Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
MagisterCutis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 31. August 2020, 15:20

Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von MagisterCutis »

Hello,

Abseits der hervorragenden Literatur von Heike sowie der schon lexikonartigen Site von Herrn Dr. Lautenschläger, bin ich - besonders wenn es um den Einstieg in neue Themen geht - auch sehr an Tutorials/Erklärungen auf YouTube interessiert. Zwar gibt es auf YouTube (meiner Meinung nach) bereits unzählige Beauty Queens und auch Quacksalber, jedoch vermisse ich seriöse und teilweise wissenschaftlich aufbereitete Beiträge. In anderen Bereichen ist dies jedoch state-of-the-art. Beispiel in der Fitness-Scene auf YouTube, braucht man ohne fundiertes Wissen kein Beitrag mehr zu posten.
Vielleicht habe ich die entsprechenden Kanäle jedoch einfach noch nicht gefunden:

Von daher meine Fragen:
Auf welchen social media Kanälen informiert ihr euch? Welche könnt ihr mir für unseren Themenbereich empfehlen?
Welche sonstigen Informationsquellen zieht ihr zu Rate?
Wie findet ihr die cosmetic Scene auf Instagram?(Teilweise sind dort Blogger die über 300k Abos haben. ("Xskincare" ist dort über das Medium selbst sehr bekannt))

Grüße
Hydration der Haut
Occulta Aqua

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16687
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Helga »

MagisterCutis hat geschrieben:
13. September 2020, 15:26

Von daher meine Fragen:
Verrätst Du uns den Hintergrund für Dein außergewöhnlich hohes Interesse ?
Bitte meine Frage nicht mißverstehen :), ich bin Dir sehr dankbar für Deine Fragen, weil in Heike's Antwort gleich mal wieder ein paar "Perlen" versteckt waren.
Auf welchen social media Kanälen informiert ihr euch? Welche könnt ihr mir für unseren Themenbereich empfehlen?
Welche sonstigen Informationsquellen zieht ihr zu Rate?
Keine :), Zeitverschwendung. Sind mir ziemlich schnell suspekt geworden. In allem, was ich bisher gelesen habe (zugegeben nicht vieles) sind kleine Unwahrheiten versteckt, dafür ist mir meine Zeit zu schade und im wesentlichen weiß ich das alles schon.
Wie findet ihr die cosmetic Scene auf Instagram?(Teilweise sind dort Blogger die über 300k Abos haben. ("Xskincare" ist dort über das Medium selbst sehr bekannt))
Xskincare kenne ich nicht, interessiert mich nicht. Die Blogger, die mir untergekommen sind, haben nur Halbwissen. Manche DIY-Rezepte die ich gelesen habe, grenzen an Körperverletzung :). Es ist doch meistens so, so ein Blogger hat mal ein Buch gelesen über DIY-Kosmetik und glaubt dann alles zu wissen, entwickelt Rezepte für die Allgemeinheit. Das sind aber nicht mal 1% von dem was man an Wissen wissen kann.
Ich halte mich lieber an Heike und Dr. Lautenschläger, da fühle ich mich sicher.

Ich begann mit rühren zu einer Zeit als das Internet gerade aufkam. Damals wussten die wenigsten über Rohstoffe, DIY-Rühren Bescheid, man konnte eigentlich nur der Hobbythek folgen. In den paar Foren, die es gab, wurde alles mögliche zusammen gemixt, Wirkstofföle ohne Ende verwendet, Emulgatoren horrend hoch eingesetzt. Hauptsache viel von allem :wink: Wehe, wenn man nachfragte warum. Durch das Internet sind auch viele Halbwahrheiten oder Unsinnigkeiten hinaus geschwappt, die uns teilweise jetzt noch begegnen (z. B. Grapefruitkernöl als Konservierer), Zimt und Kakaopulver als Makeup-Ersatz, etc.
Erst mit Heike, mit Olionatura, der Rührküche, Ihren Büchern, ihrem unermüdlichem Recherchieren kam endlich Struktur in das Thema, sie hat es sicher nicht leicht gehabt damals.
Weißt Du, es sind so kleine Details, die die Rührküche so wertvoll machen, die man sonst kaum wo nachlesen kann, wie z. B. die Haut mit Kokosöl pflegen, wie es so da und dort zu lesen steht. Kokosöl besteht zum Großteil aus der C-12 Fettsäure Laurinsäure. Laurinsäure ist aber die am stärksten waschaktive Fettsäure und die die am stärksten mit der Hautbarriere interagiert, (hier z. B. versteckt in einem Beitrag: klick) bei kranker Haut überlegt man sich deshalb im Vorhinein, wie man es, für welchen Hautbeschaffenheit und in welcher Menge man es in einem Rezept einsetzt. Verstehst Du was ich meine?

Man muss auch unterscheiden (in der von Dir angesprochenen Kosmetik-Szene) zwischen (industrieller)-Kauf-Kosmetik und DIY-Kosmetik. Wir setzen in erster Linie auf wertvolle Lipide und deren unterschiedlichen Ölsäuren, die Typ- oder Problemgerecht eingesetzt werden. Das kann die industriell hergestellte (Massen)Kaufkosmetik nicht, die müssen mit Wirkstoffen punkten.

