Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatmig!

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatmig!

Ungelesener Beitrag von Judy » 12. Oktober 2014, 01:20

Hallo ihr Lieben!

Auf die Anregung von Nina (Kunstblume) werde ich hier mal meine Experimente der letzten Zeit posten.
:-a
Wenn bei mir hin und wieder etwas (Rühr)Langweile auftritt, versuche ich mich (nur so aus Spass) am Nachrühren von W*l*d* Produkten, da diese überschaubare INCI's haben.

Angelehnt an den Creamy Body Wash
kam Folgendes heraus:

20% Öl (bei mir: Mandel)
16% Coco Glucoside
14% Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate
miteinander vorsichtig vermischen

1% Xanthan mit
5% Glycerin verrühren
41% abgekochtes, heißes Wasser einrühren

Danach alles langsam miteinander dispergieren.
PH einstellen (ich verwende eine Weinsäurelösung)

Konservieren - in meinem Fall 2% Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate
1% ÄÖ's*

*Meine Lieblingsmischung für alle Körperprodukte ist momentan:
4 Teile Lavendel
3 Teile Bergamotte (bergaptene frei)
2 Teile HoWood (als Ersatz für das ökologisch umstrittene Rosenholz)
1 Teil Yang Ylang

Ergibt ein sehr schönes, cremiges Duschgel, was sehr sparsam in der Anwendung ist
:bingo:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 12. Oktober 2014, 01:59

Nächster Teil:

Das Vorbild Iris Day Cream:

Ingredients (INCI): Water (Aqua), Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Alcohol, Glycerin, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Distillate, Beeswax (Cera Alba), Glyceryl Stearate Citrate, Tapioca Starch, Cetearyl Alcohol, Lysolecithin, Iris Germanica Root Extract, Hectorite, Xanthan Gum, Glyceryl Stearate

Ich setze voraus (natürlich ist das geraten) eine FP von 25% - Heike beschreibt diesen Einsatzbereich im Emulgatorrechner als
Dieser Fettphasen-Bereich deckt cremige Lotionen und leichtere Pflegecremes ab, klassische Feuchtigkeitscremes liegen in der Regel in diesem Rahmen. Auch leichte Creme-Masken bewegen sich in diesem Phasenbereich
Im Konservierungsrechner lasse ich mir die Konservierung, ausgelegt auf 15% (zwischen 12%-15% wird empfohlen) ausrechnen und komme so auf ca. 10% vom Gesamtgewichtt, mit Weingeist 95%ig.

Jetzt weiß ich schon einmal: Alkohol ist in den INCI's an dritter Stelle, also alles was danach kommt, nimmt weniger als 10% ein, alles was davor steht, hat mehr als 10%.
Ich hoffe, ihr versteht meine Gedankengänge...
:lupe:
Nach Alkohol kommt Glycerin - nehmen wir an: Eingesetzt mit max. 5%.
Also muss der Anteil von Kakaobutter und Sheabutter niedriger sein.

Unser Haupt-Emulgator - nach Bienenwachs - ist Glyceryl Stearate Citrate (das könnte unser Dermofeel GSC palmölfrei sein).
Im Emulgatorrechner kann ich mir den Einsatz und Empfehlungen ausrechnen lassen: 3% werden empfohlen.
Nun sehe ich aber, dass Bienenwachs VOR GSC steht - nun kann ich mich auf olionatura über den Einsatz von Bienenwachs informieren - Vorschlag: 1%.
Auch Lysolecithin wird darin erwähnt: Nehmen wir an: 1%ig.
Demnach muss also auch Cetearyl Alcohol 1%ig eingesetzt werden, sowie Tapioca Stärke.

:-a
So kann frau sich langsam aber sicher an eine Formulierung herantasten - natürlich sind manche Einsatzkonzentrationen nur geschätzt, aber es kann ja noch damit 'gespielt' werden.

Somit habe ich Folgendes zusammengestellt:
Wasser 48%
Jojoba 19%
Alkohol 10%
Glycerin 4.8%
Kakaobutter 4% (ich habe Kokum verwendet, da ich Kakaob. im Gesicht nicht mag)
Shea 4%
Hamamelis 3% (habe ich weggelassen, da nicht vorhanden, und einfach der Wasserphase zugerechnet)
Bienenwachs 1%
GSC 1%
Tapioca 1% (habe Pfeilwurzelstärke verwendet)
Cetearyl A. 1%
LL 1%
Extrakte 1% (in meinem Fall habe ich nur Kakadu Plum verwendet)
Hectorite 0.7% (ich habe stattdessen 2.7% Pfeilwurzelstärke verwendet)
Xanthan 0.3%
Glyceryl Stearate 0.2%

Dabei heraus kam ein schönes Fluid - nur nicht ganz so gut wie meine aktuelle Tagespflege :wink:

Was mir bei den W*l*d* Produkten nicht so gut gefällt, ist die etwas einseitige Ölsäureverteilung - viele Produkte beruhen nur auf zwei, drei Ölen, und meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass (zu mindestens für mich) die richtige Ölzusammensetzung SEHR wichtig ist...
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9604
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 12. Oktober 2014, 02:01

Judy, du bist großartig. Ich schließe mich gern an, denn meine Freundin nutzt so gern eine bestimmte Reinigungsmilch von W.
Morgen, wenn ich wieder wach und augenfit bin, lese ich erstmal in Ruhe deine Rezeptur. Vielen Dank!! :bussi: :knuddel: und gute Nacht (oder guten Morgen :kichern: )
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 12. Oktober 2014, 02:19

Und nun Teil 3:

Angelehnt an Skin Food

Methode: Wie vorher besprochen - langsames Herantasten durch das Wissen/Verständnis von Einsatzkonzentrationen von Ingredienzien mit Hilfe von olionatura und den vorhandenen Rechnern (DANKE HEIKE!)
:happy:

Water (Aqua), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Lanolin, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Alcohol, Beeswax (Cera Flava), Glyceryl Linoleate, Hydrolyzed Beeswax, Fragrance (Parfum)*, Viola Tricolor Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract, Calendula Officinalis Flower Extract, Cholesterol

Wasser 44%
Sonnenblumenöl 20%
Lanolin 16%
Mandelöl 10%
Alcohol 6%
Bienenwachs 1%
anstelle von Glyceryl Linoleate nahm ich Glyceryl (Mono)Stearate 1%
Ceralan (anstelle von Hydrolyzed Beeswax) 1%
UdA anstatt Cholesterol 1%

Die Extrakte ließ ich hier ganz weg - da kann frau ja etwas aus ihrem Vorrat nehmen und von der Wasserphase abziehen!

Verarbeitungsweise mit Lanolin wie hier beschrieben.

Das ergab ein sehr stichfestes Produkt - ganz toll für raue Ellbogen oder Hände - sehr, sehr sparsam aufgetragen auf die noch feuchte Haut, klebt am Anfang nur ein ganz kleines bisschen und zieht dann blitzschnell ein...

Danke fürs Lesen, falls das alles zuviel ist, bitte, liebe Mods, editieren!
Liebe Grüße,
Judy
:love:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9604
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 12. Oktober 2014, 13:10

Judy, ich finde deine investigative Herangehensweise fantastisch. Und ich freue mich sehr über diesen Beitrag! Dankeschön! :blumenstrauss: Ich halte mich nun an deine Konzeption und würde gerne diese milde Reinigungsmilch näher untersuchen und mich um eine ähnliche Rezeptur bemühen. Das wäre dann das erste Mal, dass ich mich an eine Art Nachbau wage, aber bei der Reinigungsmilch dürfte das annähernd machbar sein. Und ich könnte meiner Freundin eine Freude bereiten.

Hier nun die (INCI):

Water (Aqua) , Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil , Alcohol , Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil , Lysolecithin , Fragrance (Parfum), Glyceryl Stearate SE , Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Distillate , Iris Germanica Root Extract , Xanthan Gum , Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol, Citral

übersetzt:

Wasser, 62 %
Sesamöl, 13 %
Alkohol, 10 %
Jojobaöl, 8 %
Lysolecithin, EK 3 % laut Portrait, ich nehme 3 % Lysogel
Mischung natürlicher ätherischer Öle, ich verwende 1 %
Fettsäureglycerid=Glyceryl Stearate SE, also Glycerinstearat SE (Tegin), ich werde ihn mit 1 % als Ko-Emu zum Lysogel dosieren
Hamamelishydrolat, rechne ich dem Wasser zu
Auszug aus Iriswurzelstock, 2 %, anderen Extrakt nehmen oder aus Iriswurzelpulver einen Extrakt herstellen?
Xanthan, lasse ich weg, da ich Lysogel einsetze

Ich gehe also von einer klassischen O/W aus mit einer Fettphase zwischen 18 bis 25 % (Naturkosmetik selber machen, S. 264). Ich würde mich für eine Fettphase von 25 % entscheiden, nachdem ich ein wenig mit dem Rezepterechner gespielt habe.

Mein Emu-System ist 3 % Lysogel mit 1 % Tegin (ich hab noch nie Tegin verwendet, passt der zum Lysogel?)

Konservieren mit 15 % auf die WPH

Haut das nun so hin oder mache ich irgendwo Denkfehler? :gruebel:
Ich werde später dann mal einen Rührversuch starten.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 12. Oktober 2014, 23:09

Nina, ich glaube, daran hatte ich mich auch schon mal versucht!
Dein Gedankengang ist sehr gut.
:)
Was mir am ganzen Produkt nicht gefallen hat, ist das Fehlen eines Tensids. Für meine Haut jedenfalls ist "nur" Emulgator in einem Reinigungsprodukt zu wenig...
Aber jede Haut ist anders!

Schön, dass ich dich animieren konnte.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9604
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 12. Oktober 2014, 23:51

Ja, habe mich gestern extra nochmal versichert, dass meine Freundin kein Tensid benötigt (für meine Haut auch nicht denkbar). Wenn ich alle Rohstoffe beisammen habe, rühre ich das mal. Deine Duftmischung habe ich heute angerührt und habe sie "Judy" getauft. :gebete: Mal schauen, wie sich meine Nase an das Yang-Ylang gewöhnt. Lavendel und Bergamotte liebt sie. :happy:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 13. Oktober 2014, 03:41

Kunstblume hat geschrieben:Deine Duftmischung habe ich heute angerührt und habe sie "Judy" getauft. :gebete: Mal schauen, wie sich meine Nase an das Yang-Ylang gewöhnt. Lavendel und Bergamotte liebt sie. :happy:
Ach Nina, du bist zum :bussi:

Witzigerweise fand ich YY am Anfang wunderbar, dann konnte ich es nicht mehr riechen :ugly:
Aber in der Mischung ist es ja sehr dezent eingesetzt...

Gutes Mischen & Rühren wünscht dir
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4920
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita » 13. Oktober 2014, 09:04

Das ist ganz wundervoll, das Du Deine spannenden Experimente mit uns teilst.

Danke schön :bluemchen:
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Blümgrün
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3305
Registriert: 5. September 2013, 18:10
Wohnort: Niedersachsen

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Blümgrün » 14. Oktober 2014, 19:21

Liebe Judy, :bussi:
ganz herzlichen Dank für Deine ausführliche Information. Deine Herangehensweise ist gut nachvollziehbar und macht mir Mut, auch mal einen Nachbau auszuprobieren.

Einige Freundinnen sagen mir, welche Produkte sie toll finden und möchten genau diese dann nachbauen. Bislang habe ich immer argumentiert, dass es viel besser ist, sich dem Finden der eigenen optimalen Rezeptur zu verschreiben. Aber das ist für manche Frauen schwer vorstellbar. Vielleicht kann nun umgekehrt ein Schuh daraus werden. Vom Nachbau der Lieblingskaufcreme hin zur eigenen optimal eingestellten Pflege.

Liebe Nina, Dankeschön, für Deine tolle Anregung! :knuff:
Liebe Grüße Heike Blümgrün


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 890
Registriert: 7. Juli 2014, 20:35

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Schmunzelsonne » 22. Oktober 2014, 20:59

@Judy

Vielen Dank für die ausführlichen Berichte und Erklärungen. Wie dosiert man denn die Pfeilwurzelstärke richtig?
Einen schönen Abend

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Oktober 2014, 00:55

Liebe Schmunzelsonne,

ich habe - siehe oben - Pfeilwurzelstärke mit 1% eingesetzt.
Aber Heike hat damit mal Versuche gemacht - schau mal in der Suchfunktion unter 'Pfeilwurzelstärke' (bei mir klappt gerade das Verlinken nicht).

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Butterfly
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 186
Registriert: 10. August 2014, 09:38
Wohnort: Niederrhein

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Butterfly » 23. Oktober 2014, 11:20

Liebe Judy,

danke für Deine interessanten und sehr gut nachvollziehbaren Beiträge! :knuddel:
Ich habe da auch so eine Lieblingsduschcreme von W* :klimper: Deine erfolgreichen Experimente machen wirklich Mut einen Nachbau selbst mal zu versuchen...
Liebe Grüße
Butterfly

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Oktober 2014, 11:33

Danke euch für das Feedback!
:)
Es ist wirklich ein Versuch wert!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 890
Registriert: 7. Juli 2014, 20:35

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Schmunzelsonne » 23. Oktober 2014, 16:20

Liebe Judy,

herzlichen Dank für die Nachricht! Die Expermimente habe ich gelesen - ich dachte, den (absolut positiv gemeint) alten Hasen fällt ne Umrechnungseinheit ein.

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14404
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Helga » 23. Oktober 2014, 19:54

Liebe Judy,

kurzes Feedback zu Deinem Rezept "Creamy Bodywash":

Ich dachte nicht, dass es gut wird :verlegen: , aber es ist :-*
Die Haut spannt wirklich nicht nach der Wäsche, kein ausgetrocknetes Gefühl;
Habe das Duschgel gerade fertig gerührt und als Kurztest meinen Unterarm damit
eingeseift und wieder abgewaschen. Ich werde es später noch bei einer richtigen
Dusche länger testen, aber erst mal Danke für Dein Rezept :bussi:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14404
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Helga » 23. Oktober 2014, 20:14

Nachtrag:
.... und es schäumt so gut :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Oktober 2014, 23:00

Das freut mich, Helga!
Ich finde es auch schön cremig - mit den Einsatzkonzentrationen und Ölen kann ja noch herumgespielt werden...
Bei "rinse off" Produkten plane ich eigentlich gar nicht viele Ingredienzien.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Essell
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 238
Registriert: 28. Januar 2014, 13:39
Wohnort: Berner Oberland

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Essell » 5. November 2014, 00:18

Hallo Judy

Herzlichen Dank das du dies mit uns teilst :love: -mir macht das gerade Lust auch mal wieder etwas experimentierfreudiger zu sein….

Und gleich morgen versuche ich mich am Duft ''Judy'' ! Ich tue mich immer sehr schwer mit der Beduftung & für deine Mischung habe ich alles da :freude:
Liebe Grüsse
essell

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 7458
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Positiv » 5. November 2014, 08:49

Hallo Judy, schön, daß Du diese Experiente mit uns teilst. Danke :love:

Ich würde gern die Cremy Body Wash Creme nachrühren. Habe aber kein Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate. Kann ich es durch ein anderes Tensid ersetzten?
Habe Betain HT, Decylglucosid und Coco Glucosid und Sanfttesid (das muß weg)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 5. November 2014, 10:26

Liebe Positiv,

klar kannst du es ersetzen! Was auch immer du da hast.
Die Menge ist WAS abhängig - das kannst du dir hier ausrechnen lassen.

Viel Erfolg wünscht dir
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14404
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Helga » 5. November 2014, 12:37

Kunstblume hat geschrieben: Ich würde mich für eine Fettphase von 25 % entscheiden, nachdem ich ein wenig mit dem Rezepterechner gespielt habe.
Habe Deinen Beitrag bezüglich Reinigungsmilch leider überlesen,
hast Du sie inzwischen schon mal gerührt?

Ich rühre meine Reinigungsmilch nun auch mit Lysogel als Test
(vorher mit Phospholipon), verwende auch kein Tensid, nur
das "Sanfttensid".
(Sanfteen galt ja bis vor einigen Monaten als Tensid, bis Heike
hinterfragte :wink:) Fettphase 18-20%.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9604
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 5. November 2014, 12:43

Hallo, Helga.
Meine eigene Reinigungsmilch mit 3 % WAS (Decylglucosid) habe ich schon mit Lysogel gerührt. Finde ich sehr schön. Reinigt prima, hinterlässt gepflegte Haut. Für meine Freundin ohne Tensidanteil steht noch aus. Bin erst ab nächster Woche wieder in meiner eigenen Rührküche :) Dann berichte ich. Sanfttensid mache ich als Rückfetter in Duschgele. Und passt ja auch prima in Gesichtsreinigung für trockenere, reifere Haut (z.B. für meine Mom).
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 5. November 2014, 21:29

Bei Sanfteen finde ich es nur recht schwierig den "Duft" zu übertünchen...
Wie macht ihr das so?

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9604
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 5. November 2014, 22:47

In Duschgele dürfen bei mir auch PÖ's, die tünchen dann gut. Ja, der "Duft" des Sanfteens ist wirklich :ugly: .
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Judy » 5. November 2014, 23:22

Nina, :hallihallo:
ich hatte auch schon mal eins, vor Jahren, "Ancient Sedona" o.ä, von Bra... Ber...
Inzwischen bin ich aber ganz auf "Natur" umgestiegen, wenn möglich sogar alles bio...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14404
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Helga » 6. November 2014, 08:22

Judy hat geschrieben: Bei Sanfteen finde ich es nur recht schwierig den "Duft" zu übertünchen...
Wie macht ihr das so?
ich verwende Lebensmittelaroma Orange oder ÄÖ Lavendel.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9604
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 6. November 2014, 08:59

Hatte am Anfang die TERC gerührt, dort auch nur ÄÖ verwendet. Meist Lavendel und Grapefruit. Ich finde, Sanfteen kam nicht so durch. Ylang-Ylang, Cistrose, Manuka, Krauseminze z.B. duften so intensiv und langanhaltend, die überdecken das Sanfteen echt gut. An Lebensmittelaroma habe ich noch nie gedacht... :gruebel:
Liebe Grüße, Nina


Daina

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatm

Ungelesener Beitrag von Daina » 6. November 2014, 14:00

Super interessant, vielen Dank fürs teilen! :-)

Benutzeravatar

MimiMattoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 124
Registriert: 29. April 2016, 16:32
Wohnort: Deutschlands Westen

Re: Meine Experimente der letzten Monate - Vorsicht: Langatmig!

Ungelesener Beitrag von MimiMattoni » 17. Mai 2016, 16:35

Auch wenn´s schon ein recht alter Faden ist, ist er doch brandaktuell ;). Überlege und sinniere schon ne ganze Weile darüber, ob ich nicht die Lieblingslotion meines Mannes irgendwie nachbauen könnte. Und da bin ich gerade zur rechten Zeit auf diesesn Thread gestoßen - herzlichen Dank Judy und allen fürs Teilen.
Bin motiviert und knobele dann mal weiter an der Übersetzung in eine machbare Rezeptur...
LG von MimiMattoni

Antworten