Ätherische Öle bei Demenz

Sie duften, wirken, heilen – ätherische Öle. Hier ist Raum für intensiven Erfahrungsaustausch rund um die »Seele der Pflanzen«.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 474
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 23. März 2018, 21:48

Ihr lieben Pflanzenkenner,
habt ihr einen Tipp für mich? Ich suche ätherische Öle, die in der Palliativmedizin bei Demenz aufbauen, also psychisch stabilisieren und die Depressionen und Ängste lindern. Wenn es hier bereits einen Thread dazu gibt, dann entschuldigt bitte, ich bin zur Zeit etwas durch den Wind. Danke.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

coboki
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3268
Registriert: 11. Juni 2014, 22:38
Wohnort: Bad Münder/Deister

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von coboki » 23. März 2018, 22:00

Hallo, liebe Daniela, hier finden sich immer fundierte Informationen zu ätherischen Ölen und ihren "Einsatzgebieten".
Herzliche Grüße
Conny

Die Zeit ist immer reif, um das Richtige zu tun. (Martin Luther King)

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1595
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von flidibus » 23. März 2018, 22:05

Schau mal hier
Edit: Coboki war schneller...
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

Kraeutermann
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 23. März 2018, 08:55
Wohnort: Stuttgart

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Kraeutermann » 24. März 2018, 08:58

Mir würde da auf Anhieb Lavendelöl einfallen, wenn es ein ätherisches Öl sein soll.
Ansonsten wären als pflanzliche Mittel Hopfen, Lavendel und evtl. Melisse möglich.
Liebe Grüße,

der Kräutermann

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12577
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Helga » 24. März 2018, 09:53

Schließe mich meinen Vorschreiberinnen an und empfehle Eliane Zimmermann, hier ein ganze Auswahl von Artikeln von ihr betr. Demenz:

klick
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5842
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Judy » 24. März 2018, 12:27

Hier gibt es auch noch eine sehr aufschlussreiche Studie (auf Englisch).
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

kräuterfee
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 571
Registriert: 20. August 2017, 12:47
Wohnort: Steiermark/Österreich

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von kräuterfee » 25. März 2018, 13:16

Hallo Daniela vielleicht hilft dir auch diese Seite ein wenig weiter. hier
Aus eigener Erfahrung mit meinem fast 96 jährigem an Demenz erkranktem Onkel kann ich sagen, dass bei ihm Lavendel eine sehr gute Wirkung hat .
liebe Grüße kräuterfee

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1324
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen » 25. März 2018, 13:50

Pauschal kann man hier nur schwer etwas empfehlen. Gerade zu Lavendelöl habe ich einen Artikel (ich meine von Eliane Zimmermann) im Kopf, in dem es darum ging, dass es auch Menschen gibt, die diesen Duft ablehnen - und man dann das Gegenteil einer Beruhigung erreicht. Der ausgewählte Duft sollte also angenehme Erinnerungen wecken, am besten nahe Angehörige oder Freunde fragen, wenn sich der betreffende Patient nicht mehr selbst äußern kann.

Übrigens hatte ich genannten Beitrag gelesen und vielleicht ein Vierteljahr später genau so eine Erfahrung gemacht:
Ich habe meinem Mann ein Naturparfüm gemischt, in dem u.a. Lavendel enthalten war. Er liebt diesen Duft, hat ihn auf einen gemeinsamen Hüttenurlaub mit Freunden mitgenommen und bereitwillig alle daran schnuppern lassen. Alle begeistert bis auf eine Freundin, die - kaum daran gerochen - ausrief: "Oh, wie furchtbar. Das stinkt ja." Auf die etwas pikierte Nachfrage meines Liebsten meinte sie: "Ist da Lavendel drin?" War er, zwar nur ein ÄÖ von insgesamt 6 verschiedenen und das auch nur zu einem Fünftel insgesamt. Des Rätsels Lösung: während einer sehr schweren Geburt wurde die Freundin im Krankenhaus mit Lavendelöl behandelt. Seitdem erinnert sie dieser Duft an dieses schreckliche Erlebnis.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4533
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita » 25. März 2018, 16:51

Ich habe mit Erlaubnis der Angehörigen ÄÖ - Mischungen verwendet.

Gegen Angst und Beklemmungen Basilikum, Amyris, Litsea verdünnt in Mandelöl 0,5% bei Dementiel Erkrankten Gästen. Die Anwendung fand als Handmassage und als Raumbeduftung während der Mittagsruhe statt, es war aus meiner Beobachtung eine Beruhigung zu Beobachten, besonders die ängstliche Agitiertheit(die sich durch umherrennen und Unruhige fahrige Bewegungen zeigte) ging zurück. Es waren 2 Gäste, die insgesamt positiv reagierten, bei einem wurden die Maßnahmen zu Hause fortgesetzt.
Ob Duft akzeptiert wird lässt sich leicht herausfinden, schnuppern lassen und beobachten, wenn der Proband das Gesicht verzieht, sich ekelt oder sonst wie zurückschreckt Duft entfernen und lüften.
Meine haben auch unterschiedlich reagiert, A hat geschnuppert und gelächelt, B hat neutral reagiert als ob er nichts riecht, gewirkt hat es trotzdem.
Meine Rezeptur basiert auch auf Eliane Zimmermann´s Blog gegen Depression würde ich noch Orange, Petitgrain , Neroli oder alle drei zufügen.
Das ist auch interesant
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1211
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: Lkr Heilbronn

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 25. März 2018, 17:09

Rosmarin: präsent sein, Kraft bündeln, sich erinnern
Wird in begleitender Therapie bei Demenzkranken mit Erfolg angewendet
Es grüßt herzlichst Heike

Benutzeravatar

Nikeface
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 216
Registriert: 24. Dezember 2017, 16:35
Wohnort: Schweiz

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Nikeface » 26. März 2018, 23:20

Valerie Ann Worwod sagt, dass es für jeden Patienten verschieden sei, man solle das ätherische Öl benutzen, an dessen Duft sich man z.B. erinnert in einem Menu oder eines Parfums in einer Zeit in der man glücklich war.
Weihnachten, Zimtsternen, oder Lavendel als man glücklich mit einem Partner ein Lavendelbad genommen hat...
Liebe Grüsse - NikeFace

If your dreams don't scare you - they are not big enough

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 474
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 2. April 2018, 09:06

Vielen lieben Dank :blumenfuerdich: euch allen! Ich fühle mich nun sicherer mit dem, was ich ausprobiert und heraus gefunden habe. Die Artikel habe ich gelesen und das Passende zusammen gesucht. Schnuppern lassen und einen Raumduft erstellt, den ich für eine knappe halbe Stunde, wenn ich da bin hinstelle. Hilft. Außerdem haben die Pflegekräfte ein Rosen-Lavendelhydrolat (ursprünglich von Krankenhaus aus der Bahnhofsapotheke - jetzt von mir) zum Besprühen der diabetischen Beine, scheint er auch zu mögen. Auch die Massageöle von Weleda habe ich durch eigene Mischungen ersetzt, die ihm zusagen. Vielen Dank für den Beistand und die Anregungen - ich habe zwar die Bücher im Regal stehen, war aber zu sehr durch den Wind...
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1595
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von flidibus » 2. April 2018, 09:36

GartenEden hat geschrieben:
2. April 2018, 09:06
Vielen Dank für den Beistand und die Anregungen - ich habe zwar die Bücher im Regal stehen, war aber zu sehr durch den Wind...
Als damals bei meiner Mutter Demenz diagnostiziert wurde, ging es mir ( und meinen Brüdern) ähnlich. Aber der Verlauf war anfangs langsam, so dass wir uns an die veränderten Bedürfnisse meiner Mutter anpassen konnten...
Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen, und dass für deinen Angehörigen trotz Demenz noch viele schöne Momente ( und wenig Leid) kommen werden!
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 474
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 2. April 2018, 09:46

Vielen lieben Dank, Flidibus.
Mein Papa ist betroffen und es geht schubweise und seit Wochen leider extrem schnell. Die letzten Tage waren aber ruhig und schön, so dass ich mich auf den nächsten Schub vorbereite. Es ist komisch und tut sehr weh, seinen Papa so hilflos zu erleben. Bisher war er immer mein Fels in der Brandung, jetzt bin ich es wohl, umgekehrte Vorzeichen, in all dem Chaos, das in seinem Kopf tobt und leider auch mit körperlichem Verfall einhergeht.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5842
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Judy » 2. April 2018, 09:49

Alles Gute, liebe Daniela!
Schön dass dir geholfen wurde - jetzt kannst du deinem Papa helfen.
Ich war leider zu weit weg, als es bei meiner Mutti losging, konnte also leider nicht helfen .
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

coboki
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3268
Registriert: 11. Juni 2014, 22:38
Wohnort: Bad Münder/Deister

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von coboki » 2. April 2018, 11:33

GartenEden hat geschrieben:
2. April 2018, 09:06
Vielen Dank für den Beistand und die Anregungen - ich habe zwar die Bücher im Regal stehen, war aber zu sehr durch den Wind...
Liebe Daniela, das ist nur allzu verständlich! Das gleiche mache ich seit einiger Zeit mit meiner Mama durch und weiß daher ziemlich genau, wie es Dir geht. Bitte vergiss nicht trotz aller Hilfe hin und wieder einmal an Dich zu denken, denn nur dann hast Du auch die Kraft und Stärke, Deinem Papa zu helfen. Alles Gute für euch!
Herzliche Grüße
Conny

Die Zeit ist immer reif, um das Richtige zu tun. (Martin Luther King)

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2724
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 2. April 2018, 16:30

Liebe Daniela, ich weiß ja nicht, ob es in eurer Situation möglich ist, aber bei meinem Onkel hilft Musik sehr gegen diese unruhigen Stimmungen. Ich hatte von einem Film am Küchentresen berichtet.
Meine Tante pflegt ihn daheim alleine, es verschafft ihr ein wenig Spielraum, wenn sie selbst in die Dusche ect. geht. Auch bei Spaziergängen ist er viel entspannter. Ohne Musik möchte er immer gleich wieder zurück.
Ich wünsche euch viel Kraft, es ist wirklich eine sehr schwierige und traurige Situation. :knuff:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4533
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita » 7. April 2018, 12:10

GartenEden hat geschrieben:
2. April 2018, 09:46
Vielen lieben Dank, Flidibus.
Mein Papa ist betroffen und es geht schubweise und seit Wochen leider extrem schnell. Die letzten Tage waren aber ruhig und schön, so dass ich mich auf den nächsten Schub vorbereite. Es ist komisch und tut sehr weh, seinen Papa so hilflos zu erleben. Bisher war er immer mein Fels in der Brandung, jetzt bin ich es wohl, umgekehrte Vorzeichen, in all dem Chaos, das in seinem Kopf tobt und leider auch mit körperlichem Verfall einhergeht.
Liebe Daniela,
nicht nur der Betroffene leidet auch die Angehörigen, es ist eine Zeit des Abschiedes, alles verändert sich die Rollen werden neu verteilt.
Gut ist wenn die angehörigen auch Hilfe haben.
Tagespflege
Gesprächskreise für Angehörige
die Ermittlung des richtigen Pflegegrad
das Ausschöpfen aller vorhandenen Mittel um Hilfe und Entlastung einzukaufen.
z.B. Entlastungsleistungen
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

kräuterfee
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 571
Registriert: 20. August 2017, 12:47
Wohnort: Steiermark/Österreich

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von kräuterfee » 7. April 2018, 12:57

Liebe Daniela , ich verstehe sehr gut was du jetzt durchmachst. Ich habe das Gleiche bei meinem Onkel miterlebt wie sich seine Persönlichkeit verändert hatte. Man muss zusehen wie täglich ein kleines Stück von dem vertrautem Menschen sich verabschiedet, damit zurecht zu kommen war für mich vor allem anfangs sehr schwer.
Was wichtig war ,dass seine Gewohnheiten den Tagesablauf bestimmt haben. Sei es das Essen zu den gewohnten Zeiten, oder auch das Achtel Rotwein dass er immer gerne getrunken hat, oder einfach sein gewohntes Rasierwasser dass er schon 50 Jahre benutzt hatte. Auch bestimmte Speisen haben bei ihm immer wieder Erinnerungen hervorgerufen.
Einen Rat den mir jemand der sich mit an Demenz erkrankten Menschen beschäftigt:
Der Betroffene kann nicht mehr in deine Welt kommen-also begebe dich in seine Welt!

Aber vergiss dich dabei nicht, es ist wichtig Hilfe anzunehmen , denn es benötigt viel Kraft und Geduld, umso wichtiger ist es, auf die eigene körperliche und seelische Befindlichkeit zu achten.
Ich bin dankbar für die letzten 12 Jahre die ich meinem Onkel beistehen durfte und dass ich ihm das zurückgeben konnte was er früher für mich getan hat!
Am Gründonnerstag ist er ganz ruhig im Alter von 96 Jahren eingeschlafen.
Dir wünsche ich viel Kraft und alles Liebe :drueck:
kräuterfee

Benutzeravatar

Nikeface
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 216
Registriert: 24. Dezember 2017, 16:35
Wohnort: Schweiz

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von Nikeface » 7. April 2018, 17:06

"Der Betroffene kann nicht mehr in deine Welt kommen-also begebe dich in seine Welt!" :brille:

Sowas scheint mir unmöglich ausser man wird von Demenz befallen....
Liebe Grüsse - NikeFace

If your dreams don't scare you - they are not big enough

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 474
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 12. April 2018, 06:39

Liebe Kräuterfee,
vielen Dank für deine Worte. Sehr berührt hat mich dein Spruch:
"Der Betroffene kann nicht mehr in deine Welt kommen-also begib dich in seine Welt!"
weil es genau so ist! Ohne darüber nachgedacht zu haben, passiert genau das, wenn ich bei ihm bin. Ich glaube es funktioniert so gut, weil meine liebevollen Kindheitserinnerungen uns beiden helfen uns genau dort zu treffen, in einer Welt, die es zwar eigentlich nicht mehr gibt, aber für ihn äußerst real ist. Lang zurück liegende Dinge erinnert er gut und ich bin dankbar, dass wir so viel gemeinsame Zeit haben / hatten. Wo wir uns treffen, ist mir eigentlich egal, so lange ich noch ein wenig Zeit mit ihm verbringen darf. Viel anstrengender sind Pflegedienst, MDK, KKK, usw.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

kräuterfee
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 571
Registriert: 20. August 2017, 12:47
Wohnort: Steiermark/Österreich

Re: Ätherische Öle bei Demenz

Ungelesener Beitrag von kräuterfee » 12. April 2018, 11:46

GartenEden hat geschrieben:
12. April 2018, 06:39
vielen Dank für deine Worte. Sehr berührt hat mich dein Spruch:
"Der Betroffene kann nicht mehr in deine Welt kommen-also begib dich in seine Welt!"
Liebe Daniela, mir hat diesen Satz ein Arzt als Hilfe für mich- mit auf den Weg gegeben ,um zu lernen mit der Erkrankung meines Onkels umgehen zu können.
Du hast es sehr schön erklärt , sich in seiner Welt zu treffen die schönen Erinnerungen mit ihm zu erleben-egal wie lange diese zurück liegen.
Ich wünsche dir noch viele schöne Erinnerungen, und noch eine lange Zeit mit deinem Vater! :drueck:
Alles Gute für dich , mit lieben Grüßen Monika

Antworten