Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 13. Oktober 2018, 10:19

Ich habe erstmals etwas gerührt!
Während ich gelesen und gelesen habe und immer mehr neue Fragen auftauchten, habe ich plötzlich ganz ungewöhnlich fettige Haut und Unreinheiten bekommen. Um mir den Druck zu nehmen, habe ich einfach mal was mit dem Vorbild von Heikes Vitamingel zusammen gemixt und erst hinterher ein Rezept daraus berechnet.
Zunächst erschien es mir etwas puddingartig und ich hatte auch den Fehler gemacht, das Cosphaderm vor dem Niacin ins Wasser zu mischen, aber nun kommt es seit 3 Tagen in perfekter Gelkonsistenz aus dem Airless Spender und meine Haut ist deutlich matter, ruhiger, reiner, weicher und glatter geworden.
Was sagen die Erfahrenen dazu? Unsicher war ich bezüglich des ACE-Fluids , der Notwendigkeit von Cosphaderm sowie der Mengen von Alkohol und Milchsäure.
Milchsäure habe ich mehrere Tropfen gebraucht, weil der pH sich nach den ersten Tropfen kaum verändert hat.
Ich werde beim nächstenmal versuchen, den Hyaluronsäureanteil zu erhöhen und Cosphaderm zu reduzieren.(?)
Nach dem Auftragen bleibt ein leichter Schimmer, das kommt vermutlich vom Glyzerin?
Könnte man auch einen kleinen Anteil Barriereschutzbasis hineintun? Oder bisschen Buttern?


Vitamingel (30 g)

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:

27 % Fettphase (8.1 g)
Öle, Buttern und Wachse (8.1 g | 27 %):
0.9 g Traubenkernöl raff.(3 %)(ausgetauscht gegen Granatapfelsamenöl, um es tagsüber auch benutzen zu können)
0.3 g Tocopherol (1 %)
3.9 g Lipodermin (13 %)
3 g ACE-Fluid (10 %)

73 % Wasserphase (21.9 g)
Wirkstoffe (1.71 g | 5.7 %):
0.6 g Niacin (2 %)
0.9 g Glycerin (3 %)(pflanzl, 99,9%)
0.21 g Hyaluronsäure (0.7 %)(niedermolekular)

Hilfs- und Zusatzstoffe (5.25 g | 17.5 %):
0.3 g Cosphaderm (1 %)
4.5 g Ethylalkohol 99% (15 %)
0.3 g Milchsäure (1 %)
0.15 g Weihrauchöl äther. (0.5 %, das sind ca. 3 Tr.)
14.94 g Wasser (49.8 %)

Herzliche Grüße, Tueftlerin

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3458
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Lila Blume » 13. Oktober 2018, 19:06

Hallo liebe Tueftlerin,

ich freue mich für dass Du mit Deinem Vitamingel zufrieden bist. :yeah:

Tocopherol und andere gehören aber zu den Wirkstoffen deshalb habe mir erlaubt und Dein Rezept nochmal durch den Rechner laufen lassen. :)

Vitamingel (30 g)

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:
3 % Fettphase (0.9 g)

Öle, Buttern und Wachse (0.9 g | 3 %):
0.9 g Traubenkernöl (3 %)

97 % Wasserphase (29.1 g)

Wirkstoffe (8.91 g | 29.7 %):
0.3 g Tocopherol (1 %)
3.9 g Lipodermin (13 %)
3 g ACE Fluid (10 %)
0.6 g Nicotinamid (2 %)
0.9 g Glycerin (3 %)
0.21 g Hyaluronsäure(niedermolekular) (0.7 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (5.25 g | 17.5 %):
0.3 g Cosphaderm (1 %)
4.5 g Ethylalkohol (15 %)
0.3 g Milchsäure (1 %)
0.15 g Weihrauchöl äther. (0.5 %, das sind ca. 3 Tr.)

14.94 g Wasser (49.8 %)

Nachtrag: Für mich ist die Wirkstoffphase viel zu hoch, da ich aber das Vitamingel noch nicht nachgerührt habe kann nicht wirklich was dazu sagen. :klimper:
Liebe Grüße
Eva


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 13. Oktober 2018, 20:35

Oh, da freue ich mich über eine Antwort, -ich hatte mich tatsächlich gefragt, wo ich was im Rezepterechner einordnen soll, da tut man sich als Anfängerin schwer...danke Dir!
Also eine schlankere Wirkstoffphase... ich hatte mal irgendwo im Forum gelesen, daß zur Wirkstoffphase nur Wasserlösliches zählt....daher habe ich Tocopherol (v.a. als Antioxydans gedacht gewesen, aber ist tatsächlich überflüssig, da ja auch im Fluid. Aber wirkt es denn dann auch als Antioxydans, wenn es eingekapselt ist?) und Lipodermin sowie das Fluid nicht dazugezählt....oh so viele Fragen!
Was würdest Du denn weglassen?

