rund um Harze und Weihrauch

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Kessia » 12. Juli 2019, 10:49

Eliza hat geschrieben:
12. Juli 2019, 10:36
Ich habe schonmal gedacht, ob das der Lack vom Pfännchenstiel ist? Jedenfalls überlege ich, mal mit Kohle zu räuchern.

Werde wohl erstmal eine Tinktur ansetzen und hoffe, dass der Duft in die Tinktur übergeht...
Ich habe den kleineren Weihrauchbrenner, den ich nicht in der Höhe verstellen kann. Bei mir ist also kein Lack über oder an dem Pfännchen bzw. das Pfännchen ist bei mir eine mini Schale ohne Griff. Der Sandarak duftet sehr wenig oder leicht. Glaube nicht, das Räucherkohle daran etwas ändern wird. Da die anderen Harze stärker duften, überduften sie wohl den extrem leichten Duft vom Sandarak.

Der Duft der Myrrhe wird in die Tinktur übergehen. War jedenfalls bisher bei allen meinen Harz-Tinkturen so. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 348
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Eliza » 12. Juli 2019, 11:02

Kessia hat geschrieben:
12. Juli 2019, 10:49
Der Sandarak duftet sehr wenig oder leicht. Glaube nicht, das Räucherkohle daran etwas ändern wird. Da die anderen Harze stärker duften, überduften sie wohl den extrem leichten Duft vom Sandarak.
Dann probiere ich vielleicht erstmal ein anderes Harz und besorge für den Sandarak eine neue Räuchergelegenheit. Hast du Erfahrung mit Opoponax? Das wäre das einzige Harz, das ich zur Zeit noch da habe...
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Kessia » 12. Juli 2019, 11:10

Eliza hat geschrieben:
12. Juli 2019, 11:02
Erfahrung mit Opoponax? Das wäre das einzige Harz, das ich zur Zeit noch da habe...
Leider nein. Habe gerade gelesen, dass Opopnax süße Myrrhe ist bzw. Bisabol-Myrrhe. :skeptisch:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 348
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Eliza » 12. Juli 2019, 11:14

Kessia hat geschrieben:
12. Juli 2019, 11:10
Leider nein. Habe gerade gelesen, dass Opopnax süße Myrrhe ist bzw. Bisabol-Myrrhe. :skeptisch:
Dann reinige ich nachher nochmal das Pfännchen und probiere den/das Opoponax heute Abend aus. Bericht kommt morgen!
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...


MissPingle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 12. Juli 2019, 11:20

Opoponax hab ich auch da ... Mal überlegen, was ich damtti machen möchte
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Kessia » 12. Juli 2019, 11:42

Eliza hat geschrieben:
12. Juli 2019, 11:14
Dann reinige ich nachher nochmal das Pfännchen und probiere den/das Opoponax heute Abend aus.
Wollen wir den Thread eventuell umbenennen in "Rund um Weihrauch und Harze"?
Weil Myrrhe ist auch ein Harz und Weihrauch wird auch als Harz bezeichnet, für mich gehören die alle ein wenig zusammen.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 348
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Eliza » 12. Juli 2019, 17:55

Kessia hat geschrieben:
12. Juli 2019, 11:42
Wollen wir den Thread eventuell umbenennen in "Rund um Weihrauch und Harze"?
Weil Myrrhe ist auch ein Harz und Weihrauch wird auch als Harz bezeichnet, für mich gehören die alle ein wenig zusammen.
Sehr gerne, ich habe es auch schon versucht, aber es geht nicht - oder gibt es da einen Trick? Ansonsten können das doch bestimmt die Moderatoren machen...?
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Kessia » 12. Juli 2019, 19:13

Eliza hat geschrieben:
12. Juli 2019, 17:55
Sehr gerne, ich habe es auch schon versucht, aber es geht nicht
Vielleicht ist der Thread schon zu alt, das du ihn umbenennen kannst. Aber die Moderatoren können das bestimmt.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1286
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 13. Juli 2019, 07:26

Kessia hat geschrieben:
12. Juli 2019, 19:13
Vielleicht ist der Thread schon zu alt, das du ihn umbenennen kannst.
Sobald jemand anderes etwas geschrieben/gepostet hat (egal, wie alt der Thread ist), geht das nicht mehr, glaube ich.
@Eliza: Schreib doch die Mods einfach an. Sie sind alle sehr hilfsbereit und ändern das bestimmt gerne.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2818
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Annika » 13. Juli 2019, 09:35

Ich war so frei. ;)
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 348
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Eliza » 13. Juli 2019, 10:23

Annika hat geschrieben:
13. Juli 2019, 09:35
Ich war so frei. ;)
:knutscher: Danke!
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 348
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: rund um Harze und Weihrauch

Ungelesener Beitrag von Eliza » 13. Juli 2019, 10:42

Ich habe gestern das Opoponax verräuchert und - oh Wunder - der WR von den letzten Malen war nicht mehr zu riechen :) Das Opoponax kam ein bisschen durch, demnächst werde ich aber die Kerze noch etwas näher an die Pfanne bringen. Es scheint auch so, dass Opoponax nicht so harzig-flüssig wird wie die anderen Harze, die ich bislang verräuchert habe. Habe heute Morgen im Halbdunkel und ohne Brille mal in die Pfanne gefasst und hatte einen Brocken in der Hand, der sich gut vom Kupfer lösen ließ. Trotzdem werde ich die Sache mit der Kohle mal versuchen. Da hat man dann auch nicht immer die ganzen Reinigungsarbeiten...

Hat jemand Erfahrung mit Kohle und kann da was empfehlen? Ich bin immer skeptisch, wenn irgendwas zugefügt ist. Z. B. bei dieser selbstbrennenden Kohle mit Salpetersäure (?) Da weiß man nie, was man sonst noch mit einatmet. Und die Naturkohlen sind fast überall ausverkauft und darüber hinaus auch noch verdammt teuer...
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Antworten