Jiaogulan

Hier ist der richtige Ort, um sich über Pflanzen allgemein auszutauschen.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 12. Mai 2014, 15:27

Hallo zusammen :hallihallo:

Habe seit dem Wochenende eine wunderschöne Jiaogulanpflanze. Falls jemand auf der Suche ist und den Dehner Gartenmarkt in der Nähe hat,
die haben hübsche Exemplare davon.

Macht sich auch jemand Tee daraus? Habe gelesen, man soll 5 Blätter dafür benutzen, damit ist doch wohl gemeint, 5 5-blättrige Blätter oder? :vollirre:

Liebe Grüße,
Sabine

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von toshka » 12. Mai 2014, 16:30

Das ist schön! Ich hatte letztes Jahr eine auf dem Balkon, was denkst Du, wie schön die geworden ist! Ich habe mit dem Tee versucht, hat mir aber überhaupt nicht geschmeckt... Ich habe nur eine Tinktur und Hydrolat gemacht.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Moonlightgirl
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3889
Registriert: 1. Oktober 2009, 22:19
Wohnort: Eschweiler
Kontaktdaten:

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Moonlightgirl » 12. Mai 2014, 20:31

Ich trinke täglich 2 Liter Tee :) eine Mischung aus Ingwer, Jiaougulan und grünem Tee :hearts:
mir schmeckt der köstlich. Auf einen Liter Tee nehme ich in etwa 4 Ranken Jiaougulan so
ca. 8 cm Stücke.
Liebe Grüße
Moon
:blume:

Wir sind niemals besser oder schlechter als ein Anderer...

nur anders!


Dalai Lama XIV.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 13. Mai 2014, 14:21

Danke Euch :)

Ich werde es einfach mal probieren. Mit Ingwer ist eine gute Idee, den mag ich auch.

Was meinst Du genau mit 4 Ranken, Moonlightgirl? 4 mal so ein Fünffingerblatt? oder 4 x 1 m PFlanze? :vollirre:
Da muss ich meinem zarten Pflänzchen wohl noch etwas Zeit geben....
Hast Du die Blätter auch schon getrocknet?

Liebe Grüße,
Sabine

Benutzeravatar

Moonlightgirl
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3889
Registriert: 1. Oktober 2009, 22:19
Wohnort: Eschweiler
Kontaktdaten:

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Moonlightgirl » 13. Mai 2014, 14:54

Sabine1965 hat geschrieben:Danke Euch :)

Ich werde es einfach mal probieren. Mit Ingwer ist eine gute Idee, den mag ich auch.

Was meinst Du genau mit 4 Ranken, Moonlightgirl? 4 mal so ein Fünffingerblatt? oder 4 x 1 m PFlanze? :vollirre:
Da muss ich meinem zarten Pflänzchen wohl noch etwas Zeit geben....
Hast Du die Blätter auch schon getrocknet?

Liebe Grüße,
Sabine
Ich meine 4x Ranke ca. 8 cm lang für 1 Liter Tee :kicher: allerdings muss ich da zusagen das ich
3 große Jiaogulan Büsche habe, 2 Stück im Haus die das ganze Jahr über verwendbar sind
und einem im Gartenkübel. Die Ur-Pflanze habe ich 2010 auf meinem ersten Olionatura Forentreffen
von Ninella bekommen :hearts:

Mein Jiaogulan
Liebe Grüße
Moon
:blume:

Wir sind niemals besser oder schlechter als ein Anderer...

nur anders!


Dalai Lama XIV.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 14. Mai 2014, 11:29

Danke Moonlightgirl :)

Wow, da bist Du ja prächtig versorgt mit Jiaogulan :hanf:
Mal sehen, wie er sich bei mir entwickelt....

Liebe Grüße,
Sabine

Benutzeravatar

Moonlightgirl
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3889
Registriert: 1. Oktober 2009, 22:19
Wohnort: Eschweiler
Kontaktdaten:

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Moonlightgirl » 14. Mai 2014, 11:46

Der wächst sehr gut und üppig :happy: du wirst sehen.
Liebe Grüße
Moon
:blume:

Wir sind niemals besser oder schlechter als ein Anderer...

nur anders!


Dalai Lama XIV.


MiMa

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von MiMa » 14. Mai 2014, 19:06

Bist du sicher dass du bei Dehner eine Jiaogulanpflanze bekommst die sich dafür eignet ? Hast du mal nachgefragt ? Ist die Bio ?
"Zierpflanzen" sind nicht automatisch Lebensmittel ... auch wenn der lateinische Name korrekt drauf stehen mag.
Genau so wie Kosmetiköle nicht automatisch Lebensmittel sind, denn dann wären sie ja Lebensmittel und keine Kosmetiköle ... ?

:schocking:


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 15. Mai 2014, 17:49

Hallo MiMa,

na das will ich doch schwer hoffen, warum sollte sie nicht essbar sein? :schocking:
Sie stand bei den Kräutern und sieht äusserst gesund und fit aus. Wie erfahre ich denn,
ob sie gut ist? :lupe:

Liebe Grüße,
Sabine


MiMa

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von MiMa » 15. Mai 2014, 18:12

Na ja, dass ich Freund von Bio bin ist vermutlich nicht neu, aber es gab schon Berichte in letzter Zeit über "belastete" konventionelle Pflanzen, an die ich selber auch nicht gedacht hatte - gut - betraf mich auch nicht, aber Zimmer- und Zierpflanzen unterliegen anderen Kriterien als Lebensmittel-Pflanzen, daher würde ich bei Dehner mal nachfragen.

Irgendwie schon kurios - wir befinden uns hier in kritischen Sichtweisen auf Produkte für die Hautpflege mit Analysen und Spezifikationen, aber eine Pflanze die man essen will, wird ganz unkritisch im Gartencenter gekauft. :romeo:
Bin mal gespannt welche Nachweise bezüglich Pesitizidbelastung und der verwendeten Anzuchterde und Topferde Dehner bieten kann ... oder ob man zumindest erfährt aus welchem Land die Pflanze stammt.

Auch denken viele dass Gartenerde für Lebensmittel geeignet ist, das kann sein, muss aber nicht - nicht umsonst gibt es ja Gemüseerde, Anzuchterde, Graberde, Rosenerde und mittlerweile sogar Kräutererde mit abgestimmten Nährstoffkomplexen und verwendeten Ursprungs-Pflanzenmaterial, denn Erde kann man ja nicht mit einer Maschine produzieren, sondern die entsteht mehr oder weniger natürlich auf Basis von pflanzlichen Rohstoffen.

Ich bin kein Fachmann für derartige Analysen, aber meine Setzlinge sind aus eigenem Samen oder kaufe ich Bio und die Erde mache ich selber und wenn ich was kaufe dann Bio-Erde. Daher muss ich jetzt nicht jeden Sack im Gartencenter umdrehen und studieren für was man den Inhalt verwenden kann/soll.

Nun, gut, das wird sonst ein Fass ohne Boden - aber was Dehner dir sagt interessiert mich schon ... :vollirre:


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 16. Mai 2014, 09:39

Hallo MiMa :hallihallo:

auf solche Gedanken wäre ich gar nicht gekommen, dass so eine Pflanze NICHT gut sein könnte :gruebel:
Sie stand übrigens nicht bei den Zierpflanzen, sondern in der Abteilung Kräuter und Gemüse mit der Anleitung,
wie man sie verzehren kann.

Ich habe Dehner jetzt mal angeschrieben und bin gespannt, was sie mir antworten.

Aber auf Samen würde ich mich auch nicht bedingungslos verlassen, denk nur an den Sprossenskandal......