Liebe Grüße von Tueftlerin

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8900
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 13. Oktober 2018, 21:12

Tocopherol zählt als Lipid tatsächlich zur Fettphase, in der Wirkstoffphase berücksichtigt Heikes Rechner wasserlösliche Wirkstoffe.
Liebe Grüße, Nina


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 13. Oktober 2018, 21:26

Danke, Nina. Und wo kommt Lipodermin hin - könnte man das zu den Emulgatoren rechnen?

Liebe Grüße, Tueftlerin

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5327
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Bellis » 13. Oktober 2018, 21:32

Liebe Tueftlerin,
ich kenne das ACE-Fluid selbst nicht. Wenn ich aber danach google, finde ich in einschlägigen Rohstoffshops nur ein bereits mit Lecithin liposomal verkapseltes ACE-Fluid, z.B. dieses. Verwendest Du ein solches Produkt und macht das Sinn, das nochmals mit Lipodermin zu verkapseln? :lupe:
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3458
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Lila Blume » 13. Oktober 2018, 21:45

Sehr gerne,
aber wie ich schon geschrieben habe, habe selbst noch nicht nachgerührt, mir ging nur darum dass die FP nur 3% ist, und mit den Fettlöslichen Wirkstoffen hast Du auch Recht, aber es ist trotzdem besser alle Wirkstoffe zusammen einzutragen.
Für kurze Zeit und wenn Deine Haut gut geht ist es vielleicht nicht verkehrt.

Ich würde erstmal das Original Rezept nachrühren und dann etwas dazu nehmen.
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3458
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Lila Blume » 13. Oktober 2018, 21:47

Kunstblume hat geschrieben:
13. Oktober 2018, 21:12
Tocopherol zählt als Lipid tatsächlich zur Fettphase, in der Wirkstoffphase berücksichtigt Heikes Rechner wasserlösliche Wirkstoffe.
Hm, Nina es wird aber trotzdem bei Wirkstoffen eingetragen, oder? :gruebel:
Liebe Grüße
Eva


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 13. Oktober 2018, 22:47

Liebe Bellis,
genau so ein Fluid wie von Dir verlinkt ist das - ich hatte das bestellt, bevor ich realisiert habe, daß das von den erfahrenen Rührerinnen hier gar nicht benutzt wird...wieso eigentlich?...ist doch praktisch, wenn die teils fettlöslichen, empfindlichen und sowieso synergistisch wirkenden Vitamine zusammen und in Liposomen verkapselt in einem wässrigen Gel sein können. Ich lasse mich da aber gerne belehren!!

Zusätzliches Lipodermin nahm ich wegen der zuletzt so fettenden unreinen Haut trotz fortgeschrittenen Alters und bisher finde ich es nur angenehm, gar nicht austrocknend, eher pflegend. Beim nächsten Mal nehme ich mal probeweise weniger Lipodermin ( und vielleicht ein gutes Öl dazu?).
Vielen Dank für Deine Meinung!

Liebe Grüße von Tueftlerin


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 13. Oktober 2018, 22:56

Lila Blume hat geschrieben:
13. Oktober 2018, 21:45

Ich würde erstmal das Original Rezept nachrühren und dann etwas dazu nehmen.
Da hat Du vermutlich recht! Das ist das Problem bei uns ungeduldigen Anfängern, daß wir unsere schönen neuerworbenen Rohstoffe am liebsten alle gleichzeitig ausprobieren wollen.

Danke und Liebe Grüße von Tueftlerin

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8900
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 13. Oktober 2018, 23:18

Lila Blume hat geschrieben:
13. Oktober 2018, 21:47
Kunstblume hat geschrieben:
13. Oktober 2018, 21:12
Tocopherol zählt als Lipid tatsächlich zur Fettphase, in der Wirkstoffphase berücksichtigt Heikes Rechner wasserlösliche Wirkstoffe.
Hm, Nina es wird aber trotzdem bei Wirkstoffen eingetragen, oder? :gruebel:
Ich würde es eher in der Fettphase eintragen.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5327
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Bellis » 14. Oktober 2018, 09:44

Tueftlerin hat geschrieben:....ist doch praktisch, wenn die teils fettlöslichen, empfindlichen und sowieso synergistisch wirkenden Vitamine zusammen und in Liposomen verkapselt in einem wässrigen Gel sein können. Ich lasse mich da aber gerne belehren!!
Ja, praktisch ist es. Das Problem an diesen fertigen Mischungen ist, dass man in der Regel nicht weiß, in welchen Anteilen die Wirkstoffe enthalten sind. Und sie bringen neben den reinen Wirkstoffen immer auch Hilfsstoffe mit, z.B. Konservierer, Emulgatoren. Diese können, müssen aber nicht immer zum eigenen Konzept passen. Unverträglichkeiten sind viel schwieriger zu erkennen, weil man es aufgrund der Vielfalt der Inhaltsstoffe nicht zuordnen kann. Und dieses Fluid lässt sich eben nicht so einfach im Rezeptrechner einordnen. Ein reines, fettlösliches Vitamin E ordnest Du der Fettphase zu, das hat Kunstblume Dir schon gesagt. Aber weißt Du, wie viele wasserlöslichen Wirkstoffe in Deinem Fluid enthalten sind? Von den wasserlöslichen sollte man nicht mehr als 10% einplanen.

Reines Lipodermin ist übrigens lipophil und wird der Fettphase zugeordnet.

Bei der doppelten Verkapselung hatte ich zum einen den finanziellen Aspekt im Auge aber auch die Wirkungsverstärkung von Lipodermin, die man nicht unterschätzen sollte.
Aber so lange Du alles verträgst, ist es okay.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 14. Oktober 2018, 12:00

Vielen Dank für diese ausführliche und aufschlußreiche Antwort!

Bin ich doch sonst im Leben auch eher kritisch und ( z. B. bei Ernährung) konsequent, habe ich mich da doch verführen lassen...
Das wird meine weitere Rühr"karriere " bestimmt prägen. Zum Glück verträgt meine Haut vieles, wenngleich sie es mir nicht immer einfach macht. Ich bin schon über 50!
Lipodermin klingt so verlockend, da es so reich an ungesättigtem Phosphatidylcholin ist. Was könnte man da alternativ einsetzen? Phospholipon 80 H ist ja gesättigt und kommt nicht wirklich tief in die Haut.
Darf ich Dich noch mit einer weiteren Frage strapazieren? Wäre es denn dann nicht grundsätzlich wichtig, bei Verwendung von Lipodermin auf Konservierung zu verzichten? Ist da Ethylalkohol noch am besten?

Liebe Grüße von Tueftlerin

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5327
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Bellis » 14. Oktober 2018, 18:04

Tueftlerin hat geschrieben:Lipodermin klingt so verlockend, da es so reich an ungesättigtem Phosphatidylcholin ist. Was könnte man da alternativ einsetzen? Phospholipon 80 H ist ja gesättigt und kommt nicht wirklich tief in die Haut.
Warum willst Du Lipodermin ersetzen? Es ist richtig dosiert ein wunderbarer Rohstoff für fettige Haut.
Gesättigte und ungesättigte Lecithine ergänzen sich übrigens wunderbar. Ungesättigte Lecithine wie Lipodermin fluidisieren die Hautbarriere, d.h. sie machen sie durchlässiger für den Transport von Wirkstoffen in tiefere Hautschichten. Wenn die Hautbarriere nun aber fluider, also offener zurückgelassen wird, kann auch mehr raus. Das heißt, der transepidermale Wasserverlust (von innen nach außen) wird erhöht. Deshalb reagiert der eine oder andere mit vermehrter Hauttrockenheit auf Lipodermin. Mir ergeht es z.B. so. Nun kommt der Gegenspieler gesättigtes Lecithin. Dieses verbleibt in den oberen Hautschichten und haftet sich an das Keratin der Keratinozyten. Dort bindet es effektiv fetthaltige Pflegestoffe und stärkt und schützt die Hautbarriere, macht sie also dichter, so dass das hauteigene Wasser nicht nach außen abdunsten kann und besser in der Haut gehalten wird.

Es ist also immer eine Frage des Hauttyps und der Hautbarriere. Dem einem reicht Lipodermin solo, andere brauchen beides in gut ausbalancierter Form oder auch nur gesättigte Lecithine, weil eben die Stärkung und der Schutz der Barriere erforderlich ist.

