Kräutertee

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
martinak
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 26. April 2018, 17:56

Kräutertee

Ungelesener Beitrag von martinak » 4. November 2018, 08:03

Liebe Rührleute
Immer wenn ich zu rühren beginne platzt mir der Kopf da ich so viele Fragen habe.
Ich habe in einem Rezept aus dem Internet (ich glaub es war ein Lippenpflegestift???)
gelesen" Kräuteressenz oder sehr starken Tee zubereiten und ca 1 -2 Esslöffel zugeben.
Ist der Tee in dem Fall auch schlecht? Eine passende Essenz habe ich nicht immer zur Hand.
Wie bitte macht ihr das wenn ihr dringend was machen wollt und habt nur getrocknete Kräuter dafür?
LG Martina :kleinehexe:

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 662
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 4. November 2018, 08:24

Liebe Martina,
bitte wegen der Verkeimungsgefahr keinen Kräutertee nehmen. Die Schwebstoffe sorgen für Gammel. Stattdessen:
Auszüge aus getrockneten Kräutern kannst du als
Ölmazerate oder
alkoholischen (glycerolischen) Tinkturen Recht schnell / einfach selber machen.

Perfekt, ohne Schwebstoffe wäre
so. Oder auch ganz toll sind natürlich Hydrolate. Dazu benötigst du dann natürlich etwas mehr an Ausrüstung.

Daher würde ich dir empfehlen, ein Ölmazerat oder einen alkoholischen Auszug zu machen. Viel Freude damit - Pflanzen zu verarbeiten und sie später dann auf der Haut zu genießen, ist wirklich toll.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4315
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 4. November 2018, 08:43

martinak hat geschrieben:
4. November 2018, 08:03

Wie bitte macht ihr das wenn ihr dringend was machen wollt und habt nur getrocknete Kräuter dafür?
Dich in Geduld (eine wichtige und heute leider nicht mehr geschätzte Tugend) üben und/oder Vorräte für die Zukunft anlegen, damit man gerüstet ist.

Planvolles Arbeiten vermeidet so manchen Fehler. :opa:

Ulrike, die jetzt den Klugschei...modus wieder ausstellt.
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


:: Hat das Thema eröffnet ::
martinak
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 26. April 2018, 17:56

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von martinak » 4. November 2018, 08:52

Lieben Dank für eure Hilfen und guten Ratschlägen. Wieder viel dazugelernt. :rosenbett:
Ich habe sogar eine Destille :mixine:
Und bin auch schon dabei.
Möchte eine machen, hoffentlich mache ich diesmal alles richtig
LG Martina :kleinehexe:

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 4. November 2018, 09:02

Ein Lippenpflegestift enthält keine wässrige Phase.
martinak hat geschrieben:...Möchte eine machen, hoffentlich mache ich diesmal alles richtig
Mit deiner Destille machst du Hydrolate.. was genau meinst du mit eine? :lupe:
Liebe Grüße, Nina


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 466
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von Lotti » 4. November 2018, 09:14

martinak hat geschrieben:
4. November 2018, 08:03
Ich habe in einem Rezept aus dem Internet (ich glaub es war ein Lippenpflegestift???)
gelesen" Kräuteressenz oder sehr starken Tee zubereiten und ca 1 -2 Esslöffel zugeben.
Liebe Martina,
Selbstrührer mit etwas Erfahrung können bei diesem Rezept auf den ersten Blick erkennen, daß es Murks ist. Alle Rezepte, die Küchenkram, wie Tee, Honig, Milchprodukte oder ähnliches enthalten, gammeln in Nullkommanix weg, weil sie Stoffe enthalten, die idealen Nährboden für Mikroorganismen bilden. Das Internet ist voll von solchen Rezepten, in diversen Frauenzeitschriften finden sich so was und es gibt unzählige Blogs mit diesem Kokolores. Nur wenige Seiten bieten gute, funktionierende Rezepte. Und ich möchte Dir diese besonders ans Herz legen. So ersparst Du Dir Enttäuschungen und unnötige Kosten. Und wendest Schaden von Deiner Haut ab. Wenn Du genug Erfahrung hast, kannst Du auf einen Blick erkennen, ob ein Rezept gut oder schlecht ist.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiterhin Freude beim Rühren und viel Erfolg.
Liebe Grüße
Lotti


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 466
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von Lotti » 4. November 2018, 09:18

Kurz als Ergänzung: Rezepte, die Kräuter-oder schwarzen Tee enthalten, sind nicht per se schlecht. Sie sollten nur am selben Tag oder maximal am nächsten Tag verbraucht werden.
Liebe Grüße
Lotti


:: Hat das Thema eröffnet ::
martinak
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 26. April 2018, 17:56

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von martinak » 4. November 2018, 09:36

Vielen lieben Dank an euch alle :bluemchen:
Es ist soooo schön das es dieses Forum gibt. :blumenstrauss:
Ich werde mich in Zukunft nur noch an die Empfohlenen und an Heike's Rezepte richten.


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 466
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von Lotti » 4. November 2018, 09:46

Ja, das Forum ist wirklich eine große Bereicherung und ich bin auch immer wieder froh, hier um Rat fragen zu können. :knuddler:
Liebe Grüße
Lotti


:: Hat das Thema eröffnet ::
martinak
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 26. April 2018, 17:56

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von martinak » 4. November 2018, 09:52

Entschuldige bitte, ich mache eine Körpetlotion. Dieses Wort dürfte mein Handy beim Weiterschreiben gelöscht haben.
Also vielen Dank nochmal
LG Martina

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kräutertee

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 4. November 2018, 10:15

Viel Erfolg für die Körperlotion. :yeah:
Du könntest dich an Heikes Odaliske orientieren.
Liebe Grüße, Nina

Antworten