Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 20. November 2016, 01:07

Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von rudolfine »

Hallo ihr Lieben!

Ich hab mir ein Feuchtigkeitsserum gerührt (momentan ist es eher ein Tonik) aus folgenden Zutaten:

17g Wasser (85%)
1g Urea (5%)
1g Nicotinamid (5%)
0,5g D-Panthenol (2,5%)
0,5g Glycerin (2,5%)
etwas Milchsäure

es war mir viel zu flüssig. Aus irgendeinen Grund dachte ich, Glycerin würde das ganze Andicken. Jedenfalls werde ich jetzt Xanthan flüssig probieren dazuzutun. (auch um etwas hochmolekulares im Winter zu haben).

Mein Problem war das konservieren: Ich wollte BioKons dazutun, aber BioKons wollte nicht. Es war so zäh und dickflüssig, so las wäre es nicht wasserlöslich. Kann es sein, dass BioKons nur fürs Creme-Konservieren geeignet ist?
Gibt es andere Konservierer, die wohl für ein Tonik besser geeignet sind?
Zuletzt geändert von Kunstblume am 30. November 2016, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Wort im Titel korrigiert
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine

Benutzeravatar

Karin Palim
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 927
Registriert: 1. Mai 2016, 19:48

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Karin Palim »

Hallo Rudolfine,

Glycerin ist zwar etwas honigartig in der Konsistenz, aber zählt wirklich überhaupt gar nicht zu den Konsistenz oder Gelbildnern. Wie kamst du darauf, dass es das tun würde? Rein aus Interesse :)

Biokons ist nur mit Lösungsvermittler in Gesichtswasser lösbar. Ansonsten Chemikons oder Weingeist (oder Verstatil, damit kenne ich mich persönlich nicht so aus)
Schöne Grüße
Karin


(Hat den Thread eröffnet)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 20. November 2016, 01:07

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von rudolfine »

Danke für deinen Rat, Karin!
Karin Palim hat geschrieben:Glycerin ist zwar etwas honigartig in der Konsistenz, aber zählt wirklich überhaupt gar nicht zu den Konsistenz oder Gelbildnern. Wie kamst du darauf, dass es das tun würde? Rein aus Interesse :)
Gute Frage. In diesem Beitrag zum Vitamin-C-Serum stand "Glycerin thickens it up a bit", deshalb dachte ich automatisch, es würde wie ein Gelbinder funktionieren. Mein Fehler
Karin Palim hat geschrieben:Biokons ist nur mit Lösungsvermittler in Gesichtswasser lösbar.
Würde da wohl Lipodermin gehen??? (Ich hoffe das ist keine dumme Frage)
Karin Palim hat geschrieben:Ansonsten Chemikons oder Weingeist (oder Verstatil, damit kenne ich mich persönlich nicht so aus)
Danke für den Tip mit Chemikons. Leider gibt es den nicht in dem Geschäft, wo ich immer einkaufe, nicht :/
Um es noch schwieriger zu machen suche ich einen Konservierer, der den pH-Wert 6(wegen Urea) verträgt (also kein EcoKons, Kaliumsorbat, Rokonsal).
Wie stehst ihr denn zu Alkohl, liebe Forums-Freunde? :knuff: Ich weiß nicht ganz, was dich davon halten soll, weil es so viele verschiedene Meinungen dazu gibt.


Wäre es eigentlich eine Option, ein vorkonserviertes Hydrolat anstatt Wasser zu verwenden? Muss ich dann nicht mehr konservieren? Wobei, da muss ich dann wohl auch ein Hydrolat finden, dass einen Konservierungsmittel hat, dass pH-Wert 6 verträgt :lupe:

Liebe Grüße, rudolfine
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine


Vandini
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 795
Registriert: 20. September 2016, 19:33
Wohnort: Nähe München

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Vandini »

rudolfine hat geschrieben:Um es noch schwieriger zu machen suche ich einen Konservierer, der den pH-Wert 6(wegen Urea) verträgt (also kein EcoKons, Kaliumsorbat, Rokonsal).
Ich nehm meistens Cosgard(auch bekannt als Biogard 221),der geht bis 6,5!
Oder Chemikons,der sogar bis 12!
Liebe Grüße, Claudia

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17000
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Helga »

rudolfine hat geschrieben:
Karin Palim hat geschrieben:Biokons ist nur mit Lösungsvermittler in Gesichtswasser lösbar.
Würde da wohl Lipodermin gehen??? (Ich hoffe das ist keine dumme Frage)
Lipodermin ist kein Lösungsvermittler :wink:


Wie stehst ihr denn zu Alkohl, liebe Forums-Freunde? :knuff: Ich weiß nicht ganz, was dich davon halten soll, weil es so viele verschiedene Meinungen dazu gibt.
Warum nicht, auf Olionatura steht Dir dafür ein Konservierungsrechner zur Verfügung. Du meinst sicher diese Meinungen, die so im Internet herumkreuchen :wink: Kannst Du ruhig vergessen, erstens ist Alkohol ein Naturprodukt und in einer Einsatzkonzentration bis ich glaube 15% (genaue Info auf der Seite vom Rechner) auf die Wasserphase gerechnet wirkt er auch nicht austrocknend.

Wäre es eigentlich eine Option, ein vorkonserviertes Hydrolat anstatt Wasser zu verwenden? Muss ich dann nicht mehr konservieren? Wobei, da muss ich dann wohl auch ein Hydrolat finden, dass einen Konservierungsmittel hat, dass pH-Wert 6 verträgt :lupe:
Du möchtest glaube ich ein Gesichtswasser, bzw. Tonic machen. Wieso Ph-Wert 6? Hautfreundlich wäre 5 bis 5,5.
Selbst wenn ich Urea in ein Gesichtswasser gebe, kommt dann Natriumlaktat dazu und stelle am Ende auf maximal 5,5 ein :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 20. November 2016, 01:07

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von rudolfine »

Liebe Vandini! Liebe Helga! Danke für eure Antworten :bluemchen: :love:
Helga hat geschrieben: Du möchtest glaube ich ein Gesichtswasser, bzw. Tonic machen.
Ja stimmt, ich möchte ein Tonic/Serum machen, sprich etwas wasser-haltiges das auf der Haut bleibt, wo die Wirstoffe gut ein in die Haut reingehen können. Ich GLAUBE einer Bezeichnung wäre Hydrodispersionsgel. Ich möchte auch noch etwas Xanthan hinzufügen, damit es gel-artiger wird.
Helga hat geschrieben: Wieso Ph-Wert 6? Hautfreundlich wäre 5 bis 5,5.
Selbst wenn ich Urea in ein Gesichtswasser gebe, kommt dann Natriumlaktat dazu und stelle am Ende auf maximal 5,5 ein :)
Ich bin überrascht/verwirrt. Ich dachte Urea BRAUCHT pH-Wert 6?? Zudem habe ich Nicotinamid drinnen, dass pH-Wert 6-8 will.
Meine Vorlage war Incipedia (Anleitung bzw die ausfühlichere Zutatenliste unter "DIY Gesichtswasser"), die ihren pH-Wert auf 6 mit Milchsäure eingestellt hat.

Wäre pH-Wert 5-5,5 sicher ok? Und wenn ja, wieso?

Natriumlaktat habe ich momentan (noch nicht) und da es eben den pH-Wert senkt, war ich mir auch nicht sicher, ob ich es dazutun soll - auch wenn man Natriumlaktat&Milchsäure zum Puffern des Ureas braucht. :argstverlegen:

Liebe Grüße und schönen Abend!!
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 895
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Blüten »

rudolfine hat geschrieben: Jedenfalls werde ich jetzt Xanthan flüssig probieren dazuzutun. (auch um etwas hochmolekulares im Winter zu haben).
Was verstehst Du unter hochmolekular, wenn ich fragen darf?
Liebe Grüße Birgit

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
Rilke


(Hat den Thread eröffnet)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 20. November 2016, 01:07

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von rudolfine »

Blüten hat geschrieben:
rudolfine hat geschrieben: Jedenfalls werde ich jetzt Xanthan flüssig probieren dazuzutun. (auch um etwas hochmolekulares im Winter zu haben).
Was verstehst Du unter hochmolekular, wenn ich fragen darf?
Im Naturkosmetik-Magazin, Artikel Pflege-Strategien für die kalte Jahreszeit stand: "Kombinieren Sie in der Wirkstoffphase niedermolekulare Feuchtigkeitsbinder mit hochmolekularen." Als Beispiele dafür wurden Xanthan und hochmolekularer Hyaluronsäure angegeben.
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 895
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Blüten »

Das hört sich schon ganz anders an, liebe rudolfine! :|
Liebe Grüße Birgit

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
Rilke

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8263
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Rudolfine,
Xanthan ist ein Mehrfachzucker - hochmolekular ist die Hyaluronsäure.
Wenn du bei dem Link weiter liest:
Kombinieren Sie in der Wirkstoffphase niedermolekulare Feuchtigkeitsbinder mit hochmolekularen. Das bedeutet konkret: Planen Sie eine sinnvolle Zusammenstellung an bewährten Hydratisierern wie Glycerin, Sodium PCA, Urea, Natriumlaktat, Glycinbetain usw. und ergänzen Sie sie mit Xanthan, normaler (hochmolekularer) Hyaluronsäure oder einem anderen Polysaccharid.
Ganz toll zur Konservierung ist auch Dermosoft 1388 eco.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17000
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Helga »

