Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga


DanaEfies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 24. Januar 2020, 17:09

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von DanaEfies »

Judy hat geschrieben:
24. Januar 2020, 20:42
Ja genau, waschaktive Substanz!
Liebe Grüße,
Judy
PS: Einen Rechner findest du auf Olionatura
Hi Judy!
Danke für die Rückmeldung :) Ich hätte gleich deinen Beitrag zitieren sollen, dann wäre alles klarer gewesen :D Sorry, bin neu im Land der Foren!

Und danke für deine ganzen Beiträge und Rezepte !

LG, Dana :rosefuerdich:


DanaEfies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 24. Januar 2020, 17:09

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von DanaEfies »

GartenEden hat geschrieben:
25. Januar 2020, 07:53
Liebe DanaEfies,
hast du vor eine Shampoopaste oder ein flüssiges Shampoo mit SCI herzustellen, wie du es in deinem Profil beschreibst? Ich bin neugierig, was du vor hast und vor allem, welche Erfahrungen bzw. Vorteile du mit bei einer Paste gemacht hast / siehst?
DanaEfies hat geschrieben:
24. Januar 2020, 17:33
"WAS 9.6%
12% SCI
8% Glycerine
3% 1388 eco als Konservierer (oder nach Wahl)
77% Wasser"
Meine Bars werden pastenartig, wenn ich sie auf Reisen in Dosen sperre, wo sie nicht abtrocknen können bis zum nächsten Gebrauch, z. B. den ganzen Tag im Gepäck stecken. Ich lasse sie dann wieder sehr gut trocknen (sie werden auch wieder hart), weil ich sonst viel zu viel SCI im Haar habe, das mag meine Kopfhaut nicht. Ich finde einen Bar für die "Dosierung" des Tensides und damit auch die wahrscheinliche WAS als sehr angenehm. Daher meine Frage. Vielleicht magst du ja von deiner Pastenerfahrung berichten. Danke.
Hi Daniela!
Ich habe bisher Shampoo-Bars mit SCI, Kokosbetain und Zuckertensid ausprobiert. Allerdings habe ich zum "Auffüllen" immer Rhassoul-Erde und grüne Tonerde hergenommen. Das hat zu ziemlich harten, schwer aufzureibenden Shampoo-Steinen geführt :D Ich denke das liegt am ehesten an der Rhassoul-Erde.
Ich werde demnächst mal den Glycerin- und Pflegeölanteil erhöhen und Rhassoul wahrscheinlich weglassen und nur Tonerden verwenden.
Ich wollte mal eine Paste probieren weil ich gerne rumprobiere und ich die Konsistenz von meinen Shampoo-Bars besser in den Griff bekommen möchte. Außerdem, viele meiner Bekannten können sich die Anwendung eines Shampoobars nicht richtig vorstellen und mit der Paste könnte ich sie vielleicht ködern :D Und ich könnt mir vorstellen, dass Kids besser mit einer Paste klar kommen... Zumindest anfangs.

Benutzeravatar

PatrickH
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 675
Registriert: 19. Januar 2017, 20:12

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von PatrickH »

Benutzt Judy eigentlich immer noch die Rezeptur auf Seite 1 für ihren Bar? :pfeifen:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8131
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy »

PatrickH hat geschrieben:
27. Januar 2020, 11:53
Benutzt Judy eigentlich immer noch die Rezeptur auf Seite 1 für ihren Bar? :pfeifen:
Diesen hier:
50% SCI
5% Behenylalcohol oder andere
5% Öle (im Moment Abyssinian)
10% Wasser, darin gelöst
5% Meersalz
5% Glyzerin
5% Zitronensäurelösung
5% Natriumlaktat
10% Kaolin

Für Tochter und GG.
Für meine Haare (zweiter Waschdurchgang) habe ich einen sehr konditionierenden Bar.

Liebe Grüße aus Oamaru,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16675
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Helga »

Judy, ich winke mal rüber :) danke fürs Rezept :bussi;, für welche Haare ist es geeignet?
Habe mich nun für ein Seminar "Shampoo- und Duschbar" angemeldet, schön langsam möchte ich mitreden können :wink:, hier nach sensationellen 843 (!) Beiträgen blicke ich nicht mehr richtig durch, Verwandte haben mich aber gestern gebeten doch mal solche Bars zu produzieren, die 4köpfige Jungfamilie verwendet momentan nur Kaufseife (und ab jetzt meine). Ich bin jedoch sehr unsicher, wenn der Bar nicht passt, kann man ihn wieder einschmelzen? Für meine Haare fühle ich mich mit Shampoo sicherer, weil ich mir schnell abhelfen kann. Die richtige Handhabung mit solch einem Bar muss ich mir auch erst noch mal durchlesen, braucht es unbedingt eine saure Rinse als Abschluß? Das hier ist übrigens meine Seminar-Leiterin: SeifeimGlück
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

PatrickH
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 675
Registriert: 19. Januar 2017, 20:12

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von PatrickH »

Judy hat geschrieben:
27. Januar 2020, 19:24
Diesen hier:
Danke dir!
Wie Helga habe ich keinen Überblick über alle Beiträge. :-a

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8131
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy »

Helga, es ist eher für fettige Haare/Kopfhaut - Kaolin hilft dabei.
Liebe Grüße,
Judy
PS: Mit dem Einschmelzen kommt es darauf an, ob du hitzeempfindliche Wirkstoffe mit dazu gegeben hast. Ansonsten könntest du es ruhig mal probieren!
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16675
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Helga »

Danke Judy, hatte gleich den Probebar gemacht, sci hatte ich nicht, nur scs, er wird nur nicht hart, liegt 3,5 std auf der heizung. :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Imarian
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 105
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian »

Helga hat geschrieben:
28. Januar 2020, 12:49
Danke Judy, hatte gleich den Probebar gemacht, sci hatte ich nicht, nur scs, er wird nur nicht hart, liegt 3,5 std auf der heizung. :)
Hallo Helga,

ich verarbeite beide Tenside und meine Bar werden immer ohne Heizung und Gefrierfach sehr schnell hart. Was bei mir nicht funktioniert hat, war das gleiche Rezept mit SLMI, da gabs dann eine Haarwaschpaste.
Bis dahin bin ich immer davon ausgegangen, dass der Emulgator zusammen mit Cetyalkohol die feste Konsistenz schafft.
Dem ist ja dann wohl nicht so!? Habs dann einfach mit SLMI gelassen, weil es ja ansonsten super gut klappt.
Aber was ist es dann, wass die Bar fest macht? Was ja immer mal wieder ein Thema ist aber irgendwie hab ich es bisher nicht wirklich verstanden
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16675
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Helga »

der Bar ist nun im Kühlfach damit Behenylalkohol härten kann :) war ein Denkfehler von mir. Ist ja mein erster :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8131
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy »

Genau, liebe Helga, ins Gefrierfach und hinterher noch über Nacht aushärten lassen!
Die jeweiligen pulverförmigen Tenside reagieren alle unterschiedlich - die Resultate können nicht so einfach übertragen werden.
Ich experimentiere nur mit SCI und SCS da ich beide bei uns in palmölfreien Varianten erhalten kann,
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

PatrickH
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 675
Registriert: 19. Januar 2017, 20:12

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von PatrickH »

Interessant, meine Bars mit SLMI wurden fast härter. 🤔

Benutzeravatar

Imarian
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 105
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian »

PatrickH hat geschrieben:
30. Januar 2020, 16:04
Interessant, meine Bars mit SLMI wurden fast härter. 🤔
Ich hab inzwischen gelesen, dass SLMI kein Flüssigkeit verträgt und dadurch weich wird. Hast du die Bar ganz ohne gerührt?
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

PatrickH
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 675
Registriert: 19. Januar 2017, 20:12

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von PatrickH »

Imarian hat geschrieben:
30. Januar 2020, 16:13

Ich hab inzwischen gelesen, dass SLMI kein Flüssigkeit verträgt und dadurch weich wird. Hast du die Bar ganz ohne gerührt?
Die Aussage versteh ich nicht. Inwiefern "verträgt" es keine Flüssigkeit? Nein, ich hatte welche dabei.

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1921
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Lieber Patrick,
PatrickH hat geschrieben:
31. Januar 2020, 12:01
Imarian hat geschrieben:
30. Januar 2020, 16:13
Ich hab inzwischen gelesen, dass SLMI kein Flüssigkeit verträgt und dadurch weich wird. Hast du die Bar ganz ohne gerührt?
Die Aussage versteh ich nicht. Inwiefern "verträgt" es keine Flüssigkeit? Nein, ich hatte welche dabei.
ich denke, dass sich Imarian auf Ulrikes Beiträge bezieht:
Ulrike hat geschrieben:
26. Januar 2020, 12:05
Das SLMI selbst steht nicht im Verdacht den Bar weich zu machen, sondern der Zusatz von Wasser (wie bei einem Bar aus SLSA durchaus üblich). Sobald auch nur ein paar Prozent Wasser im Rezept sind (auch Wasser aus Extrakten usw.) wird der Bar weich.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1921
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Auch hier , schreibt sie noch etwas zur Verarbeitung von SLMI:
Ulrike hat geschrieben:
30. Oktober 2019, 08:10
(von mir erprobt): Im Grunde wird das SLMI verarbeitet, wie andere trockenen Tenside, jedoch zuvor fein gemahlen. Wichtig: in den übrigen Zutaten darf kein Wasser sein. Auch nicht im Pflanzenauszügen oder ähnlich. Kleine Mengen Glycerin oder Alkohol (oder in meinem Fall 5 % Betaine) sind ok.

Unterschied des Bars mit SLMI im Vergleich zu anderen Bars löst er sich schneller auf. Für mich ist das kein Nachteil, sonder ich sehe es sogar positiv. Man muss nur der Versuchung widerstehen, ihn zu lange anzuwenden. Es ist besonders wichtig, dass er zwischen der Nutzung gut abtrocknen kann, denn sonst wird er matschig.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Imarian
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 105
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian »

GartenEden hat geschrieben:
31. Januar 2020, 18:49
ich denke, dass sich Imarian auf Ulrikes Beiträge bezieht:
Ulrike hat geschrieben: ↑26. Januar 2020, 12:05
Das SLMI selbst steht nicht im Verdacht den Bar weich zu machen, sondern der Zusatz von Wasser (wie bei einem Bar aus SLSA durchaus üblich). Sobald auch nur ein paar Prozent Wasser im Rezept sind (auch Wasser aus Extrakten usw.) wird der Bar weich.
Hallo Daniela,

Danke, genau das habe ich gemeint
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

PatrickH
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 675
Registriert: 19. Januar 2017, 20:12

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von PatrickH »

Ich hab's nicht feststellen können.
Das Rezept unten auf Seite 1 mit 50% SLMI wurde fast ident wie mit SCI. Die Masse war angenehmer zu verarbeiten und die Oberfläche etwas schrumpelig, aber alles andere war absolut unauffällig.

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5347
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Lieber Patrick,

abgesehen davon, dass wir hier im falschen Thema sind (SCI - nicht SLMI) würde ich mich sehr für dein Rezept interessieren.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8131
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ulrike hat geschrieben:
1. Februar 2020, 21:06
Lieber Patrick,

abgesehen davon, dass wir hier im falschen Thema sind (SCI - nicht SLMI) würde ich mich sehr für dein Rezept interessieren.

Ulrike
Danke, liebe Ulrike!
Patrick kann doch einen eigenen Thread aufmachen mit dem Titel „Shampoo Bars mit SLMI“.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

karma
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 34
Registriert: 29. Dezember 2018, 23:01
Wohnort: Wien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von karma »

Hallo Helga,

eine saure Rinse ist bei einem Shampoobar nicht erforderlich.

Misslungene Bars nochmal einzuschmelzen habe ich noch nicht probiert. Ich verwende sie dann einfach zum Duschen.

Hattest du schon Gelegenheit deinen Erstling auszuprobieren?

Liebe Grüße,
Karin

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16675
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Helga »

karma hat geschrieben:
1. Februar 2020, 23:41
eine saure Rinse ist bei einem Shampoobar nicht erforderlich.
Super, Danke :) also ganz unkompliziert
Hattest du schon Gelegenheit deinen Erstling auszuprobieren?
Du meinst Judies Rezept? Nein, gestern hatte er noch immer eine Konsistenz wie Marzipan, daraufhin habe ich einiges an Stärke eingeknetet und kühl gestellt, heute greift er sich viel besser an, ist viel härter und werde in 2 Tagen damit waschen. War eindeutig ein Fehler von mir, zuviel Flüssigkeit.

Zwischenzeitlich hatte ich mir einen Bar bestellt, ein Büchlein und die Unterlagen für das kommende Bar-Seminar um ein Gefühl dafür zu bekommen, es haben sich so viele Fragen ergeben. Wäre super, wenn wir in einem Extra-Thread eine Art Abhandlung darüber lesen könnten, Zusammenfassung, was meinst Du Judy ? :) So in etwa, was ist das Minimum an Tensiden, ist Zitronensäure besser als Milchsäure, Tipps, Tricks, etc. Welches Lipid macht sich gut, Kokosöl ist z. B. ein wenig zu "scharf" für mich, es enthält viel der waschaktiven Laurinsäure, Isoamyl Laurate dagegen hat mir ein gutes Hautgefühl an den Händen beschert (so es das Öl war :wink:). Weiters - was ist das Maximum der eingesetzten Lipide? Ein Rezept für einen Douche-Bar hatte 21% Anteil, spüren tu ich nichts :wink:, aber es schäumt natürlich auch weniger, Fett ist Schaumkiller. Stärke ist ein "Filler", aber bewirkt es auch etwas? (Und wie kann man Behenylalkohol ersetzen? Ich bin mit Rohstoffen eingedeckt und müsste es extra bestellen, die Versandkosten sind höher als der Rohstoff :wink: )

