Reinigen mit Schaum

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Kennt sicher jeder - durch speziellen Aufsatz wird Fluessigkeit (stark verduennte Tenside) mit Luft durch den Druck aufgeschaeumt und es entsteht je nach Rezeptur Schaum bis Mousse. Vorteil, so wie ich es verstehe, ist die Sparsamkeit an Tensiden und durch die starke Verduennung braucht man kein Wasser, Schaum wird einfach auf die trockene Haut aufgetragen.

Meine Frage ist: muss der Schaum nur aufgtragen werden oder muss man den auch einreiben?
Es gibt unterschidliche Quellen fuer die Anwendung, bei einigen steht "Schaum auftragen, kurz einwirken lassen, gruendlich abspuelen", die anderen empfehlen "Schaum im Gesicht verteilen, sanft einmassieren, abspuelen"

Wie genau funktioniert die Reinigung damit, ich meine Schaum an sich (Luft & Fluessigkeit) loesst durch eigene besondere End-Form den Schmutz, oder ist das alles Humbug? :lupe:
Wohlsein ist alles!


cremati
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 796
Registriert: 2. August 2008, 20:10
Wohnort: Rhein-Neckar

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von cremati »

Ich würde sagen, das ist Humbug bzw Verkaufsstrategie. Alle Konsumenten werden durch nette Webeversprechen und eine "neue" Konsistens zum Kauf angeregt.
Theoretich brauchst du von einem aufgeschäumten Tensid nicht soviel ( wir kippen uns meist eh zuviel in die Handfläche ).
In der Praxis wirst du das aber nicht machen, denn sobald die Luft aus dem Schaumberg raus ist ( das ist in Null Komma nix der Fall )hast du nur noch sehr wenig in der Hand, so dass man automaschisch noch etwas nachdosiert.
Du hast doch bestimmt irgendwann schon mal Schaumfestiger benuzt. Erst hast du einen tischtennisball großen Schaumberg, sobald du die andere Hand darauf drückst ist die Luft raus und du hast nur noch einen kleinen Kleks Flüssiges in der Hand.
Luft kann die Waschwirkung nicht intensivieren
LG
cremati
Die Gefahr bei der Suche nach der Wahrheit ist, dass man sie manchmal findet

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31596
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Heike »

Ich schäume zwar nicht, :kicher: habe mir aber grundsätzlich angewöhnt, erst die Reinigungsemulsion pur auf der Haut zu verteilen (»massieren« wäre zu viel gesagt, aber ich will schon Verunreinigungen lösen), dann mit etwas Wasser zu emulgieren und erst danach mit viel Wasser abzuspülen.

Was den Schaum betrifft, sehe ich das so wie Cremati, aber ich kann natürlich irgendeinen Aspekt nicht bedacht haben. :-)
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Auf jeden Fall sollen die Schaumreiniger fuer sensible Haut gut sein, weil, wie ich vermute, die Loesung voremulgiert vorliegt und somit die mechanische Reibung entfaellt. Schaumwirkung an sich , ich habe noch keine Infoquelle gefunden, soll aber an sich auch den Reinigungsprozess beschleunigen, nur nach welchem physischen/chemischen Gesetz - keine Ahnung :gruebel:

Zumindest kennt man den Effekt aus der Kueche und Bad, der Schmutz loest sich schneller, wenn man die verschmutze Sachen mit Schaum bedeckt. Evtl. spielt das "Aufpoppen" der Mikroblasen eine Rolle, der Schmutz wird evtl. leichter durch die Bewegung des Schaums in die Struktur eingbunden... :-a

fast jeder 2 Hersteller, der die Linie fuer sensible Haut fuehrt, hat auch Reinigungsschaum dabei...beispielsweise alverde

INHALTSSTOFFE
Aqua, Glycine Soja Oil*, Glycerin, Alcohol*, Coco Glucoside, Caprylic / Capric Triglyceride, Sodium Coco Sulfate, Sodium Lactate, Sodium Cocoyl Glutamate, Disodium Cocoyl Glutamate, Argania Spinosa Oil*, Simmondsia Chinensis Oil*, Bambusa Arundinacea Extract*, Serica, Shorea Stenoptera Butter, Parfum**, Linalool**, Limonene**, Citral**, Geraniol**
Wohlsein ist alles!


cremati
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 796
Registriert: 2. August 2008, 20:10
Wohnort: Rhein-Neckar

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von cremati »

Das mit dem Platzten der Bläschen könnte sein.
Ich glaube aber doch, dass man von einem Schaum tendenziell weniger nimmt, da die Masse durch die integrierte Luft größer ist.
Durch die Luft fühlt sich das Ganze zarter, fluffiger an, was dann den Eindruck von mehr Pflege erweckt.
LG
cremati
Die Gefahr bei der Suche nach der Wahrheit ist, dass man sie manchmal findet

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

ja, das auf jeden Fall... :ja: ... sparsam ist es allemal
Wohlsein ist alles!


TaraFairy
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 977
Registriert: 6. April 2008, 12:14

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von TaraFairy »

Ich glaube, wie cremati & Heike, das Reinigungsschaum vor allem deshalb aufgekommen ist, weil der Verbraucher durch ein neues Produkt zum Kauf animiert werden soll. Wie ich bei einer meiner Freundinnen sehen kann, funktioniert das auch häufig. :pfeifen:
Den alverde-Schaum hat mir eine Freundin (allerdings nicht die oben erwähnte) als Mitbringsel ins Krankenhaus gebracht. Er ist schon sehr sparsam im Gebrauch, allerdings kann ich die Begeisterungsstürme der beautyjunkies in Bezug auf ihn nicht so ganz nachvollziehen.
Meiner Meinung nach ist er nichts Besonderes. Meine sensible Haut reagiert darauf genauso wie auf die meisten Reinigungsmittel, mit Rötungen & Abschuppung. Für mich demnach kein Nachkaufprodukt, wenn ich Konsistenz & Duft auch gant angenehm finde.
Ich bleibe also weiterhin bei meiner Lämmermilch-Salzseife. Meine Haut schient einfach am besten mit Seife zurechtzukommen.
Manuka-Bee, wenn Du allerdings ein günstiges Produkt in diese Richtung suchst & nicht so empfindlich reagierst, solltest Du die alverde-Variante vielleicht mal testen. Finanziell hat man da wirklich nicht viel zu verlieren. :wink:
Liebe Grüße,
TaraFairy :blume:
----------------------------------------------------------------------------------

The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams.
Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Hallo TaraFairy! :)

alverde war nur ein Beispiel, es gibt auch von dado etc.
Kaufen mochte ich nicht, es ist reine Neugier. Ich habe mich nur gefragt ob Schaum wirklich so gut ist im Vergleich zu anderen Moglichkeiten. So ein Schaumspenderkopf liegt bei mir irgendwo, habe 1 Mal benutzt und danach wieder in Vergessenheit geraten.
:D
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 12654
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich »

Grüß Euch, Ihr lieben Schaumgeborenen :kichern: und alle, die es noch werden wollen! :hallihallo:

Ich kenne das Phänoment vom Geschirrspülmittel, und dort ist es umgekehrt: Eine riesige Menge Schaum sagt noch gar nichts darüber aus, ob ich für die jeweilige Art von Schmutz zu viel, zu wenig oder angemessen dosiert habe. So stimme ich in den Chor derer ein, die da sagen: Es ist wohl Schaumschlägerei :kicher: der Marketingabteilung. ;)

Ein Pflösch grüßt in den Raum,
ist auch glücklich ohne Schaum,

Euer Harald


bastiwast

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von bastiwast »

Hallo Manuka-Bee,

ich habe ja schon zig tausend Produkte getestet, u. A. auch die "Schäume" für angeblich "sensilbe, empfindliche" Haut. Also ich kann und muss mich der Meinung von Tara anschließen. Es hat Nichts auf sich mit den Schäumen und der angeblich besseren Verträglichkeit. Alles nur Schaumschlägerei. Denn die reizenden Mittelchen sind ja trotzdem drin, egal ob Du es Dir in Schaumform aufträgst oder nicht. Die Luft darin, kann einer empflindlichen Haut auch nicht helfen.

Ich denke bei der Anwendung von Schäumen bei der Reinigung wirst Du auch Nichts eindeutiges finden, denn letztendlich entscheidet das jeder Verbraucher selber, ob er es aufträgt und nach einer gewissen Einwirkzeit abspült oder aufträgt, leicht einmassiert und dann abspült.

Das Argument Sparsamkeit wäre noch eine denkbare Alternative.

Übrigens habe ich eine Creme, die kommt auch in Schaumform heraus.

Lieben Gruß,
Andrea


Elena

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Elena »

Der Schaum führt nur zu eine bessere Emulsionverteilung, glaub ich.
Ich sehe keinen anderen Sinn dabei. Ich mag z.B. die Duschgels die gut schäumen, nur weil sie Emulsion sich gut verteilt und ich brauche wenig von dem Stoff. Habe manche Duschgels gehabt, die nicht so gut schäumten- also, da musste ich oft nachkaufen.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Theme-Up: ich habe heute den Tag dem Thema gewidmet und rumexperimentiert, raus kam hervorragender, fester, langlebiger Schaum. Voraussetzung: Schaumspender.

2-3 mal Pumpen fuer das Gesicht. Schaum wie er ist wird dank Hypromellose erzeugt, ohne geht's nicht.
Die WAS ist unter 1%. Das von mir benutzte Coco Glucoside hat 55% WAS.

Rezept
15% Weingeist 70%ig
5% Glycerin
5% Urea
1.5% Coco Glucoside
1% Panthenol
1% Sodium Chloride (TMS)
1% Sodium Lactate
0.5% Lactic Acid
0.25% Hypromellose
ad 100 dest. Wasser

Wer kein Alkohol im Schaum haben will kann entweder mit Rokonsal die Emulsion konservieren oder Kaliumsorbat+50% Alkohol
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31596
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Heike »

Manuka-Bee hat geschrieben:Theme-Up: ich habe heute den Tag dem Thema gewidmet und rumexperimentiert, raus kam hervorragender, fester, langlebiger Schaum. Voraussetzung: Schaumspender.
Man könnte also sagen, Du bist zu einem Schaumschläger mutiert? :knutsch:

Du hast gut gegen Austrocknung und so weiter vorgesorgt. Diese Hypromellose ist ein Cellulosederivat, erinnere ich mich richtig?
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

genau, Schaumschlaeger schlecht hin :D
Ja, die Hypromellose ist die HPMC, interessanteste von allen die ich kenne. Niedrig dosiert wie im rinse-off schaeumt es ungemein bzw. hilft mehr feinporigen Schaum zu produzieren, Booster quasi. In Emulsionen leave-on habe ich auch ausprobiert. 1% von der Konsistenz wie 0.5% Natrosol 250 HX, nur, vom Emulgierverhalten ist anders und vor allem Haptik/Textur, sowas cremiges hab ich nicht von einem Gelbildner erwartet. Vorsicht ist bei Temeraturen und Lufteinarbeitung geboten... wird sonst Mousse :wink:
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Ich habe momentan bzw. schon seit einigen Monaten folgende Rezeptur im Einsatz:

Reinigungsschaum (Flasche mit Schaumerzeugungs-Dings-Bums)

10% Glycerin
10% Urea
1% Decyl Glucoside (0.5% WAS)
0,2% Hypromellose
2% Nicotinamidum
2% Natriumlaktat + Zitronen/Milchsäure


ad Wasser

Auf nicht angefeuchtete Gesicht auftragen (3 Pump-Häufchen), im Gesicht verteilen, der Schaum ist feinporing und haelt lange an, beim Verreiben entsteht etwas wie Rasierschaum, weiss und mikroporös, cremig und gelig. Bis jetzt ist das die mildeste Reinigung überhaupt, die ich für mich produziert habe. :engel:
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

Lotusblume
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 491
Registriert: 27. September 2008, 19:00
Wohnort: Wien

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Lotusblume »

ich wundere mich, daß du bei sensibler haut so einen hohen anteil an urea verträgst. ich könnte mir die haut abziehen. urea geht bei mir nur in ganz kleinen dosen.
Liebe Grüße
Lotusblume

Benutzeravatar

Della
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1414
Registriert: 23. Oktober 2009, 19:03

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Della »

mmmhhh, das klingt gut...
Sag mal, Manuka, funktionieren auch andere Gelbildner als Schaumenhancer? Vage bild ich mir ein dass Du mal was zu dem Theme schrieben hast, Suchfuktion lässt mich allerdings im Stich. Hast Du Cellulose Gum für diesen Zweck mal getestet? :lupe:
Liebe Grüße, Della

Don't push the river - it flows by itself.


Jamina
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 691
Registriert: 7. April 2008, 16:55
Wohnort: Bayern, an der schönen braunen Donau

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Jamina »

Hallo Manuka,

schön, dass du das Thema hier aufgreifst. Ich hatte mir unlängst - in Ermangelung von Rühr-Zeit für Reinigungsmilch - den Alverde-Reinigunsschaum für sensible Haut zugelegt. (ich wusste allerdings nicht von irgendwelchen virtuellen Begeisterungsstürme, es war einfach da als ich es brauchte).