Rudolfine, hier wird es gut beschrieben warum man Ph-Wert einstellt auf 5 bis 5,5 und was "puffern" bedeutet: Natriumlaktat
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 20. November 2016, 01:07

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von rudolfine »

Helga hat geschrieben:Rudolfine, hier wird es gut beschrieben warum man Ph-Wert einstellt auf 5 bis 5,5 und was "puffern" bedeutet: Natriumlaktat
Danke für den Link Helga. Den Artikel zu ph-Wert korrigieren find ich auch sehr gut.

Meine Frage bleibt aber weiterhin: Es steht doch immer Urea mag einen pH-Wert von 6,2. Ist ein pH-Wert zwischen 5 und 5,5 also trotzdem OK für Urea?
2. Problem: Nicotinamid will doch einen pH-Wert 6–8, oder? Würde also ein pH-Wert 5-5,5 schlecht für Nicotinamid sein?

Danke für deine Hilfe und Expertise, Helga :blumenfuerdich: Ich bin wirklich froh und dankbar, dass du deinen Erfahrungsschatz mit mir teilst! :rosefuerdich:
Judy hat geschrieben:Ganz toll zur Konservierung ist auch Dermosoft 1388 eco.
Danke für den Tipp, Judy!
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 8071
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Positiv »

Hallo Rudolfine,
in dem Link steht: Nicotinamid hat einen PH-Wert von 6-8. Er muß also auf ein hautfreundliches Maß gesenkt werden: 5 - 5,4 :)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Mian
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 359
Registriert: 16. März 2016, 15:02
Wohnort: Im Süden

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Mian »

rudolfine hat geschrieben: Meine Frage bleibt aber weiterhin: Es steht doch immer Urea mag einen pH-Wert von 6,2. Ist ein pH-Wert zwischen 5 und 5,5 also trotzdem OK für Urea?
Ja, wenn dieser Wert gepuffert ist. Sonst ist die Gefahr groß, dass sich das Urea zersetzt zu u.A. Ammoniak.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17000
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von Helga »

Rudolfine hat geschrieben: Meine Frage bleibt aber weiterhin: Es steht doch immer Urea mag einen pH-Wert von 6,2. Ist ein pH-Wert zwischen 5 und 5,5 also trotzdem OK für Urea?
2. Problem: Nicotinamid will doch einen pH-Wert 6–8, oder? Würde also ein pH-Wert 5-5,5 schlecht für Nicotinamid sein?
Wenn für die beiden Rohstoffe ein niedrigerer Ph-Wert schlecht wäre, hätte in all den Jahren schon längst eine Chemikerin hier im Forum Einhalt geboten :wink: oder es gäbe neue, wissenschaftliche Studien die Heike für ihre Recherchen verwendet. Von daher kannst Du auf Olionatura vertrauen.

Nicotinamid will - wie Positiv oben schon geschrieben hat - nicht einen bestimmten Ph-Wert, sondern die Lösung Nicotinamid/Wasser hat einen Ph-Wert von 6-8.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 20. November 2016, 01:07

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von rudolfine »

Hallo ihr Lieben!

Alles klar! Dann also pH-Wert 5-5,5 und mit Natriumlaktat&Milchsäure puffern. Danke euch für eure Hilfe! :rosefuerdich: Ich bin so froh, dass ich das jetzt weiß!! :hase:
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine


(Hat den Thread eröffnet)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 20. November 2016, 01:07

Re: Feuchtigkeitsserum - Probleme mit Konservierung

Ungelesener Beitrag von rudolfine »

rudolfine hat geschrieben:Mein Problem war das konservieren: Ich wollte BioKons dazutun, aber BioKons wollte nicht. Es war so zäh und dickflüssig, so las wäre es nicht wasserlöslich. Kann es sein, dass BioKons nur fürs Creme-Konservieren geeignet ist?
Gibt es andere Konservierer, die wohl für ein Tonik besser geeignet sind?
Würde wohl Kaliumsorbat + Zitronensäure gehen? :lupe:

Ich weiß, dass ich dann den pH-Wert mit Natriumlaktat wieder heben müsste weil die Zitronensäure in senkt...

Liebe Grüße,
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine

Antworten