Eine mildere Alternative zum Lipodermin wäre Linolsäure, z.B. aus Traubenkernöl. Sie fluidisiert die Haut ebenfalls, aber weniger intensiv als Lipodermin.
Wäre es denn dann nicht grundsätzlich wichtig, bei Verwendung von Lipodermin auf Konservierung zu verzichten? Ist da Ethylalkohol noch am besten?
Wir müssen unsere selbst hergestellten Produkte immer konservieren, auch lipoderminhaltige. Es ist richtig, dass Lipodermin auch Emulgatoren oder Konservierer tiefer in die Haut schleust. Deshalb sollte man solche Produkte sehr gut planen und auf besondere Hautverträglichkeit achten. Für lipoderminhaltige Produkte empfiehlt sich Ethanol als effektiver Konservierer, zum einen weil Alkoholkonzentrationen bis ca. 15 Vol.% meist sehr gut vertragen werden, zum anderen, weil Lecithine teilweise Konservierungsstoffe an sich binden können.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 14. Oktober 2018, 21:12

Zunächst erst noch einmal vielen Dank für die erneute geduldige und für mich so wertvolle Antwort! Ich muß mich beherrschen, nicht immer weiter Fragen zu stellen, aber fürs erste hilft mir das viel weiter.
Ich dachte, es gibt doch auch ganz hochgereinigtes Lecithin mit noch mehr ungesättigtem Phosphatidylcholin und da dieses so gut für die Haut sein soll, könnte man es statt Lipodermin einsetzen. Aber vermutlich gibts das nicht für die private kleine Rührerei...

Ich werde die fluidisierende Wirkung meines Vitamingels auf meine Haut genau beobachten und dann sukzessive mehr Barriereschutz bei den nächsten Versuchen mit einbauen, zumal der Winter vermutlich auch mehr nötig macht...
Mir fiel noch ein, daß ich auch Heike´s Phospholipidbasis rühren und einbauen könnte, die enthält ja auch beide Formen an PC.
Danke auch für den Tipp mit den linolsäurereicheren Ölen...

Und Konservieren werde ich dann erst mal konsequent mit 15% Ethanol.
Und bei Emulsionen mit anderen Emulgatoren sollte ich dann vermutlich besser ohne Lipodermin auskommen, sosehr ich es auch schätze. Als nächstes muß ich mal Lysolecithin und Fluidlecithin noch unter die Lupe nehmen...

Liebe Grüße von Tueftlerin

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5327
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Bellis » 15. Oktober 2018, 09:15

Beobachte Deine Haut, das ist der richtige Weg. Solange Deine Haut sich wohlfühlt, besteht keine Veranlassung zur Änderung. Im Winter kann es durchaus sein, dass mehr Schutz erforderlich ist :ja:.
Hier gibt es einen sehr wertvollen Artikel von Heike zu "Pflegestrategien für die kalte Jahreszeit".
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 15. Oktober 2018, 17:42

Ja, so werde ich es machen -meine Haut beobachten!
Und der Artikel ist wirklich wertvoll... mir fehlen jetzt einfach noch die Erfahrungen, die nur durch ein Ausprobieren kommen können. Und natürlich immer weiter vertiefende Theorie.

Nochmal vielen Dank,
bis auf ein andermal,
herzliche Grüße, Tüftlerin

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3458
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Lila Blume » 21. Oktober 2018, 19:28

Tueftlerin hat geschrieben:
13. Oktober 2018, 22:56
Da hat Du vermutlich recht! Das ist das Problem bei uns ungeduldigen Anfängern, daß wir unsere schönen neuerworbenen Rohstoffe am liebsten alle gleichzeitig ausprobieren wollen.
:gruebel: Hm, woher kenne ich das nur, habe auch am Angang zu viel an Wirkstoffen rein gepackt, aber auch was bestellt wo ich nach kurzer Zeit nicht mehr wusste :huhu: wozu ich diese überhaupt bestellt habe. :)
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3458
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Lila Blume » 21. Oktober 2018, 19:37

Kunstblume hat geschrieben:
13. Oktober 2018, 23:18
Ich würde es eher in der Fettphase eintragen.
Lieben Dank für die Antwort Ninchen, :rosefuerdich:
da könnte frau denken bin schon lange dabei und sollte schon besser wissen :popohauen: , vielleicht deshalb weil ich nur selten Vitamin E verwende.
Liebe Grüße
Eva


Alexandra
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 7. Oktober 2018, 10:56

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Alexandra » 21. Oktober 2018, 21:27

Guten Abend Tueftlerin, ;-)

das ist ja ein Zufall. Ich habe gerade eben auch das Vitamingel gerührt und abgewandelt. Bei mir war es anfangs viel zu flüssig und beim Abwiegen "entkam" mir etwas zu viel Xanthan, weswegen es dann zu "puddingartig" wurde und ich es daraufhin mit mehr Flüssigkeit (Sandelholzwasser und dest. Wasser) "gestreckt" habe. Der erste Test nach Fertigstellung viel jedoch ganz positiv aus. Ich bin gespannt, ob es in den nächsten Tagen noch genauso gut ist, wie es heute Abend ist.

Lipodermingel (62 g)

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:
8.6 g Fettphase (13.87 %)

Öle, Buttern und Wachse (8.6 g | 13.87 %):
8 g lipodermin (12.9 %)
0.6 g granatapfelsamenöl (0.97 %)

53.4 g Wasserphase (86.13 %)

Wirkstoffe (11 g | 17.74 %):
1.4 g nicotinamid (2.26 %)
0.2 g Hyaluronsäure (0.32 %)
0.2 g Malvetinktur (0.32 %)
2 g dpanthenol (3.23 %)
1 g sodium pca (1.61 %)
6 g Sandelholzwasser (9.68 %)
0.2 g Pfeilwurzelextrakt (0.32 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (4.9 g | 7.9 %):
0.5 g Xanthan transp. (0.81 %)
4.4 g Alcohol (7.1 %)

37.5 g Wasser (60.48 %)

Wünsche dir noch einen schönen Abend,
liebe Grüße, Alexandra
Liebe Grüße,
eure Alexandra

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2312
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 22. Oktober 2018, 18:47

Liebe Alexandra - wie hast du das mit der Konservierung gelöst? Durch das strecken des Gels brauchst du ja mehr Alkohol damit es weiterhin ausreichend konserviert ist.
Für meine Haut ist ein Lipodermingel sehr gut; ich gehöre zu denen die kein hydriertes Lecithin im Gesicht brauchen :).
Täglich verwende ich allerdings nur mehr ein Gel mit 3% Lipodermin (Natipide II) - das reicht in der Zwischenzeit.
Wie Bellis schon schrieb - ausprobieren :)
Liebe Grüße, Andrea-


:: Hat das Thema eröffnet ::
Tueftlerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. September 2018, 18:52

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Tueftlerin » 22. Oktober 2018, 22:56

Liebe Eva,
ich habe mich sehr über alle Deine Antworten gefreut und was dabei gelernt - und das stört mich gar nicht, wenn da mal ein Irrtum dabei ist...genau das ist ja so schön hier im Forum, daß man sich trauen kann zu fragen und sich auszutauschen, weil alle sich eigentlich nur gegenseitig helfe wollen. Ums Recht haben geht es nicht. Ich als Anfängerin schaue trotzdem respektvoll zu Euch Erfahreneren auf!
Die Welt der Kosmetik ist ja schon ganz schön komplex, das macht es aber auch so faszinierend.

Liebe Alexandra,
komme leider erst jetzt zum Schreiben. Freut mich, daß Du auch zufrieden bist mit Deinem Gel...interessant, andere Varianten zu sehen.
Ich bin mit meinem auch noch sehr zufrieden, brauche aber manchmal noch paar Tröpfchen Granatapfelsamenöl dazu....
dann gibt es allerdings paar "Ribbelchen, vermutlich habe ich zu viel Xanthan genommen????

Herzliche Grüße von Tueftlerin

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3458
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Abgewandeltes Vitamingel gerührt

Ungelesener Beitrag von Lila Blume » 24. Oktober 2018, 20:40

Ja genau da hast Du recht liebe Teuftlerin, es ist überhaupt nicht wichtig ob frau Recht hat, manchmal denke ich weiß es, ist aber nicht so und es ist auch okay, wir lernen immer dazu und der Austausch ist wichtig.
Tueftlerin hat geschrieben:
22. Oktober 2018, 22:56
Die Welt der Kosmetik ist ja schon ganz schön komplex, das macht es aber auch so faszinierend.
Sehe ich auch so :)
Liebe Grüße
Eva

Antworten