Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8132
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Helga:
:knutscher:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Becki
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 207
Registriert: 12. März 2017, 12:07
Wohnort: Hamburg

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Becki »

Herzlichen Dank liebe Helga, :blumenfuerdich:
für die Erinnerung, dass Shampoobars auch ohne Action zu bauen sind - das hatte ich ganz vergessen!
Liebste Grüße!
Die Becki

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8132
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Helga, möchtest du deine Formulierung nicht am besten in diesem Thread posten?
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Lieber noch nicht :), erst dann wenn es positive Rückmeldungen gibt aber danke für Dein Angebot :bussi:, soll niemand Schaden durch mein Rezept erleiden :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Liebe Helga, ich habe gestern deinen Shampoo Bar getestet. Herstellung und Handhabung fand ich super easy (ich habe SCI-Nadeln benutzt und das Seidenprotein zugegeben). Ein sehr schöner, reichhaltiger Schaum, und meine sehr empfindliche und trockene Haut meckert auch nicht. Einzig meine Haare selbst (lockig, eher trocken, zu viel Frizz neigend) waren danach zwar schön weich, aber gleichzeitig hatte ich sehr viel Frizz und es fehlte irgendwie die Sprungkraft in den Locken. Sie waren vielleicht fast etwas zu weich und etwas weniger glänzend.
Ich hatte danach meinen normalen Conditioner (silikonfrei usw.) benutzt, da Shampoo allein bei mir nie ausreicht, werde aber nochmal ganz ohne testen.
Werde ihn die Tage auch nochmal an meiner besseren Hälfte ausprobieren. Er hat glatte, feine und sehr stark glänzende Haare, da könnte ich mir gut vorstellen, dass es passt.
Vielen Dank für dein Rezept, Helga! :blumenfuerdich:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Shampooente hat geschrieben:
4. Oktober 2020, 17:58
Liebe Helga, ich habe gestern deinen Shampoo Bar getestet. Herstellung und Handhabung fand ich super easy (ich habe SCI-Nadeln benutzt und das Seidenprotein zugegeben). Ein sehr schöner, reichhaltiger Schaum, und meine sehr empfindliche und trockene Haut meckert auch nicht. Einzig meine Haare selbst (lockig, eher trocken, zu viel Frizz neigend) waren danach zwar schön weich, aber gleichzeitig hatte ich sehr viel Frizz und es fehlte irgendwie die Sprungkraft in den Locken. Sie waren vielleicht fast etwas zu weich und etwas weniger glänzend.
Das tut mir leid :), vielleicht noch etwas Rückfetter dazu wie PCA Glyceryl Oleate oder Lamesoft ?klick und Hydratisierer.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Danke, das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Der Versuch war auch auf keinen Fall ein Desaster, ich war eigentlich ziemlich zufrieden, denn meine Haare sind in der Hinsicht ziemlich zickig. Da werde ich wohl weiter etwas rumprobieren müssen, aber von Textur und Schaum/Handhabung her ist es der beste, den ich bisher ausprobiert habe.
Mein Freund hat ihn i.Ü. vorhin ausprobiert und fand ihn super für seine Haare - sehen auch gut aus. :)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Das freut mich :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1193
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Liebe Helga,
also das Rezept ist wirklich prima. Ich denke, es eignet sich auch gut für absolute Rühranfänger.
Außerdem kann man es sehr einfach auf seine eigenen Bedürfnisse abwandeln und verliert nicht so schnell den Überblick. Ich habe es gestern als Grundlage für Nachschub verwendet und mit meinem Lieblingsöl, PCA Glyceryl Oleate und Inulin nachgerührt. Funktioniert einwandfrei. Meine These dazu ist inzwischen, dass sich zuviele Inhaltsstoffe gegenseitig irgendwann aufheben oder so überlagern, dass die einzelne Wirkung nicht mehr spürbar ist. Deshalb gefiel mir auch diese einfache Rezeptur so. Ich werde sie weiter nutzen. Und würde mich freuen sie demnächst im Rezeptteil zu finden :bluemchen:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1080
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Nine »

