Cream-to-Powder Deocreme

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 403
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 14. Juli 2019, 11:28

Danke für die Rückmeldung, liebe Elsa! :daisy:
Mir war das trockene Gefühl auch wichtig und ich benutze das Deo nach wie vor gerne. :)
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

SilkeK
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 99
Registriert: 10. April 2019, 19:52
Wohnort: Ofenstadt Velten
Kontaktdaten:

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von SilkeK » 14. Juli 2019, 20:24

Hallo, liebe Judy,
Judy hat geschrieben:
13. Juli 2019, 23:54
Mit dem Natron wird das ja ins basische verschoben und ist somit nicht gut für die Hautmikroflora.
Es mag ja wirken, ist hautphysiologisch gesehen auf Dauer nicht gut.

Schau mal hier:
Lowering of an increased skin pH to physiological values affects skin functions, e.g., improving the epidermal barrier.
leider ist mein Englisch nur für den Urlaub zu gebrauchen ;-).

Ich weiß nicht, ob das Natrondeo auf Dauer schädlich ist. Seit ca. 3 Jahren habe ich eine einfache Wasser-Natron-Mischung - versetzt mit ein paar Tropfen ätherischen Ölen - für die Achseln benutzt. Bisher dies auch gut vertragen. Diese Creme jetzt besteht zusätzlich aus pflegenden Ölen und weiteren hautpflegenden Rohstoffen. Der Anteil am Natron ist viel geringer, als in der wässrigen Mischung. Gefunden habe ich zum Thema basische "Hautpflege" diesen Beitrag klick

Jahrelang haben wir aluminiumhaltige Deos benutzt, bis heraus kam, dass diese Alzheimer und Krebs verursachen können. Was der heutige Stand der Wissenschaft ist, kann morgen schon wieder hinfällig sein. Mir persönlich ist es wichtig, dass mein Deo wirkt, besonders dann, wenn es mal sehr nass unter den Achseln werden sollte. Falls es irgendwann zu Unverträglichkeiten kommen sollte, würde ich mich natürlich nach einer anderen Lösung umsehen.

Momentan betrachtet sieht die Haut unter den Achseln vieeeeel besser aus, als die im Gesicht, am Hals und dem Dekolletee -
böse :sunny:
Liebe Grüße
Silke

„Wer immer nur macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Mark Twain, Henry Ford)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 403
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 14. Juli 2019, 21:16

Liebe Silke,

zum Thema Natrondeo möchte ich mich gar nicht äußern, ich bin der Meinung, dass das jeder für sich selbst entscheiden muss. Meine Mama verwendet auch schon seit Jahren eine gekaufte Deocreme mit Natron und ist glücklich damit.

Was ich aber unbedingt loswerden muss: Die von dir verlinkte Seite ist definitiv KEINE Quelle für seriöse Informationen! Dahinter steckt eine Firma, die nichts anderes will, als Geld mit den auf der Seite beworbenen Produkten zu verdienen. Schon beim Gedanken daran, was für (teilweise fahrlässige) "Fake-News" diese Seite oft verbreitet, sträuben sich mir die Nackenhaare... :schocking:

Soweit ich mich erinnern kann, hat auch die Verbraucherschutzzentrale hat irgendwann mal vor dieser Seite gewarnt.
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

SilkeK
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 99
Registriert: 10. April 2019, 19:52
Wohnort: Ofenstadt Velten
Kontaktdaten:

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von SilkeK » 15. Juli 2019, 19:54

Liebe Candela,
Candela hat geschrieben:
14. Juli 2019, 21:16
Was ich aber unbedingt loswerden muss: Die von dir verlinkte Seite ist definitiv KEINE Quelle für seriöse Informationen! Dahinter steckt eine Firma, die nichts anderes will, als Geld mit den auf der Seite beworbenen Produkten zu verdienen. Schon beim Gedanken daran, was für (teilweise fahrlässige) "Fake-News" diese Seite oft verbreitet, sträuben sich mir die Nackenhaare... :schocking:

Soweit ich mich erinnern kann, hat auch die Verbraucherschutzzentrale hat irgendwann mal vor dieser Seite gewarnt.
Wem kann man heutzutage schon glauben. Fake-News werden mittlerweile von ALLEN verbreitet. Seit Juni zensiert und platziert Google Seiten, die sich mit Alternativmedizin befassen, weiter hinten. Ein Schelm, der dabei böses denkt....

Ich habe auf dieser Seite für mich wertvolle Informationen gewonnen; letztes Jahr hat meine Mutter 3 Mal hintereinander Antibiotika wegen einer ständig wiederkehrenden Blasenentzündung verschrieben bekommen. Weg ging sie erst, als ich Informationen über Alternativen - auch von dieser Homepage - sammelte und ihr entsprechende Produkte "verordnete". Natürlich will jeder Betreiber einer Seite, auf der Informationen über alternative Heilmethoden nachzulesen sind, Produkte verkaufen, ob selbst oder nur durch Anzeigen für Drittanbieter. Wo ich letztendlich kaufe, das bleibt Gott sei Dank noch mir überlassen :) .

Kurz noch zum Thema Verbraucherschutzzentrale: Du weißt schon, dass dies ein Verein ist und sich auch zum Teil über Spenden finanziert... :brille:

Wie auch immer, jeder soll sich sein eigenes Bild machen, sonst wäre es auch langweilig und man könnte über nichts diskutieren. Ich glaube auch nicht alles, was ich irgendwo lese, einfach nur die Spreu vom Weizen trennen und sich seine eigene Meinung bilden.
Liebe Grüße
Silke

„Wer immer nur macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Mark Twain, Henry Ford)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 403
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 16. Juli 2019, 09:22

Liebe Silke,
bitte verstehe meinen Hinweis nicht als persönlichen Angriff auf dich oder dein Urteilsvermögen. :knuff:

Ich bin mir sicher, dass die meisten Mitglieder hier sehr gut in der Lage sind, Aussagen kritisch zu hinterfragen und wie du sagst "die Spreu vom Weizen zu trennen". Ich habe jedoch das Gefühl, dass die Mehrheit der Internetnutzer dies eben nicht kann oder will. Da werden viele Halbwahrheiten und Fake-News einfach aufgegriffen und unreflektiert verbreitet.

Dies ist ein öffentlicher Thread, der auch für Gäste zugänglich ist. Daher war es mir einfach wichtig darauf hinzuweisen, dass man nicht alles, was auf dieser Seite steht, für bare Münze nehmen sollte.

Ich habe absolut nichts gegen Alternativmedizin und behaupte auch nicht, dass alle Infos dort falsch sind. Einige sind es aber eben doch bzw. werden Tatsachen dort oft verdreht oder verzerrt dargestellt, Studien falsch interpretiert etc. Natürlich gilt das nicht nur für diese eine Internetseite, sondern vermutlich leider für die Mehrzahl der unüberschaubaren Masse an Webseiten. Und auch die Machenschaften von Google machen es einem nicht leichter.

Aus diesem Grund erscheint es mir umso wichtiger, für dieses Thema zu sensibilisieren und daher war es mir einfach ein Anliegen, an dieser Stelle darauf hinzuweisen.

:knuddler:
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

SilkeK
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 99
Registriert: 10. April 2019, 19:52
Wohnort: Ofenstadt Velten
Kontaktdaten:

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von SilkeK » 16. Juli 2019, 21:13

Liebe Candela,

du sprichst mir aus der Seele. Doch weder du noch ich werden gegen die Dummheit der Menschen etwas ausrichten können. Hi, hi, da fällt mir unser lieber Albert Einstein mit einem meine Lieblingszitate ein: :opa: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Und wie du schon angesprochen hast, die meisten Mitglieder dieses Forums sind durchaus in der Lage, über den Tellerrrand hinauszuschauen.

Aber eigentlich wollte ich doch nur wissen, warum basische Hautpflege soooo schlecht ist...Damit ich nicht wieder ins "Fettnäpfchen" trete, lasse ich das Verlinken des Artikels mal, den ich noch gefunden habe... sauer vs. basisch oder anders rum....Außerdem sind wir mittlerweile ganz schön off topic... :fuchsschwanz:
Liebe Grüße
Silke

„Wer immer nur macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Mark Twain, Henry Ford)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 403
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 16. Juli 2019, 21:31

Liebe Silke,

zum Thema basische Hautpflege gibt es hier im Forum schon ganz viele Infos und teilweise auch recht kontroverse Diskussionen. :) Suche einfach mal nach "basische Pflege", da bekommst du jede Menge Treffer. :wink:

Ganz vereinfacht gesagt: Der pH-Wert der Haut liegt mit ca. 5,5 im sauren Bereich. Wird sie nun mit basischer Pflege konfrontiert, gerät sie aus dem Gleichgewicht, die Hautflora wird gestört und muss sich erst wieder regenerieren. Verwendet man nun dauerhaft basische Pflegeprodukte, kann es sein, dass die Haut das irgendwann nicht mehr schafft. Die Folge ist eine Barrierestörung mit allen ihren möglichen Folgen.
Liebe Grüße
Candela

Antworten