neue Rührversuche und Erkenntnisse

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Niste
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 10. Mai 2019, 20:40

neue Rührversuche und Erkenntnisse

Ungelesener Beitrag von Niste » 17. Mai 2019, 17:19

Hallo zusammen,

gestern habe ich mir eine Tonerde-Reinigungscreme gerührt und es ist erstaunlich, wieviel besser sich die Haut damit anfühlt.
Das Konzept, dass die Gesamtpflege stimmen muss fand ich absolut einleuchtend. Allerdings hätte ich nie gedacht, dass der Unterschied zu gekauften Reinigungsprodukten so groß ist. Normalerweise fühlte sich die Haut immer trocken an und hat gespannt nach dem Waschen.
Das muss ja gar nicht so sein, wie ich jetzt festgestellt habe. :happy:
Das war gestern für mich die Erkenntnis des Tages. So macht das neue Hobby Spass.

Außerdem habe ich mir eine Meadowfoam Fluid Foundation gerührt, die ich am WE ausprobiere.( Ich genieße jetzt gerade das Gefühl des frisch gewaschenen Gesichtes) Ich bin schon gespannt, welchen Erkenntnisgewinn ich dann wieder verbuche.

Ich nehme an, dass ich demnächst eine Creme mit geringerer Fettphase rühren werde, so wie sich meine Haut jetzt anfühlt. Der erste Versuch war ja eine 30%-ige. Dabei bleibe ich wahrscheinlich wieder bei einem Basisrezept, bisher waren das ja immer Volltreffer.

Sorry fürs schwafeln, ich musste das mal loswerden. :blahblah:
Liebe Grüße Nicole


Mela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 545
Registriert: 11. März 2008, 14:16
Wohnort: Graz Umgebung

Re: neue Rührversuche und Erkenntnisse

Ungelesener Beitrag von Mela » 17. Mai 2019, 17:44

Gratuliere liebe Nicole! :kleinehexe:

Es ist immer schön tolle Erfahrungen zu lesen!
Liebe Grüße von mela

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14404
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: neue Rührversuche und Erkenntnisse

Ungelesener Beitrag von Helga » 17. Mai 2019, 18:09

Niste hat geschrieben: .. Allerdings hätte ich nie gedacht, dass der Unterschied zu gekauften Reinigungsprodukten so groß ist. Normalerweise fühlte sich die Haut immer trocken an und hat gespannt nach dem Waschen.
Ja :) mir ist die Reinigung mit meiner Milch auch immer sehr angenehm, direkt entspannend wenn sie auch noch gut riecht :wink: Die Kaufprodukte haben vermutlich einen höheren Gehalt an Tensiden, das wirkt entfettend, austrocknend, auch glaube ich, dass der Ph-Wert nicht hautfreundliche 5 bis 5,5 beträgt. Das zusammen macht schon viel aus. Ich glaube auch nicht, dass man eine Reinigung mit höheren WAS Anteil ausgleichen kann durch einen höheren Anteil an Fettphase, da bleibt etwas Fett auf der Haut zurück, womöglich noch mit Microkleinen Schmutzpartikelchen. Deshalb ist es auch empfehlenswert nach der Reinigung zur Klärung ein Gesichtswasser zu verwenden, das nimmt dann auch noch die winzigen Kalkreste vom harten Leitungswasser weg :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 709
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: neue Rührversuche und Erkenntnisse

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Mai 2019, 19:43

Niste hat geschrieben:
17. Mai 2019, 17:19
Das war gestern für mich die Erkenntnis des Tages. So macht das neue Hobby Spass.
Hallo Nicole,
es freut mich sehr, das ich das jetzt von jemand anderem zu lesen bekomme. Mir ergeht es auch so. Bei jedem neuen Produkt was ich mir rühre, bin ich total begeistert. Klar geht auch mal was schief, bei mir jedenfalls, das hält mich aber nicht davon ab. Meine Haut hat sich seit dem Rühren sowas von verbessert. Ich bin immer noch ganz baff und freue mich immer noch über jede neue Creme und alles, was ich so neu rühre und ausprobiere. Und du hast Recht, so macht es richtig Spaß! :bingo:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Niste
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 10. Mai 2019, 20:40

Re: neue Rührversuche und Erkenntnisse

Ungelesener Beitrag von Niste » 18. Mai 2019, 18:47

Helga hat geschrieben:
17. Mai 2019, 18:09
Deshalb ist es auch empfehlenswert nach der Reinigung zur Klärung ein Gesichtswasser zu verwenden, das nimmt dann auch noch die winzigen Kalkreste vom harten Leitungswasser weg :)
Helga, gut dass du das erwähnst. Damit habe ich tatsächlich auch erst angefangen, seit ich hier im Forum lese :argverlegen: . Das hat sich bisher auch gut bewährt.

Kessia, ich finde es auch immer gut, wenn ich meine subjektive Wahrnehmung durch andere bestätigt sehe. Das sorgt irgendwie dafür, dass ich mich euch verbunden fühle. Obwohl ich noch neu bin, nicht viel geschrieben habe und kaum Erfahrung im Rühren habe. Was ich bisher umgesetzt habe, fand ich immer überzeugend. Für mich ein Zeichen, im richtigen Forum gelandet zu sein.

Die Foundation hat den heutigen Test auch überstanden, ohne dass mir was davon das Gesicht runter gerutscht ist :kichern:
Also, selbst wenn demnächst mal was schief gehen sollte, ich bleibe auf jeden Fall dran.
LG und ein schönes We wünscht Nicole

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14404
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: neue Rührversuche und Erkenntnisse

Ungelesener Beitrag von Helga » 18. Mai 2019, 20:42

Nicole, vielleicht tröstet es Dich :) mir misslingt noch immer ab und an etwas, aus unterschiedlichen Gründen. Wie sagt man so schön: Aufstehen, Krönchen richten, weiter rühren :) in diesem Sinne wünsche ich Dir weiterhin viel Erfolg :gut:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten