Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 25. August 2019, 13:36

Hallo ihr Lieben, :cool-sun:

ich sozusagen von der Rolle. Bei sämtlichen Cremes, die ich bisher hergestellt und im Anschluss den PH-Wert gemessen habe, war ich jedes Mal völlig begeistert, dass der Wert immer im vorgeschriebenen Bereich war.
Das kann doch aber eigentlich gar nicht sein, oder? Je nach benutzten Rohstoffen müsste sich doch der PH Wert irgendwann einmal ändern. :gruebel:

Ich nutze übrigens dieses Papier.

Mit Wasser verfärbt sich das gelbe Papier in den grünen Bereich zu PH 7.
In meinen Cremes/Lotionen, die ja durchaus dieses Wasser in abgekochter Form enthalten, verfärbt sich das Papier nicht, was einem PH Wert von 5 entspricht. :seufz:
Kann man überhaupt zuverlässig in einer fetthaltigen Creme oder Lotion eine PH-Wert Messung durchführen, bzw. wie kann man sie korrekt durchführen?

Ich interessiere mich auch deshalb dafür, da mein Freund an Neurodermitis leidet und schon seit geraumer Zeit versucht, sich eine passende Creme selbst herzustellen. In dieser extrem fetthaltigen Masse tut sich beim Messen jedoch überhaupt nichts. Und gerade hier ist es doch wichtig, dass man z.B. die richtigen Öle und Pflanzenfette im Hinblick auf z.B. die richtige Fettsäurenverteilung .
Bei einem Versuch haben wir seine Creme / fast Salbe mit Zitronensäure stark übersäuert, auch hier hat sich das Papier kaum verfärbt. :schocker:

Für Tipps wäre ich wirklich sehr dankbar.

Euch noch einen schönen Sonntag und genießt das tolle Spätsommerwetter.

Adorabelle
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)

Benutzeravatar

lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 89
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 25. August 2019, 14:17

Hallo liebe Adorabelle,

ich hab mal irgendwo ergoogelt, dass man das Produkt im Verhältnis 1:10 mit destilliertem Wasser mischen soll und dann messen. Seit dem ich das mache, bekomme ich auch mal andere Farben bei dem Rolkenpapier 😅.

Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag 🍀
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30354
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Heike » 25. August 2019, 15:03

Lafeerique, Du beschreibst es richtig. :-) Da ich so gut wie ausschließlich betont wasserhaltige Emulsionen rühre, komme ich mit den Messstäbchen, die genauer sind, auch gut hin. Optimal wäre sicher auch hier, eine verdünnte Lösung anzusetzen und diese zu messen.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 25. August 2019, 15:17

Liebe Fee,

ganz lieben Dank für den Tipp. :bluemchen:
Das werde ich genau so machen. Bis das Rollenpapier aufgebraucht ist (was vermutlich ewig dauert, weil frau ja unbedingt 2 Rollen kaufen muss, statt die Messstäbchen zu benutzen). :verlegen:

Liebe Grüße

Adorabelle

PS: Die Messstäbchen befinden sich übrigens zusammen mit diversen Rohstoffen, Fläschchen und Tiegeln in einem Warenkorb, der offensichtlich bodenlos ist. :ohnmacht:
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)


CalendulaOfficinalis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2019, 23:20
Wohnort: München

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von CalendulaOfficinalis » 25. August 2019, 18:31

Hallo Adorabelle,

das mit dem bodenlosen Warenkorb kommt mir doch sehr bekannt vor. Es gibt einfach sooo viele tolle Sachen und dann auch noch mehrere Anbieter. Keine Ahnung wo das nur hinführen soll..