Und jetzt bin ich gespannt auf Deine Antwort betreffend Deinem Interesse :wink: :popcorn:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1202
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Coco »

Auf Instagram sind meiner Meinung nach wie überall im Leben Menschen unterwegs, die - soweit ich das beurteilen kann - durchaus über solides Wissen zu Rohstoffen, Rezepten etc. verfügen und halt auch welche, die keinen Plan haben.
Ohne die Kenntnisse, die ich mir über Olionatura, Heikes Bücher und die Rührküche angeeignet habe, wäre es mir allerdings nicht möglich, im Web zu unterscheiden, auf welchem Hintergrund/Anspruch und mit welchem Wissen gebloggt/gepostet wird.

Vieles ist Geschmacks- und Ansichtssache, vieles aber eben nicht. Ob ich hochviskose Cremes mit Komplexemulgatoren oder leichte Fluids bevorzuge, ist Ansichtssache. Bei einer sinnvollen Rezeptur schadet weder das eine noch das andere der Haut. Wenn ich aber meine Fettphase aus Wirkstoffölen baue und das Ganze mit einem photosensitiven ätherischen Öl bedurfte, dann fällt das für mich nicht mehr in die Kategorie „Ansichtssache“.
Genau solche Kenntnisse habe ich mir hier im Forum, auf Dermaviduals etc. angeeignet.

Ich bin gerne auf Instagram unterwegs und folge auch einigen Naturkosmetikbloggern, aber manchmal erfreue ich mich einfach an einem hübschen Bild, während ich das Rezept dazu im Leben nicht nachrühren würde.

YouTube nutze ich eigentlich gar nicht fürs Rühren.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
MagisterCutis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 31. August 2020, 15:20

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von MagisterCutis »

Hello,

ich habe bezüglich meines aufkommenden Interesses für Kosmetik bzw DIY Kosmetik unglaublich viel wissenschaftliche Literatur gelesen. Mein Anspruch ist es , Dinge/Sachen von Grund auf zu verstehen (Siehe mein Post zu "Grundsatzdebatte - Hydration der Haut")
Deshalb gefallen mir Heikes Bücher so verdammt gut. Unglaublich viel wissenschaftlicher Hintergrund - verständlich geschrieben.
Gern schaue ich mir so etwas auch auf YouTube an. Das ist für mich ein InformationsMedium. Ich habe gar keinen normalen Fernseher, sondern stream Tutorials bzw "Erklärvideos" auf den Fernseher. Bildungsfernsehen mit YouTube ist möglich. Auch auf extrem hohen Niveau. Teilweise ist es sogar möglich medizinischen Online Vorlesungen über YouTube beizuwohnen.
Auch jetzt bin ich auf der Suche nach guten Kanälen, die mich informieren/unterhalten und bei denen ich noch etwas lernen kann. Mir ist jetzt der Kanal von "Dr. Jolie" aufgefallen. Obwohl ich sagen muss, Sie macht das natürlich für das breite Publikum und etwas zu verallgemeinernd. Aber vielleicht gibt es ja noch andere kleine Kanäle, die ich nicht kenne, die jedoch unser Thema aufgreifen. Stets und ständig nur wissenschaftliche Literatur lesen ist etwas zu fad.


Grüße
Hydration der Haut
Occulta Aqua


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1196
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Also ich sehe das genauso wie Helga und Coco. Ich beschäftige mich schon seit Stefanie Faber mit diesem Thema und bin wirklich sehr dankbar, dass ich mich mit ganz vielen Dingen nicht mehr abgeben muss. Um es höflich auszudrücken. Insta und Facebook sind mir in den allermeisten Fällen zu oberflächlich und ich frage mich auch einfach, warum ich da meine Daten lassen soll, wenn ich auf olionatura und in der Rührküche kompetente Auskunft und Beratung ohne Schnickschnack haben kann.
Gelegentlich besuche ich den ein oder anderen Blog mit sehr gemischten Gefühlen, aber da isst auch eher das Auge mit.
Die große Ausnahme ist meine Leidenschaft fürs Seife sieden. Da existieren zwei gute Foren, mehrere sehr gute Blogs und hunderte von YouTube tuts, die ich mit meditativer Ruhe und am liebsten ohne Ton sehe. Es ist einfach ein anderes Thema, das m.E. mit viel größerer Sorgfalt behandelt wird. Vielleicht liegt es daran, dass mit gefährlichen Chemikalien hantiert wird und sehr viel berechnet werden muss.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10181
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

YouTube sehe ich auch als Bildungsquelle, teilweise auf echt auf hohem Niveau. Ich versuche so, z.B. eingerostete Chemiegrundkenntnisse zu entrosten. Skinchakra veröffentlicht dort auch Rührvideos, fällt mir noch ein. Über das Seifesieden hab ich viel auf YouTube gelernt.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
MagisterCutis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 31. August 2020, 15:20

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von MagisterCutis »

Coco hat geschrieben:
13. September 2020, 20:36
Ohne die Kenntnisse, die ich mir über Olionatura, Heikes Bücher und die Rührküche angeeignet habe, wäre es mir allerdings nicht möglich, im Web zu unterscheiden, auf welchem Hintergrund/Anspruch und mit welchem Wissen gebloggt/gepostet wird.
Das ist eine absolut zutreffende Aussage. So habe ich das noch gar nicht gesehen. Aber du hast vollkommen Recht.

Dennoch kenne ich aus dem persönlichen Umkreis, Ansichten und Vorstellungswelten, die einer gewissen Grundaufklärung über "naturkosmetische Skincare" bedürfen würden. Meine Begeisterung und Empfehlungen für Heikes Werke wurden nicht immer geteilt. Ich kenne ein, zwei Kosmetikerinnen, denen ist das einfach zu schwere Kost.
Für eine erste Information fällt mir aber auch niemand ein, der ansprechend und kompetent Interessenten auf den ersten Metern mitnimmt und sie in das Thema einführt. Das man später bei Heikes Büchern landet und auch den Blog von Dr. Lautenschläger kennt, ist dann natürlich obligatorisch und fast schon vorbestimmt.

Grüße
Hydration der Haut
Occulta Aqua

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10181
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Unser Petitigre führt auf seiner Website fachkundig in die Welt des Rührens ein.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
MagisterCutis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 31. August 2020, 15:20

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von MagisterCutis »

Kunstblume hat geschrieben:
14. September 2020, 09:19
Unser Petitigre führt auf seiner Website fachkundig in die Welt des Rührens ein.
Danke für den tollen Tipp. Den guten Herren kannte ich noch gar nicht. Der ist ja sogar auf Instagram aktiv. Ich habe des öfteren festgestellt, dass kleinere Kanäle teilweise hochwertigen content anbieten und Einblicke in mir bis dato Unbekanntes liefern können.
Mein Beispiel. "Skincare Science" auf YouTube ist ein englischsprachiger Kanal mit unter 100 Abonnenten. Aber mega interessant. Ist zwar englischsprachig, aber so wie ich es verstanden habe, ist der "Akteur" ein abtrüniger Kosmetikhersteller. Obwohl seine Videos sehr professionell sind, hat er teilweise nur 35 Aufrufe. Positiver Nebeneffekt seiner Videos, ich bessere meine Englisch Skills auf.

Grüße
Hydration der Haut
Occulta Aqua

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10181
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Danke, das Video schau ich mir gerne an. :gut:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
MagisterCutis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 31. August 2020, 15:20

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von MagisterCutis »

Helga hat geschrieben:
13. September 2020, 19:36

Die Blogger, die mir untergekommen sind, haben nur Halbwissen. Manche DIY-Rezepte die ich gelesen habe, grenzen an Körperverletzung :). Es ist doch meistens so, so ein Blogger hat mal ein Buch gelesen über DIY-Kosmetik und glaubt dann alles zu wissen, entwickelt Rezepte für die Allgemeinheit. Das sind aber nicht mal 1% von dem was man an Wissen wissen kann.
Ich halte mich lieber an Heike und Dr. Lautenschläger, da fühle ich mich sicher.
Ganz so drastisch und absolut sehe ich die YouTube und Instagram Szene nicht.
Gegenbeispiel aus dem "Leben".
Es gibt Mathelehrer die haben nicht am MIT (Massachusetts Institute of Technology) studiert und werden auf Grund ihrer doch nicht 100%igen mathematischen Fähigkeiten keine Raketen zum Mars berechnen können. Aber dafür können sie in der 9. Klasse Realschule Mathematik gut vermitteln und haben einen Zugang zum Schüler. Der daraufhin vielleicht das "rote Tuch" vor dem Fach Mathe ablegt.

So sehe ich das auch mit anderen Leuten, die außerhalb von Heike und Lautenschläger, skincare vermitteln.
Die beiden letztgenannten bleiben natürlich die Speerspitze und in meinem Beispiel die Professorin am MIT u.o. der Chef der NASA.

Grüße
Hydration der Haut
Occulta Aqua

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10181
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Ich glaub, beim Bloggen geht es nicht so sehr um gut/ nicht gut. Viel mehr um verantwortungsvoll. Ich blogge selbst seit Jahren, lunger hier seit Jahren in der Rührküche rum und bezeichne meinen Wissensstand nach meinem Maßstand immer noch als halbgar. Es gibt sooo viel, das ich nicht weiß. Kritisch wäre es für mich als Blogger, wenn ich völlig unreflektiert paar Rezepte raushaue, ohne Hintergrundinformationen, Quellen, verfügbares Wissen dazu anzubieten. Ich glaube schon, es gibt einige Blogger-Perlen, die auch wohl informiert sind, man muss sie nur finden. In der Seifensieder-Community ist es auch so. Es gibt chemisch interessierte oder gar versierte SiederInnen und solche, die sagen, es ist ihnen egal, was eine Verseifung ist, Hauptsache am Ende schäumt es. Beim Sieden finde ich viel im englischsprachigen Raum. Beim Rühren schau ich weniger nach der Kosmetikherstellung, sondern versuche mit, das Ganze thematisch zu zerlegen. Dermatologie, Chemie, Phytotherapie, Aromatherapie, ... und schaue dann, was da in Literatur und Netz an Wissen für mich als Laien verfügbar ist.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16687
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Helga »

