Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Heike

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 22. Mai 2019, 12:48

Hallo ihr Lieben,
mein Haselnuss und mein Mandelöl waren leer und so mußte ich nach bestellen.

Dabei stieß ich auf auf Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Gewürzöle und habe sie kurzerhand mitbestellt, für mein selbstgemachtes Eis. Heute kamen sie an und nachdem ich sie ausgepackt hatte, kam mir der Gedanke, ob sie nicht auch für Kosmetik nutzbar wären. Die Öle sind von der Ölmühle Solling, sind beide EG Bio Qualität und sind mit Mandeln und Kaffeebohnen bzw. Mandeln und Bourbon-Vanille kalt gepresst worden.

Was meint ihr?
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Candela » 22. Mai 2019, 14:53

Liebe Kessia,
ich denke, da spricht nichts dagegen! Mit dem Pressen von Ölen mit "Zusatz" haben ein paar stolze Besitzerinnen einer Ölpresse hier auch schon experimentiert. :)
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5941
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 22. Mai 2019, 16:45

Warum sollten sie nicht verwendbar sein? Ich habe die beiden auch schon in Kosmetik verwendet, allerdings fast zu schade. Sie sind auch kulinarisch ein Genuss.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 22. Mai 2019, 17:04

Candela hat geschrieben:
22. Mai 2019, 14:53
ich denke, da spricht nichts dagegen! Mit dem Pressen von Ölen mit "Zusatz" haben ein paar stolze Besitzerinnen einer Ölpresse auch schon experimentiert. :)
Liebe Candela,
Danke, ja ich weiß das mit der Ölpresse. :knuddel:
Ich beneide alle, die eine haben, hätte auch so gerne eine. :sabber:
Aber ich habe absolut keinen Platz mehr, wo ich sie hinstellen könnte, nicht einen cm. :cry:
Bellis hat geschrieben:
22. Mai 2019, 16:45
Warum sollten sie nicht verwendbar sein? Ich habe die beiden auch schon in Kosmetik verwendet, allerdings fast zu schade. Sie sind auch kulinarisch ein Genuss.
Danke Bellis, :knuddel:
ja, das sie ein Genuß sind, denke ich mir. Dafür waren sie auch angedacht. Aber es fällt bestimmt nicht auf, wenn ich ein paar Grämmchen davon für Creme abzweige. Da braucht man ja nie viel davon, von dem her finde ich es schon ok.


Dann rühre ich doch mal das Mandel-Kaffee-Öl in eine "Anti-Falten-Feuchtigkeits-Gesichtscreme" ein, wo ich das Rezept auf aliacura entdeckt habe. :yeah:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Eliza » 22. Mai 2019, 17:58

Es lohnt sich also, dass Mandel-Vanille-Öl auch für den Verzehr zu kaufen? Ich bin der absolute Vanille-Fan, aber bis jetzt war das meiste immer nur dürftig im Geschmack... Aber wo ich ja jetzt jemanden fragen kann, die es probiert hat :) Also: es schmeckt toll? Dann wandert es gleich auf meinen Solling-Einkaufszettel. Wird sowieso Zeit, wieder zu bestellen.

Liebe Grüße, Ute
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 22. Mai 2019, 20:06

Eliza hat geschrieben:
22. Mai 2019, 17:58
Also: es schmeckt toll?
Liebe Ute,
halt stop, ich habe es bisher noch nicht geöffnet.
Nur das Kaffee-Mandel-Öl hab ich geöffnet und heute in einer Creme versenkt. Im Moment regnet es hier und ist nicht so heiß, das ich Eis machen würde. Ich mache das Eis immer erst kurz bevor ich es essen will, weil es kein richtiges Eis ist.

Ich packe gefrorene Früchte und Milch und je nach Geschmack noch Nüsse oder irgendwas anderes in einen Behälter und jage es durch den Smoothie-Maker. Schmeckt echt lecker. Ist aber kein Eis, wie man es kennt, aber ich liebe es. :sabber:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Eliza » 23. Mai 2019, 11:51

Kessia hat geschrieben:
22. Mai 2019, 20:06

halt stop, ich habe es bisher noch nicht geöffnet.
Nur das Kaffee-Mandel-Öl hab ich geöffnet und heute in einer Creme versenkt. Im Moment regnet es hier und ist nicht so heiß, das ich Eis machen würde. Ich mache das Eis immer erst kurz bevor ich es essen will, weil es kein richtiges Eis ist.

Ich packe gefrorene Früchte und Milch und je nach Geschmack noch Nüsse oder irgendwas anderes in einen Behälter und jage es durch den Smoothie-Maker. Schmeckt echt lecker. Ist aber kein Eis, wie man es kennt, aber ich liebe es. :sabber:
Hallo Kessia,

na, dann warte ich erstmal ab :) Das Eis hört sich gut an, ich mache auch jede Menge Sachen, die nicht so sind, wie man sie kennt und sie werden absolut toll - na ja, die meisten jedenfalls :cool-sun:

Liebe Grüße, Ute
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 23. Mai 2019, 15:34

Eliza hat geschrieben:
23. Mai 2019, 11:51
na, dann warte ich erstmal ab :)
Liebe Ute,
das freut mich, das es noch mehr wie mich gibt, die alles mögliche selber machen. Denn meistens werde ich immer etwas schräg angeschaut, was mich aber nicht daran hindert, weiterhin alles mögliche selber zu machen. :)

Ich war jetzt Neugierig und habe das Mandel-Vanilleöl pur gekostet.

Es schmeckt nach süßen Mandeln, von der Vanille schmecke ich nur einen winzigen Hauch, der auch an dem Vanille-Duft liegen könnte. Es riecht nach Vanille, aber es schmeckt so gut wie gar nicht danach. Dieses Öl würde ich nicht mehr kaufen. Dazu ist der Vanille Geschmack viel zu gering.

Das Kaffee-Mandelöl hingegen, schmeckt schon pur wie ein lieblicher Eiskaffee. Süßlich und richtig lecker. Das würde ich sofort wieder kaufen, denn ich mag diesen süßlichen zarten Kaffee Geschmack. Hier schmeckt nichts nach Mandeln und der Duft ist ebenfalls herrlich.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Eliza » 23. Mai 2019, 18:10

Kessia hat geschrieben:
23. Mai 2019, 15:34

Ich war jetzt Neugierig und habe das Mandel-Vanilleöl pur gekostet.

Es schmeckt nach süßen Mandeln, von der Vanille schmecke ich nur einen winzigen Hauch, der auch an dem Vanille-Duft liegen könnte. Es riecht nach Vanille, aber es schmeckt so gut wie gar nicht danach. Dieses Öl würde ich nicht mehr kaufen. Dazu ist der Vanille Geschmack viel zu gering.
Wie gut, dass du probiert hast! Von meiner Einkaufsliste ist das Öl gleich wieder verschwunden. Ich habe letztens bei meiner Suche nach ätherischen Ölen einen Hersteller entdeckt, der auch fette Öle mit natürlicher Vanille zum Aufsprühen (hört sich ja jetzt nicht gerade überzeugend an :skeptisch: ) anbietet. War es Taoasis? Ich müsste nochmal suchen. Jedenfalls einer von den Bekannteren. Vielleicht wäre das ja eine Alternative für uns Vanillesüchtigen :)

Liebe Grüße, Ute
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 23. Mai 2019, 18:24

Eliza hat geschrieben:
23. Mai 2019, 18:10

War es Taoasis? Ich müsste nochmal suchen.
Ich glaub ich schau lieber nach gemahlener Vanille oder lege mir selber ein Öl mit Vanille an. Dann kann man auch gleich dosieren, wie stark es schmecken soll. Aber danke für deinen Tipp. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Eliza » 23. Mai 2019, 18:34

Kessia hat geschrieben:
23. Mai 2019, 18:24
Ich glaub ich schau lieber nach gemahlener Vanille oder lege mir selber ein Öl mit Vanille an. Dann kann man auch gleich dosieren, wie stark es schmecken soll. Aber danke für deinen Tipp. :)
Noch besser. Was nimmt man da am besten als Basisöl - Mandel? Dann könnte man das Öl gleich in der Kosmetik und fürs Müsli nutzen. Einfach 1 Vanilleschote ins Öl und dann wie lange stehen lassen? Reichen 14 Tage? Ich habe früher schon Kräuteröle angesetzt, weiß aber schon gar nicht mehr, wie lange die standen. Wahrscheinlich aber ZU lange, das Ergebnis war jedenfalls nicht so, dass ich solche Ansätze oft wiederholt hätte :)
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 23. Mai 2019, 20:31