Bzgl. dem PH messen hab ich von ein paar gehört und gelesen, dass sie die grobe Messung mit den Rollen machen und ie genauen Einstellung mit den Stäbchen kontrollieren. Nur so als Argumentation für den Kauf :hase:
Lieben Gruß
Julia

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 25. August 2019, 18:50

Liebe Julia,

Wir sitzen immer noch am Warenkorb bei Dragonspice und kommen nicht zu Potte. Ich könnt mich dumm und dusselig kaufen. :superirre:
Nun habe ich auch noch gelesen, dass mein Konservierungsstoff Rokonsal eigentlich eher im sauren Bereich richtig arbeitet, d.h. WENN ich ihn also mal nicht vergessen habe, dann hab ich ihn völlig umsonst benutzt, weil meine Lotionen bzw Cremes eher im neutralen Bereich lagen (sofern die gelben Streifen halbwegs korrekt gemessen haben). Da wirste doch verrückt :lach:

Ich plane jetzt mal ein neues Rezept mit ganz tollen Ingredienzien, die sich noch im Warenkorb und demnächst hoffentlich bei mir befinden.

Es grüßt die Shopping Queen Adorabelle
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3707
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Lila Blume » 25. August 2019, 23:00

Adorabelle hat geschrieben:
25. August 2019, 15:17
PS: Die Messstäbchen befinden sich übrigens zusammen mit diversen Rohstoffen, Fläschchen und Tiegeln in einem Warenkorb, der offensichtlich bodenlos ist. :ohnmacht:
Hallo liebe Adorabelle,

das mit dem Warenkorb der anscheinend kein Boden hat kenne ich auch :kichern: ,
eine Frage, gibt es bei Dragonspice auch die Messstäbchen, habe noch nicht gesehen. :brille:
Liebe Grüße
Eva


CalendulaOfficinalis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2019, 23:20
Wohnort: München

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von CalendulaOfficinalis » 25. August 2019, 23:15

Hallo Eva, bei Dragonspice hab ich sie bisher auch nicht gesehn. Aber bei aliacura gibt es welche klick
Lieben Gruß
Julia

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 26. August 2019, 07:41

Guten Morgen liebe Eva,

leider gibt es die Messstäbchen nicht bei Dragonspice. Da Schatzi und ich gestern allerdings extrem motiviert waren, haben wir in mehreren Onlineshops eingekauft. Unfassbar, wie viel Geld man für Fläschchen, Tiegel, Bücher und Rohstoffe ausgeben kann. Das ist ein bisschen wie Weihnachten, wenn die ganzen Päckchen ankommen. :fred:

Weil ich aber eh noch zwei Bücher bestellen wollte, habe ich die Stäbchen gleich hier gekauft. :fred:
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5933
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 26. August 2019, 07:59

Adorabelle hat geschrieben:
25. August 2019, 18:50
Nun habe ich auch noch gelesen, dass mein Konservierungsstoff Rokonsal eigentlich eher im sauren Bereich richtig arbeitet, d.h. WENN ich ihn also mal nicht vergessen habe, dann hab ich ihn völlig umsonst benutzt, weil meine Lotionen bzw Cremes eher im neutralen Bereich lagen (sofern die gelben Streifen halbwegs korrekt gemessen haben). Da wirste doch verrückt :lach:
Deine Zubereitungen müssen nicht zwangsläufig im neutralen pH-Bereich liegen. Rokons selbst ist recht sauer und holt den pH-Wert der Emulsionen meist schon in den richtigen pH-Bereich. Mir geht es jedenfalls so, dass ich bei Konservierung mit Rokons keine oder kaum Milchsäure brauche. Deshalb immer erst konservieren, dann pH-Wert einstellen.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


CalendulaOfficinalis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2019, 23:20
Wohnort: München

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von CalendulaOfficinalis » 26. August 2019, 10:26

Adorabelle hat geschrieben:
26. August 2019, 07:41
Da Schatzi und ich gestern allerdings extrem motiviert waren, haben wir in mehreren Onlineshops eingekauft.
Dann hatte der Warenkorb ja doch einen - vorläufigen Boden- ;-)
Ich setz mich jetzt auch nochmal hin und versuche den Warenkorb nochmal zu überarbeiten.

:sunny:
Lieben Gruß
Julia


Lilli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 286
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Lilli » 26. August 2019, 10:40

Hallo Julia,

falls du die Stäbchen mit den drei Farbfeldern noch in deinen Warenkorb bekommen kannst, würde ich dir empfehlen, sie zu kaufen. Ich finde die ph-Bestimmung damit einfacher als mit den Stäbchen mit nur einem Feld.

Mach dir keine Gedanken, dass du die vielen Rollen/Stäbchen nicht leer bekommst, das geht schneller als du denkst, wenn dich der Rührvirus erst einmal voll erwischt hat. Ich nehme die einfachen Rollen/Stäbchen immer zur ersten Kontrolle und die mit den mehreren Feldern dann zur Feinabstimmung. Wenn du deine Lieblingsrezepte gefunden hast, kannst du dir die notwendige Menge an Milchsäure ja notieren. Das wird aber auch etwas dauern, denn es gibt ja so viele schöne verschiedene Rohstoffe..... :D.

Viel Spaß beim Probieren und liebe Grüße
Sylvia


CalendulaOfficinalis
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 18. August 2019, 23:20
Wohnort: München

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von CalendulaOfficinalis » 26. August 2019, 10:56

Liebe Sylvia,

Die Stäbchen habe ich mir auf alle Fälle notiert und werde sie kaufen! Wie gesagt, die Verwendung von Rolle und Stäbchen zur groben und genaueren Messung habe ich hier schon mal gelesen und als sinnvoll erachtet.

Hihi ja, ich hab mich tatsächlich schon paar mal gefragt wie man die Menge an Milchsäure errechnet, da es hier doch ein paar Rezepte mit %/g Angaben gibt. Bei den Rezepten auf Olionatura steht ja immer nach Bedarf.
Also ist das einfach Erfahrung oder gibt es einen Möglichkeit des Errechnens?
Lieben Gruß
Julia

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 26. August 2019, 11:50

Liebe Bellis,

jetzt muss ich doch noch mal nachfragen. Ich habe das so verstanden, dass Rokon im sauren Bereich wirkt. So, wie du es erklärt hast verstehe ich, dass das Rokon an sich schon sauer ist und somit quasi so nebenbei den PH-Wert der Lotion in den sauren Bereich zieht. Wirkt der Konservierer auch noch, wenn ich nun versehentlich - weil ich beispielsweise die Messung mit dem Rollenpapier vergeige - übersäuere?
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)


Lilli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 286
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Lilli » 26. August 2019, 12:09

Liebe Julia,

mhm, zur Möglichkeit des Errechnens kann ich dir leider nichts sagen. Ich könnte mir vorstellen, dass das schon möglich ist, aber das geht sicher in die "High-End-Chemie" :D. Die Rezepte mit %/g-Angaben sind vielleicht die, in denen auch Urea verwendet wird? Dann ist Natriumlaktat und Milchsäure nötig, um eine Pufferung zu erreichen, schau mal, hier wird das erklärt. Ohne Urea gibst du die Milchsäure nur nach Bedarf hinzu.

Ich habe mich am Anfang auch etwas verrückt gemacht mit der Einstellung des ph-Werts, aber mit den mehrfeldrigen Stäbchen/Rollen klappt es wirklich ganz gut. Da ich gerne Rokonsal zur Konservierung verwende (ich vertrage ihn gut, er ist einfach zu handhaben und den leicht mandeligen Duft mag ich gerne), muss ich - wie Bellis auch oben geschrieben hat - den ph-Wert fast nie korrigieren.

Damit die Konservierung zuverlässig "arbeiten" kann, versuche ich so hygienisch wie möglich zu arbeiten, fülle die Cremes/Emulsionen lieber in kleinere Behälter ab, die ich in ca. 2 Wochen aufbrauche. Die Behälter, die ich noch nicht benutze, lagere ich im Kühlschrank oder im Gefrierfach.

Gell, am Anfang ist es ganz schön viel, was man beachten muss? Ich würde dir raten, dich erst einmal an die erprobten Rezepte auf Olionatura.de und die in Heikes Bücher zu halten, die sind "bulletproof" :).

Ganz liebe Grüße
Sylvia


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 184
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Mathew » 26. August 2019, 12:12

lafeerique hat geschrieben:
25. August 2019, 14:17
ich hab mal irgendwo ergoogelt, dass man das Produkt im Verhältnis 1:10 mit destilliertem Wasser mischen soll und dann messen. Seit dem ich das mache, bekomme ich auch mal andere Farben bei dem Rolkenpapier 😅.
Heike hat geschrieben:
25. August 2019, 15:03
Lafeerique, Du beschreibst es richtig. :-) Da ich so gut wie ausschließlich betont wasserhaltige Emulsionen rühre, komme ich mit den Messstäbchen, die genauer sind, auch gut hin. Optimal wäre sicher auch hier, eine verdünnte Lösung anzusetzen und diese zu messen.
Ich gehe davon aus, dass das destillierte Wasser einen pH-Wert von 7 haben muss. Bei Wikipedia steht dazu folgendes:
Der pH-Wert sinkt bei Luftzutritt schnell von rund 7 auf einen Wert um 4,5–5 durch die Reaktion mit dem in der Luft enthaltenen Kohlendioxid. Klick
Das habe ich mal nachgemessen und das Ergebnis war ziemlich zweideutig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 89
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 26. August 2019, 12:20

Das ist ja interessant, Mathew. Muss ich unbedingt zuhause auch mal prüfen. Und was bedeutet das für uns jetzt?
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 26. August 2019, 12:23

Mathew hat geschrieben:
26. August 2019, 12:12
und das Ergebnis war ziemlich zweideutig.
So geht's mir immer :kichern:
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5933
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 27. August 2019, 08:25

Adorabelle hat geschrieben:
26. August 2019, 11:50
...jetzt muss ich doch noch mal nachfragen. Ich habe das so verstanden, dass Rokon im sauren Bereich wirkt. So, wie du es erklärt hast verstehe ich, dass das Rokon an sich schon sauer ist und somit quasi so nebenbei den PH-Wert der Lotion in den sauren Bereich zieht. Wirkt der Konservierer auch noch, wenn ich nun versehentlich - weil ich beispielsweise die Messung mit dem Rollenpapier vergeige - übersäuere?
Beides ist korrekt. Rokons enthält Säuren (Benzoesäure, Sorbinsäure) und ist deshalb selbst sauer. Deshalb korrigiert es zum einen den ph-Wert und zum anderen braucht Rokons einen saures Milieu (unter pH 5,4), damit es wirken kann. Wenn Du - wie Du schreibst übersäuerst - wirkt Rokons dennoch. Aber es ist der Haut wahrscheinlich weniger zuträglich. Zumindest vertragen viele hier pH-Werte unter 4,5 weniger gut.
Auch andere Wirkstoffe haben Einfluss auf die pH-Werte, z.B. machen Aloe Vera oder Hydrolate sauer, Tenside wiederum sind basisch und verschieben den pH ins Basische. Deshalb muss immer am Ende der pH-Wert gemessen und ggf. korrigiert werden.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 27. August 2019, 08:36

Liebe Bellis,

danke für die ausführliche Erklärung. Das hilft mir tatsächlich sehr weiter. :knuddel:
Wenn nun noch die Messung richtig klappt, sollte alles im gelben Bereich sein. :wink:

Notiz an mich: Liste mit den sauren und basischen Rohstoffen erstellen (weil ich mir das sonst nicht merken kann :argverlegen: )
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 184
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Mathew » 27. August 2019, 17:15

lafeerique hat geschrieben:
26. August 2019, 12:20
Das ist ja interessant, Mathew. Muss ich unbedingt zuhause auch mal prüfen. Und was bedeutet das für uns jetzt?
Gute Frage. Ich fand das Ergebnis ebenfalls interessant. Das Lackmuspapier benutze ich schin seit vielen Jahren und habe damit auch immer den pH-Wert halbwegs korrekt messen können. Im Zweifel bedeutet das zumindest für mich, dass ich bei der Bestimmung des pH-Werts eher auf die Teststreifen setzen sollte.

Hat mal noch jemand mal den pH-Wert von destilliertem Wasser mit Teststreifen und Lackmuspapier kontrolliert?
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 7476
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Positiv » 27. August 2019, 17:42

Da hast Du viel Geldbezahlt für die Streifen. E s gibt sie z.B.bei Doc Morris für 9,23 €.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5933
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 27. August 2019, 18:06

Ich habe solche Messdifferenzen gehabt bei der Kontrolle meiner Hydrolate. Bis ich darauf kam, dass die Messstäbchen bei schwach gepufferten Lösungen länger brauchen, um ein korrektes Ergebnis anzuzeigen. Das steht auch auf der Verpackung. Man sollte die Stäbchen bei schwach gepufferten Lösungen 1 bis 15 Minuten eintauchen.
Ich habe für das destillierte Wasser, nachdem es einige Zeit offen stand und 15 min mit Stäbchen gemessen wurde, einen pH-Wert von ca. 5,5 abgelesen. Die Messpapiere von der Rolle deuten eher auf 6 hin. Die auf Wikipedia genannten Werte von 4,5 bis 5 kann ich durch Messen nicht nachvollziehen. Aber ich denke, dass unsere Messmethoden möglicherweise nicht empfindlich genug reagieren, also an ihre Grenzen kommen, je weniger Ionenaktivität vorliegt. Könnte das sein?
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 184
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Mathew » 27. August 2019, 21:09

Bellis hat geschrieben:
27. August 2019, 18:06
Bis ich darauf kam, dass die Messstäbchen bei schwach gepufferten Lösungen länger brauchen, um ein korrektes Ergebnis anzuzeigen. Das steht auch auf der Verpackung. Man sollte die Stäbchen bei schwach gepufferten Lösungen 1 bis 15 Minuten eintauchen.
Ich habe das heute noch mal getestet und Indikatorstäbchen und Lackmuspapier 10 Minunten im Wasser gelassen. Da Ergebnis war wie bei der ersten Messung.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5933
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 28. August 2019, 07:06

Mathew hat geschrieben:
27. August 2019, 21:09
Ich habe das heute noch mal getestet und Indikatorstäbchen und Lackmuspapier 10 Minunten im Wasser gelassen. Da Ergebnis war wie bei der ersten Messung.
Hast Du das Wasser aus der Flasche entnommen und sofort gemessen? Meines habe ich bewusst einige Zeit offen in einem Glas an der Luft stehen gelassen und auch mal geschwenkt. Erst dann habe ich volle 15 Minuten mit ph-Fix Stäbchen von Macherey und Nagel gemessen. Die Aufnahme von CO2 erfolgt m.E. nicht so schnell, wie der Wikipedia-Artikel vermuten lässt. Da muss das dest. H2O schon ein paar Stunden Luftkontakt haben. Das hatte ich vor längerer Zeit schon mal getestet.
Die Papiere von der Rolle zeigen schneller an. Die lasse ich wegen des Ausblutens nur ganz kurz in der Probe. Ich habe mit zwei verschiedenen gemessen, beide von Macherey und Nagel, eins pH 1-14, eins pH 4,0 bis 7,0. Letzteres misst schon genauer. Da lag der ph zwischen 5,8 und 6,1.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Adorabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 18. August 2019, 14:00
Wohnort: Saarland

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Adorabelle » 28. August 2019, 17:11

Positiv hat geschrieben:
27. August 2019, 17:42
Da hast Du viel Geldbezahlt für die Streifen. E s gibt sie z.B.bei Doc Morris für 9,23 €.
Ich habe gerade mal bei Doc Morris geschaut, da kosten die Streifen 12,95 € zzg. 2,95 € Versandkosten. Also tatsächlich nicht günstiger. Vielleicht haben die in letzter Zeit aufgeschlagen. Ist aber auch nicht schlimm. Momentan bin ich ja versorgt und wenn ich wieder welche brauche, werde ich auf jeden Fall auch noch mal die OnlineApotheken checken. Insofern lieben Dank für den Tipp. :bluemchen:
Rührende Grüsse - Adorabelle

Ich habe mich nicht verlaufen! Ich bin ....richtungsmäßig herausgefordert. (Terry Pratchett - Lords und Ladies)


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 184
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Mathew » 28. August 2019, 21:06

Bellis hat geschrieben:
28. August 2019, 07:06
Hast Du das Wasser aus der Flasche entnommen und sofort gemessen?
Ja. Was mich stutzig macht ist das unterschiedliche Ergebnis zwischen Lackmuspapier und Teststreifen. Ich habe mit dem Lackmuspapier zur Kontrolle Essig und mein Natron-Deo gemessen. Da war das Ergebnis wie erwartet.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5933
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 29. August 2019, 09:36

Mathew hat geschrieben:
28. August 2019, 21:06
Ja. Was mich stutzig macht ist das unterschiedliche Ergebnis zwischen Lackmuspapier und Teststreifen. Ich habe mit dem Lackmuspapier zur Kontrolle Essig und mein Natron-Deo gemessen. Da war das Ergebnis wie erwartet.
Messungen in schwach oder nicht gepufferten Lösungen sind schwieriger bzw. mit normalem Indikatorpapier nicht möglich. Der Hersteller von pH-Schnelltests Merck schreibt hierzu:
"Der Indikatorfehler beruht auf der Säure- bzw. Basennatur der Indikatorfarbstoffe und tritt nur bei nicht oder wenig gepufferten Lösungen in Erscheinung. Ist der Pufferwert der zu messenden Lösung gering, wie dies z.B. im Falle von Trink- und Flusswasser, destilliertem Wasser oder stark verdünnten Neutralsalzlösungen der Fall ist, so können in sehr ungünstigen Fällen Abweichungen bis zu einer pH-Einheit und darüber hinaus auftreten. Um diesen Säure-Base- bzw. Indikatorfehler zu vermeiden, sollte bei der pH-Messung das Salz des Indikators und nicht die freie Indikatorsäure oder -Base verwendet werden. Weiterhin sollte für die pH-Messungen dieser Lösungen ein Flüssig-Indikator und nicht ein Indikatorpapier verwendet werden, da die lokale Indikatorkonzentration auf dem Papier zu hoch ist und sich das Indikatorgleichgewicht nicht in genügend kurzer Zeit einstellen kann."
Mit unseren einfachen Messmethoden geraten wir hier also an unsere Grenzen. Am geeignetsten wären also Flüssigindikatoren. Messungen mit Indikator-Stäbchen sind möglich bei einer genügend langen Verweildauer. Einfache Messpapiere würden ausbluten und zu Verfälschungen führen. Mehr kann hier nachgelesen werden.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 184
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Wie führe ich eine korrekte PH -Wert Messung in Cremes durch?

Ungelesener Beitrag von Mathew » 29. August 2019, 10:00

Bellis hat geschrieben:
29. August 2019, 09:36
Messungen in schwach oder nicht gepufferten Lösungen sind schwieriger bzw. mit normalem Indikatorpapier nicht möglich. Der Hersteller von pH-Schnelltests Merck schreibt hierzu: ...
Danke für die Info. :-)
Herzliche Grüße
Mathew

Antworten