Judy hat geschrieben:
24. September 2020, 23:13

Mein allererster Bar war übrigens ähnlich.
Dann aber habe ich folgende Aussage auf Seite 8 gelesen:
A safety assessment for sodium cocoyl isethionate was published by CIR in 1993 with the conclusion of safe for use in cosmetic formulations at 50% in rinse off products and at 17% in leave on products.
Liebe Judy,
ich habe die zitierte Studie jetzt nochmal durchgelesen. Meines Erachtens folgt der entscheidende Satz direkt nach dem von dir zitierten:
A safety assessment for sodium cocoyl isethionate was published by CIR in 1993 with the conclusion of safe for use in cosmetic formulations at 50% in rinse off products and at 17% in leave on products. These concentration limits were based on the maximum concentrations reported in safety test data at the time.
(Hervorhebung von mir), gleiches wird auch schon an anderer Stelle geschrieben. Nach meinem Verständnis ist damit gemeint, dass man 1993 Produkte mit SCI untersucht hat, und da diese maximal 50% an SCI enthielten, fomulierte man, dass diese EK sicher sei - aber nicht in dem Sinne, dass mehr schädlich ist, sondern, dass marktübliche Produkte mit bis zu 50% (mehr gabs damals nicht) unbedenklich sind.

Die Studie stellt weiterhin fest,
The most recently reported concentration of use of sodium cocoyl isethionate in rinse-off products is 53%.
also dass jetzt "53%" als EK üblich (also die present [...] concentration) und auch diese Produkte sicher sind:
CONCLUSION
The CIR Expert Panel concluded that the twelve isethionate salts listed below are safe in the present practices of use and concentration in cosmetics, when formulated to be non-irritating. This conclusion supersedes the earlier conclusion issued by the Expert Panel in 1993.
(alles auf Seite 8 )

Für mich ein "So, wie SCI verwendet wird, ist es sicher" als Ergebnis - auch wenn ich wohl die Studie anders gestaltet und bis 100% untersucht hätte ;-) Andererseits bleibt ja der NOAEL-Wert von 1000mg SCI/kg Körpergewicht und Tag bestehen (wird auch in dieser Studie erwähnt), und der kann bei "vernünftiger Weise zu erwartender Anwendung", wie es im Behördendeutsch so schön heißt, praktisch nicht "gerissen" werden.

Ich hoffe, das war irgendwie hilfreich für dich?
So oder so: :bussi:
:D Nine


Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Was ich i.Ü. ganz vergessen hatte: Ich habe am gleichen Tag zwei Bars gemacht, einmal streng nach Rezept (nur die Zitronensäure gegen Milchsäure ausgetauscht weil ich erstere nicht da hatte), und einmal das Kokosöl durch Mangobutter ersetzt, weil ich die nun gerade da hatte. Habe sie inzwischen beide getestet und kann eigentlich keinen Unterschied feststellen. Das scheint also auch problemlos zu klappen.

Liebe Grüße


BacktotheRoots
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 8. März 2019, 11:28

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von BacktotheRoots »

Vielen Dank für dein Rezept, Helga! Auch wenn meine Haare den deinen nicht ähneln wird dieser Bar mein erstes festes Shampoo überhaupt als Grundlage. So steige ich dann endlich, nach langem Zögern, in diese Thematik ein :yeah:

Nun meine Fragen:
- wenn ich die Zitronensäure durch Milchsäure ersetzen möchte, in welchem Verhältnis?
- Weil ich kein Seidenprotein da habe: kann dies einfach mit Wasser ersetzt werden (da auch flüssig)?

Ich wünsche noch einen schönen Abend :klimper:

Liebe Grüsse
Sabrina
Liebe Grüsse
Sabrina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8132
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Judy »

@ Nine:
Aha, so herum könnte das auch gemeint sein...
Danke für den Input (mal wieder)
:knuddel:
Liebe Grüße,
Judy

PS: Und von einer „vernünftigen“ Anwendung gehen wir doch hoffentlich alle aus :ugly:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Finja
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 135
Registriert: 20. April 2020, 20:34

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Finja »