Ich schätze daran die vorher erwähnte Sparsamkeit (ein Pumpstoß reicht für die abendliche Reinigung, auch mit MF, auch für Augenmakeup-Entfernung mit Wattescheibe), sowie auch die sanfte Art des Auftragens: nur sanft übers trockene Gesicht verteilen (mit oder ohne sanftem Einmassieren) und mit viel Wasser abspülen.
Sparsamkeit sehe ich übrigens in diesem Fall in zweifache Hinsicht: die Haut wird, obwohl flächendeckend durch die Schaumstruktur, eine relativ geringe Menge an Tensid ausgesetzt und natürlich erreicht man mit wenig Produkt ein gute Ergebnis, braucht also insgesamt weniger (war das verständlich?)
Ob ich mich beim nächsten Reinigungsprodukt wieder für eine Schaumvariante (dein Rezept?) entscheiden werde, oder wieder auf eine von Heikes Reinigungslotions zurückgreife, weiß ich noch nicht. Es könnte noch etwas dauern bis es so weit ist, bei dem geringen Verbrauch.
Ich sehe mich übrigens nicht als Opfer von irgendwelchen Werbeversprechen, empfinde es aber intuitiv als sinnvolle Anwendungsmöglichkeit für eine Gesichtsreinigung. Die chemisch-physisch-dermatologische Erklärungen zur unterschiedliche Wirkung eines Tensids in der Darreichungsform überlasse ich den Profis hier :nail:
Liebe Grüße,
Jamina

Ein Fragender ist nie unwissend (angeblich "aus Kamerun")

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Della hat geschrieben:...Sag mal, Manuka, funktionieren auch andere Gelbildner als Schaumenhancer?.... Hast Du Cellulose Gum für diesen Zweck mal getestet? :lupe:
Nein. :nein: Hypromellose ist einfach zu speziell. HEC, Xanthan etc. schaeumen bzw. stabilisieren den Schaum bei weitem nicht so effektiv wie die gennante Cellulose. Die schaeumt einfach von alleine, wenn man sie im wasser "unvorsichtigt" aufloest, mit Schaummixer oder so. Sie laesst WP zu Baiser werden wenn man zu lange mit Stabmixer dispergiert, da sie durch entstehende Hitze sofort andickt :happy:
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

Della
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1414
Registriert: 23. Oktober 2009, 19:03

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Della »

[quote="Manuka-Bee] HEC, Xanthan etc. schaeumen bzw. stabilisieren den Schaum bei weitem nicht so effektiv wie die gennante Cellulose. Die schaeumt einfach von alleine, wenn man sie im wasser "unvorsichtigt" aufloest, mit Schaummixer oder so. Sie laesst WP zu Baiser werden wenn man zu lange mit Stabmixer dispergiert, da sie durch entstehende Hitze sofort andickt :happy:[/quote]

Hmmmppfh. Danke Manuka, dann beginnt wohl jetzt die Suche nach Hypromellose in Österreich. Ich hoffe sie ist hier nicht so exotisch wie Na-Lactat :vollirre:
Ich STEH auf feinporigen Schaum :-))

Andere Frage: Urea ist warum mit 10% drin? :lupe:
Liebe Grüße, Della

Don't push the river - it flows by itself.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Della hat geschrieben:Andere Frage: Urea ist warum mit 10% drin? :lupe:
zur Feuchthaltung, Minderung der WAS, Beruhigung und Erweichung der Haut :)

Zu Urea muss ich noch sagen, wie von mir bereits im anderen Thread erwaehnt wurde, dass sie im rinse-off Bereich (Maske, Reinigung) wahre Wunder bewirkt. In leave-on allerdings hat ein oder anderer Probleme damit. Urea steht bei mir, genau wie Jojobaoel, mit einem Fuss in der Tuer. :wink:
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

Della
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1414
Registriert: 23. Oktober 2009, 19:03

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Della »

So - Hypromellose ist da :yeah: - heute Abend wird getestet!!!
Und Bentonit hab ich auch gleich bestellt, werde also Deinen Bentonitthread nochmals studieren und Dich vermutlich bald mit Fragen bombardieren
Liebe Grüße, Della

Don't push the river - it flows by itself.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

:engel: gerne!
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

Della
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1414
Registriert: 23. Oktober 2009, 19:03

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Della »

Manuka, falls Du online bist... :pick: (sonst probier ichs einfach mal so, wie es mir logisch erscheint)

Vorgangsweise: Ich löse die Hypromellose im Glycerin vor, gebe dann den Großteil des abgekochten und noch heissen Aqua Dest dazu - UND: da ich ja jetzt noch gar keinen Schaum will, sondern erst wenn das Ding aus dem Spender kommt, werde ich das wohl nur mit dem Glasstab verrühren, oder? Und stehenlassen, bis es die richtige Temperatur hat um Urea hinzuzufügen.
Oder muss die Hypromellose unter Anwendung von SCherkräften hydriert werden damit das klappt? Nö, das war doch Bentonit.

