Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
sumssums
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 28. März 2018, 10:33

Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von sumssums » 5. November 2018, 22:47

Liebe Rührer/innen,

ich würde mir gerne nach diesem Basisrezept eine Körperlotion rühren:
https://www.olionatura.de/kosmetikrezep ... -fettphase

Aber ist das überhaupt als Körperlotion geeignet, oder eher als Gesichtscreme? Wie muß ich das dann abändern? Mehr Wasser benutzen, damit es flüssiger wird? Oh, bitte seid gnädig, ich habe zwar schon viel gelesen, steige aber irgendwie noch nicht durch...

Ich habe mir gestern eine BSB gerührt und würde die gerne ins Rezept einbauen, kann ich das anstelle des Emulgators verwenden? Ich hätte sonst leider nur Emulsan da. Oder wäre es besser noch einen Emulgator einzukaufen?

Ich habe eine eher trockene, juckende Haut, deshalb hätte ich gerne die BSB mit im Rezept.

Ich seh schon, ich muß noch viel lernen.

Trotzdem vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe.
Liebe Grüße
Bina


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von Citronella » 5. November 2018, 23:34

Liebe Bina,
dieses Rezept, sollte mit Emulsan gerührt, eine Lotion ergeben. Die Konsistenz hängt nach meiner Erfahrung zum Teil auch von den verwendeten Ölen ab. Bitte gib nicht mehr Wasser als angegeben hinzu, die Emulsion könnte sich trennen weil der Emulgatoranteil nicht mehr stimmt.
Die BSB ist kein Ersatz für den Emulgator sondern ein Wirkstoff.
Ich würde 1% der Butter durch die BSB ersetzen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Rühren deiner Bodylotion.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von Beauté » 6. November 2018, 07:34

Liebe Bina

Gib mal Deine Idee der Zusammsetzung Deines Rezeptes im Rechner ein und kopiere das Ganze hier in den Thread. So können wir Dir bestimmt helfen.

LG - Beauté
Carpe diem!


Sunflower
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 201
Registriert: 13. April 2015, 12:50
Wohnort: Rhein-Neckar-Raum

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von Sunflower » 6. November 2018, 10:10

Liebe Bina,

wenn Du Emulsan zu Hause hast, kannst Du das prima für eine Bodylotion verwenden. :gut:

Emulsan gibt eine eher flüssige Konsistenz, hängt natürlich auch von den verwendeten Ölen bzw. Buttern ab. Wie schon oben erwähnt, kannst Du problemlos von Deiner schon angefertigten BSB 1 % dazu nehmen und dann 1 % von dem Butteranteil abziehen. Aber das angegebene Verhältnis Wasser, Öle und Emulgator muss schon bleiben, damit sich nichts trennt.

Viel Erfolg, trau Dich, das wird schon was. :kleinehexe:

Liebe Grüße :-*
Sunflower


:: Hat das Thema eröffnet ::
sumssums
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 28. März 2018, 10:33

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von sumssums » 6. November 2018, 10:12

Vielen Dank schon einmal :-)

Ich habe mich jetzt an den Rezeptrechner gewagt und nun ja, es viel mir nicht leicht. Wieviel Prozent von was, hm, gibt es dazu Empfehlungen? Ich habe die Empfehlungen zu den Kosmetikrohstoffen, aber keine zu den Ölen/Buttern, oder entscheide ich das ganz alleine, so wie ich möchte? Ich habe einfach nun mal etwas eingegeben und das kam dabei heraus:

Körperlotion 25% (100 g)

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:

25 % Fettphase (25 g)
Öle, Buttern und Wachse (22 g | 22 %):
9 g Jojobaöl (9 %)
4 g Avocadoöl (4 %)
5 g Macadamianussöl (5 %)
2 g Mangobutter (2 %)
1 g BSB (1 %)
1 g Wildrosenöl (1 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (3 g | 3 % | 12 % der Fettphase¹)
3 g Emulsan (3 %)

75 % Wasserphase (75 g)
Wirkstoffe (4.5 g | 4.5 %):
2 g Glycerin (2 %)
2 g Sodium PCA (2 %)
0.5 g D-Panthenol (0.5 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (1 g | 1 %):
1 g Rokonsal BSB-N (1 %)
69.5 g Wasser (69.5 %)

Ist eher ein einfaches Rezept, oder? Wenn ich es richtig verstanden habe, dann entscheidet der Emulgator/Konsistenzgeber ob es eher flüssig oder fest wird, das ganze, richtig? Mit nur Emulsan müsste das eher flüssiger werden, brauche ich trotzdem einen Konsistenzgeber oder Gelbildner? Wenn ich nun anstelle des Wassers Rosenhydrolat verwenden möchte, kann ich das einfach so austauschen?

Hoffe ich stelle mich nicht allzu dumm an...

Vielen Dank. Bina


Nine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 189
Registriert: 16. März 2018, 16:43

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von Nine » 6. November 2018, 10:23

Hallo Bina,

das ist doch ein schönes Rezept! Man kann viel machen... aber einmal kommt der Moment der Wahrheit und man muss mal anfangen ;-)! Deshalb ist meine Philosophie: nicht versuchen, die eierlegende Wollmilchsau gleich am Anfang zu zaubern, das geht schief und schafft Frustration... Generell bin ich ein Freund eher schlichter Rezepturen, aber das ist am Ende Geschmackssache. Du wirst mit der Zeit deinen eigenen Stil finden.

Eine Anmerkung noch: Das Wildrosenöl würde ich als Wirkstofföl erst bei handwarmer Emulsion zugeben, also nicht mit den Ölen erhitzen. Grundsätzlich kannst du die Wasserphase ganz oder teilweise durch Hydrolate ersetzen, ich empfehle dir aber dringend, erstmal nur mit Wasser zu rühren, bis du dir in Handhabung und genauer Rezeptur (was soll was bewirken?) sicher bist.

Gutes Gelingen!

Gruß Nine

Benutzeravatar

Zizou
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 448
Registriert: 17. Januar 2016, 09:01

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von Zizou » 6. November 2018, 10:37

Liebe Bina, ich finde das Rezept wirklich sehr schön und stimmig :) Da du relativ viele flüssige Öle hast und nur 2% Butter und dazu 1% BSB, wird es ohne weiteren Konsistenzgeber wirklich sehr flüssig werden und evtl nicht dauerhaft stabil bleiben. Hast du Cetylalkohol, Cetylpalmitat oder etwas ähnliches da? Davon würde ich noch 1% dazunehmen. Und vielleicht mit 0,2% Xanthan stabilisieren, das mag das Emulsan ganz gerne :beet:
Zuletzt geändert von Annika am 6. November 2018, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat gelöscht, bitte nicht komplett zitieren
_________________________________________________________________________________________
Liebe Grüße
Verena


:: Hat das Thema eröffnet ::
sumssums
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 28. März 2018, 10:33

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von sumssums » 6. November 2018, 10:50

Super, ich freu mich. Werde mich gleich ans Rühren machen. Habe Cetylalkohol und Xanthan Zuhause und es mal ins Rezept eingefügt. Dann werde ich mit Wasser rühren. Damit meine Körperlotion aber auch noch schön riecht, würde ich dann eine ätherische Öle Mischung dazu geben.

So sieht es nun aus:

25 % Fettphase (25 g)
Öle, Buttern und Wachse (21 g | 21 %):
9 g Jojobaöl (9 %)
4 g Avocadoöl (4 %)
4 g Macadamianussöl (4 %)
2 g Mangobutter (2 %)
1 g BSB (1 %)
1 g Wildrosenöl (1 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (4 g | 4 % | 12 % der Fettphase¹)
3 g Emulsan (3 %)
1 g Cetylalkohol (1 %) als Konsistenzgeber

75 % Wasserphase (75 g)
Wirkstoffe (4.5 g | 4.5 %):
2 g Glycerin (2 %)
2 g Sodium PCA (2 %)
0.5 g D-Panthenol (0.5 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (2.2 g | 2.2 %):
0.2 g Xanthan (0.2 %)
1 g Rokonsal BSB-N (1 %)
1 g Ripple Reducer Synergy (1 %, das sind ca. 20 Tr.)

68.3 g Wasser (68.3 %)


Joko
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 15. März 2016, 23:04

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von Joko » 6. November 2018, 14:53

Hallo Bina,
die einfachen und puristisch gehaltenen Rezepte sind für den Anfang genau die richtige Wahl, meiner Meinung nach.
Eventuelle Fehlerquellen lassen sich schneller herausfinden und auch die Verträglichkeit bzw. Unverträglichkeit der einzelnen Stoffe ist leichter auszumachen.
Emulsan und Xanthan habe ich sehr lange als einzigen Emulgator/Gelbildner benutzt. In die Bodylotion meiner Tochter (Neurodermitkerin) kommt es heute noch herein, weil sie auf viele andere Emulgatoren mit gereizter Haut reagiert.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Rühren.
Liebe Grüße
Johanna


:: Hat das Thema eröffnet ::
sumssums
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 28. März 2018, 10:33

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von sumssums » 6. November 2018, 15:07

Ich habe meine erste Körperlotion gerührt. Ist gerade fertig geworden.

Dabei habe ich gemerkt, mit meinem Milchaufschäumer komme ich da ja nicht so weit... sobald die Masse etwas fester wird, wird der Aufschäumer schwächer... da muß ich mir wohl etwas stärkeres zulegen :-)

Als zweites wollte ich Euch fragen, wann ihr das Xanthan einrührt, da es ein Pulver ist, muß es bestimmt vorher mit Wasser aufgelöst werden, oder? Ich habe es jetzt folgendermaßen gemacht: Wasser gekocht, abgekühlt, abgewogen und dann Xanthan eingerührt. Dieses habe ich in die geschmolzene Fettmasse inkl. Emulgatoren gemischt und dann mit dem Aufschäumer gerührt. Mit Glasstab weitergerührt, bis alles etwas abgekühlt war. Dann alle Wirkstoffe und das Wildrosenöl reingetropft und wieder mit Glasstab gerührt. Konserviert und zum Schluss ph-Wert gemessen. Bei der ph-Messung habe ich etwas Lotion auf das ph-Messpapier, das hat sich aber überhaupt nicht von der Farbe verändert, vielleicht etwas dunkler, weil feucht, somit müsste die Lotion ca. einen Wert von 5 haben, daß wäre ok, oder?

Bei der Schmelzung der Öle, bin ich etwas heiß geworden, man ging das schnell, ist das schlimm? Ich weiß jetzt, dass ich das nächste Mal, das Gefäß schneller vom Herd nehme...

Jetzt muß ich nur noch überlegen, in welches Gefäß ich die Lotion umfülle...

Danke Euch. Bina

Benutzeravatar

terrikay
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 341
Registriert: 27. Juli 2015, 19:35

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von terrikay » 6. November 2018, 15:32

Hallo Bina,
erstmal herzlichen Glückwunsch zur 1. eigenen Lotion!

pH 5 klingt gut - Rokonsal braucht auf jeden Fall einen sauren pH-Wert (- max. 5,5) um richtig zu wirken.

Zum Rühren benutzt Du am besten einen Stabmixer - die kleinen Milchaufschäumer sind nicht stark genug und rühren auch zuviel Luft rein.

Handhabung vom Xanthan: Wenn Du das Cosphaderm X34 benutzt, kannst Du das einfach in die Lotion einstreuen und untermixen. Beim Xanthan transparent solltest Du es erst mit ein wenig Glyzerin verrühren und dann erst in die Lotion geben -- durch das Benetzen mit Glyzerin wird Klümpchenbildung vermieden.

Grüße
terrikay


:: Hat das Thema eröffnet ::
sumssums
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 28. März 2018, 10:33

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von sumssums » 6. November 2018, 16:02

Danke terrikay.

Das Cosphaderm X34 hört sich ja super an. Werde ich bei meiner nächsten Bestellung auf jeden Fall kaufen. Und einen neuen Mixer habe ich auch schon bestellt. Ich werde in Zukunft auch mit dem Bosch Miniaufsatz rühren.

Könnte ich nun diese Lotion auch als Gesichtspflege benutzen oder sind Cremes fürs Gesicht anders konzipiert? Irgendwie verstehe ich noch nicht den Unterschied, etwa nur die verschiedenen Wirkstoffe?

Benutzeravatar

terrikay
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 341
Registriert: 27. Juli 2015, 19:35

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von terrikay » 6. November 2018, 19:49

Du kannst die Creme auch gerne mal im Gesicht testen - grundsärztlich ist sie auch dafür geeignet.

Gesichtspflege ist deshalb komplizierter, da die meisten empfindlicher im Gesicht sind und auch anspruchsvoller, was z. B. die Konsistenz angeht. Wenn eine Creme nicht so ganz paßt, merkt man das im Gesicht schneller und deutlicher als im Körperbereich. Wenn z.B. die Haut nach Auftrag einer Creme stark glänzt, wirst Du das im Gesicht eher nicht gut finden (außer in der Nachtpflege vielleicht) - bei der Körperhaut stört es eher weniger usw.
Aber grundsätzlich können die Inhaltsstoffe die gleichen sein.
Besonders teure Wirkstoffe heben sich die meisten auch fürs Gesicht auf (außer kurz vor dem Ablaufdatum, da wandern die dann auch in die Bodylotion, ehe ich sie wegwerfe).


:: Hat das Thema eröffnet ::
sumssums
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 28. März 2018, 10:33

Re: Mein 1. Körperlotion - und ich komme nicht weiter...

Ungelesener Beitrag von sumssums » 6. November 2018, 21:49

Ich habe mir vorhin tatsächlich das Gesicht mit der Creme eingecremt und ich glaube zu verstehen, was Du meinst. Ich mußte etwas länger cremen, bis sie eingezogen ist. Sie fühlte sich auf der Haut gut an, aber wurde erst weisslich, bevor sie dann nicht mehr zu sehen war. Ich würde jetzt auch vermuten, daß mir die Creme vielleicht etwas zu fettig ist. Zumindest tagsüber hätte ich gerne etwas leichteres.

Morgen wird sie als Körperlotion ausprobiert :-)

Antworten