Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga


Ute
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 707
Registriert: 7. September 2007, 21:40
Wohnort: Bonn

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Ute » 28. Juli 2009, 14:37

Heike hat geschrieben:Vielleicht möchte ja die lanolinerprobte Ute? :pfeifen: Könnte fachfrauliche Kommentare abgeben zu Auftragverhalten, Wasser-Freigabeverhalten und pipoapo. :engel:
:D

Nur ganz ehrlich:
Ich fahre im Moment so gut mit meiner Hydrodispersions-Gel / Lanolin-Fettbomben-Kombination, das ich frei dem Motto " never change a winning team ( oder so ) " gar nicht wirklich Neues testen mag.

Zumal ich gerade mit Emulgatoren meine Schwierigkeiten habe, und Olivem 1000 als Haarspülung verwendet mir böse Pickel auf dem Rücken bescherte.

Und ich kämpfe immer noch mit den Folgen meiner mehrwöchigen Antibiotika-Kur ( eine Wurzelspitzenresektion mit anschließendem Wangenabszeß ließ mir leider keine Alternative ), sodaß ich wahrscheinlich sowieso falsch negativ reagieren würde.

Von aktuell viel Streß im privaten Umfeld mal ganz zu schweigen :( ... also für mich im Moment eine ganz schlechte Zeit, wirklich aussagekräftige Testreihen durchzuführen.

Ich hoffe ihr habt Verständnis; spätestens zum Winter hin bin ich garantiert für alle Umstellungen offen :) .
Liebe Grüße, Ute

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 28. Juli 2009, 16:29

Ute hat geschrieben:Nur ganz ehrlich:[…]
Genau und nur so – :knutsch: ich verstehe Dich.
Liebe Grüße
Heike


Vergissmeinnicht

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Vergissmeinnicht » 28. Juli 2009, 16:35

Ute hat geschrieben:
Heike hat geschrieben:Vielleicht möchte ja die lanolinerprobte Ute? :pfeifen: Könnte fachfrauliche Kommentare abgeben zu Auftragverhalten, Wasser-Freigabeverhalten und pipoapo. :engel:

Und ich kämpfe immer noch mit den Folgen meiner mehrwöchigen Antibiotika-Kur ( eine Wurzelspitzenresektion mit anschließendem Wangenabszeß ließ mir leider keine Alternative ), sodaß ich wahrscheinlich sowieso falsch negativ reagieren würde.

Du Arme, das kenne ich nur zu gut. :ja: :ja: Wünsche Dir, dass es recht bald gut wird. :ja: :ja: [ externes Bild ]

Liebe Grüße
Regina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 29. Juli 2009, 10:18

Kurzes Feedback: Beide Emulsionen, die mit Olivem® 900 und die mit Emulpharma® 90, sind nun nach 2 Tagen zu festen, »echten« Cremes nachgereift, mit mattem Glanz und vergleichbarem Auftragsverhalten. Man kann also als Charakteristik festhalten, dass die beiden Sorbitan Olivate ca. 48 Stunden zur Ausbildung ihrer endgültigen Konsistenz benötigen.
Liebe Grüße
Heike


Ute
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 707
Registriert: 7. September 2007, 21:40
Wohnort: Bonn

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Ute » 29. Juli 2009, 11:13

Heike hat geschrieben: Man kann also als Charakteristik festhalten, dass die beiden Sorbitan Olivate ca. 48 Stunden zur Ausbildung ihrer endgültigen Konsistenz benötigen.
Das entspricht auch dem Verhalten von Lanolin- / WWA-Cremes :) .
Liebe Grüße, Ute

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4048
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe » 31. Juli 2009, 13:33

Heike hat geschrieben: Ich freue mich, gerne! :hallihallo: Ist eingetütet und geht heute an Dich raus. Darf auch erst nächsten Monat sein, selbstverständlich.
Angekommen! Lieben Dank - vielleicht komme ich sogar morgen schon zum rühren. Es ist kühl genug für eine reichhaltige Gesichtscreme :)

Achja, ich sehe gerade, du hast einen Stabilisator verwendet, hältst ihn aber für überflüssig. Ich überlege, Magnesiumsulfat zu verwenden, hab ich hier stehen und bisher nur in Badebomben eingesetzt.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


sony

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von sony » 8. August 2009, 15:19

Ich habe Emulpharma 90 vor 3 Tagen getestet.

Bei der EK habe ich mich nach dem oberen Wert mit 5%, der in diesem PDF Seite 13 angegeben ist gerichtet.
Leider haben die 5% nicht ganz ausgereicht. :nein:
Es hat sich am nächsten Tag eine etwa 1mm dicke Ölschicht oben abgesetzt.. Wenn ich es wieder emulgiere dauert es allerdings 1 Tag bis sich diese Schicht wieder absetzt.

Heike, wie hoch war der Sheabutteranteil bei deiner Creme ? Meine ist leider sehr flüssig, ich habe allerdings 21g Öle und 5 g Babassu verwendet. Ich würde jetzt aber gerne eine Creme rühren.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 8. August 2009, 15:25

sony hat geschrieben:Heike, wie hoch war der Sheabutteranteil bei deiner Creme ? Meine ist leider sehr flüssig, ich habe allerdings 21g Öle und 5 g Babassu verwendet. Ich würde jetzt aber gerne eine Creme rühren.
Ich habe folgende Rezeptur verwendet:

W/O, ca. 50:50 % Fett-/Wasserphase, Emulgatordosierung 6,5 % auf gesamt und 13 % auf die Fettphase.

Fettphase
7,8 gr Arganöl, raff.
5,2 gr Sheabutter
1,0 gr UdA
2 gr Olivem 900 bzw. Emulpharma 90
0,5 gr Kaolin (zusätzlicher Stabilisator) -> unnötig für die Stabilität

Wasserphase
12 gr Wasser
1,5 gr Urea in 1,5 gr Alkohol (70%ig) aufgelöst

Die Verarbeitung beider war wie vorher in den Tests erprobt, also bei Phasen um 80 °C, langsamem Einarbeiten des Wassers, langem Kaltrühren. Ergebnis waren zwei viskose Lotionen, die beide nach 48 Stunden dicke, feste (und sehr stabile) Cremes geworden sind. Nix mit »fluide«. :kicher: Sie pflegen meine Füße.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 10. August 2009, 07:16

sony hat geschrieben:Heike, wie hoch war der Sheabutteranteil bei deiner Creme ? Meine ist leider sehr flüssig, ich habe allerdings 21g Öle und 5 g Babassu verwendet. Ich würde jetzt aber gerne eine Creme rühren.
:lupe: Und, Sony, hat es geklappt?
Liebe Grüße
Heike


sony

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von sony » 10. August 2009, 07:29

Heike hat geschrieben:
sony hat geschrieben:Heike, wie hoch war der Sheabutteranteil bei deiner Creme ? Meine ist leider sehr flüssig, ich habe allerdings 21g Öle und 5 g Babassu verwendet. Ich würde jetzt aber gerne eine Creme rühren.
:lupe: Und, Sony, hat es geklappt?
Heike, ich habe noch nicht gerührt. :/ Wollte ich heute machen. :ja:


Vergissmeinnicht

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Vergissmeinnicht » 10. August 2009, 07:35

Na dann husch, husch - bin schon neugierig :D

Liebe Grüße
Regina


sony

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von sony » 11. August 2009, 12:23

Vergissmeinnicht hat geschrieben:Na dann husch, husch - bin schon neugierig :D

Liebe Grüße
Regina
Sorry Vergissmeinnicht, war gestern nichts mit husch, husch. :nein: Ich habe einen Anruf aus dem Geschäft bekommen, musste arbeiten gehen, da eine Kollegin krank geworden ist. :/

Am späten Nachmittag habe ich es doch noch geschafft die Creme zu rühren.

