:
Schöne Grüße
Karin

Benutzeravatar
Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1878
Registriert: Samstag, 8. Oktober 2016, 20:16
7
Wohnort: im Süden ;-)

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen »

Bellis hat geschrieben:Hier beschreibt Heike die Wirkung von Gerbstoffen auf unsere Haut noch genauer.
Heißt das, dass bei fettiger Haut eher geringere EK der Gerbstoffe sinnvoll sind, weil die Gerbstoffe zwar einerseits die Talgdrüsenproduktion herunterfahren, andererseits aber auch vermehrten TEWL (durch den auch Unreinheiten entstehen können) bremsen?
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar
Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6691
Registriert: Montag, 17. August 2015, 17:40
8
Wohnort: in Thüringen

Ungelesener Beitrag von Bellis »

Fragolinchen hat geschrieben:
Bellis hat geschrieben:Hier beschreibt Heike die Wirkung von Gerbstoffen auf unsere Haut noch genauer.
Heißt das, dass bei fettiger Haut eher geringere EK der Gerbstoffe sinnvoll sind, weil die Gerbstoffe zwar einerseits die Talgdrüsenproduktion herunterfahren, andererseits aber auch vermehrten TEWL (durch den auch Unreinheiten entstehen können) bremsen?
Hallo Fragolinchen,
niedrige Einsatzkonzentrationen bremsen den TEWL und reduzieren die Talgdrüsenproduktion, ja. :ja:
Höhere Dosierungen wirken adstringierend und festigen die Hautbarriere, was ebenfalls zu einer Hemmung des TEWL beiträgt. Gerbstoffe wirken zusätzlich entzündungshemmend. Sie sind also auch für entzündliche fettige Hautzustände wie Akne gut geeignet. Die individuell verträgliche Dosierung muss man wohl selbst herausfinden, gerade wenn man eigene Pflanzenextrakte herstellt. Diese unterliegen natürlichen Schwankungen.
Ich vertrage höhere Dosierungen meines Aronia-Extraktes sehr gut. Das ist übrigens ein Must-Have für mich geworden. Den Aronia-Extrakt möchte ich nicht mehr missen. Meine Haut fühlt sich gestraffter an und ist reiner geworden.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Karin Palim
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 926
Registriert: Sonntag, 1. Mai 2016, 19:48
8

Ungelesener Beitrag von Karin Palim »

Hallo Zusammen,

ich mache seit paar Tagen morgens und abends einen Infus mit Grünem Tee.
Imho mit fast schon sensationeller Wirkung. Pickelwunden verlieren deutlich an Röte und heilen schneller ab.
Morgens fühlt sich meine Haut immer etwas ausgetrocknet an, heute morgen war das Gefühl deutlich besser/angenehmer.

Bin nicht sicher wie lange und wie oft es ratsam ist, den Infus damit zu machen. Ich ziehe das jetzt mal 1 Woche lang durch.
Weiß da jemand näheres?
Schöne Grüße
Karin

Tilia

Ungelesener Beitrag von Tilia »

Hallo Karin,
darf ich mal ganz dumm fragen, wie Du den Infus anwendest...
einfach auftupfen... ? kalt? ....und vorher, nachher ganz normal reinigen, pflegen..?

Liebe Grüße
Tilia

Benutzeravatar
Karin Palim
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 926
Registriert: Sonntag, 1. Mai 2016, 19:48
8

Ungelesener Beitrag von Karin Palim »

Tilia hat geschrieben:Hallo Karin,
darf ich mal ganz dumm fragen, wie Du den Infus anwendest...
einfach auftupfen... ? kalt? ....und vorher, nachher ganz normal reinigen, pflegen..?

Liebe Grüße
Tilia
Hallo Tilia,

ich nehme Teeblätter und übergieße sie mit etwas Wasser. Decke das ganze ab und lasse es 15 Minuten ziehen.
Da es wirklich nur etwas Flüssigkeit ist, kühlt es schnell runter und ist bei Anwendung nur noch etwas mehr als lauwarm.
Ich wasche mir ganz normal mein Gesicht und trockne es ab.
Nehme dann ein Wattepad, bade es im Tee und streiche/tupfe mir damit mehrmals übers ganze Gesicht.
Lass das ganze etwas einziehen und gebe dann über die noch feuchte Haut meine Creme.

Ist also wie eine Art Gesichtswasser :)
Wichtig ist nur, immer frisch zubereiten.
Schöne Grüße
Karin

Tilia

Ungelesener Beitrag von Tilia »

Vielen lieben Dank für die Anleitung!
Das gefällt mir,
klingt praktisch, wenn morgens ohnehin das Teewasser kocht :kaffe:
Das werde ich auch ausprobieren, ist ja super natürlich.

Viele Grüße :hallo:

Benutzeravatar
Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5155
Registriert: Samstag, 18. Januar 2014, 18:41
10

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Karin Palim hat geschrieben:
Dienstag, 16. August 2016, 11:18
Habe mir jetzt aus den Heidelbeeren ein Spray für morgens gemacht, über die Mineral Foundation.
Bellis hat geschrieben:
Dienstag, 16. August 2016, 11:01
Ich habe mir einen wässrig-alkoholischen Extrakt aus der Aroniabeere turboextrahiert. Sie enthält ebenfalls sehr viele Gerbstoffe (Tannine). Ich bin gespannt auf die Wirkung.
Hallo Ihr beiden, :hallihallo:
darf ich mal wissen was damit gemeint ist?

Sind das Extrakte aus der Frucht, wenn ja sind sie dunkel? :gruebel:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar
Beauté
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4132
Registriert: Sonntag, 22. Februar 2015, 16:45
9
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Eva
Ich habe letztes Jahr aus Aroniabeeren und 70%igem Alki eine Turboextraktion gemacht. Das Extrakt wurde blutrot. 3% in der Gesichtspflege, ohne Verfärbung dieser, verwendet. Mache ich wieder!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar
Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5155
Registriert: Samstag, 18. Januar 2014, 18:41
10

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Beauté hat geschrieben:
Dienstag, 7. Juni 2022, 21:34
Ich habe letztes Jahr aus Aroniabeeren und 70%igem Alki eine Turboextraktion gemacht. Das Extrakt wurde blutrot. 3% in der Gesichtspflege, ohne Verfärbung dieser, verwendet. Mache ich wieder!
Herzlichen Dank für Deine Antwort liebe Beauté. :rosefuerdich:

Versuche ich vielleicht auch dieses Jahr, wenn ich nicht vergesse. Soll Frau die Beeren vorher etwas antrocknen oder einfach frisch wenn ich fragen darf.
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, musst du registriert und angemeldet sein.
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar
Beauté
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4132
Registriert: Sonntag, 22. Februar 2015, 16:45
9
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Ich habe sie frisch ab Strauch verarbeitet. Ginge aber sicher auch angetrocknet.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar
Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5155
Registriert: Samstag, 18. Januar 2014, 18:41
10

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Beauté hat geschrieben:
Mittwoch, 8. Juni 2022, 19:18
Ich habe sie frisch ab Strauch verarbeitet. Ginge aber sicher auch angetrocknet.
Vielen herzlichen Dank liebe Beauté, :bussi:
weil es hier so gelobt wird versuche ich dieses Jahr, hoffentlich vergesse ich nicht. :kichern:

Gestern habe ich eine Gänseblümchen Turboextraktion gemacht. Beim Sammeln dachte mir nimmst noch ein Paar geschlossene Knospen mit, dann gelesen dass sie leicht säuerlich schmecken, was wird es für ein Extrakt,
bin sehr gespannt. :gruebel:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar
Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5155
Registriert: Samstag, 18. Januar 2014, 18:41
10

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Mein Gänseblümchen Extrakt ist fertig, die Farbe aber ganz anders als die vom letzten Jahr. :brille:

Extrakt 2021, mit Glycerin und Alk. ich glaube auch zu wenig Wasser.
20210616_192433.jpg
Extrakt dieses Jahr, nur 40% Alk.
20220610_210551.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Eva

Kerstina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag, 16. Juni 2024, 14:09

Ungelesener Beitrag von Kerstina »

Was mich zu einer Frage bringt, die sich mir schon lange stellt:
Einerseits liest man ja, dass bei Rosacea Gerbstoffe schlecht seien (Hautreizung), andererseits werden Schwarztee-Kompressen empfohlen (wegen der Gerbstoffe)... Weiß hier jemand weiter?
Ja, innerliche und äußerliche Anwendung sind da ein Unterschied. Da schwarzer Tee den Organismus anregt, kommt es, wie bei Koffein, auch zu einer stärkeren Durchblutung der Haut.