MagisterCutis hat geschrieben:
14. September 2020, 12:10
Ganz so drastisch und absolut sehe ich die YouTube und Instagram Szene nicht.
OK, ich vermute Du bist mehr Theoretiker :wink: und hier im Forum sind wir vorwiegend Praxisorientiert, deshalb differenziere ich :wink:, wir reden nämlich von verschiedenen Themen: Du beziehst Dich auf Wissen über Haut allgemein und ich beziehe mich rein nur auf DIY-Rezepte, die im Net herum schwirren, vielleicht nicht unbedingt auf Youtube und Instagramm (weil ich dort nicht suche und mir auch Youtube zu langatmig ist), habe aber auf Pinterest schon unsinniges entdeckt und bin durch googeln auf so manchen Blog gekommen. Einer war so schlecht, dass ich die Dame angeschrieben habe und sie auf verschiedenes aufmerksam gemacht habe. Sie hatte gar kein Wissen, ihr Mann arbeitete in einer Firma (die Rohstoffe herstellte) im Lager und brachte ihr Muster nach Hause. Selber rühren ist aber nicht das selbe wie ein Menü kochen, selber rühren kann im schlimmsten Fall (ohne jetzt auf Details einzugehen) kranke Haut kränker machen oder an einer gesunden Haut Schaden anrichten. Hier ist nicht nur gefragt "ob Wasser wie in die Haut einzieht", sondern elementar ist es die Basics zu kennen, zu befolgen. klick
Ich kann ja nur für mich sprechen aber das Wissen habe ich mit Hilfe von Heike erworben, ich vertraue ihr zu 100%, also suche ich nicht außerhalb im Net um Heike zu "kontrollieren" ob das alles auch stimmt. Könnte vielleicht mal vorkommen, dass Heike bei einem Thema nicht am allerletzten Stand ist, seis drum, Die Basis stimmt und mein Hauptaugenmerk ist nun gerichtet auf Sachkunde, die Rohstoffe, die wir verwenden, wie und in welcher Menge, wie lange, man sie bei welchem Hautzustand sinnvoll einsetzt. Dazu gehören auch Erfahrungswerte und Gespür.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1080
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Nine »

MagisterCutis hat geschrieben:
14. September 2020, 12:10

Es gibt Mathelehrer die haben nicht am MIT (Massachusetts Institute of Technology) studiert und werden auf Grund ihrer doch nicht 100%igen mathematischen Fähigkeiten keine Raketen zum Mars berechnen können. Aber dafür können sie in der 9. Klasse Realschule Mathematik gut vermitteln und haben einen Zugang zum Schüler. Der daraufhin vielleicht das "rote Tuch" vor dem Fach Mathe ablegt.
Die didaktische Qualität der Wissensvermittlung hat ja grundsätzlich nichts mit dem Medium zu tun. Ein Kreide-Vortrag an der Tafel kann im besten Fall kurzweilig und zum Mitschreiben und -denken anregen, während ein YT-Video im schlechten Fall nur wie eine Dia-Show durchs Hirn rauscht, ohne dort irgendeine Spur zu hinterlassen. ;-)

Das Hauptproblem bei YT, Insta, FB und Co. ist doch, dass es keinerlei Zugangshürden oder -beschränkungen (für den Bloggenden) und keinerlei Regulativ gibt. Manchmal kann man an einer präsentierten Vita schon erkennen, dass "Höheres" bereits am nicht erreichten Abitur scheiterte - für nicht wenige Absolventen von Lehrberufen wie Kosmetiker(in) oder Frisör(in) wird das auch zutreffen (nicht für alle, bitte versteht mich da richtig). Da dürfte Skepsis beim Erklären vermeintlich wissenschaftlicher (Chemie, Physik, Medizin...) Sachverhalte angebracht sein....

Ich habe natürlich auch schon tolle Youtube-Videos gesehen, z.B. zu Maxwell-Fluiden, die Rührerwellen hochkriechen - einfach toll :D Aber hier ist mir der zugrundeliegende Sachverhalte bekannt und ich kann deshalb einordnen, was mir da gezeigt und erzält wird. Wahrscheinlich ist das der Knackpunkt: Man kann mit diesen Kanälen sein Wissen vertiefen oder veranschaulichen, wenn man es schon hat...

Ansonsten bin ich in Gänze bei Helga: Sehr vieles von dem, worüber wir gerade sprechen, kann man sich (oder mindestens ich mir) nicht antun, soviel Blödheit, wie einem da kredenzt wird, tut irgendwann einfach nur noch weh :muslima:

Grüessli Nine


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1196
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hm.. genau Nine. Und petitigre hatte ich jetzt echt vergessen. Den nehme ich ausdrücklich aus :monsieur: . Aber ich muss einfach gestehen, dass mich in Bezug auf die großen Foren eine Art hm... wie nenne ich das jetzt mal.... Arroganz der Wissenden befallen hat. Ich hab einfach keine Laune mehr, mir ein X für ein U vormachen zu lassen oder mir stundenlang sachlich Falsches anzuhören. Und das, ich geb es zu, oft/meist schon im Vorfeld.
Allerdings ist es umgekehrt dann wieder so, dass ich mich im Dunstkreis der Rührküche, Dermaviduals, etc als ewig Lernende, NIE genug Wissende empfinde. Und ich schätze, à la Nina :hallihallo: , das wird sich auch nie geben. Aber genau das macht es ja auch so spannend und erhält (hoffentlich) die Aufmerksamkeit.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
MagisterCutis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 31. August 2020, 15:20

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von MagisterCutis »

