Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

Lilli
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 770
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Lilli » 2. Februar 2020, 12:07

Liebe Mija,

da kein Natron im Deo enthalten ist, ist es auf jeden Fall hautfreundlicher, auch sollen die verwendeten Deosubstanzen im sauren Bereich liegen.
Marlene hat geschrieben:
12. März 2019, 16:19
Die beiden Deowirkstoffe sind im sauren Bereich. Ich vermute, es lag daran.
Gemessen werden kann der pH-Wert nicht, da in rein fettbasierten Mischungen kein pH-Wert existiert (hat Nine so schön auf Seite 3 erklärt).

Den Deostick empfinde ich nicht als fettig, er ist aber auch nicht zu trocken, für mich hat er gerade die richtige Konsistenz. Er schmilzt halt auf der Haut, deshalb fühlen sich die Finger nach dem Auftragen des letzten (kostbaren :D) Rests unter den Achseln dann etwas "eingecremt" an. Die Verwendung im Deostick ist etwas komfortabler - als Vergleich kannst du vielleicht den Unterschied bei der Verwendung eines Lippenpflegestifts und der gleichen Substanz im Döschen heranziehen.

Ich kann dir nur zu dem Rezept raten, auch wenn du eine Dose verwendest, du wird bestimmt auch den letzten Rest daraus "kratzen", es ist wirklich toll :-).

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mija » 2. Februar 2020, 19:05

Herzlichen Dank für die Erläuterungen, liebe Sylvia. Dann werden die Zutaten gleich bestellt. Da ich aktuell noch ein natron-basiertes Deo benutze, will ich die kalte Jahreszeit für die Umstellung der Haut nutzen. :happy:
Bin schon sehr gespannt!
Schöne Grüße
Mija


Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mija » 4. Februar 2020, 10:58

Heute Morgen kam mir spontan die Idee, den Deo-Stick evtl. in einer Gako-Kruke zu verwenden (möchte gerne wenn möglich Behälter verwenden, die ich zu Hause habe). Hat das evtl. jemand Mal versucht? Ich vermute, dass beim Auftragen der Stick immer runter gedrückt wird und es daher deutlich unpraktischer ist, als in einem eigens dafür hergestellten Deo-Stick-Behälter. Mit dieser Unbequemlichkeit würde ich es gegebenfalls aufnehmen, bzw. es einfach Mal ausprobieren wollen.

Frage mich allerdings, ob der Stick aus der Kruke rauskommt oder die Gefahr besteht, dass er festklebt? Habt Ihr hierzu evtl. noch Tipps? Denn das wäre natürlich ein Grund, es erst gar nicht in die Kruke zu füllen...
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Lilli
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 770
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Lilli » 4. Februar 2020, 11:08

Hallo Mija,

das ist gar keine schlechte Idee. :) Du würdest dann den roten Schraubdeckel abschrauben und müsstest von unten den Krukendeckel während des Auftrags des Deos mit dem Finger etwas fixieren, damit die feste Deomasse nicht wieder nach unten geschoben wird.

Ich denke nicht, dass der Stick festklebt. Die Krukenwand ist ja ebenso glatt wie die der Deo-Behälter. Ich würde es probieren :).

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mija » 4. Februar 2020, 13:22

Danke, liebe Sylvia. Wenn die Bestellung nun rechtzeitig kommt, steht meinem ersten seinsgemachten Deo am Wochenende nichts mehr im Wege. :kleinehexe: :superirre:
Schöne Grüße
Mija


Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mija » 10. Februar 2020, 13:07

Habe am Samstag endlich das Deo auf Basis von Nines Rezept gerührt. Habe allerdings zu Versuchszwecken nur die halbe Menge gerührt und diese nochmals geteilt: einmal mit Farnesol und einmal mit Decalact Deo statt Farnesol. Da ich kein Geogard hatte, habe ich das weggelassen und da hier so vom Töpfer-Puder geschwärmt wurde, habe ich das statt Kaolin verwendet.
Links "trage" ich nun Farnesol und rechts Decalact. :lach:

Bislang kann ich nichts Verdächtiges riechen. Auftragsverhalten sehr angenehm. Weiß nur noch nicht so recht, wieviel ich nehmen muss, bzw. ob man das Überdosierung kann. Hat jemand dazu Erfahrungen?

Ach ja, falls noch jemand Alternativen für Deo-Stick-Behälter sucht: Ich habe das Deo in eine Gako Kruke (die kleinste Größe) gefüllt und es lässt sich sehr leicht rausschieben und man braucht gleichzeitig gar nicht viel Kraft, um das Deo so zu halten, dass es beim Auftrag wieder reinrutscht. Für mich eine sehr gute Alternative zu den echten Deo-Stick Behältern!

Muss noch den Langzeittest abwarten, aber dennoch schon an dieser Stelle vielen Dank an Nine für das Rezept! :blumenfuerdich:
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1040
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 10. Februar 2020, 21:27

Mija hat geschrieben:
10. Februar 2020, 13:07

Ach ja, falls noch jemand Alternativen für Deo-Stick-Behälter sucht: Ich habe das Deo in eine Gako Kruke (die kleinste Größe) gefüllt
Was ist eine Gako Kruke? :lupe:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Lilli
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 770
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Lilli » 10. Februar 2020, 22:52

Hallo liebe Kessia,

schau mal hier. Mit dem Finger schiebst du von unten den Krukenboden leicht nach oben, so dass die Creme oben herauskommt. Sie nicht die Hübschesten, aber immer wieder verwendbar - du kannst sie komplett auseinandernehmen und in die Spülmaschine geben. Ich gebe sie dann in einen Topf mit kochendem Wasser (autoklavieren soll man sie nicht, wie ich kürzlich gelernt habe ;)), auch das Desinfizieren mit Alkohol halten sie problemlos aus. Die einfachen rot-weißen Varianten kannst du auch relativ günstig in Online-Apotheken kaufen.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1040
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Kessia » 11. Februar 2020, 05:45

Lilli hat geschrieben:
10. Februar 2020, 22:52
Hallo liebe Kessia,
schau mal
Vielen Dank liebe Lilli. :rosefuerdich:
Hab ich noch nie gesehen diese Behälter.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 15719
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Helga » 11. Februar 2020, 06:50

Kessia hat geschrieben:
11. Februar 2020, 05:45
Hab ich noch nie gesehen diese Behälter.
Vielleicht hat Deine Apotheke diese, viele arbeiten ja mit diesem Rührsystem :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mija » 11. Februar 2020, 21:58

Lilli hat geschrieben:
10. Februar 2020, 22:52

schau mal hier.
Genau da habe ich meine gekauft! Nur leider hat der Shop bis zum 1. März Wartungsarbeiten... :popcorn: Wollte am Wochenende ein paar nachbestellen und habe dann die Mitteilung gesehen.
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Lilli
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 770
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Lilli » 11. Februar 2020, 23:03

Hi Ihr Lieben,

wenn es nicht die bunten sein müssen, sondern auch die rot-weißen Varianten genügen, kann ich euch diese Online-Apotheke sehr empfehlen. Ich habe dort nur gute Erfahrungen gemacht, ab EUR 10,-- versenden sie versandkostenfrei. :)

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mija » 12. Februar 2020, 07:55

Vielen Dank für den Tipp, liebe Sylvia! Ich finde sie in rot-weiß absolut ok.
Leider ist die Variodüse nicht verfügbar... Aber ich schreibe die Apotheke Mal an, ob sie nachgeliefert wird.
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 695
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 29. Februar 2020, 14:59

Hallo an alle :hallihallo:

ich hätte mal eine grundsätzliche Frage bzgl. Deostick. Also ich habe hier Nines Rezept voriges Jahr mal nachgerührt, allerdings mit Natron :unknown: aber darum solls nicht gehen..
Mein Problem ist, dass die Konsistenz irgendwie immer so klebrig wird bzw der Abtrag irgendwie "wuzzelig" wird und nicht sehr angenehm ist. Ich kann nichtmal sagen, ob es zu hart oder zu weich ist. Hätte gesagt eher zu weich wegen dem wuzzeligen, aber auch wenn ich ihn härter mache, ist es irgendwie klebrig. Das Gefühl unter den Achseln is zwar ganz ok.. also tatsächlich etwas pudrig und nicht allzu fett aber wie gesagt die Anwendung is etwas unangenehm.
Ich verwende allerdings zum Testen so kleine Sticks mit 15-20g Fassungsvermögen - sind eher länglich, kanns daran liegen? Nehmt ihr so größere runde? Das is ws angenehmer.. vllt wäre die Konsistenz dann auch kein Problem? was meint ihr?

Hab jetzt überlegt einfach eine Labello-ähnliche Konsistenz zu machen - ohne Pülver. Hat das schon mal wer gemacht? Ist das keine gute Idee? Hab hier nur Rezepte mit viel "Pudrigem" gefunden..

Danke schonmal und alles Liebe :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 692
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Nine » 29. Februar 2020, 15:26

Mija hat geschrieben:
10. Februar 2020, 13:07
Habe am Samstag endlich das Deo auf Basis von Nines Rezept gerührt. [...]
Bislang kann ich nichts Verdächtiges riechen. Auftragsverhalten sehr angenehm. [...}
Ach ja, falls noch jemand Alternativen für Deo-Stick-Behälter sucht: Ich habe das Deo in eine Gako Kruke (die kleinste Größe) gefüllt und es lässt sich sehr leicht rausschieben und man braucht gleichzeitig gar nicht viel Kraft, um das Deo so zu halten, dass es beim Auftrag wieder reinrutscht. Für mich eine sehr gute Alternative zu den echten Deo-Stick Behältern!
Muss noch den Langzeittest abwarten, aber dennoch schon an dieser Stelle vielen Dank an Nine für das Rezept! :blumenfuerdich:
Ich freue mich!

Nach meiner Erfahrung ist, wenn man nach dem Duschen auf die warm-feuchte Achsel direkt das Deo aufträgt, der "Mengenabtrag" genau passend. Will man mehr, kann ein leichtes Befeuchten des Sticks hilfreich sein.

In punkto Behälter: Als ich mit dem Deo anfing und noch gar nicht wusste, wo die Reise hingeht, habe ich erstmal im Discounter einen Stick für irgendwie 50 ct oder so gekauft und den Deostift ganz aus der Plastikverpackung gedreht, diese dann ausgewaschen und für die ersten Tests verwendet - wäre also auch eine (preisgünstige) Alternative!

Ansonsten könnte ich wohl für kleines (Porto-)Geld die eine oder andere Papphülse "blanko" verschicken, in dem Fall bitte PN an mich ;-)

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 695
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 29. Februar 2020, 21:30

Ich muss nochmal nachlesen was du da fär Papphülsen hast.. Aber das Porto nach Ö zahlt sich glaub ich nicht aus..
Das mit dem Befeuchten ist schon mal ein guter Tip danke :knuff:

Eine Gako Krucke hätt ich eig. auch da.. vllt. probier ich die Mal.. also halt nicht ganz aufgefüllt..

Danke für die Ideen :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Deo-Stick ohne Natron, Rezept Hilfe benötigt

Ungelesener Beitrag von Mija » 3. März 2020, 12:16

Nine hat geschrieben:
29. Februar 2020, 15:26
Ansonsten könnte ich wohl für kleines (Porto-)Geld die eine oder andere Papphülse "blanko" verschicken, in dem Fall bitte PN an mich ;-)
Danke, liebe Nine, für das Angebot. Bei mir klappt es super mit der Gako Kruke 30ml. Kaufe mir evtl. noch eine kleinere. Dann habe ich auch eine gute Größe für die Handtasche.

Bin jetzt gespannt, wie sich das Deo bei höheren Temperaturen verhält - sowohl mit Blick auf die Wirkung als auch die Konsistenz. Hattest Du diesbezüglich bereits Erfahrungen?

Und einen Vorschlag hätte ich noch: da dieser Thread ja doch sehr lang geworden ist, ist es vermutlich bald schwierig für "Neue", dieses Rezept zu finden. Könnte man das Rezept vielleicht auch in der Rezeptsammlung verewigen?
Schöne Grüße
Mija

Antworten