Lehrhexe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: Freitag, 1. März 2024, 21:57
Wohnort: Freiberg im schönen Sachsen

Ungelesener Beitrag von Lehrhexe »

Könnte man in einer Creme nicht eine Abkochung/ ein Hydrolat vom Schwarztee bzw. dem Mädesüss in gut gefilterter Form als Basis nehmen anstelle von Wasser? Oder trägt man da ggf. Schwebstoffe ein, die das Produkt verderben? Ich habe momentan auch damit zu kämpfen und suche nach einer Lösung.

LG ind ie Runde und ein produktives Wochenende!

Manu

Benutzeravatar
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 34248
Registriert: Sonntag, 10. Juni 2007, 20:37
17
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Lehrhexe hat geschrieben:
Sonntag, 7. Juli 2024, 01:10
Könnte man in einer Creme nicht eine Abkochung/ ein Hydrolat vom Schwarztee bzw. dem Mädesüss in gut gefilterter Form als Basis nehmen anstelle von Wasser? Oder trägt man da ggf. Schwebstoffe ein, die das Produkt verderben?
Man kann mit einer Glasnutsche Porosität 5 annähernd »sterilfiltern«. Ein mit dieser Rutsche gefilterter Kombuchatee (Probe B) blieb tatsächlich signifikant länger (4 Wochen) klar als der mit Porosität 4 gefilterte (Probe A), in denen sich schon sehr bald wieder Agglomerate des Teepilzes fanden. Hier ist ein Foto der beiden Abfüllungen:

Bild

Ich habe Kombuschatee für den Test genommen, weil er sehr vital ist und selbst unsichtbare Partikel nach kurzer Zeit sichtbar werden, da sich die organischen Zellen vermehren.
Liebe Grüße
Heike

Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 24. August 2018, 00:56
5
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Danke Heike,
Das ist ja spannend. Ich habe jetzt seit Jahren die Finger von Abkochungen komplett gelassen, allein schon, weil meine Nutsche nur Por 4 hat. Aber dieses Experiment würde ja mal Tests in Richtung einfache Anwendungen wie Gesichtswasser erlauben.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Kerstina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag, 16. Juni 2024, 14:09

Ungelesener Beitrag von Kerstina »

Sehr interessant Punkt, zu dem Thema habe ich von einer Amerikanerin ein Youtube Video gesehen, die sich als Betroffene mit Rosacea beschäftigt hat. Sie hat ein Roibusch-Öl herausgebracht. Kennt das Öl schon jemand?

Lehrhexe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: Freitag, 1. März 2024, 21:57
Wohnort: Freiberg im schönen Sachsen

Ungelesener Beitrag von Lehrhexe »

Heike hat geschrieben:
Sonntag, 7. Juli 2024, 09:26
Man kann mit einer Glasnutsche Porosität 5 annähernd »sterilfiltern«. Ein mit dieser Rutsche gefilterter Kombuchatee (Probe B) blieb tatsächlich signifikant länger (4 Wochen) klar als der mit Porosität 4 gefilterte (Probe A), in denen sich schon sehr bald wieder Agglomerate des Teepilzes fanden.
Das ist echt spannend. Wäre eine super Variante für Abkochungen, die tatsächlich so geniale Stoffe enthalten. Arbeitest du mit einer Wasserstrahlpumpe oder einer richtigen Elektrischen? Ohne Pumpe dauert es wahrscheinlich ewig bei der Porengröße.

LG und einen guten Wochenstart ,
Manu
Zuletzt geändert von Heike am Mittwoch, 10. Juli 2024, 10:06, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zitat gekürzt. Bitte gezielt kürzen. (Nicht nur) Smartphone-Leser scrollen sich einen Wolf, bevor sie auf die eigentliche Antwort stoßen.

Antworten