Vielen Dank,

für die vielen für mich sehr hilfreichen Kommentare. Absolut sehe ich einige Dinge ganz genauso, einige differenziere ich dann doch stärker, aber das soll oder sollte zumindest ja auch so sein.
Zu Helgas Vermutung, dass ich eher der theoretischen Betrachtung zugehörig bin, - diesem kann/muss ich mich schuldig bekennen. Aber auch hier glaube ich, dass es für die Fortentwicklung wichtig ist, dass beide Bereiche ausgewogen zu betrachten sind: Die Praxis und die Theorie.
Ein ähnliches Phänomen der Diskrepanz zwischen Theorie und gelebter Praxis gibt es auch im Nahrungsergänzungbereich. Insbesondere in der für Sportler. Hier waren es die Theoretiker die vor ca. 5 Jahren -maßgeblich über die socialmedia Kanäle- ihr Wissen gestreut haben und zu einem positiven Umdenken in der "Szene" beitrugen.
Den Punkt mit der "Kontrolle von Heike" kann ich nicht ganz einordnen, war dieser primär an mich gerichtet? Unabhängig davon, dass ich ein absoluter Fan ihrer Werke bin, die ich jedem empfehle, mit dem ich mich über das Thema unterhalte - würde ich es mir trotzdessen nicht nehmen lassen, Tradiertes zu hinterfragen ggf. sogar in Frage zu stellen. Das würde ich an der Uni von jedem guten Studenten verlangen. Und ich kenne genügend Professoren, die dieses Vorgehen von ihren Studenten auch fordern. Alles andere wäre zu mindestens im universitären Rahmen - Stilstand.

Grüße
Hydration der Haut
Occulta Aqua

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16687
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Helga »

MagisterCutis hat geschrieben:
14. September 2020, 14:33
Zu Helgas Vermutung, dass ich eher der theoretischen Betrachtung zugehörig bin, - diesem kann/muss ich mich schuldig bekennen.
Das macht nichts :wink:, wie oben erwähnt: Durch Fragen können wir alle wieder was dazu lernen.

Den Punkt mit der "Kontrolle von Heike" kann ich nicht ganz einordnen, war dieser primär an mich gerichtet?
Nein, das war nicht an Dich gerichtet aber mir käme es so vor wenn ich zuerst von Heike lerne und dann im Internet das selbe Thema suche.
Unabhängig davon, dass ich ein absoluter Fan ihrer Werke bin, die ich jedem empfehle, mit dem ich mich über das Thema unterhalte - würde ich es mir trotzdessen nicht nehmen lassen, Tradiertes zu hinterfragen ggf. sogar in Frage zu stellen. Das würde ich an der Uni von jedem guten Studenten verlangen. Und ich kenne genügend Professoren, die dieses Vorgehen von ihren Studenten auch fordern. Alles andere wäre zu mindestens im universitären Rahmen - Stilstand.
Im Prinzip hast Du Recht, doch als "Nicht-Rührer" hast Du einen anderen Blick auf unser Forum als wir :) und das meine ich nicht negativ. Wir sind ein DIY-Forum, es gibt schon so viel zu lernen über Rohstoffe, Herstellung, Konservierung, dass es einigen aus diesem Grund zu viel ist und sie weg bleiben. Viele kommen zu uns, weil sie mit ihrer herkömmlichen Pflege nicht mehr zurecht kommen oder die Haut krankt. Schnelle Hilfe ist hier erwünscht und es dauert dann doch etwas bis passendes gefunden wird, da wird selten hinterfragt wie z. B. Deine Einstiegsfrage. Es geht meistens nur um Rezeptfindung und die Frage "was kann ich in Zukunft besser machen". Natürlich fragen wir Symptome ab, aber wir gehen nicht in die Tiefe. Ich sehe das so: Wer will kann sich weiter bilden aber ich setze es bei niemandem voraus :) und es ist kein "Muss" um hier im Forum sein zu können. Was ich für mich herausgefunden habe ist, wenn ich am Ball bleiben will, muss ich mich langfristig hier einbringen, lesen, lernen, anwenden. Immer wieder sind interessante Erkentnisse, Neuigkeiten inmitten eines Beitrages zu finden, wo man sie gar nicht vermutet.

Sehen wir uns mal Deine Seite an: Du hast Dir Wissen über Haut erworben aber anwenden kannst Du es nicht, dazu fehlt Dir ein wesentlicher Teil. Welchen Rat gibst Du wenn Dir jemand diese Symptome nennt: Großflächige, leichte Rötung im Gesicht, erwärmt sich manchmal, die Haut fühlt sich an manchen Stellen leicht rauh an.
Uns hier im Forum fehlt vielleicht so manches Detail-Wissen über Haut aber die meisten können sich - ohne Schaden zu nehmen - selbst bei Hautproblemen behelfen. Ich glaube wir sind im Vorteil :wink:

P.S.:
Petitgrey wurde oben ein paar Mal erwähnt, an ihn hatte ich auch nicht mehr gedacht, weil er nur mehr selten hier im Forum ist. Da möche ich gerne zustimmen: Seinen Blog habe ich zu Beginn verfolgt und gefiel mir :),(jetzt bin ich nicht mehr auf Instagramm).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
MagisterCutis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 31. August 2020, 15:20

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von MagisterCutis »

Helga hat geschrieben:
14. September 2020, 16:17

Sehen wir uns mal Deine Seite an: Du hast Dir Wissen über Haut erworben aber anwenden kannst Du es nicht, dazu fehlt Dir ein wesentlicher Teil. Welchen Rat gibst Du wenn Dir jemand diese Symptome nennt: Großflächige, leichte Rötung im Gesicht, erwärmt sich manchmal, die Haut fühlt sich an manchen Stellen leicht rauh an.
Uns hier im Forum fehlt vielleicht so manches Detail-Wissen über Haut aber die meisten können sich - ohne Schaden zu nehmen - selbst bei Hautproblemen behelfen. Ich glaube wir sind im Vorteil :wink:
hallo Helga, ich danke dir für deine Einschätzung, Hinweise und vorallem deine Sichtweise. Diese lässt mich in vielerlei Hinsicht zum Nachdenken bringen.

Ich habe es bis jetzt gar nicht so abgrenzend oder gar ausgrenzend gesehen.
Vielfach wurden die Wörter und Wortzusammenhänge: "wir und du"; "deine Seite - unsere Seite" benutzt, um Unterschiede aufzuzeigen und darzustellen. "Dir fehlt ein wesentlicher Teil - wir sind im Vorteil"

Ich hatte mich bis jetzt, eigentlich als Teil der Community gesehen. Obwohl ich vielleicht einen anderen Backround habe. Obwohl ich hier noch nicht lange aktiv bin und bis dato als Gast gelesen habe. Obwohl -und vielleicht auch trotzdessen- würde ich mich als Heikes Jünger bezeichnen.

Auch nahm ich bis jetzt an, dass eine gewisse gelebte gesellschaftliche Vielfältigkeit einem Forum gut tut.

Eigentlich wollte ich mein Wissen hier erweitern und meine Panscherei eines Tages als "selbst angerührt bezeichnen".
Ich werde darüber nachdenken, ob ich den richtigen Weg gewählt habe.

Grüße
Hydration der Haut
Occulta Aqua

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16687
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Helga »

MagisterCutis hat geschrieben:
14. September 2020, 17:04
Ich habe es bis jetzt gar nicht so abgrenzend oder gar ausgrenzend gesehen.
Vielfach wurden die Wörter und Wortzusammenhänge: "wir und du"; "deine Seite - unsere Seite" benutzt, um Unterschiede aufzuzeigen und darzustellen. "Dir fehlt ein wesentlicher Teil - wir sind im Vorteil"
Abgrenzend - ja, schon; ausgrenzend im negativen Sinne - nein, tut mir leid wenn das so 'rüber gekommen ist. Fühl Dich wie auch bisher schon als willkommen :)
Auch nahm ich bis jetzt an, dass eine gewisse gelebte gesellschaftliche Vielfältigkeit einem Forum gut tut.
Natürlich :)
Ich hatte mich bis jetzt, eigentlich als Teil der Community gesehen. Obwohl ich vielleicht einen anderen Backround habe. Obwohl ich hier noch nicht lange aktiv bin und bis dato als Gast gelesen habe.
Aus meiner Sicht bist Du auch Teil der Community hier; unabhängig von Background und wie lange Du hier bist unterscheidest Du Dich aber trotzdem in einem sehr wesentlichen Punkt von uns: (bis jetzt) rührst Du nicht, also gibt es keinen Austausch z.B. über Rohstoffe. Muss aber auch nicht zwingend sein. Vielleicht kannst Du uns mit div. Info's füttern :wink:
Eigentlich wollte ich mein Wissen hier erweitern und meine Panscherei eines Tages als "selbst angerührt bezeichnen".
Ich werde darüber nachdenken, ob ich den richtigen Weg gewählt habe.
Das verstehe ich nicht ganz. Also doch selber rühren? Hat nur Vorteile :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10181
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

MagisterCutis hat geschrieben:
14. September 2020, 17:04
... Eigentlich wollte ich mein Wissen hier erweitern und meine Panscherei eines Tages als "selbst angerührt bezeichnen".
Ich werde darüber nachdenken, ob ich den richtigen Weg gewählt habe...
So habe ich auch angefangen, alles theoretische Wissen in mir aufgesogen, unglaublich viel recherchiert - erst die Theorie, dann die Praxis, so funktioniere ich auch. Ich hab mich damals sogar länger nicht getraut, in der RK anzumelden, weil ich erst einen großen theoretischen Unterbau wollte, bevor ich mich an das eigentliche Rühren (aka Panschen :D) wagte. Egal, welche Herangehensweise man hat, jede/r ist hier im Forum willkommen, Vielfalt ist etwas ganz Wunderbares. Schön, dass du zu uns gefunden hast. :gut:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2679
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von bibib »

MagisterCutis hat geschrieben:
14. September 2020, 17:04
Ich werde darüber nachdenken, ob ich den richtigen Weg gewählt habe.
Um Himmels Willen :) MagisterCutis, ja, du hast den richtigen Weg gewählt. Ich bin hier zwar schon länger Mitglied, empfinde die Situation aber keinesfalls als "wir hier und du da" (im Sinne von: ich empfinde mich selbst nicht als Teil von "wir hier in der RK", sondern tatsächlich als - wenn schon - dann höchstens Teil einer heterogenen Gruppe), und ich lese deine Fragen mit großem Genuss und lerne dabei selbst sehr viel dazu. Bitte weitermachen. :)
Zu deiner Frage im Thread: Facebook/Insta greif ich aus Prinzip nicht an (Datenkraken/kein Account), an seriösen Youtube-Videos wäre ich aber durchaus auch interessiert. Nur halt die Spreu vom Weizen trennen ist immer mühsam und darauf hab ich wenig Lust, ehrlich gesagt. Ansonsten mach ich es wie Nina, versuche, mir Grundlagen über Chemie, Aromatherapie etc. anzueignen. Das dann am liebsten mit guten Büchern.
Liebe Grüße,
bibib

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31286
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Heike »

MagisterCutis hat geschrieben:
14. September 2020, 14:33
… würde ich es mir trotzdessen nicht nehmen lassen, Tradiertes zu hinterfragen ggf. sogar in Frage zu stellen. Das würde ich an der Uni von jedem guten Studenten verlangen. Und ich kenne genügend Professoren, die dieses Vorgehen von ihren Studenten auch fordern. Alles andere wäre zu mindestens im universitären Rahmen - Stilstand.
Das sehe ich absolut genauso. Wir sind immer Lernende, und es ist der innere Drang, mehr verstehen zu wollen, den ich an Menschen faszinierend finde. :-) Ich mag Deine Beiträge sehr und wünschte, ich hätte mehr Zeit, mitzudiskutieren. Im Moment (und das wird erst einmal so bleiben) kann ich mir nur Stippvisiten im Forum leisten.