Merci :knicks:
Liebe Grüße, Della

Don't push the river - it flows by itself.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Bin online...sicher :D

Also Glycerin+Hypromellose homogen zu einem "Brei" ruehren. ! Kein heisses oder warmes Wasser ! Abgekochtes Wasser, Raumtemperatur. Die Loesung kurz mit Spatel oder im grossen Becherglas durch Rotation in Bewegung setzen, damit die Hypromellose sich gut verteilt. 10 Min. ruhen lassen (Hydratisierung), wieder die Loesung gut umruehren und gegen das Licht schauen. Falls keine Partikel mehr zu sehen sind, restliche Zutaten rein. Bitte alles vorsichtig ruehren, besonders wenn Tensid schon drin ist... ich bevorzuge 400ml Becherglas fuer 100ml Endprodukt mit manueller Rotation per Hand (die Technik kennt man aus dem Labor). :happy:
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

Della
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1414
Registriert: 23. Oktober 2009, 19:03

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Della »

Ah, danke, Wasser auskühlen lassen.
Dann mach ich mich mal ans Werk!
Liebe Grüße, Della

Don't push the river - it flows by itself.

Benutzeravatar

Della
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1414
Registriert: 23. Oktober 2009, 19:03

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Della »

Fertig!

Ist wunderbar gelungen, :bussi: danke nochmals für die Schützenhilfe, Serge!

Und es ist eine seeeeeehr angenehme Reinigung, ganz mild, keinerlei Spannen danach, der Schaum ist wirklich wunderbar fein und cremig... ich hab so gejubelt im Bad dass mein Liebster ihn jetzt auch gleich ausprobieren wird.

Danke für das schöne Rezept!
Liebe Grüße, Della

Don't push the river - it flows by itself.


leezah

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von leezah »

Hallo,
auch ich hatte mir mal bei dm den Alverdereiniugungsschaum Sensitiv mitgenommen.... den gibt es in einer hübschen, länglich-zylinderförmigen Flasche mit blasstürkisem Deckel.
Ich muss sagen: ich mag das!
Ich benutze zwar viel Concealer (Augenringe Ahoi) aber ansonsten nicht so oft etwas auf der Haut, also muss ich beim Gesicht waschen sowieso nicht ewig mit dem Topfreiniger schrubben.
Oft habe ich -auch bei Selbstgemachtem- das Gefühl, dass man einfach zu viel Produkt auf ein zu kleines Fleckchen klatscht.. auch wenn ich mein Gesicht brav nass mache, und das Reinigungsprodukt auf den Händen gut vorschäume.
Mit so einer Schaumflasche hat man sofort eine große Schaumpracht in der Hand und das Gefühl, wenn sich das feine Bläschenkissen dann auf die Haut legt, um seinen Job zu erledigen ist einfach toll!

Ich lasse mein Gesicht übrigens trocken, massiere das Produkt aber noch ein. Das ist ja überhaupt der spaßige Teil daran :)

Jetzt habt ihr mich inspiriert!
Mein nächstes Reinigungsprodukt wird auch ein "silky microfoam high definition fancypants cleanser", jawoll! :nail:

Liebe Grüße
Lisa

Ps: zeigt doch mal Bilder vom gelungenen Produkt :)

Benutzeravatar

Schwesterchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1131
Registriert: 19. Juli 2010, 21:44
Wohnort: Oberbayern

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Schwesterchen »

Hallo an Alle,

ich grab den Thread noch mal aus, denn ich wollte mir gern den Reinigungsschaum
nachbauen und mir zu diesem Zweck in der Apo die Hypromellose besorgen.
Nun sagt mir aber die gute Dame dort, dass es Hypromellose nicht als einzelnen
Wirkstoff zu kaufen gäbe :schocker:
Wo krieg ich das Zeug nun her? :gruebel:
Kann mir bitte jemand helfen?
Liebe Grüße
Anita


Der Baum kann sich den Vogel nicht aussuchen, der auf ihm landet.
chin. Sprichwort


sony

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von sony »

Hallo Schwesterchen,

ich bin mir fast sicher das es Manuka-Bee in der Apotheke gekauft hat.
Frag mal in der Apotheke nach : Methylhydroxypropylcellulose Methocel E4M Prem der Firma FRAGON
PZN 8567338 CAS 9004-65-3

In diesem Thread von Manuka- Bee, da kannst du über HYPROMELLOSE nachlesen. KLICK

Nachtrag:

habe eine Apotheke gefunden in der du es bestellen kannst, falls du es in deiner Apo nicht bekommen solltest.

KLICK

Antworten