Weihrauch-Extrakt

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume


(Hat den Thread eröffnet)
MissPingle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 7. Juli 2019, 10:49

Kessia hat geschrieben:
7. Juli 2019, 09:23
Melody hat geschrieben:
7. Juli 2019, 01:48
das fühlt sich alles so trocken und matt und wachsig an. :fahne:
Weihrauch in Jojobaöl hatte ich noch nicht. Von Weihrauch habe ich bisher nur Tinkturen in Alkohol.
Nur Fichtenharz hatte ich in Jojobaöl, aber im Wiesenschaumkrautöl fand ich es von der Haptik besser. Allerdings wußte ich damals noch nicht, das auch andere Öle gehen.

Probiere doch mal ein anderes Öl aus. Soweit ich weiß, würden auch Olivenöl, Mandelöl, Sonnenblumenöl HO und Aprikosenkern Öl gehen. Ich will beim nächsten Mal Mandelöl oder Sonnenblume HO ausprobieren.
Ich habe ein Weihrauchöl aus Mandelöl, das habe ich letztens in einer Salbe mit Bienenwachs und den Mhyrreextrakt und Weihrauch-Extrakt verarbeitet und das ist eine ganz großartige Heilsalbe geworden: toller balsamisch-harziger Duft und auch eine außerordentlich schnelle Wirkung bei kleineren Verletzungen.
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 8. Juli 2019, 17:23

Mandelöl ist ein tolles Öl.

Hab mir jetzt noch ein paar andere Weihrauch Sorten direkt aus dem Shop Jeomra bestellt. Bin schon sehr gespannt darauf und überlege die ganze Zeit, was ich damit noch anfangen könnte, außer sie zu essen. :kichern:

Heilsalben habe ich schon genug, die müssen erstmal aufgebraucht werden, daher fällt dies vorerst weg.
Den Weihrauch kaue ich nur als Test, weil ich die Weihrauch-Kapseln, die ich mal gekauft hatte, nicht am Magen vertrage. Ich wollte es aber wegen meiner Arthritis mal ausprobieren, ob Weihrauch eingenommen da hilft und da das Kauen auch noch gut tut und schmeckt, versuche ich es jetzt mal mit dem Kauen bzw. essen, denn ich schlucke ihn runter, wenn ich nicht mehr kauen mag. :happy:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Eliza » 8. Juli 2019, 17:42

Ich habe mir eben auch noch einige WR-Sorten bestellt. Erstmal von jeder im Buch beschriebenen Sorte 1 (außer vom Al-Hojari, davon habe ich alle 3 Grade). Probiert wird natürlich alles. Eben hatte ich ein Stückchen carterii, der ist meiner Meinung nach etwas intensiver als der Maydi und war auch plötzlich weg :). Den Maydi spucke ich nach geraumer Zeit dann doch aus, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Masse im Magen verarbeitet werden kann...

Vielleicht sollten wir einen separaten Post mit Rezepten, Erfahrungen etc. eröffnen. Was meint ihr?
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 8. Juli 2019, 17:55

Eliza hat geschrieben:
8. Juli 2019, 17:42
Den Maydi spucke ich nach geraumer Zeit dann doch aus, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Masse im Magen verarbeitet werden kann...
Vielleicht sollten wir einen separaten Post mit Rezepten, Erfahrungen etc. eröffnen. Was meint ihr?
Also bei mir muß der Maydi im Magen verarbeitet werden, es bleibt ihm nichts anderes übrig. :kichern: Aber ich nehme nur 2 mal am Tag eine ungekochte Erbsengröße.

Ein separater Post würde mir schon gefallen. Nur wie soll er genau aussehen?
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Eliza » 8. Juli 2019, 18:24

Kessia hat geschrieben:
8. Juli 2019, 17:55
Also bei mir muß der Maydi im Magen verarbeitet werden, es bleibt ihm nichts anderes übrig. :kichern: Aber ich nehme nur 2 mal am Tag eine ungekochte Erbsengröße.

Ein separater Post würde mir schon gefallen. Nur wie soll er genau aussehen?
Ich nehme auch nur kleine Fitzelchen - und die nur 1 x am Tag. Bis jetzt jedenfalls. Wenn demnächst mal mehr da ist, wird es wohl auch mehr werden :) Ich habe mir u. a. den Kau-WR Luban bestellt (Sacra). Der sollte ja nochmal anders schmecken. Die Frage ist nur, ob man unbedingt einen ausgewiesenen Kau-WR braucht - wo doch eigentlich alle essbar bzw. fast alle genießbar sein sollen.

Wegen des separaten Posts schreibe ich mal einen Anfang.
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 8. Juli 2019, 18:55

Eliza hat geschrieben:
8. Juli 2019, 18:24
Die Frage ist nur, ob man unbedingt einen ausgewiesenen Kau-WR braucht - wo doch eigentlich alle essbar bzw. fast alle genießbar sein sollen.
In dem Buch von Georg Huber hab ich gelesen, das man zwar jeden Weihrauch essen kann, aber manche beim Kauen total sandig sind oder der Geschmack nicht gut ist, weil er zu extrem ist, zu stark, bitter. Daher habe ich mich daran orientiert und mir nur die heraus gesucht, die mir ebenfalls schmecken könnten. Sandig möchte ich nicht im Mund haben.

Auch Weihrauch zum Räuchern hab ich bestellt, nachdem ich ein Video von G.H. gesehen hatte, das Räuchern gar nicht qualmen muß, weil das Qualmen beim Räuchern mag ich gar nicht.
Ok, hab bisher nur bei meiner Freundin gerochen, als sie Räucherstäbchen an hatte. Da hab ich voll die Atem Probleme bekommen und mich gefragt, wie sie bei diesem Rauch und Gestank einschlafen kann. Weil sie es meinte, es helfe ihr beim Einschlafen. :schocker:

Aber bei G.H. hatte ich ebenfalls gelesen, dass das meiste zum Räuchern chemische Duftstoffe enthält (und in meiner Nase stinkt und im Hals kratzt und mir dem Atem nimmt). Echter Weihrauch von guter Qualität, dem auch nichts chemisch beigemengt wurde, duftet nicht so stark und muß überhaupt nicht qualmen beim Räuchern. :yeah:
Und nun bin ich total gespannt darauf. Also auf beides, Kauen und Räuchern. :sabber:

Die Erfahrungen kommen dann einfach in den neuen Thread. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Eliza » 9. Juli 2019, 17:41

MissPingle hat geschrieben:
1. Juli 2019, 21:22
Dann hab ich alles erst durch ein feines Sieb gegeben, danach durch einen Kaffeefilter gedrückt und nun läuft es noch durch einen feinen Filter, damit keine Trübungen mehr vorhanden sind.
Hallo Doreen,

ich bin nochmal hier gelandet :) Kann ich ein Teesieb für die erste Filterung nehmen? Und was nimmst du als feinen Filter für den letzten Durchgang - ich hab da im Moment so gar keine Idee...
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...


(Hat den Thread eröffnet)
MissPingle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 9. Juli 2019, 22:23

Ich filtere auch zuerst immer durch ein feines teesieb, da bleiben die groben teile drin, aber ich hab trotzdem ich trübe Brühe ;) danach kommt alles durch einen Kaffeefilter, danach ist es schon deutlich klarer und zum Schluss lass ich es noch durch einen mittelschnellen Laborfilter ( Rundfilter No. 1470, qualitative Analysen von Laborhandel Krumpholz) laufen, danach ist alles superklar und es setzt sich auch nach ein paar Tagen nichts mehr in der Flasche ab. Bislang bin ich mit dieser dreistufigen Filterung absolut zufrieden und hatte noch nicht das Bedürfnis, meine Nutsche zu benutzen, die ich mir vor lauter Enthusiasmus direkt auch bestellt habe
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06
Wohnort: Hamburg

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Melody » 10. Juli 2019, 01:27

Kessia hat geschrieben:
7. Juli 2019, 09:23
Weihrauch in Jojobaöl hatte ich noch nicht. Von Weihrauch habe ich bisher nur Tinkturen in Alkohol.
Nur Fichtenharz hatte ich in Jojobaöl, aber im Wiesenschaumkrautöl fand ich es von der Haptik besser. Allerdings wußte ich damals noch nicht, das auch andere Öle gehen.

Probiere doch mal ein anderes Öl aus. Soweit ich weiß, würden auch Olivenöl, Mandelöl, Sonnenblumenöl HO und Aprikosenkern Öl gehen. Ich will beim nächsten Mal Mandelöl oder Sonnenblume HO ausprobieren.
Das mit dem Jojobaheissauszug hab ich aus dem Forum hier.
Ich mag es weil es lange haltbar ist, so ein Heissauszug ist ja auch ganz schön Arbeit. :kleinehexe:

Mandelöl finde ich zwar auch toll aber man soll es ja innerhalb von sechs Monaten aufbrauchen. Da ich es im Supermarkt kaufe kann ich damit auch Salatsossen machen. :mampf:
Wenn ich damit 50-100g Ölauszug mache, kriege ich es nicht so schnell verbraucht.

Wie wendest du denn die Weihrauchtinktur an? :klimper:

Die letzten Tage war ich etwas am rumkränkeln, da hab ich mir einen Schubs gegeben und meine Myrrhentinktur getestet. Drei Tropfen auf eine kleines Glas (100ml) Wasser waren grad noch erträglich vom Geschmack. :heul: :krank:

Aber Teufel, das Zeug wirkt vielleicht!!! :schock:
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 10. Juli 2019, 07:57

Melody hat geschrieben:
10. Juli 2019, 01:27
Wie wendest du denn die Weihrauchtinktur an? :klimper:
Aber Teufel, das Zeug wirkt vielleicht!!! :schock:
Liebe Melody, ich habe sie mit anderen Tinkturen von Pflanzen und ÄÖs in einem Schmerzspray verarbeitet.
Wie wirkt denn Myrrhe Tinktur? :verlegen:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Eliza » 10. Juli 2019, 09:54

MissPingle hat geschrieben:
9. Juli 2019, 22:23
...zum Schluss lass ich es noch durch einen mittelschnellen Laborfilter ( Rundfilter No. 1470, qualitative Analysen von Laborhandel Krumpholz) laufen,...
Klasse, man lernt immer noch dazu :schlaumeier: Ich habe mir gerade schon bei Amazon was ausgeguckt. Bis das da ist, wird wohl auch die Myrrhe hier eingetrudelt sein - ich möchte doch mal deinen WR-Balsam nachrühren :)
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...


(Hat den Thread eröffnet)
MissPingle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 10. Juli 2019, 10:32

Melody hat geschrieben:
10. Juli 2019, 01:27
Wie wendest du denn die Weihrauchtinktur an? :klimper:
Bislang hab ich sie in meinem Gesichtstonic verwendet im Balsam und ich hab manchmal Aphten (so kleine Bläschen im Mund), da hab ich mir heute morgen mit einem Wattestäbchen die Tinktur direkt pur aufgetupft und was soll ich sagen - Aphte weg!
Bislang bin ich von meinen Tinkturen absolut begeistert.
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06
Wohnort: Hamburg

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Melody » 11. Juli 2019, 11:21

Kessia hat geschrieben:
10. Juli 2019, 07:57
Melody hat geschrieben:
10. Juli 2019, 01:27
Aber Teufel, das Zeug wirkt vielleicht!!! :schock:
Wie wirkt denn Myrrhe Tinktur? :verlegen:
Sorry, hab mich voll unklar ausgedrückt. :gaga:

Super wirkt es! :gut: Bin voll begeistert.

Ich hab sie übrigens aus dem Harz und 70%igem Weingeist gemacht.
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1643
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Beauté » 11. Juli 2019, 16:21

Hoi zusammen
Bin ein bisschen verwirrt... Ihr schreibt "die Myrrhe Tinktur" und "die Weihrauch Tinktur". Gibt es denn "die"? Wird nur ein Weihrauch für Tinkturen verwendet? Haben die nicht je nach Sorte verschiedene Wirkungen?
Ich glaube ich muss mich mal einlesen...
Schöne Grüsse - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
MissPingle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 11. Juli 2019, 16:30

Ich hab bislang nur eine Sorte Myrrhe, daraus habe ich einen Extrakt gemacht, das ist dann eben bei mir "der Myrrhe-Extrakt".
Ebenso verhält es sich mit meinem Weihrauch-Extrakt (das ist ein Boswellia serrata).

Laut dem Buch von Herrn Huber haben die unterschiedlichen Weihrauchsorten auch unterschiedliche Wirkungen bzw. Anwendungen. Das ist ein sehr spannendes Feld.
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1286
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 11. Juli 2019, 16:32

Ihr Lieben,
Kessia hat geschrieben:
8. Juli 2019, 17:55
Also bei mir muß der Maydi im Magen verarbeitet werden, es bleibt ihm nichts anderes übrig. :kichern: Aber ich nehme nur 2 mal am Tag eine ungekochte Erbsengröße.
was für ein Unterschied!! Ich kaue gerade Maydi - ich gebe es zu, ihr habt mich angefixt :pfeifen: - der schmeckt echt lecker! Kein Vergleich mit dem Kauweihrauch aus dem Oman. So muss mein Magen wohl auch mit der Erbse Weihrauch klarkommen. Dankeschön. :knuddel:
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain


(Hat den Thread eröffnet)
MissPingle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 11. Juli 2019, 16:37

Niste hat geschrieben:
4. Juli 2019, 12:26
Hallo,
vielleicht habt ihr das schon irgendwo erwähnt und ich habe es übersehen, aber
Ich bin vor kurzem auf eine Diplomarbeit gestossen zum Thema:
"Flüchtige Verbindungen und antimikrobielle Wirkung ausgewählter Harze und Balsame".
ich habe den Link jetzt nicht parat, da ich mir die als PDF runtergeladen habe. Vielleicht steht dort ja noch etwas interessantes drin.
LG Nicole
Ist es das hier? http://othes.univie.ac.at/39210/
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Niste
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 17
Registriert: 10. Mai 2019, 20:40

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Niste » 11. Juli 2019, 17:47

Ja, das ist es

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 11. Juli 2019, 18:26

GartenEden hat geschrieben:
11. Juli 2019, 16:32
Ihr Lieben, Ich kaue gerade Maydi - ich gebe es zu, ihr habt mich angefixt :pfeifen: Dankeschön. :knuddel:
Sag das doch nicht so laut, nachher werden noch mehr angefixt. :huhu:

@Niste und MissPingle

Wow, tolle Diplomarbeit, die ihr da Verlinkt habt. Die muß ich mir noch ganz in Ruhe durch lesen. Danke! :knuddler:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06
Wohnort: Hamburg

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Melody » 12. Juli 2019, 02:59

Beauté hat geschrieben:
11. Juli 2019, 16:21
Bin ein bisschen verwirrt... Ihr schreibt "die Myrrhe Tinktur" und "die Weihrauch Tinktur". Gibt es denn "die"? Wird nur ein Weihrauch für Tinkturen verwendet? Haben die nicht je nach Sorte verschiedene Wirkungen?
Puh, das sind aber gute Fragen! :gruebel:

So wie ich das sehe, ist das halt der Unterschied zu standartisierten Zutaten wie Panthenol und Naturdrogen. Wir reden ja z.B. auch von Lavendelöl, und da gibt es auch viele verschiedene Qualitäten, manche sind nur zum Beduften gut andere haben Heilwirkungen.

Also meine Myrrhentinktur ist aus somalischer Myrrhe von Dragonspice. Die hab ich in 70%igem Alkohol angesetzt, obwohl es traditionell 90% angesetzt wird. Mach ich auch das nächste mal so. Meine Weihrauchtinktur ist aus indischem Weihrauch (auch Dragonspice) in 90%igem Alkohol angesetzt. :)
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 12. Juli 2019, 07:59

Beauté hat geschrieben:
11. Juli 2019, 16:21
Wird nur ein Weihrauch für Tinkturen verwendet? Haben die nicht je nach Sorte verschiedene Wirkungen?
Die Myrrhe Tinktur ist, soweit ich das bisher gelesen habe, gerade für Entzündungen im Mundbereich besonders gut geeignet. Die anderen Weihrauchsorten haben, wenn ich es richtig verstanden habe, sehr ähnliche Wirkungen bezüglich der Heilung. Und da alles noch nicht so erforscht ist, kann bisher auch nicht gesagt werden, der Weihrauch hilft bei dem und der Weihrauch bei dem Wehwehchen. Es soll auch nicht alles rein von den Boswellia Säuren abhängen.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Eliza » 12. Juli 2019, 10:22

GartenEden hat geschrieben:
11. Juli 2019, 16:32
was für ein Unterschied!! Ich kaue gerade Maydi - ich gebe es zu, ihr habt mich angefixt :pfeifen: - der schmeckt echt lecker! Kein Vergleich mit dem Kauweihrauch aus dem Oman. So muss mein Magen wohl auch mit der Erbse Weihrauch klarkommen. Dankeschön. :knuddel:
Ich auch :) Allerdings kann man meiner Meinung nach auch den Maydi nur mit den Schneidezähnen beißen, weil sonst alles in den Zähnen hängenbleibt... Den Oman Kauweihrauch habe ich auch da. Finde ich ziemlich furchtbar, weil der einfach überall festklebt, selbst AUF den Zahnoberflächen und dem Gaumen :vollirre:
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1643
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Beauté » 12. Juli 2019, 10:24

:lach: Aha, Myrrhe ist auch ein Weihrauch... Ich bin davon ausgegangen, dass sich dieser hier einfach reingeschlichen hat. Nun bin ich schlauer! Der Vergleich mit den ätherischen Ölen hat den Cent fallen lassen. Ja, ein Naturprodukt mit verschiedenen Eigenschaften und je nach Ernte und Verarbeitung anderen oder verstärkenden Wirkungen.
Super, jetzt weiss ich wie einordnen - vielen Dank Euch :bluemchen:!

Herzliche Grüsse - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
MissPingle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 12. Juli 2019, 11:26

Beauté hat geschrieben:
12. Juli 2019, 10:24
:lach: Aha, Myrrhe ist auch ein Weihrauch...
Ähm .... nein, wenn ich das richtig verstanden habe, ich Myrrhe kein Weihrauch.
Weihrauch stammt vom Weihrauchbaum aus der Gattung der Boswellia-Arten.
Myrrhe ist aus der Gattung Commiphora.
Beide gehören zwar zur Familie der Balsambaumgewächse, sind aber nicht die gleiche Art oder Gattung.
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 12. Juli 2019, 11:38

MissPingle hat geschrieben:
12. Juli 2019, 11:26
Ähm .... nein, wenn ich das richtig verstanden habe, ich Myrrhe kein Weihrauch.
Myrrhe ist ein Harz, daher wollte ich auch gerne in dem Thread Weihrauch auch Harze rein haben.
Wobei Weihrauch auch als Harz benannt ist und daher für mich irgendwie doch alle ein wenig zusammen gehören.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)


(Hat den Thread eröffnet)
MissPingle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 12. Juli 2019, 12:29

Ja, schon klar, dass das alles Harze sind.
Doch die scheinbare Erkenntnis war ja, dass Myrrhe Weihrauch sei und das ist eben nicht so.

Den Threadnamen um Harze zu erweitern fände ich auch gut.
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06
Wohnort: Hamburg

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Melody » 12. Juli 2019, 14:08

MissPingle hat geschrieben:
12. Juli 2019, 12:29
Ja, schon klar, dass das alles Harze sind.
Doch die scheinbare Erkenntnis war ja, dass Myrrhe Weihrauch sei und das ist eben nicht so.

Den Threadnamen um Harze zu erweitern fände ich auch gut.
Ich glaube die Verwechslung kam weil Harze ja Räucherwaren sind, und Weihrauch halt umgangssprachlich der Oberbegriff ist, weil wir räuchern in unserer Kultur aus der Kirche kennen. Weihrauchharz an sich wird auch Olibanum genannt.
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin

Benutzeravatar

Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Eliza » 12. Juli 2019, 17:52

Kessia hat geschrieben:
12. Juli 2019, 11:38
Myrrhe ist ein Harz, daher wollte ich auch gerne in dem Thread Weihrauch auch Harze rein haben.
Wobei Weihrauch auch als Harz benannt ist und daher für mich irgendwie doch alle ein wenig zusammen gehören.
Das war der andere Thread, in dem die Harze mit rein sollten :) Ich habe versucht, das zu ändern. Geht aber leider nicht. Aber wir wissen ja auch so, dass wir dort über WR und Harze posten :drueck:
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Niste
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 17
Registriert: 10. Mai 2019, 20:40

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Niste » 20. Juli 2019, 18:36

Kessia hat geschrieben:
4. Juli 2019, 12:44
Hier sind 2 Bilder, wo einmal der Strumpf frisch ins Glas gekommen ist und im Topf mit Wasser steht. Den Topf mit Wasser sieht man nicht so. Aber man sieht, die Farbe des Jojobaöls vorher und hinterher. Das zweite Bild ist dann das fertige Harz-Jojobaöl und den Strumpf mit den restlichen Sachen, die rausgefiltert wurden. Der Strumpf ist dann nur noch ein kleiner klebriger Klumpen. Das dritte Bild ich dann die fertige Harzsalbe. Da kam in dem Öl dann nur noch Bienenwachs dazu, damit die Salbe fest wird.
Hallo Kessia, könntest du mir vielleicht einen Anhaltspunkt geben, wieviel Bienenwachs man für z.B. 100ml von dem Harz-Öl benötigt? Ich würde es gerne nachrühren, weil du so begeistert von der Wirkung bist und ich genau so etwas brauchen könnte...
LG Nicole

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Weihrauch-Extrakt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 21. Juli 2019, 14:56

Niste hat geschrieben:
20. Juli 2019, 18:36
Hallo Kessia, könntest du mir vielleicht einen Anhaltspunkt geben, wieviel Bienenwachs man für z.B. 100ml von dem Harz-Öl benötigt?
Das waren 20g auf 100g Harzöl. Ich habe alles in Gramm gerechnet. 100g Öl sind weniger, wie 100ml.
Wieg es am besten, dann kannst du es besser angleichen.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Antworten