Ich habe das Rezept von Heike verwendet, nur habe ich Olivenöl statt Arganöl genommen. Uda musste ich weglassen hatte ich nicht da.

Ich habe mich genau an die Verarbeitung gehalten. Heute morgen war die Emulsion angedickt, aber kleine Ölschlieren waren zu sehen und der Rest sah griesslig aus! :/
Gerührt hatte ich nur von Hand mit einem Minibesen, wahrscheinlich hat das doch nicht ganz gereicht. :nixweiss:
Ich habe es eben noch einmal auf ganz niedriger Stufe mit dem Flügelrührer emulgiert, und hoffe das es jetzt stabil bleibt.

Auf jeden Fall ist sie jetzt schon kompakter als vor einer halben Stunde.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 11. August 2009, 12:39

sony hat geschrieben:… aber kleine Ölschlieren waren zu sehen und der Rest sah griesslig aus! :/
Seltsam. Ich verstehe das nicht … ich gehe davon aus, dass Du es richtig verarbeitet hast. :nixweiss:
Liebe Grüße
Heike


sony

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von sony » 11. August 2009, 13:08

Heike hat geschrieben:
sony hat geschrieben:… aber kleine Ölschlieren waren zu sehen und der Rest sah griesslig aus! :/
Seltsam. Ich verstehe das nicht … ich gehe davon aus, dass Du es richtig verarbeitet hast. :nixweiss:
Ja, habe ich. Ich habe extra das Emulgator-Portrait durchgelesen. Temperatur von 80 °C eingehalten, die Wasserphase tropfenweise und langsam in die Fettphase gerührt. Dann wirklich geduldig und lange gerührt bis zum Abkühlen.
Ich verstehe es auch nicht. Vielleicht war ich zu zaghaft beim Rühren ?
Mit was hast du gerührt, Heike?

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4048
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe » 12. August 2009, 15:21

So, auch ich habe inzwischen gerührt. Schon Ende Juli habe ich mit Olivem 900 eine Creme gemixt - mich überkam eine tiefe Sehnsucht nach fetter Creme, als Heike hier anfing über Emulpharma 90 zu berichten :ja: Ich benutze die im Gesicht - erst gut mit Gesichtswasser einsprühen und dann die Creme drüber.

Und gestern also mit Emulpharma 90:

17 g Wasser
0,3 g Magnesiumsulfat
0,7 g Sorbit

2,5 g Emulpharma 90
0,5 g Cetylalkohol
3 g Jojobaöl
4 g Aprikosenkernöl
1 g Traubenkernöl
1 g Avocadoöl
5 g Shea nilotica
4 g Cupuacubutter

1 g Lipodermin
3 g Melissengeist
äth. Lavendelöl

In der Oli900-Creme war statt Cupucu- Murumurubutter, ansonsten dasselbe Rezept. Beide Cremes sind cremig-weich (ich bin eigentlich ein Anhänger sehr fester Cremes, aber so fettreiche Geschichten lassen sich besser verteilen, wenn sie weicher sind)
Es hat sich allerdings ein wenig Öl abgesetzt. Das kann natürlich daran liegen, dass ich kein Thermometer benutzt habe 8)
Meine Haut ist sehr zufrieden, aber ich benetze auch reichlich mit GW, das Nicotinamid und Ectoin enthält.
Ich habe oft das Problem schuppiger Haut an der Stirn, das hat sich mit der fetten Creme gelegt. Insgesamt satt und ruhig würde ich meinen Hautzustand nennen.
Emulpharma 90 und Olivem 900 - ich merke keinen Unteschied, beide Cremes sind wunderbar pflegend und ziehen nach wenigen Minuten ein.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 12. August 2009, 16:35

lavendelhexe hat geschrieben:… - mich überkam eine tiefe Sehnsucht nach fetter Creme, als Heike hier anfing über Emulpharma 90 zu berichten :ja:
:lach: Naja, wenn ich jetzt rausgucke, passt das wettermäßig schon.
Emulpharma 90 und Olivem 900 - ich merke keinen Unterschied, beide Cremes sind wunderbar pflegend und ziehen nach wenigen Minuten ein.
Ah, das wollte ich wissen, ich erkenne nämlich auch keinen Unterschied. Beide gleiche Konsistenz, gleiche Farbe, gleiches Auftragsverhalten.
Liebe Grüße
Heike


sony

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von sony » 12. August 2009, 19:09

sony hat geschrieben:
Ich habe mich genau an die Verarbeitung gehalten. Heute morgen war die Emulsion angedickt, aber kleine Ölschlieren waren zu sehen und der Rest sah griesslig aus! :/
Gerührt hatte ich nur von Hand mit einem Minibesen, wahrscheinlich hat das doch nicht ganz gereicht. :nixweiss:
Ich habe es eben noch einmal auf ganz niedriger Stufe mit dem Flügelrührer emulgiert, und hoffe das es jetzt stabil bleibt.

Auf jeden Fall ist sie jetzt schon kompakter als vor einer halben Stunde.
Die Creme ist heute richtig fest und stabil, keine Ölschlieren mehr zu sehen.

Um auch einen Vergleich zu haben werde ich die selbe Rezeptur noch mit Olivem 900 nachrühren.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 13. August 2009, 13:34

sony hat geschrieben:Um auch einen Vergleich zu haben werde ich die selbe Rezeptur noch mit Olivem 900 nachrühren.
Gut, dass es draußen so usselig ist. :monsieur: Bei 25 °C im Schatten mag keiner Sorbitan Olivate testen. :-D
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 25. November 2009, 20:18

Es gibt ihn, neu, bei Aromazone und damit endlich bei einem seriösen zuverlässigen Händler: Sorbitan Olivate, bei Aromazone als Cire émulsifiante Olive Protection. :yeah: Welches es nun ist, Olivem 900 oder Emulpharma 90, ist ja nun wurscht. Nach dem Foto scheint es jeoch Emulpharma 90 zu sein, denn Olivem 900 ist reinweiß.

Da kann ich mein Portrait auf Olionatura endlich mit einem Händler-Link versehen. :-) Ich werde es gleich aktualisieren.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee » 25. November 2009, 20:24

Interessant, wollte auch grad erwaehnen, dass aroma-zone einige neue Emulgatoren anbietet, unteranderem 900 und 1000er Olivem... :D
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30293
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Heike » 25. November 2009, 20:39

Manuka-Bee hat geschrieben:Interessant, wollte auch grad erwaehnen, dass aroma-zone einige neue Emulgatoren anbietet, unteranderem 900 und 1000er Olivem... :D
Zwei Seelen, ein Gedanke. :schmatz:
Liebe Grüße
Heike


Netti

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Netti » 26. Januar 2010, 17:12

Hab seit ein paar Tagen eine Coldcreme im Einsatz. Die war dringend nötig.

W/F 60/40,
6% Olivem 900, 2% Wachse, 46% Öle, 5% Butter, 1% Gamma Orizanol 38,5% Hydrolat, 1% Konservierung und Äös (0,6 % Cosgard, 0,4 % Äö) und 0,5% Heilkreide.

Konsistenz wie gute Kaufcremes. Die Creme zieht schnell ein und ist erstaunlich unfettig. Den ganzen Tag ist das Gesicht mattiert.
Das ist ein großer Vorteil gegenüber Lanolincremes. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Lanolincremes pflegender sind. Aber war ja erst der erste Versuch.
Auf jeden Fall hatte ich draußen kein Mein-Gesicht-friert-ab-Gefühl. Und das, obwohl kein Film spürbar ist.

Wenn es nicht mehr ganz so kalt ist (es wird doch wieder wärmer, oder? :schocker: ) gehe ich mal auf 50/50 und arbeite Urea ein. Dann kann auch wieder ein Wirkstoffgel drunter.

Hab ja schon mal eine einfache Testcreme damit gerührt, ohne Wachse und mit 8% Olivem. Das war eine prima Körpercreme, die sich gut und schnell verteilt hat.
In der Verarbeitung sehe ich kaum Unterschiede zu Lanolin.

Langsam gefallen mir zuviele Sachen gut. Und ich bin nicht gerade entscheidungsfreudig. :schocking:

Benutzeravatar

ursel
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 989
Registriert: 8. April 2010, 13:12
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von ursel » 4. September 2015, 18:13

Ich weiß, dass dieser Tread schon älter ist aber ich hatte nie Zeit um "austesten".
Heute endlich mal:
Ich habe gerührt:

12,5g Weizenkeimöl
12,5 g Avocadoöl
10g Olivem 900
2 g Walratersatz
2 g Jojobawachs
10g Sheabutter unraffiniert

45g dest. Wasser
10 Tr. Rohkonsal
2g Panthenol
10 Tr. Propolis
Vanille Biscotti Duftöl

Ich war ein wenig nervös, bin ich immer bei neuen Sachen ;-) aber die Creme ist toll geworden. Vielleicht etwas fest. Macht aber nix! Vielleicht beim nächsten Mal weniger Wachs oder Olivem...

Nun das Ergebnis:
[ externes Bild ] [ externes Bild ]
_______________________________________________
liebe Grüße Ursel ;-)


Wende Dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter Dich.
(Verfasser unbekannt)

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4048
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe » 4. September 2015, 18:54

Die Creme sieht wundervoll aus, Ursel.
Seit ich Dermofeel PR habe, rühre ich nichts mehr mit Olivem 900 - soviel Fett brauche ich auf Dauer doch (noch?) nicht.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

ursel
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 989
Registriert: 8. April 2010, 13:12
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von ursel » 5. September 2015, 01:38

Danke Lavendelhexe,

ich brauche das schon immer irgendwie... Und ich suche schon lange einen Emu der nicht so glänzend und klebrig ist wie meine Lanolincreme´s
Jetzt nach einigen Stunden ist die Creme sehr angenehm. ;-) Ich habe aber außer Frau Manske (wo ich das O. her habe) und aromazone keine andere Einkaufsquelle mehr entdeckt. Oder habt Ihr einen Tipp? :klimper: :klimper: :klimper:
_______________________________________________
liebe Grüße Ursel ;-)


Wende Dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter Dich.
(Verfasser unbekannt)

Benutzeravatar

terrikay
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 352
Registriert: 27. Juli 2015, 19:35

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von terrikay » 5. September 2015, 07:19

Bei [url=http://www.*****/OlivemZ-900]*****[/url] ist es auch im Programm.

Benutzeravatar

ursel
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 989
Registriert: 8. April 2010, 13:12
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von ursel » 5. September 2015, 11:36

@terrikay

Danke für den Link aber da ist es ja doppelt so teuer :skeptisch:

Meine Creme ist nicht viel fester geworden. Gut so...
_______________________________________________
liebe Grüße Ursel ;-)


Wende Dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter Dich.
(Verfasser unbekannt)


Autunno
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 45
Registriert: 3. März 2017, 16:37
Wohnort: Saarbrücken

Re: Testreihe: Olivem 900 und Emulpharma 90

Ungelesener Beitrag von Autunno » 23. März 2017, 16:40

Das 1. Rezept hat bei mir gut funktioniert.
40 g Fett (Shea, Jojobaöl), 5 g Olivem und 60 g Wasser.
Die Konsistenz ist zwischen Creme und Lotion.
Liebe Grüße
Autunno

Antworten