Liebe Helga,
vielen lieben Dank für diesen Thread, ich freue mich riiiiesig darüber.
Ich experimentiere schon seit mehreren Monaten mit verschiedene Shampoobars die alle unterschiedliche aber extrem viele ( 16-18) Inhaltsstoffe haben. Das hat mich immer irgendwie *gestört* weil ichs gern einfach und simpel habe und mir nicht sicher war, ob so viele Zutaten überhaupt Sinn machen. Werde mir gleich alle 3 Seiten durchlesen. Vielen Dank noch mal und einen schönen Abend.
Liebe Grüße, Finja

Benutzeravatar

Jytte
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3561
Registriert: 17. Oktober 2015, 19:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Jytte »

Helga hat geschrieben:
24. September 2020, 00:45
Alles schön durchkneten, Konsistenz sollte wie nasser Sand sein. Einfüllen in Förmchen, mit dem Finger richtig fest drücken. Nach ca. 1 Std. ist der Bar fest.
Liebe Helga, vielen lieben Dank für dieses genial einfache Rezept. Ich habe den nassen Sand allerdings direkt zu einer Frikadelle oder sagen wir besser Mehlkloß gedreht, denn für in Förmchen spachteln war er doch zu trocken. Warum? Weil ich Judys NaLa-Glycerin-Zitronensäure-Compound so praktisch finde und einfach davon 5% genommen habe. Dann las ich, dass du ja die Zitronensäure in 10-15ml Wasser auflöst... da fehlte halt ´n büschen Wasser bei mir. :beet:
Also, wie Du schon schriebst..."der Bar ist dann ein anderer"..., aber er ist wunderbar fest und ich freue mich auf das erste Anwaschen und bin gespannt.
Liebe Grüße Jytte

"Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger" ( Heinrich Heine)

Benutzeravatar

Bealinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 18. September 2019, 20:27
Wohnort: Niedersachsen, Landkreis Oldenburg

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Bealinchen »

Hallo liebe Helga, und alle anderen Mitrührenden. :rosefuerdich:

Nach gut zwei Wochen des "Haare waschen mit meinen Bärchen" kann ich nur bestätigen das diesen Rezept für mich das beste ist.
Nach gut zwei Tagen hatte ich kein jucken mehr auf der Kopfhaut.
Das war wirklich eine Erleichterung. :yeah:
Weiterhin ist diese Formulierung auch gut als "Camping Bärchen "geeignet, hab auch gleich mit geduscht als
"all over ich bin sauber" :fred:
Ich vermute, nein es ist, das wenig manchmal mehr bringt.

Vielen lieben Dank für deine Recherche und das Teilen des Rezepts. :love:
Liebe Grüße Beate

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Bealinchen hat geschrieben:
15. Oktober 2020, 15:41
Ich vermute, nein es ist, das wenig manchmal mehr bringt.
Freut mich, dass Du gut damit zurecht kommst :), danke für Dein Feedback;
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Jytte
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3561
Registriert: 17. Oktober 2015, 19:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Jytte »

Liebe Helga,
eben habe ich "Helga-Kugel" angewaschen. Bei mir ohne Seidenprotein, SCS und mit oben genanntem Zitronensäure-Fehler . Die Konsistenz des Bars gefällt mir bis jetzt am Besten.
Die Haare lufttrocknen jetzt und währenddessen kann ich ja ein bisschen schreibseln. Schöner Schaum, wunderbar weiches Waschgefühl :love: , kein Kopfhautjucken :gut: , Nasskämmbarkeit bei mir so wie immer :fuchsschwanz: , lange, unbehandelte Haare mit Naturwelle, da braucht das Kämmen neben der richtigen Pflege auch eine Kombination aus dem richtigen Werkzeug und der Technik.
Da ich beim Schreiben immer sehr langsam bin, weil dreimalüberdenke, sind die Haare jetzt halbgetrocknet, sie fühlen sich vielleicht einen Hauch schwerer an als sonst, die Spitzen einen Furz zu trocken, aber sie glänzen trotzdem schön, und den Eigenbedarf kann man in Deinem Rezept wirklich ganz einfach nachsteuern, daher schließe ich mich mal Korsin an
Korsin hat geschrieben:
6. Oktober 2020, 01:26
Deshalb gefiel mir auch diese einfache Rezeptur so. Ich werde sie weiter nutzen. Und würde mich freuen sie demnächst im Rezeptteil zu finden

:bindafür:
Liebe Grüße Jytte

"Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger" ( Heinrich Heine)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Jytte hat geschrieben:
18. Oktober 2020, 20:22
... lange, unbehandelte Haare mit Naturwelle, da braucht das Kämmen neben der richtigen Pflege auch eine Kombination aus dem richtigen Werkzeug und der Technik.
Da ich beim Schreiben immer sehr langsam bin, weil dreimalüberdenke, sind die Haare jetzt halbgetrocknet, sie fühlen sich vielleicht einen Hauch schwerer an als sonst, die Spitzen einen Furz zu trocken, aber sie glänzen trotzdem schön,
Liebe Jytte, danke für Dein Feedback :knutscher: , ich freue mich.
Ich gebe ganz ehrlich und offen zu, dass ich mich an Deiner Stelle, mit langen Haaren und Naturwelle, nicht getraut hätte dieses minimalistische Rezept zu verwenden :), das ist ja schon heldenhaft :wink:

P.S. Ich muss jetzt noch mal darüber nachdenken, woran es liegt, dass sich Deine Haare einen Hauch schwerer anfühlen; theoretisch müssten meine dünnen Haare dann etwas kletschen; meine Haare sind aber sogar etwas aufgeplustert (sind ja nicht so schwer wie Deine langen Haare). Das aufgeplusterte kommt mir sehr entgegen, weil es aussieht als ob ich mehr Haare hätte. Es kann sein, dass eines der Tenside sich etwas anlagert und das bei Dir zur Schwere führt und bei meinen Haaren zur Aufplusterung. Den flüssigen Tensiden hatte ich ja so etwas nachgesagt, ich müsste jetzt nur nachsehen ob die anionischen oder nichtionischen, bin aber im Moment zu faul. (ich schlage mich schon stundenlang mit Technik TV und Laptop herum :) ).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Jytte
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3561
Registriert: 17. Oktober 2015, 19:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Jytte »

Liebe Helga,
Helga hat geschrieben:
18. Oktober 2020, 22:57
...nicht getraut hätte dieses minimalistische Rezept zu verwenden...
Also das ist ja nun wirklich keine Mutprobe, sich mal die Haare mit etwas unbekanntem zu waschen. Beim Essen probiere ich auch (fast) alles.
Solo und als Dauer-Bar wird es wahrscheinlich für meine langen Haare nicht ganz ausreichen. Aber für zwischendurch, oder wenn mal wieder irgendein Rohstoff fehlt, absolut brauchbar.
Helga hat geschrieben:
18. Oktober 2020, 22:57
...führt und bei meinen Haaren zur Aufplusterung.
Ist doch super :gut: Aufplusterung plus Glanz, was will Frau mehr :klimper: :nail:
Vielleicht, weil Dein Haar im Ansatz gefärbt ist? Ich frage morgen mal meine Friseurin nach Basics zum Haarstrukturverhalten :-a

Heute, Tag 1 nach Waschung ist mir beim durchkämmen eine erhöhte "Aufladung" aufgefallen. Also wenn die Haare so elektrisch sind, mir fehlt die richtige Haarfachsprache.
Da ich ja noch ein bisschen Luft bis zur Konsistenz "nasser Sand" habe, werde ich beim nächsten Mal etwas Lamesoft® PO 65 mit einarbeiten, das sollte Abhilfe schaffen und meine Haare mögen den Stoff.
Off Topic
Helga hat geschrieben:
18. Oktober 2020, 22:57
(ich schlage mich schon stundenlang mit Technik TV und Laptop herum :) ).
Och nöö, was´n für´n doofer Kram. Geht es wieder?
Liebe Grüße Jytte

"Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger" ( Heinrich Heine)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Jytte hat geschrieben:
19. Oktober 2020, 19:08
Off Topic
Helga hat geschrieben:
18. Oktober 2020, 22:57
(ich schlage mich schon stundenlang mit Technik TV und Laptop herum :) ).
Och nöö, was´n für´n doofer Kram. Geht es wieder?
Nein leider :), durch Übertragungsprobleme und Geschwindigkeit merkte ich, ich brauche einen neuen Laptop und bin am aussuchen (die Quahl der Wahl) und meinem TV fehlen seit 2 Tagen an die 20 Programme, Techniker kommt aber am Mittwoch. Was mir am allermeisten weh getan hat ist, ich hatte eine Beta-Version von Thunderbird installiert und bin auf das normale umgestiegen, im Zuge dessen sind alle Unterordner mit wichtigem Schriftverkehr von vor Jahren verschwunden. Das dauert, bis ich das wieder hergestellt habe, muss mich ja erst einlesen. Soll aber nichts schimmeres passieren :wink:

Abschließend nur noch die Bemerkung: Meine Haare fliegen trotz Föhnen nicht (ich verwende keinen conditioner) aber ich hatte schon mal so einen Bar und kenne das Gefühl :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Jytte
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3561
Registriert: 17. Oktober 2015, 19:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Jytte »

Hallo liebe Helga
Off Topic
Helga hat geschrieben:
19. Oktober 2020, 22:01
Was mir am allermeisten weh getan hat ist, ich hatte eine Beta-Version von Thunderbird installiert und bin auf das normale umgestiegen, im Zuge dessen sind alle Unterordner mit wichtigem Schriftverkehr von vor Jahren verschwunden.
Musste erstmal thunderbird googeln und sage jetzt...autschn :veilchen: , und wünsche Dir, dass du mit einem blauen Auge davon kommst und hoffentlich alles wiederfindest. :versteck:
Heute sprach ich mit meiner Friseurin bezüglich Haarstruktur und -verhalten. (Sie blickt auf knappe 55 Jahre Berufserfahrung zurück )
Allgemein sagt sie zu Shampoo keine Silikone und kein Glycerin, denn Silikon gaukelt ein Glättegefühl vor und Glycerin trocknet die Haare aus. Zur EK bezüglich Glycerin konnte sie nichts sagen, als ich einwarf erst ab 30% wirke es austrocknend und Glycerin sei ein MFC, sie meidet prinzipiell Glycerin in Shampoo.

Färbeprodukte pflegen heutzutage deulich besser als "früher", daher fühlt sich die Haarstruktur anfangs viel besser an, trocknet aber in den Spitzen später aus.

Mehr morgen... :muede:
Liebe Grüße Jytte

"Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger" ( Heinrich Heine)


Nelli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 116
Registriert: 17. Januar 2019, 22:50
Wohnort: Bayern

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Nelli »

Jytte hat geschrieben:
18. Oktober 2020, 20:22
eben habe ich "Helga-Kugel" angewaschen. Bei mir ohne Seidenprotein, SCS und mit oben genanntem Zitronensäure-Fehler ( ... ) sie fühlen sich vielleicht einen Hauch schwerer an als sonst...
Du hast das SCS weggelassen? Ich denke, das könnte schon auch was ausmachen. 5% scheint nicht viel, aber bei SCS ist das bestimmt spürbar.
@ Helga: Die hast Du, liebe Helga, ja nicht ohne Grund drin, denke ich.
LG Nelli

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Nur für mehr Schaum :wink: liebe Nelli
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

karma
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 35
Registriert: 29. Dezember 2018, 23:01
Wohnort: Wien

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von karma »

Liebe Helga,

meine Bar-Formulierung ist alles andere als minimalistisch, aber dein Rezept hat mich dazu animiert, den nächsten Bar mal ohne Fettalkohol, dafür mit einem etwas höheren Anteil an Tensiden (50% statt 45% und zusätzlichen pulvrigen Stoffen (Tonerde) zu konzipieren - und ich bin restlos begeistert :freufreu:

Der Bar ist gut hart, dennoch nicht bröselig und vor allem weniger "glitschig" als die vorherigen Formulierungen mit Behenylalkohol. Meine naturgewellten langen Haare sind nach der Wäsche gut kämmbar und fühlen sich nach dem Trocknen auch weicher und "leichter" an.

Vielen lieben Dank für den Denkanstoss :rosefuerdich:

Lieben Gruß,
Karin

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Lust auf einfachen, minimalistischen Shampoo-Bar?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Danke liebe Karin :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten