natives Reiskeimöl

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Heike

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
silky
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4712
Registriert: 27. November 2008, 11:54
Wohnort: Süddeutschland

natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von silky » 19. Februar 2012, 10:25

wie so manche wissen, mag ich dieses Öl seit ein paar Jahren sehr gerne.
Nur, es ist schwer zu ergattern. :seufz:

Momentan ist mir nur eine Quelle bekannt, dort stellte ich eben fest, dass es bald schon vor einem Jahr :schocking: gepresst wurde. Ach ja, hier auf deutsch

Übertreibe ich, für mich ist das nicht akzeptabel!

So sollte ich mir wohl doch eine Alternative suchen. :gruebel:

Was meint ihr darüber? Ist denn raffiniertes Reiskeimöl annähernd verwandt mit dem nativen? Was bleibt denn zurück?

Momentan findet Sesamöl einen solala Ersatz für Reiskeim. :)
Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
aus China

Benutzeravatar

Robin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 903
Registriert: 15. März 2010, 16:58
Wohnort: Essen

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Robin » 19. Februar 2012, 10:37

Hallo Silky :hallihallo:
hier bekommt man es auch Reiskeimöl,
Ich habe Reiskeimöl bisher nicht benutzt, nehme aber auch sehr gerne Sesam - vielleicht werde ich es bei meiner nächsten Bestellung berücksichtigen.
Liebe Grüße
Annette

"Günstige Winde kann nur der nutzen, der weiß wohin er will"


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10106
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Katharina » 19. Februar 2012, 10:46

silky hat geschrieben: Ist denn raffiniertes Reiskeimöl annähernd verwandt mit dem nativen?
Silky, hilf mir mal. Ich sehe da nicht, dass es sich um natives – also unraffiniertes – Reiskeimöl handelt. Kaltpressung der Jungfrau ist kein Hinweis darauf. :verlegen:
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


(Hat den Thread eröffnet)
silky
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4712
Registriert: 27. November 2008, 11:54
Wohnort: Süddeutschland

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von silky » 19. Februar 2012, 11:20

unter " vierge " verstehe ich nativ, also nur gepresst. :)

Außerdem wäre in der raffinierten Variante kein Gamma Oryzanol mehr.

Und meine Erfahrung mit diesem Öl bisher, war die eines nativen :klimper:

Oder bin ich auf der falschen Spur, ich denke eher nicht :)

Robin, super, Danke für den Link, dort müsste ich mal nachfragen-Alter, Zerti e.t.c.
Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
aus China

Benutzeravatar

Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee » 19. Februar 2012, 11:38

wird dem raffinierten nicht extra Gamma-Oryzanol zugesetzt? :gruebel:
ich erinnere mich wage, aber es sehr schnell ranzig werden, weshalb GO immer drin als Stabilisator drin ist
Wohlsein ist alles!


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10106
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Katharina » 19. Februar 2012, 11:41

silky hat geschrieben:unter " vierge " verstehe ich nativ, also nur gepresst. :)
Gepresst ja, und die erste Pressung auch, aber dass heißt ja nicht, dass es nicht auch raffiniert ist. Was sich ja auch bei Reiskeimöl empfiehlt, da es sehr viele FFAs hat und somit oxidativ extrem anfällig ist.
Manuka-Bee hat geschrieben:wird dem raffinierten nicht extra Gamma-Oryzanol zugesetzt? :gruebel:
ich erinnere mich wage, aber es sehr schnell ranzig werden, weshalb GO immer drin als Stabilisator drin ist
Ja, irgend sowas habe ich nämlich auch im Kopf. :ja:
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

Robin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 903
Registriert: 15. März 2010, 16:58
Wohnort: Essen

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Robin » 19. Februar 2012, 12:06

Gerne Silky.
Würdest Du mir bitte die Infos zukommen lassen? Bei dem Zerti bin ich ja mal gespannt - leider wollten die mir mal 5EUR dafür berechnen.
Liebe Grüße
Annette

"Günstige Winde kann nur der nutzen, der weiß wohin er will"


(Hat den Thread eröffnet)
silky
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4712
Registriert: 27. November 2008, 11:54
Wohnort: Süddeutschland

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von silky » 19. Februar 2012, 12:21

Ja, korrekt, dem raffinierten wird GO zugesetzt.

Mhm, wer weiß, vielleicht hatte ich wirklich immer ein raffiniertes Öl benutzt. Nur kam es mir nicht so vor, ich glaube das einfach nicht :nail:

Allmählich denke ich, es ist vernünftiger umzusteigen auf ein anderes Öl :ja:

Gerade auch weil, wie Manuka vermeldet, es sehr schnell umkippt. Außerdem kommt es für mich nicht in Frage ein Öl anzuwenden, welches vor 12 Monaten gepresst wurde. Unverschämtheit :wickler:

Liebe Robin, liebe Annette :kicher:
Anschreiben werde ich sie. 5 Euronen für ein Zerti. bezahle ich nicht. Dann bleibe ich lieber bei Sesamöl-ist ja auch einfacher in der Anschaffung :oha:

paar Minuten später: Mail ist weg, schaun wa mal
Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
aus China

Benutzeravatar

Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee » 19. Februar 2012, 13:43

mein Satzaufbau! sehe erst jetzt :K
ich war noch beim Kaffee, zu meiner Verteidigung :engel:

@silky: ja, es kann sich wirklich um raffiniertes gehandelt haben, beim Reiskeimöl ist das oft so
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30610
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Heike » 19. Februar 2012, 13:57

Kosmetisches Reiskeimöl ist grundsätzlich raffiniert; das alles haben wir ja damals hier diskutiert (und im Portrait ist es auch erläutert). Da hatten wir eine Analyse eines Co2-extrahierten mit einer POZ von 55 – nicht mehr verkehrsfähig. Ich gehe beim Aroma-Zone-Öl auch von einem zumindest desodorierten aus, da seine Geruch sehr neutral war.
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
silky
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4712
Registriert: 27. November 2008, 11:54
Wohnort: Süddeutschland

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von silky » 19. Februar 2012, 17:44

okeyokey, ich sehe schon: Liebe macht blind :happy:

Mir kommt kein Reiskeimöl mehr in die Sammlung.

Kann ich mir schon die Portokosten nach Frankreich sparen, denn alle anderen Sehnsüchte bekommt man ja inzwischen hier :bingo:
Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
aus China


Lydia

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Lydia » 21. Februar 2012, 21:21

silky hat geschrieben:okeyokey, ich sehe schon: Liebe macht blind :happy:

Mir kommt kein Reiskeimöl mehr in die Sammlung.

Kann ich mir schon die Portokosten nach Frankreich sparen, denn alle anderen Sehnsüchte bekommt man ja inzwischen hier :bingo:
Liebe Silky, leider nur fast Alle. Einige Produkte immer noch nur in Fr
Liebe Grüße Lydia


(Hat den Thread eröffnet)
silky
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4712
Registriert: 27. November 2008, 11:54
Wohnort: Süddeutschland

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von silky » 1. März 2012, 12:30

nun, die Antwort von Essence:

Sehr geehrte Frau ..,

Unser Reiskeimöl ist ab dem Zeitpunkt der Lieferung bei sachgerechter Lagerung noch 24 Monate haltbar.
Während wir zu den meisten ätherischen Ölen gegen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 5,00 EUR ein Analysen-Zertifikat anbieten, ist eine solche GC/MS-Analyse bei Basisölen unüblich und daher für unser Reiskeimöl auch nicht verfügbar.

Mit freundlichen Grüßen
essence pur ltd.

Na Bravo-seriöser Shop :irre:
Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
aus China

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30610
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Heike » 1. März 2012, 13:57

silky hat geschrieben:Na Bravo-seriöser Shop :irre:
Oh. Kein Kommentar. :schock:

Silky, ich wollte noch etwas anmerken zu Deiner Entrüstung des vor einem Jahr gepressten Öls: bei anderen Shops wissen wir in der Regel gar nicht, wann die gepresst wurden. Es ist nicht unüblich, auch dort vergleichbar »alte« Öle zu erhalten. Ich schätze die Transprenz bei Aroma-Zone, aber ihr Angebot bezüglich des Alters der Öle und Buttern sollte sich nicht groß von anderen Shops unterscheiden. Das, was sie ansonsten an Infos zu ihren Produkten bieten, ist bemerkenswert (bis auf die Rezepturen, bei deren Emulgatorkonzentrationen ich immer graue Haare bekomme). ;-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
silky
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4712
Registriert: 27. November 2008, 11:54
Wohnort: Süddeutschland

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von silky » 1. März 2012, 16:05

Danke Dir Heike, für dieses Statement. Überlegt hatte ich mir das auch schon. Denn wie heißt es so schön: was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. :)

Ja, bei Aromazone holte ich mir früher öfters Inspirationen :monsieur: , diese Zeiten sind längst vorbei :kicher:
Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
aus China

Benutzeravatar

Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee » 1. März 2012, 17:31

Patent Beiersdorf DE102005014417

Soweit ich verstehe, spielt γ-Oryzanol eine entscheidende Rolle

silky, sie mal so, du hattest mehr oder weniger stabiles Öl, ich sehe keinen Grund raffiniertes nicht zu verwenden :-)
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

Robin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 903
Registriert: 15. März 2010, 16:58
Wohnort: Essen

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Robin » 1. März 2012, 17:46

Heike hat geschrieben:
silky hat geschrieben:Na Bravo-seriöser Shop :irre:
Oh. Kein Kommentar. :schock:
:< Gut zu wissen - danke für die Info, Silky.
Liebe Grüße
Annette

"Günstige Winde kann nur der nutzen, der weiß wohin er will"


(Hat den Thread eröffnet)
silky
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4712
Registriert: 27. November 2008, 11:54
Wohnort: Süddeutschland

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von silky » 1. März 2012, 17:48

silky, sie mal so, du hattest mehr oder weniger stabiles Öl, ich sehe keinen Grund raffiniertes nicht zu verwenden
Da gebe ich Dir zu 100% Recht.

Nur-meine Mann im Ohr, oder wo er auch immer sitzt, flüstert......natiiiive Öle, Lecithine. Doofer Typ :nawarte:
Ein rollender Stein setzt kein Moos an.
aus China


Naturverliebte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 3. Februar 2020, 12:53

Re: natives Reiskeimöl

Ungelesener Beitrag von Naturverliebte » 15. Februar 2020, 13:13

Also da ich nicht weiß, inwieweit das aufgrund des älteren Beitrags noch von Relevanz für euch ist, könnt ihr den Beitrag auch gern löschen :)

Ich habe beim Maienfelser ein Reiskeimöl CO2 gepresst gefunden, haltbar bis November 2021, jedoch befürchte ich, dass er keine Analysezertis dazu geben wird, weil ich schon bei den Pflanzenbuttern vergeblich danach gefragt hatte....

Antworten