Nun, ich habe dann noch 3 andere Bar's ("Glanz und Pflege", "Rosmarin-Bar" und "Douche-Bar") gemacht, gestern habe ich einen getestet, bei diesem "Rosmarin-Bar" (minimalistisches Rezept) habe ich an Tensid gespart (nur 35%), er schäumt natürlich nicht so wie der gekaufte, aber es ging, das Rosmarinpulver fühlte sich ein wenig kratzig an, ansonsten vom Haargefühl, Ergebnis, alles gleich.
Interessant ist, bei waschen mit Bar's plustern sich meine Haare auf (egal wie hoch der Tensidanteil ob 35 oder 60-70%), sieht aus als hätte ich 1/3 mehr Haare :gruebel: , das ist sicher für einige interessant :) - dafür lassen sie sich schwer bändigen, aber es gibt auch "good news": sie fetten länger nicht. Vom gekauften Bar standen mir nachher die Haare zu Berge, so elektrisch waren sie. Was soll's, ich muss sie natürlich alle testen bevor ich sie weitergebe, ich wurde ja darum gebeten, aber wird schon werden :wink:, ich bin guter Dinge. Vom Ergebnis her konnte ich keinen Unterschied zwischen dem gekauften Bar und meinem Rezept fest stellen, beide brachten tollen Glanz, scheinbar mehr Haare und aufgeplustert, kein schnelles nachfetten, schwer zu bändigen, die Wuchsrichtung geben sie selber vor, nicht wie ich sie föhne.

Mich stört übrigens das Gefühl an den Händen nach der Wäsche, ein Shampoo muss für mich immer so mild sein, dass ich nach der Haarwäsche keine Handcreme benötige, ein wichtiges Merkmal, deswegen habe ich auch weniger Tensid als im Rezept verwendet, sogar bei Judies Rezept, wie ich verschämt gestehe, aber er macht Schaum .
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8131
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy »

Helga, was du da machst ist ganz arg toll
:rosefuerdich:
Momentan habe ich die schlimmste Erkältung seit Jahrzehnten - aber wenn ich wieder klar denken kann, werde ich mir Gedanken machen...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1921
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Off Topic
Liebe Judy,
Judy hat geschrieben:
2. Februar 2020, 07:11
Momentan habe ich die schlimmste Erkältung seit Jahrzehnten
gute Besserung und als Desinfektion und gegen Viren ein bisschen was aus der Aromatherapie Hausapotheke. :bussi:
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16675
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Helga »

:knuddel: Liebe Judy, gute Besserung, kaum aus dem Urlaub zurück .. hast Du Dich vielleicht im Flugzeug verkühlt? Alles Liebe und Gute :blumenfuerdich:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8131
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy »

Helga hat geschrieben:
2. Februar 2020, 09:55
:knuddel: Liebe Judy, gute Besserung, kaum aus dem Urlaub zurück .. hast Du Dich vielleicht im Flugzeug verkühlt? Alles Liebe und Gute :blumenfuerdich:
Danke, Schatz.
Mein GG hatte es zuerst (aber nur leicht), dann die Tochter und ich (sehr schwer).
Gehe mich jetzt hinlegen...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5278
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita »

GartenEden hat geschrieben:
2. Februar 2020, 07:40
Off Topic
Liebe Judy,
Judy hat geschrieben:
2. Februar 2020, 07:11
Momentan habe ich die schlimmste Erkältung seit Jahrzehnten
gute Besserung und als Desinfektion und gegen Viren ein bisschen was aus der Aromatherapie Hausapotheke. :bussi:
Liebe Judy, gute Besserung.
Off Topic
Die Desinfektion aus der Aromatherapie Hausapotheke, vertrage ich an den Händen nicht, die Haut platzt auf (ganz viele kleine Risse, ähnlich kenne ich es nach Dauergebrauch von Spitacid.
Ecolab Skinman soft ist das einzige was meine Hände unbeschadet überstehen.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8131
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy »

Danke euch allen!
Sehr interessant, liebe Birgit Rita!
Ich habe mir schon mal ein Gel gemacht mit Alkohol, Aloevera und Lemon Myrtle ÄÖ.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2322
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Helga hat geschrieben:
2. Februar 2020, 00:41
... sieht aus als hätte ich 1/3 mehr Haare :gruebel:...
Liebe Helga
Spricht das nicht für aufgeraute Haare bei offener Schuppenschicht? Das würde für eine eher basische Wäsche sprechen... Obwohl, Zitronensäure ist wohl im Bar. Hrm?! :-a
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16675
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Helga »

Beauté hat geschrieben:
2. Februar 2020, 13:00
Spricht das nicht für aufgeraute Haare bei offener Schuppenschicht? Das würde für eine eher basische Wäsche sprechen...
Könnte man meinen :wink: aber ich empfinde es nicht so, denn die Haare glänzen sehr, das funktioniert nach meinem Vertändnis eigentlich nur bei geschlossener Schuppenschicht. Mir ist es auch ein Rätsel :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten