Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 11. April 2019, 11:12

Hallihallo liebe Mitrührerinnen und Mitrührer 😁,

nachdem diese Woche mein frisch erstandener Stabmixer (Bosch MSM2623G CleverMixx, 600 W) eingetroffen ist, juckt es mich naturgemäß in den Fingern, endlich meine erste eigene richtige Creme zu rühren! Mein Serum-Versuch ist ja neulich kläglich gescheitert 😅.

Ich dachte mir, Gesicht ist ja Königsklasse - deshalb beginne ich vielleicht doch eher ganz unterwürfig mit einer Handcreme. Das ist mit Sicherheit schon kompliziert genug für den ersten Versuch.

Sollte sie gelingen, könnte sie eventuell auch als Nachtcreme eingesetzt werden, wenn ihr mir euren Segen dazu geben würdet.

Auf Basis von Heikes 30%-Rezept habe ich mir also nun folgendes ausgedacht:

Hand-/Nachtcreme (100 g)

30 % Fettphase (30 g)

Öle, Buttern und Wachse (25 g | 25 %):
6 g Sheabutter desodoriert (PF-1) (6 %)
2 g Squalan (B-0) (2 %)
3 g Mandelöl süß (B-1) (3 %)
6 g Sesamöl (B-2) (6 %)
5 g Arganöl (B-2) (5 %)
3 g Traubenkernöl (B-3) (3 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (5 g | 5 % | 13.3 % der Fettphase)
3 g Glyceryl Stearate Citrate POF – GSC (3 %)
1 g Phospholipon ® 80 H (1 %)
1 g Behenylalkohol (1 %) als Konsistenzgeber

70 % Wasserphase (70 g)

Wirkstoffe (4 g | 4 %):
2 g Glycerin veg. 99,5% (2 %)
2 g Natriumlaktat 60% (2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (1.7 g | 1.7 %):
0.2 g Xanthan (Cosphaderm® X 34) (0.2 %)
1 g Rokonsal™ BSB-N (1 %)
0.5 g Milchsäure 80% (0.5 %)

64.3 g Wasser (64.3 %)

----------

Beduftung mit ÄÖ in Tropfen:
2 Tangerine, 2 Lavendel, 1 Zeder

Ölmischung Aufbau nach Heikes Empfehlungen:
8 g Stabilisierende Basisöle + Pflanzenbuttern (32 %)
17 g Pflegende Basisöle (68%)

----------

Was haltet ihr davon? Könnte das eine Handcreme werden, die man eventuell auch als Nachtcreme verwenden kann?

Ganz liebe Grüße

Fee
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 16. April 2019, 15:21

Ich habe es gewagt...und ich bin begeistert!!

Die Creme ist wunderbar blütenweiß und hat eine schöne, recht feste Konsistenz, lässt sich aber butterweich verteilen. Anfangs hinterlässt sie einen leichten Film auf der Haut. Nach 2 bis 3 Minuten ist sie aber komplett weggeschlürft und hinterlässt ein ganz weiches Hautgefühl.

Ich habe mich auch getraut, sie im Gesicht zu verwenden und finde sie auch da richtig super! Durch die bisherige anhaltende Kälte braucht meine Haut ohnehin etwas mehr Nahrung. Für die heiße Zeit bevorzuge ich dann eher leichtere Konsistenzen mit geringerem Fettgehalt.

Deshalb tüftele ich bereits theoretisch an meinem nächsten Rezept und kann es kaum erwarten, wieder den CleverMixx zu schwingen (der übrigens ganz ganz toll funktioniert hat!).

So schaut es aus:
Bild Bild

Herzliche Grüße
Fee
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 9566
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 16. April 2019, 21:19

Schön ist deine Creme geworden, herzlichen Glückwunsch. Auch deine Rezeptur liest sich gut. 👍🏻
Liebe Grüße, Nina


Lilli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 162
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von Lilli » 16. April 2019, 21:25

Hallo Fee,

wie schön, dass du mit deiner Creme zufrieden bist. Ich habe vor kurzem auch eine Emulsion mit Dermofeel GSC und Phospholipon mit einer Fettphase von 25 % gerührt, habe sogar auf den Konsistenzgeber verzichtet. Sie ist schön leicht, aber dennoch schützend geworden. Für das Gesicht benutze ich jetzt Siligel (0,3-0,4/0,5 % - hat mir Heike geraten) anstelle von Cosphaderm, das kann ich dir sehr empfehlen, dann wird die Emulsion noch seidiger.

Ich freue mich auch, bald wieder mit meinem neuen CleverMixx zu rühren, ich finde ihn genauso toll wie du. :rosenbett:

Liebe Grüße
Sylvia

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 17. April 2019, 10:09

Vielen Dank ihr Zwei! 😍

Lilli, das hört sich ja interessant an mit dem Siligel. Ich werde gleichmal die SuFu nutzen und recherchieren. Wenn mein Cosphaderm dann irgendwann aufgebraucht ist, werde ich das bestimmt mal ausprobieren...vielleicht auch schon vorher, ich kenn mich ja 😅. Danke für den Tipp!! 😘
Liebe Grüße, Fee


Lilli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 162
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von Lilli » 17. April 2019, 11:05

Liebe Fee,

ja, hol dir das gute Zeug - ich nehme es für die Gesichtsemulsionen und das Cosphaderm werde ich für meine Bodylotions aufbrauchen, hoffe ich :cool-sun:.

Einen schönen Tag für dich und liebe Grüße
Sylvia

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1618
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von Beauté » 17. April 2019, 17:51

Lilli hat geschrieben:
17. April 2019, 11:05
... das Cosphaderm werde ich für meine Bodylotions aufbrauchen, hoffe ich :cool-sun:.
Und für Shampoo und Duschmittel braucht auch ganz viel... :ugly:
LG - Beauté
Carpe diem!


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 126
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von Mathew » 17. April 2019, 18:57

lafeerique hat geschrieben:
17. April 2019, 10:09
Lilli, das hört sich ja interessant an mit dem Siligel. Ich werde gleichmal die SuFu nutzen und recherchieren. Wenn mein Cosphaderm dann irgendwann aufgebraucht ist, werde ich das bestimmt mal ausprobieren...vielleicht auch schon vorher, ich kenn mich ja 😅.
Vergleich mal die Beschreibungen bei aliacura. Und dann die Preise. Aber man gönnt sich ja sonst nix, gelle? ;-)

Schön, dass der Sprung ins kalte Wasser so gut ausgegangen ist. Die Creme solltest du eigentlich für alle Hautpartien benutzen können. Du kannst das Rezept nach Bedarf abwandeln, z.B. weitere Wirkstoffe für eine Gesichtscreme oder Wachs für eine Handcreme, je nach Bedarf. :)
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

juergen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 355
Registriert: 21. November 2017, 23:26
Wohnort: Hamburg

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von juergen » 17. April 2019, 19:25

Also ich rühre recht viel mit den beiden Emulgatoren: (Glyceryl Stearate Citrate POF – GSC und
Phospholipon ® 80 H. In der Regel verzichte ich auch auf Konsistenzgeber.
Mit Siligel habe ich noch nicht gearbeitet. Werde das aber mal versuchen. Danke für den Hinweis. :klimper:
Herzliche Grüße
Jürgen

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 18. April 2019, 11:13

Mathew hat geschrieben:
17. April 2019, 18:57
Vergleich mal die Beschreibungen bei aliacura. Und dann die Preise. Aber man gönnt sich ja sonst nix, gelle? ;-)

Schön, dass der Sprung ins kalte Wasser so gut ausgegangen ist. Die Creme solltest du eigentlich für alle Hautpartien benutzen können. Du kannst das Rezept nach Bedarf abwandeln, z.B. weitere Wirkstoffe für eine Gesichtscreme oder Wachs für eine Handcreme, je nach Bedarf. :)
Oh, huiuiui!! 😅 In der Tat hochpreisig die Angelegenheit...da ich ja noch in den Säuglingschuhen in Sachen Rührkunst stecke, bleibe ich erstmal bei Cosphaderm und übe vorerst damit. Wenn ich etwas versierter bin, wage ich vielleicht mal einen teureren Ausflug und experimentiere mit dem Premium-Stöffchen. Interessant klingt es ja schon sehr. Mit etwas mehr Erfahrung kann ich dann vielleicht auch die Unterschiede besser empfinden.

Ich bin mit meiner Creme echt super glücklich für den Anfang, gerade auch im Gesicht 😍. Scheinbar vertrage ich das super gut, meine Haut ist gut befeuchtet und fühlt sich geschützt an. Meine Fältchen um die Augen sind auch etwas gemildert, bilde ich mir zumindest ein.

Auf dieser Basis baue ich auf jeden Fall weitere Experimente auf. Ein Wachs habe ich auch schon bestellt und schaue mal, wo ich das am besten einsetze. Eventuell auch mal in einer Haarkur und einem Deoroller. Mal gucken. Ich trage fleißig weiter Infos zusammen. Meine Excel-Tabelle wächst und gedeiht 😂
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 18. April 2019, 11:16

Beauté hat geschrieben:
17. April 2019, 17:51
Und für Shampoo und Duschmittel braucht auch ganz viel... :ugly:
LG - Beauté
Schedimmt 😂. Duschgel muss ich auch demnächst wieder ran. Mein erster Versuch (der noch net ganz so doll gelungen war) ist demnächst leer. Shampoo bevorzuge ich tatsächlich in Bar-Form. Den benutze ich dann auch zum duschen. Das Duschgel ist für meinen GG, der kann sich mit dem festen Ding leider gar nicht anfreunden 😓
Liebe Grüße, Fee


Lilli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 162
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von Lilli » 18. April 2019, 11:48

Mathew hat geschrieben:
17. April 2019, 18:57

Vergleich mal die Beschreibungen bei aliacura. Und dann die Preise. Aber man gönnt sich ja sonst nix, gelle? ;-)
Hallo Mathew,

ja, du hast schon recht, der Preisunterschied ist auf den kg-Preis gesehen schon groß. Ich habe mal nachgerechnet: bei 0,4 % Einsatz kostet, wenn ich die kleinste Verpackungseinheit nehme, Cosphaderm ca. 0,02 EUR/100 g Creme, Siligel EUR 0,18 EUR/100 g. Die 0,08 EUR für meine 50 g-Creme zahle ich gerne mehr für das für mich tolle Gefühl - wie du schreibst, man gönnt sich ja sonst nix :rosenbett: .

Und das Cosphaderm werde ich brav für die Bodylotions verwenden. Ich hätte ja auch noch das normale Xanthan da, das ich in meinen ganz frühen Rühranfängen gekauft habe...... :domina:

Liebe Grüße
Sylvia


Lilli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 162
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von Lilli » 18. April 2019, 12:04

juergen hat geschrieben:
17. April 2019, 19:25
Also ich rühre recht viel mit den beiden Emulgatoren: (Glyceryl Stearate Citrate POF – GSC und
Phospholipon ® 80 H. In der Regel verzichte ich auch auf Konsistenzgeber.
Mit Siligel habe ich noch nicht gearbeitet. Werde das aber mal versuchen. Danke für den Hinweis. :klimper:
Hallo Jürgen,
hast du auch schon einmal eine Reinigungsmilch mit der Emu-Kombination gerührt? Ich wollte es jetzt einmal probieren, da ich sehr empfindliche Haut habe und denke, dass es sinnvoll ist, bei einer gut verträglichen Emu-Kombination zu bleiben. Darf ich fragen, welchen Konservierer du verwendest?

Vielen Dank und liebe Grüße :sunny:
Sylvia

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 24. April 2019, 16:20

Meine Experimente gehen weiter 😅

Ich habe meinem Kollegen eine kleine Probe meiner Creme mitgegeben. Er ist sehr angetan! Bisher benutzt er die pöse pöse Nivea Soft, deshalb ist er ganz gespannt, wie sich meine Künste so entwickeln.

Er ist mit Haptik, Duft und Einziehverhalten sehr zufrieden. Nur ein wenig mehr Feuchtigkeit würde er sich wünschen. Ich weiß, was er meint. Die Haut schlürft die Creme sehr schnell weg.

Ich habe mein Rezept nun ein wenig variiert. Zum Beispiel würde ich als Emulgator Glyceryl Stearate Citrate POF – GSC diesmal gegen Imwitor® 375 austauschen. Den Behenylalkohol lasse ich unverändert drin, wegen der Haptik.

Dann habe ich den Glycerinanteil etwas erhöht und die Ölzusammensetzung etwas verändert. Sodium PCA habe ich noch nicht in meinem Vorratsschrank, sonst würde ich das testweise auch mal probieren.

Meint ihr, diese Änderungen würden das "Feuchtigkeitsgefühl" etwas erhöhen können?

Hier ist natürlich nochmal das vollständige Rezept in der Übersicht:


Ihre Rezeptur (50 g)

30 % Fettphase (15 g)

Öle, Buttern und Wachse (13 g | 26 [/i]%):
3 g Mangobutter (PF-1) (6 %)
1.5 g Jojobaöl (B-0) (3 %)
1.5 g Neutralöl (B-0) (3 %)
3 g Aprikosenkernöl (B-1) (6 %)
2 g Sesamöl (B-2) (4 %)
2 g Traubenkernöl (B-3) (4 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 10 % der Fettphase¹)
1 g Imwitor® 375 (2 %)
0.5 g Phospholipon ® 80 H (1 %)
0.5 g Behenylalkohol (1 %) als Konsistenzgeber


70 % Wasserphase (35 g)

Wirkstoffe (3 g | 6 %):
2 g Glycerin veg. 99,5% (4 %)
1 g Natriumlaktat 60% (2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.85 g | 1.7 %):
0.1 g Xanthan (Cosphaderm® X 34) (0.2 %)
0.5 g Rokonsal™ BSB-N (1 %)
0.25 g Milchsäure 80% (0.5 %)

31.15 g Wasser (62.3 %)

----------

Ölmischung Aufbau nach Heikes Empfehlungen:
6 g Stabilisierende Basisöle + Pflanzenbuttern (46,2 %)
7 g Pflegende Basisöle (53,8%)
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

juergen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 355
Registriert: 21. November 2017, 23:26
Wohnort: Hamburg

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von juergen » 19. Mai 2019, 20:50

Lilli hat geschrieben:
18. April 2019, 12:04
juergen hat geschrieben:
17. April 2019, 19:25
Also ich rühre recht viel mit den beiden Emulgatoren: (Glyceryl Stearate Citrate POF – GSC und
Phospholipon ® 80 H. In der Regel verzichte ich auch auf Konsistenzgeber.
Mit Siligel habe ich noch nicht gearbeitet. Werde das aber mal versuchen. Danke für den Hinweis. :klimper:
Hallo Jürgen,
hast du auch schon einmal eine Reinigungsmilch mit der Emu-Kombination gerührt? Ich wollte es jetzt einmal probieren, da ich sehr empfindliche Haut habe und denke, dass es sinnvoll ist, bei einer gut verträglichen Emu-Kombination zu bleiben. Darf ich fragen, welchen Konservierer du verwendest?

Vielen Dank und liebe Grüße :sunny:
Sylvia
Hallo Sylvia,
Reinigungsmilch habe ich noch nicht gerührt.
Konserviert habe ich mit:
Rokonsal, Demosoft 1388 ECO, und Dermosoft GMCY.
Ich gestehe - Je nach Lust und Laune, mal mit dem einem oder anderen Konservierer. Habe aber immer Heikes Rechner benutzt.
(Siligel habe ich jetzt im Haus, nächste Woche nutze ich ihn für eine Gesichtscreme (die sich meine Frau wünscht). In der Tat, der Preisunterschied ist mir der Versuch wert. :klimper:
Sorry für meine sehr späte Antwort :argverlegen:
Herzliche Grüße
Jürgen

Benutzeravatar

juergen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 355
Registriert: 21. November 2017, 23:26
Wohnort: Hamburg

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von juergen » 19. Mai 2019, 20:53

....mit Imwitor stehe ich etwas auf Kriegsfuß - obwohl - in Heikes Kurs ist er mir etwas "näher" gekommen :irre:
Herzliche Grüße
Jürgen


Lilli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 162
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von Lilli » 19. Mai 2019, 21:15

Hallo Jürgen,

irgendwie ist meine Antwort an dich verschwunden, deshalb gerne nochmals vielen Dank für deine nette Antwort auf meine Fragen. In der Zwischenzeit habe ich sowohl Rokonsal als auch die beiden Dermosofts verwendet, finde aber, dass Rokonsal eine cremigere Konsistenz macht. Die Reinigungsmilch mit Dermofeel GSC und Phospholipon ist gut gelungen, hier habe ich mit Rokonsal konserviert.

Viel Spaß mit dem Siligel, deine Frau wird es lieben - ich dispergiere es immer im heißen Wasser, bevor ich dieses zur Fettphase gebe, das klappt prima :).

Einen schönen Abend weiterhin für dich und liebe Grüße
Sylvia


SilkeK
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 76
Registriert: 10. April 2019, 19:52
Wohnort: Ofenstadt Velten
Kontaktdaten:

Re: Handcreme für den Anfang (evtl. auch als Nachtcreme verwendbar?)

Ungelesener Beitrag von SilkeK » 21. Mai 2019, 19:01

Liebe Fee,
lafeerique hat geschrieben:
24. April 2019, 16:20

Er ist mit Haptik, Duft und Einziehverhalten sehr zufrieden. Nur ein wenig mehr Feuchtigkeit würde er sich wünschen. Ich weiß, was er meint. Die Haut schlürft die Creme sehr schnell weg.
ich bin ein Feuchtigkeitsfan und fahre total auf Urea (Harnstoff) ab. Und da du schon Natriumlaktat verwendest, würde das aus meiner Sicht gut passen. Ich habe 3 % in meiner Tagescreme, das würde dann sogar noch "hineinpassen" - ich meine wegen der maximalen 10 % an Wirkstoffen. Anstelle von Glycerin habe ich bei mir noch Mäusedornextrakt verarbeitet, da ist das schon enthalten. Die Pflege selbst besteht "nur" aus 20 % FP.

Das Gesicht ist den ganzen Tag wunderbar feucht und ich habe das Gefühl, theoretisch nicht mal nachts eincremen zu müssen.
Liebe Grüße
Silke

„Wer immer nur macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Mark Twain, Henry Ford)

Antworten