Eliza hat geschrieben:
23. Mai 2019, 18:34
Kessia hat geschrieben:
23. Mai 2019, 18:24
Ich glaub ich schau lieber nach gemahlener Vanille oder lege mir selber ein Öl mit Vanille an. Dann kann man auch gleich dosieren, wie stark es schmecken soll. Aber danke für deinen Tipp. :)
Noch besser. Was nimmt man da am besten als Basisöl - Mandel? Dann könnte man das Öl gleich in der Kosmetik und fürs Müsli nutzen. Einfach 1 Vanilleschote ins Öl und dann wie lange stehen lassen? Reichen 14 Tage? Ich habe früher schon Kräuteröle angesetzt, weiß aber schon gar nicht mehr, wie lange die standen. Wahrscheinlich aber ZU lange, das Ergebnis war jedenfalls nicht so, dass ich solche Ansätze oft wiederholt hätte :)
Hmm, gute Frage. :gruebel:
Ich hab jetzt gerade geschaut, wie Heike es hier beschrieben hatte. Allerdings steht da mit Vanille und Mandelöl nur etwas von Duftmazerat. Ich wollte ja aber ein Geschmacks-Mazerat. :gruebel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5941
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 23. Mai 2019, 20:50

Ich hatte das Mandel-Vanille-Öl vor längerer Zeit und es hat toll geduftet und auch nach Vanille geschmeckt. Möglicherweise liegt das an der Qualität der Vanilleschoten? :lupe: Die Qualität von Vanille im Handel hat aufgrund der schlechten Ernten stark abgenommen. Manche Schoten sehen so klein, dünn und verhutzelt aus, riechen kaum und kosten dennoch wahnsinnig viel Geld. Ich bin selbst mit Vanilleschoten schon ein paarmal reingefallen.

Das Kaffee-Mandel-Öl ist aber wirklich ein Traum. Das liebe ich auch heiß und innig. Bei der Ölmühle gibt es auch ein Rezept für einen Kaffee-Walnuss-Kuchen mit dem Öl. Es lohnt sich, das mal auszuprobieren (Zucker etwas reduzieren, wird sonst sehr süß). :mampf:
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 24. Mai 2019, 08:40

Bellis hat geschrieben:
23. Mai 2019, 20:50
Ich hatte das Mandel-Vanille-Öl vor längerer Zeit und es hat toll geduftet und auch nach Vanille geschmeckt. Möglicherweise liegt das an der Qualität der Vanilleschoten? :lupe: Die Qualität von Vanille im Handel hat aufgrund der schlechten Ernten stark abgenommen. Manche Schoten sehen so klein, dünn und verhutzelt aus, riechen kaum und kosten dennoch wahnsinnig viel Geld. Ich bin selbst mit Vanilleschoten schon ein paarmal reingefallen.

Das Kaffee-Mandel-Öl ist aber wirklich ein Traum. Das liebe ich auch heiß und innig. Bei der Ölmühle gibt es auch ein Rezept für einen Kaffee-Walnuss-Kuchen mit dem Öl. Es lohnt sich, das mal auszuprobieren (Zucker etwas reduzieren, wird sonst sehr süß). :mampf:
Hallo Bellis,
das wußte ich gar nicht, das die Ernten so schlecht ausgefallen sind. Ich habe mich nur schon gewundert, das es keinen Vanille-Bruch mehr zu kaufen gibt. Hatte damals, als ich mir das "Duft-Vanielle-Mazerat" nach Heike für Kosmetik erstellt habe, hatte ich hier irgendwo gelesen, das es Bruch-Vanille gibt und die günstiger ist. Aber im Shop stand immer nur "bis auf weiteres ausverkauft".

Am liebsten würde ich mir ja die Ölpresse zulegen und mir selber welches Pressen. Ich hab nur keinen Platz. Ich wüsste nicht, wo ich sie unterbringen könnte, wenn sie nicht gebraucht wird. :gruebel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Eliza » 24. Mai 2019, 14:19

Kessia hat geschrieben:
23. Mai 2019, 20:31
Allerdings steht da mit Vanille und Mandelöl nur etwas von Duftmazerat. Ich wollte ja aber ein Geschmacks-Mazerat. :gruebel:
Ich denke, für das Geschmacks-Mazerat nehme ich jetzt einfach mal ein Mandelöl von Solling und lege die Vanille dort hinein. Oder aber ich verwende MCT-Öl, davon esse ich eh jeden Tag 3 EL und eine geschmackliche Veränderung wäre mal toll.
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...


RedPoppy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 176
Registriert: 25. November 2018, 09:08

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von RedPoppy » 24. Mai 2019, 15:00

Eliza hat geschrieben:
24. Mai 2019, 14:19
Oder aber ich verwende MCT-Öl, davon esse ich eh jeden Tag 3 EL [...].
Darf ich fragen, warum du das machst? :)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5941
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 24. Mai 2019, 17:36

RedPoppy hat geschrieben:
24. Mai 2019, 15:00
Eliza hat geschrieben:
24. Mai 2019, 14:19
Oder aber ich verwende MCT-Öl, davon esse ich eh jeden Tag 3 EL [...].
Darf ich fragen, warum du das machst? :)
Das würde mich auch interessieren. :lupe:
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 24. Mai 2019, 17:45

Eliza hat geschrieben:
24. Mai 2019, 14:19
Kessia hat geschrieben:
23. Mai 2019, 20:31
Allerdings steht da mit Vanille und Mandelöl nur etwas von Duftmazerat. Ich wollte ja aber ein Geschmacks-Mazerat. :gruebel:
Ich denke, für das Geschmacks-Mazerat nehme ich jetzt einfach mal ein Mandelöl von Solling und lege die Vanille dort hinein.
So hatte ich es auch gedacht. Aber ich bin mir nicht sicher, ob es dann nur einen Duft erhält oder ob wirklich auch Geschmack rein kommt. :gruebel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Eliza » 24. Mai 2019, 18:03

@ RedPoppy und Bellis
Ich bin Ketarier, d. h. ich ernähre mich weitgehend kohlenhydratfrei. Dadurch kommt man in Ketose, was widerum den Körper dazu bringt, auf Fett- statt Kohlenhydratstoffwechsel umzustellen. Im Fettstoffwechsel hat man einen besseren Stoffwechsel, keine Heißhungerattacken, keine Blutzuckerschwankungen und die, die es machen, empfinden es als gesünder, da der Körper nicht mit Zuckern aus den KH belastet wird. Zudem kann man ziemlich große Mengen essen, ohne zuzunehmen :) Und MCT-Öl hilft einem, besser in die Ketose zu kommen. So einfach ist das :) Aber das Wichtigste, weshalb ich überhaupt damit angefangen habe: diese Ernährungsform bessert meine Migräne, und dafür würde ich auch rohe Würmer essen...
Kessia hat geschrieben:So hatte ich es auch gedacht. Aber ich bin mir nicht sicher, ob es dann nur einen Duft erhält oder ob wirklich auch Geschmack rein kommt. :gruebel:
Ich werde das testen! Allerdings habe ich mal Vanille in Alkohol mazeriert (nennt man das da auch so...) und das Ergebnis war jetzt geschmacklich nicht so, dass es mich umgehauen hätte...
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 24. Mai 2019, 21:29

Eliza hat geschrieben:
24. Mai 2019, 18:03
@ RedPoppy und Bellis
Ich bin Ketarier...
Ich werde das testen! Allerdings habe ich mal Vanille in Alkohol mazeriert (nennt man das da auch so...) und das Ergebnis war jetzt geschmacklich nicht so, dass es mich umgehauen hätte...
Wow Eliza,
ich bin total fasziniert, weil ich davon noch nie etwas gehört habe. Da muß ich mal ein wenig nach lesen. Einfach nur, um zu wissen warum und weshalb. Hab letztens auch nur durch Zufall von Astaxanthin gehört. Dann gelesen, bestellt, erst vergessen, dann Schmerzen bekommen und es ist mir wieder eingefallen und jetzt nehme ich es ein. Hatte die Tage Knochenschmerzen (Rheumatoide Arthritis) und Nervenschmerzen (Nebenwirkungen vom letzten Medikament, soll in paar Wochen weggehen, erst wenn das Medikament abgebaut ist, kommt das nächste Medikament dran, ich fühle mich wie ein Versuchskaninchen).
Konnte nur humpeln und immer, wenn ich mich gebückt habe, dachte ich, mir hauts den Ischiasnerv rein. Das mir die Arme einschlafen und stechen, als wären sie abgestorben, sodass ich Nachts davon wach werde, davon rede ich gar nicht. Heute der dritte Tag mit Astaxanthin und es ist beides fast weg. Hätte ich nie gedacht.
Das nur zur Erklärung, warum ich mich gerne Informiere. Solche "Zufälle" haben mir schon des öfteren geholfen, obwohl ich nicht direkt daran glaube. Es gab auch schon Dinge, die ich ausprobiert habe und nicht geholfen haben, aber wenn sie helfen, entschädigen sie alle vorherigen, die nicht geholfen haben.
Astaxanthin soll angeblich auch bei Migräne helfen. Ich weiß nicht, ob das stimmt, ich hatte nie Migräne und Kopfschmerzen sind so selten, das ich sie an einer Hand abzählen kann, in einem 1 Jahr.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Eliza » 25. Mai 2019, 12:10

Kessia hat geschrieben:
24. Mai 2019, 21:29
Das nur zur Erklärung, warum ich mich gerne Informiere. Solche "Zufälle" haben mir schon des öfteren geholfen, obwohl ich nicht direkt daran glaube. Es gab auch schon Dinge, die ich ausprobiert habe und nicht geholfen haben, aber wenn sie helfen, entschädigen sie alle vorherigen, die nicht geholfen haben.
Astaxanthin soll angeblich auch bei Migräne helfen. Ich weiß nicht, ob das stimmt, ich hatte nie Migräne und Kopfschmerzen sind so selten, das ich sie an einer Hand abzählen kann, in einem 1 Jahr.
Hi Kessia,

ja, ich informiere mich auch vorher immer gründlichst, ehe ich mit irgendwas neuem anfange. Auf Keto bin ich auch mehr oder weniger durch Zufall gekommen. Allerdings muss man auch hier Abstriche machen, weil nicht alles so ist, wie es propagiert wird. Dann muss man eben korrigieren. Z. B. heißt es (und das stimmt wohl auch), dass der Cholesterinspiegel durch Nahrungscholesterin nicht erhöht wird. Soweit, sowahr. Allerdings sagt einem keiner, dass generell eine auf gesättigten Fetten basierte Ernährung die körpereigene Produktion hochfährt. Musste ich selbst feststellen. Aber jetzt, ohne gesättigte und mit vielen einfach gesättigten Fetten ist alles wieder im Lot.

Astaxanthin ist mir auch schon oft über den Weg gelaufen. Allerdings bin ich gerade dabei, nach meiner "Nahrungsmittelergänzungskariere" so viel wie möglich abzubauen.

Im Übrigen lese ich zur Zeit unheimlich viel über einzelne ÄÖ, die auch gut gegen Schmerzen sind. Vielleicht was für dich?

Liebe Grüße, Ute
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 25. Mai 2019, 13:34

Eliza hat geschrieben:
25. Mai 2019, 12:10
Im Übrigen lese ich zur Zeit unheimlich viel über einzelne ÄÖ, die auch gut gegen Schmerzen sind. Vielleicht was für dich?
Hallo Ute,
das habe ich schon gemacht. Ich habe mir ein sehr gutes Schmerz-Spray auf Alkohol-Basis erstellt, was auch gut wirkt. Es ist schon Wahnsinn, was die Natur alles bereit hält, was einem Linderung verschafft. Da sind unterschiedliche ÄÖs drinnen und auch Pflanzen-Extrakte. Es hilft nur bei den Nerven-Schmerzen nicht. Aber bei Knochen-, Muskel- oder Gelenkschmerzen hilft es. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5941
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 26. Mai 2019, 09:04

Eliza hat geschrieben:
24. Mai 2019, 18:03
Ich bin Ketarier, d. h. ich ernähre mich weitgehend kohlenhydratfrei. ... MCT-Öl hilft einem, besser in die Ketose zu kommen. So einfach ist das :) Aber das Wichtigste, weshalb ich überhaupt damit angefangen habe: diese Ernährungsform bessert meine Migräne...
Danke für Deine Erklärung, Eliza. Ich habe schon von ketoner Ernährung gehört und dass sie verschiedene Krankheitsbilder bessern soll. Schön, dass sie Dir hilft. MCT-Öl hätte ich allerdings nicht damit in Verbindung gebracht. Da hätte ich zuerst an gesunde, wertvolle Pflanzenöle gedacht.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mandel-Kaffee und Mandel-Vanille Öle für Kosmetik verwenden?

Ungelesener Beitrag von Eliza » 26. Mai 2019, 17:57

Bellis hat geschrieben:
26. Mai 2019, 09:04
Da hätte ich zuerst an gesunde, wertvolle Pflanzenöle gedacht.
Wobei man genau darauf achten sollte, welches Pflanzenöl wirklich gesund ist und bei welchem man es nur meint. Hier spielt, genau wie bei der Kosmetik, die Stabilität hinsichtlich Oxydation eine wichtige Rolle. Die meisten Leute nehmen mehrfach ungesättigte Pflanzenöle zu sich ohne sich bewusst zu sein, dass die im Körper (eigentlich oft schon in der Flasche) sehr schnell oxydieren. Empfohlen werden einfach ungesättigte und einzig als mehrfach ungesättigtes Öl das Leinöl.
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Antworten