Liebe Grüße,
Sabine


MiMa

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von MiMa » 16. Mai 2014, 13:39

Sabine1965 hat geschrieben: Aber auf Samen würde ich mich auch nicht bedingungslos verlassen, denk nur an den Sprossenskandal......
Sprossen sind keine Samen und das Ganze wurde dann ja auch widerlegt, wenn ich mich recht erinnere ... aber ganz allgemein, man hat mit Bio gewisse Belastungen nicht, aber mit Schädlingen und Anderem muss man dort eher rechnen, weil Mittel die dies vermeiden würden ja nicht verwendet werden dürfen.
Man sollte entsprechend die Grundregeln aus älteren Zeiten befolgen und nicht nur auf die moderne Gewohnheit vertrauen ... einfaches Beispiel, Körnle, Getreide & Co. sollten nicht offen gelagert werden, sondern wie früher separat und gut verschlossen in Gebinden, Gemüse das feucht gelagert wird oder in "Plastik" verpackt "schwitzt" wird leichter schimmelig etc. etc. warum das so ist - siehe oben ...


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 22. Mai 2014, 15:49

Hallo MiMa,

nun, wenn mich meine Biologiekenntnisse nicht ganz verlassen haben, entspringen Sprossen aus Samen :pick:
Und mindestens ein Teil des Skandals wurde durch verseuchte Samen verursacht, die aus China kamen und in Deutschland
zu Sprossen verarbeitet wurden.

Habe nun auch die Antwort von Dehner erhalten:

"vielen Dank für Ihre Nachricht und dass Sie sich mit Ihrem Anliegen an uns gewandt haben.

Sehr gerne haben wir für Sie recherchiert und Ihre Zeilen an unsere Experten aus dem Fachbereich weitergeleitet.

Folgende Antwort teilen wir Ihnen mit:

Unsere Jiaoogulanpflanzen stammen aus einer Gärtnerei hier in Süddeutschland. Dort werden die PFlanzen vermehrt und
kultiviert.
Die Anbauweise entspricht den deutschen Normen für Kräuterpflanzen. Das bedeutet, die Pflanzen werden so kultiviert,
dass der Genuss der Pflanzen komplett unbedenklich ist für die Kundin und keine Rückstände von Pflanzenschutzmitteln an den
Pflanzen zu finden sind.

Wir hoffen, dass wir mit unserer Antwort Ihre Bedenken zerstreuen konnten.

Sollten Sie wieder einmal ein Anliegen/Frage haben, dürfen Sie sich selbstverständlich an uns oder die kompetenten Mitarbeiter aus dem Dehner Garten-Center in Düsseldorf wenden.

Für Ihre Nachricht bedanken wir uns noch einmal und senden Ihnen sonnige Grüße aus Rain"

Für mich ist diese Antwort zufriedenstellend. Ich finde es vertrauenserweckend, dass die Dame die Fragen an die
zuständigen Fachleute weitergegeben hat und mir keine "Pauschalantwort" gegeben hat.

Liebe Grüße,
Sabine


MiMa

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von MiMa » 22. Mai 2014, 18:08

Ja, Antwort von Dehner finde ich gut ... doch - Worte sind geduldig, "belegt" hat sie es nicht und Herkunftsnachweis gibt es nur bei Bio verpflichtend.

Zu den Sprossen - die Samen kamen aus Ägypten und nicht aus China (das böse böse China wo alles schlecht ist), nur so nebenbei, was denkst du wohl woher Jiaogulan stammt und ggf. die Samen deiner Pflanze ?!?

Zum Bio-Sprossen Skandal wurde "danach" gerne überlesen - weitere Abhandlungen spare ich mir hier ...

"Die Verbraucherorganisation Foodwatch, die sich während des Ehec-Ausbruchs mit Bewertungen zurückhielt, recherchierte nach dem offiziellen Ende der Epidemie weiter. Im Mai 2012 legte sie den kaum beachteten Bericht "Im Bockshorn" vor, in dem die Rechercheure auf die vielen Ungereimtheiten in der offiziellen Version von Ablauf und Aufklärung der Ehec-Krise hinwiesen. So ist den Behörden der Nachweis von Ehec weder in den ägyptischen Samen gelungen, noch konnten sie den Keim in dem niedersächsischen Betrieb finden. Keine der Thesen über den Ursprung des Ehec-Ausbruchs konnten sie beweisen.

"Die Anzahl der Erkrankten müsste deutlich höher sein"

Foodwatch bemühte sich um Akteneinsicht bei den zuständigen Behörden: dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) und später auch beim Robert Koch-Institut (RKI), das die Ehec-Task-Force von wissenschaftlicher Seite begleitete. Ein Jahr, nachdem Foodwatch seinen ersten Bericht vorlegte, räumte das Institut ein, dass bis heute nur 350 der insgesamt 3842 Ehec-Erkrankungen erklärt werden können: "Da die Gesamtzahl aber deutlich höher war, ergibt sich, dass die Mehrzahl der Erkrankten nicht mit einem der Task-Force Ehec bekannten Ausbruchscluster in Verbindung steht und/oder dass die Anzahl der Erkrankten pro Cluster deutlich höher sein müsste als dem RKI beziehungsweise der Task-Force Ehec bekannt.""
Zuletzt geändert von Annika am 8. Juni 2014, 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 26. Mai 2014, 15:01

Hallo MiMa,

Für mich war die Antwort zufriedenstellend. Vertrauen gehört zum Leben. Wenn ich ständig alles und jeden in Frage stelle,
würde es mir persönlich nicht besser gehen.......

Und den Sprossenskandal hab ich - soweit möglich - auch noch lange verfolgt. Er hat uns mal wieder deutlich gezeigt,
dass wir nicht alles wissenschaftlich nachvollziehen und erklären können und was uns die Globalisierung so bescheren kann. Gruselig war es allemal.....

Liebe Grüße,
Sabine


MiMa

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von MiMa » 26. Mai 2014, 15:59

Sabine1965 hat geschrieben:Für mich war die Antwort zufriedenstellend. Vertrauen gehört zum Leben. Wenn ich ständig alles und jeden in Frage stelle,
würde es mir persönlich nicht besser gehen.......
Bin neu hier und habe mich mehr nach den Qualitätskriterien dieses Forums orientiert z.B. "Qualitätsoffensive", kein Öl ohne Zerti & Co und war daher über die Oberflächlichkeit bezüglich einem Lebensmittel und in weiterer Folge einer mündlichen Aussage verwundert.

Nicht mehr und nicht weniger. :veilchen:


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 26. Mai 2014, 17:27

Meiner Meinung nach handel ich nicht oberflächlich, wenn ich eine Gewürzpflanze, die als solche verkauft wird,
verspeisen oder verarbeiten möchte. Und wenn Heike nach Zertifikaten für bestimmte Öle fragt, dann hat sie
sicher einen Grund dafür.


MiMa

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von MiMa » 26. Mai 2014, 17:32

Ich bezog mich auf deine Antwort und habe auch einen Grund dafür:

"Sie stand bei den Kräutern und sieht äusserst gesund und fit aus. Wie erfahre ich denn, ob sie gut ist?"

Nicht mehr und nicht weniger ... wir müssen das aber jetzt nicht vertiefen, es ist alles gesagt.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Sabine1965
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 164
Registriert: 21. Juni 2013, 21:23

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Sabine1965 » 26. Mai 2014, 17:54

Diese Frage stellte ich, weil Du mir vermittelt hast, sie könnte nicht gut sein :gebete:
Dabei übersah ich, dass Du von Zimmer- und Zierpflanzen geredet hast, während ich von Kräutern und Gemüsepflanzen schrieb.

Das müssen wir jetzt aber wirklich nicht vertiefen, genug Energie investiert :)
Nur, wann ich "alles gesagt" habe, entscheide ich gerne selber.

Und wieder verbleibe ICH mit einem freundlichen Gruß,
Sabine


Hanniballchen

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Hanniballchen » 4. August 2014, 11:15

Oh, eine Jiaogulan-Pflanze möchte ich auch mal!! Finde das ganz toll, wenn man die Sachen, die man verwendet (zum essen oder rühren), selbst anbaut. Da hat man doch gleich ein ganz anderes Verhältnis dazu... :hanf:
glg,
Hanniballchen

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Pialina » 15. September 2014, 14:53

Weiß jemand, wo man in Berlin Jiaogulan-Pflanzen beziehen kann?
Und wenn nicht, könnt ihr eine Online-Bezugsquelle empfehlen, für Jiaogulan-Samen oder Pflanzen?
Danke im voraus! :)
Liebe Grüße,
Pialina


Dori

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Dori » 15. September 2014, 14:56

Pialina hat geschrieben: Und wenn nicht, könnt ihr eine Online-Bezugsquelle empfehlen, für Jiaogulan-Samen oder Pflanzen?
Danke im voraus! :)
Ich kann dir Rühlemann's Kräuter und Duftpflanzen empfehlen.
Das Sortiment ist riesig.

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Pialina » 15. September 2014, 16:31

:knutsch: Danke! Sie haben es im Sortiment. :ja:
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8499
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 15. September 2014, 16:43

Pialina hat geschrieben::knutsch: Danke! Sie haben es im Sortiment. :ja:
Heike Blümgrün und Tessa haben es glaub beim Forentreffen in einer Gärtnerei erstanden. Und ich habe es vorletzte Woche bei meinen Eltern in Leer im Gartencenter des Einkaufszentrums gesehen. Ich glaube, du könntest sogar in nem normalen Baumarkt/ Gartencenter fündig werden.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Pialina » 15. September 2014, 17:35

Kunstblume hat geschrieben:Und ich habe es vorletzte Woche bei meinen Eltern in Leer im Gartencenter des Einkaufszentrums gesehen. Ich glaube, du könntest sogar in nem normalen Baumarkt/ Gartencenter fündig werden.
Ah, dann probiere ich das erstmal so, danke, ich dachte, es wäre was ganz seltenes….
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8499
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 15. September 2014, 20:45

Ja, dachte ich auch. War dementsprechend überrascht, dass der Gartencenter in Ostfriesland diese Pflanze führt. Aber vielleicht sind die auch einfach botanische Trendsetter dort :happy:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4180
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 15. September 2014, 21:21

Nö. Glaube ich nicht.

Pötschke führt es seit ein paar Jahren als Teepflanze.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12481
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. September 2014, 22:51

Berlin-Teltow, wäre das in Deiner Nähe Pialina?

Schau mal hier

Vielleicht ist das hier über die Aufzucht für Dich auch interessant: klick

Zuguter Letzt - wie oben schon erwähnt - Rühlemann
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5099
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Pialina » 16. September 2014, 00:21

Helga hat geschrieben:Berlin-Teltow, wäre das in Deiner Nähe Pialina?

Schau mal hier
Oh, vielen Dank, das ist ja toll, Teltow ist ganz nah bei Berlin. :knuddel: Dank für die Links!
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 457
Registriert: 30. August 2014, 22:15

Re: Jiaogulan

Ungelesener Beitrag von Jatira » 19. September 2014, 14:44

Juhu, habe jetzt auch eine Jiaogulan-Pflanze! Ich habe es erst in diesem Forum gelernt, dass es sowas gibt, zuvor noch nie was davon gehört. Aber aufgrund der großen Begeisterung mit der viele davon geschrieben haben, musste ich auch eine haben - vor allem da ich mir ja auch eine Destille wünsche und Jiaogulan soll ja tolle hautpflegende Hydrolate ergeben. Habe bei Rühlemann bestellt, noch ist sie ganz klein und kümmerlich aber wird hoffentlich wachsen und gedeihen. Wie lange kann man die eigentlich draussen stehen lassen (habe sie im Töpfchen auf der Terasse und wollte sie im Winter reinholen)?
Viele Grüße
Jatira

Antworten