Ich glaube, Du bist hier goldrichtig. :knuddel: <--- P.S. trage Mund- und Nasenschutz
Liebe Grüße
Heike


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1202
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Coco »

Kunstblume hat geschrieben:
14. September 2020, 20:02
So habe ich auch angefangen, alles theoretische Wissen in mir aufgesogen, unglaublich viel recherchiert - erst die Theorie, dann die Praxis, so funktioniere ich auch.
Bei mir war es umgekehrt - einfaches DIY-Buch aus der Bibliothek geliehen und losgelegt. Die Creme war im Gesicht gruselig, am Körper höchstens „geht so“ und ich bin dann beim Recherchieren auf die Rührküche/Olionatura gestoßen und musste feststellen, dass doch ein solides Grundwissen notwendig ist, um zu Haut und Haaren passende Produkte zu rühren :argverlegen:
Und zum Glück sind wir hier so eine bunte Runde, dass jeder mit seiner Herangehensweise Raum findet, davon lebt das Forum doch auch!
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
MagisterCutis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 31. August 2020, 15:20

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von MagisterCutis »

Hello liebe Community,

so viele liebe Worte. Natürlich werde ich mich weiter einbringen und auch dabei bleiben. Aber Helga hat völlig Recht, richtig mitreden kann man erst, wenn man auch selber praktiziert. Die Konversation mit euch hat mir heute noch mal einen Ruck gegeben, mich an die Praxis zu trauen und einfach auszuprobieren. Vielen, vielen Dank an alle - für euren Zuspruch und eure auffordernden sowie ermutigenden Worte.

Tolle Community
Hydration der Haut
Occulta Aqua

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16687
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Helga »

MagisterCutis hat geschrieben:
14. September 2020, 21:39
Die Konversation mit euch hat mir heute noch mal einen Ruck gegeben, mich an die Praxis zu trauen und einfach auszuprobieren.
Fein, ich hatte es gehofft :gut:, denn es gibt auch in diesem Bereich sehr viel zu hinterfragen,
ich denke Du wirst es richtig geniessen :wink: es gibt so viel zu entdecken und zu spüren,
abgesehen davon, dass Du für Dich selbst was Gutes tust: So ein eigenes Cremchen im
Gesicht, auf Dich bzw. Deine Haut abgestimmt, ist schon was feines :wink: Im weiblichen
Freundeskreis wird das sicher auch sehr geschätzt.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Meghan
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 120
Registriert: 12. Januar 2018, 15:46
Wohnort: Schweiz

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Meghan »

Ich kann gut nachvollziehen, dass manchmal ein Video angenehmer ist zu schauen, als einen Text zu lesen.
Zu DIY Kosmetik habe leider auch ich nichts Schlaues auf YT finden können (Instagram benutze ich nicht, da kann ich keine Aussage machen).
Was YT angeht fällt mir höchsten noch der Kanal von Lab Muffin Beauty Science ein. Sie fokussiert sich zwar nicht auf DIY-Kosmetik (oder auf Naturkosmetik generell), beschäftigt sich aber mit allgemeinen Themen die auch interessant sind. Einige ihrer Videso sind für Selbstrührer nicht wirklich relevant, es gibt aber immer wieder auch für uns Interessantes (z.B. Is Alcohol bad in skincare?)
Liebe Grüsse, Meghan

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 275
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Huhu Herr Magister :sunny:

Also mir geht’s da tatsächlich wie Helga. Ich bin noch nicht lange in der Rührküche, aber Heike bringt mir seit ca. 2 Jahren alles in einer Art bei, in der ich es (als nicht Pharmazeutikerin, Hautärztin, Chemikerin) verstehe und anwenden kann.
Helga hat geschrieben:
14. September 2020, 13:42
Ich kann ja nur für mich sprechen aber das Wissen habe ich mit Hilfe von Heike erworben, ich vertraue ihr zu 100%, also suche ich nicht außerhalb im Net um Heike zu "kontrollieren" ob das alles auch stimmt. Könnte vielleicht mal vorkommen, dass Heike bei einem Thema nicht am allerletzten Stand ist, seis drum, Die Basis stimmt und mein Hauptaugenmerk ist nun gerichtet auf Sachkunde, die Rohstoffe, die wir verwenden, wie und in welcher Menge, wie lange, man sie bei welchem Hautzustand sinnvoll einsetzt. Dazu gehören auch Erfahrungswerte und Gespür.
Grundsätzlich zählen für mich Rührerfolge, Experimente und das Fühlen. Es hilft mir ja alles nix, wenn mir x Quellen sagen, dass xxx gut einzieht, es sich für mich aber nach einer klebrigen, nicht einziehenden Masse anfühlt :muslima:

Am Ende geht es mir nicht darum, eine wissenschaftliche Arbeit verfassen zu können, sondern (wie Helga schreibt) Hautzustände einschätzen zu können und zu wissen, wie und womit man sich (praktisch) helfen kann.

Was nicht heißt, dass ich mir nicht auch theoretisches Wissen aneigne. Ich liebe z.B. Nines Posts mit hochkomplexen Themen, die sie für Laien wie mich so aufbereitet, dass man sie greifen kann.

Deshalb habe ich mich auch in deine Grundsatzdiskussion nicht eingebracht. :kekse:
Einfach, weil es mir darum nicht geht. Heike würde das Ganze nicht machen, wenn sie keine Ahnung hätte. Wenn ich mich einmal platt österreichisch ausdrücken darf: Wie‘s geht, ist mir (mal mehr, mal weniger) Wurscht. Es hilft, fühlt sich gut an und die Rührerei mach mir mehr Spaß, als wiss. Literatur zu wälzen. Wenn ich zu einem Stoff erwas genauer wissen möchte, recherchiere ich - aber eben nur genau danach. So sammelt sich irgendwann ein ganzes Bild an Wissen UND Erfahrung.

Ich wünsche dir jedenfalls ebensoviel Freude am Rühren, wie ich/wir es habe/n. :rosefuerdich:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1196
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Da hast du, liebe Augenweide auch einen schönen Aspekt angesprochen.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Ivy
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 12. August 2020, 09:23

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Ivy »

Hallöchen :sunny:

Also ich bin übers Seifensieden gestolpert und habe mir darüber auf Youtube ein paar Videos angeguckt.

Ansonsten lese, lese, lese, .... ich :sabber:

Es ist der Wahnsinn auf was für einem Niveau hier geschrieben wird, sooooviele erfahrene Leute. Dadurch bin ich noch gar nicht auf die Idee gekommen, auf z.B. Instagram nach Bloggern zu suchen die selber rühren und darüber berichten. Aber klar, sonst zieht man sich ja jegliche Blogger rein :gruebel: :lach:

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 558
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Wo/Wie informiert Ihr euch? YouTube/Instagram

Ungelesener Beitrag von Elsa »

ganz ehrlich, am meisten habe ich gelernt als ich in die rk aufgenommen wurde und angefangen habe mir die alten Post`s Seite für Seite durchzulesen. Die Rezepte haben mich nicht so sehr interessiert sondern mehr was kann ich womit verwenden und mit wenig sehr viel erreichen.

Was wird destilliert; welche Emulsionen für was gut ist; MakeUp; Seifen -hier muss ich ehrlich zugeben, seit ich meine eigenen mache -und am Anfang habe ich mich sehr dagegen gewehrt- meine Haut sehr wenig braucht. Tenside da hat mir Herr Schönemann -den ich immer noch schmerzlich vermisse- sehr geholfen; Tual die leider nicht mehr im Forum ist. Judy mit ihren Diskussionen und Recherchen; Leela mit ihren tollen Test`s die ich ungemein informativ finde; Helga mit ihrem Hilfe Symdrom die immer da ist wenn man sie braucht; Ame mit ihrem Chemie Wissen; Nine die seit neuesten uns alle revolutioniert; die unvergleichbare Belli mit ihrem Inwitor Kompount; und unzählige Andere die tolle Sachen machen; mich inspirieren und teilweise die Dinge in einem anderen Licht erscheinen lassen. Sehr viele Blogger verweisen auf ON auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin und manche Rezepturen zu überladen auf mich wirken, auch die unzähligen Studien mich weniger interessieren da ich mein eigenes Universum bin, so bringt mich das Gesamte weiter und lässt mich auch nachdenken. Es gibt auf FB auch ein paar gute Gruppen die ständig bemüht sind auf dem Laufenden zu sein und ihre Mitglieder auf dem Rechten halten. Einige Mitglieder sind hier in der rk und in den Gruppen auf FB.

Dr. Lautenschläger kannte ich bereits vor der rk, aber dieses stöbern in den alten Schätzen, als es noch nicht dermaßen viele Rohstoffe gab und experimentiert wurde, Heike und die Mädels Zeit hatten mit wenig viel zu erreichen und nicht zu überladen, daß hat mir sehr geholfen. Dann natürlich der Olionatura Blogg der sehr fundiert und für mich sehr gut geschrieben wurde. Es gibt für mich noch ein anderes Forum der aber auf spanisch ist. Und wenn mein französisch besser wäre würde ich auch sehr gen bei ihnen mitmischen. Die Franzosen sind zB. mit der Gemmotherapie, dem deutschsprachigem Raum um Lichtjahre voraus.

Schau dich um, du wirst bestimmt schon festgestellt haben das wenn du bei Google einen bestimmten Rohstoff eingibst auf Unzählige andere Informationen und weitere Rohstoffe triffst. Lass dich leiten. Und stöbere in den unzähligen Seiten der rk.

PS: Ich habe ganz vergessen eine der für mich wichtigste Info/Inspiration Quellen zu erwähnen, die INDUSTRIE ob du es glaubst oder nicht aber wenn du dir die INCI anschaust und das böse Mineralöl und Alkohl das sie wegen dem shelf life benutzen weglässt dann entdeckt man wahre Schätze, die man zuhause hat und gar nicht weiß das sie super helfen.

Viel Spaß dir
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)

Antworten