Honigseife

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
silentpain
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 269
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

Honigseife

Ungelesener Beitrag von silentpain » 9. September 2018, 10:38

Hallo Zusammen,

ich habe letztes Wochenende nach diesem Rezept von Schaumzwerge eine Honigseife gesiedet.
Ich muss dazu sagen, dass das weder meine erste Seife, noch meine erste Honigseife ist.
Ich habe die Hälfte vom Rezept gemacht, sie ist komplett verseift, britzelt nicht. Aber sie ist total weich. Sie lässt sich auch nach einer Woche noch mit der Hand verformen. So etwas habe ich noch nie erlebt. Fette sind alle drin, nix vergessen. Zum Ausformen habe ich sie in den TK geschmissen. Der einzige Unterschied zum Original ist, dass ich kein Milchpulver genommen habe, sondern 2 Löffel Joghurt.
Wird das noch? Sollte sie so weich bleiben, was kann ich aus der Seife machen? Zum Waschen ist sie in dem Zustand nicht zu brauchen und mich würde es reuen, sie zu entsorgen. Ist ja Seife und duftet herrlich.
Habt Ihr einen Rat?
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.


Frechdachs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 20. Juli 2018, 07:03

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Frechdachs » 9. September 2018, 13:39

Hallo Katrin,

Sieht sie sonst irgendwie anders aus?
Ich habe auch schon Honigseife gesiedet, die lange weich war. Ich würde sie wirklich noch lange liegen lassen! Verlieren tust du ja nichts, Wenn du noch abwarten.

Ich habe letztens eine Seife gesiedet die lange weich blieb, außerdem trat Öl aus. Als ich sie durchbrach war sie innen ganz grisselig und komisch, sie wurde mir wohl zu heiß. Sie hat gegeelt obwohl ich das nicht wollte :popohauen:

Falls sie nicht zum Waschen geeignet ist, da zu weich, kann man wohl auch Duschbutter draus machen. Das habe ich im Seifenforum gelesen.
Viele Grüße
Frechdachs


:: Hat das Thema eröffnet ::
silentpain
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 269
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von silentpain » 9. September 2018, 13:44

Hallo Frechdachs,

nein anders sieht sie nicht aus. Ist nur verd :wickler: weich.
Gegeelt hat sie glaube ich nicht. Ich hatte sie in Einzelformen und nur mit Backpapier abgedeckt in der Waschküche. Letztes Wochenende waren die Nächte ja schon kühl.
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.


Frechdachs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 20. Juli 2018, 07:03

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Frechdachs » 9. September 2018, 13:59

Habe gerade nochmal nachgelesen, in dem Rezept sind ja fast 20 % Honig bezogen auf die GFM, das ist sehr viel. Ich würde sie irgendwo hin räumen und mindestens drei Monate vergessen! Und dann über eine tolle Honigseife freuen. :fred:
Ich glaube nicht, dass es einen großen Unterschied zwischen Milchpulver und Joghurt gibt, außer dass du durch den Joghurt etwas mehr Feuchtigkeit in der Seife hast. Aber ob das nun die Seife soooo weich werden lässt?!

Wenn ich mich nicht irre, Ist schaumzwerg auch im Seifenforum unterwegs.
Viele Grüße
Frechdachs

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2774
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 9. September 2018, 16:10

Sie schreibt am Ende des Rezeptes, dass Honigseifen dazu neigen lange weich zu bleiben.....mindestens 8 Wochen Nachreifen lassen.
Das wird schon noch. :)
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1452
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Bina » 9. September 2018, 16:44

Die pack getrost noch etliche Wochen zur Seite; gerade wenn sie nicht gegelt hat, dauert das bei so viel Honig.

Mit dem gelen und Honig ist das eh immer so eine Gratwanderung zwischen entweder klappts oder sie kann in die Tonne - also besser kalt rühren, nicht gelen lassen und waaaarten.
Liebe Grüsse
Bine


:: Hat das Thema eröffnet ::
silentpain
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 269
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von silentpain » 10. September 2018, 12:39

Manjusha hat geschrieben:
9. September 2018, 16:10
Sie schreibt am Ende des Rezeptes, dass Honigseifen dazu neigen lange weich zu bleiben.....mindestens 8 Wochen Nachreifen lassen.
Das wird schon noch. :)
das hatte ich schon gelesen. :klimper: Bin auch gestern nochmals über die Bücher und habe mein anderes
früher gesiedetes Honig-Seifen- Rezept rausgeholt. :faxen: Das war die Seife nicht so lange so weich. Deswegen bin ich jetzt doch etwas irritiert gewesen. Nun gut, die Zusammensetzung ist natürlich eine andere.

Aber ich werde es machen, wie von Euch empfohlen. Weg packen und (erstmal) vergessen :morgenkaffee:

Dafür bin ich gespannt, wie die zweite aus dem Kroki geworden ist. Die schaue ich mir heute Abend an. :yeah:
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2774
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 10. September 2018, 17:13

silentpain hat geschrieben:
10. September 2018, 12:39
das hatte ich schon gelesen. :klimper:
:verlegen: T'schuldigung, wollte nicht das G'scheithaferl raushängen lassen, ich lese halt nicht immer alles bis zum Ende. Deshalb der Hinweis. :)
Liebe Grüße
Manjusha


Nadine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 25
Registriert: 21. Januar 2017, 19:20

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Nadine » 10. September 2018, 23:49

Meine 25%ige Honig ist auch immer sehr lange sehr weich. Aber das legt sich. Die wird toll, wenn du sie erstmal weglegst.
Liebe Grüße
Nadine


Frechdachs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 20. Juli 2018, 07:03

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Frechdachs » 10. September 2018, 23:53

Liebe Katrin,
Wie ist denn nun die Seife aus dem Kroki geworden? Hast du da auch so viel Honig drin?

Ich bin leider noch nicht in Besitz eines solchen tollen Kochgerätes. Das steckt mir auch noch in der Nase :hanf:
Viele Grüße
Frechdachs

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Beauté » 11. September 2018, 06:50

Frechdachs hat geschrieben:
10. September 2018, 23:53
Das steckt mir auch noch in der Nase :hanf:
Foto bitte, bitte! :ugly:
Danke schon mal und liebe Grüsse - Beauté
Carpe diem!


Mimiq
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 17. Juni 2018, 18:04
Wohnort:

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Mimiq » 11. September 2018, 07:25

Ich habe auch mal eine Honigseife gemacht, mit viel zu viel Honig. Die wurde mir leider nie fest. Das Rezept hatte ich damals auch aus dem Internet und beim Herstellen hab ich mich schon gewundert über soviel Honig in der Seife. Meine Seife hatte sich auch komisch angegriffen, als ob der Honig aus der Seife kommt. :vollirre:

Aber da es bei vielen funktioniert, würde ich sie auch mal eine Zeit lang vergessen und abwarten.
Liebe Grüße
Sabine


Sabinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 26. Februar 2018, 08:28

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Sabinchen » 11. September 2018, 10:17

ich hab die Schaumzwerg Honigseife schon mehrfach gemacht. Meine letzte Charge vom Februar 2018 ist noch immer weich, aber super pflegend. Sie braucht jedenfalls länger wie acht Wochen, bekommt oben noch ne schöne Schicht Sodaasche, wenn du Pecht hast, aber sie wird auf der obersten Schicht vermutlich weich bleiben. Wenn du sie aber dann anwäschst, siehst du, dass sie innen drinnen wesentlich härter ist. So ists zumindest bei meiner letzten Charge, in der ich auch 25% Honig versenkt habe. Sie ist meine Lieblingsseife, die ich wirklich nicht missen möchte. Nachteil dabei ist wirklich, dass sie ewig weich bleibt ;-(

Benutzeravatar

martina61
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 48
Registriert: 16. Oktober 2012, 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von martina61 » 12. September 2018, 16:19

Sorge dich nicht! Die wird prima!
Meine Honigseifen mache ich mit 20% Honiganteil und sie sind sogar nach 3 Jahren
außen immer noch ein wenig klebrig geblieben.
Beim Duschen hatten sie dennoch eine feste Konsistenz
und den Duft nach Honig möchte ich nicht missen!
Alternativ habe ich die Seife dann mal mit Sole hergestellt, das hat den Duft nicht "geschluckt",
die Stücke jedoch etwas fester werden lassen.

Grüße,
Martina


Sabinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 26. Februar 2018, 08:28

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Sabinchen » 12. September 2018, 16:56

Ah Honigsoler, da hast du mich auf was gebracht...muss ich gleich ausprobieren, wenn’s etwas kälter ist


Frechdachs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 20. Juli 2018, 07:03

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Frechdachs » 12. September 2018, 20:14

martina61 hat geschrieben:
12. September 2018, 16:19
Alternativ habe ich die Seife dann mal mit Sole hergestellt, das hat den Duft nicht "geschluckt",
die Stücke jedoch etwas fester werden lassen.
Oh nein, das habe ich jetzt nicht gelesen! :motz: DAS muss ich jetzt unbedingt auch probieren! Meine Liste wird immer länger ....
Viele Grüße
Frechdachs


Sabinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 26. Februar 2018, 08:28

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Sabinchen » 13. September 2018, 11:40

Frechdachs, meine auch, vor allem, wenn man schon gute Stücke gesiedet hat und diese dann noch zusätzlich wieder 1:1 nachsieden möchte...aber so lange wir spass daran haben, ... wer weiss, vielleicht ist die sole wirklich so viel feiner wie die "nur" mit honig und milch...bin gespannt, wer hier als erster darüber berichtet


:: Hat das Thema eröffnet ::
silentpain
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 269
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von silentpain » 15. September 2018, 13:44

Frechdachs hat geschrieben:
10. September 2018, 23:53
Liebe Katrin,
Wie ist denn nun die Seife aus dem Kroki geworden? Hast du da auch so viel Honig drin?

Ich bin leider noch nicht in Besitz eines solchen tollen Kochgerätes. Das steckt mir auch noch in der Nase :hanf:
Diese habe ich in den Divi verbracht. Und bin erst heute dazu gekommen "auszuformen" Und was soll ich sagen, auch die ist noch wahnsinnig weich.
Dann werde ich mich also in Geduld üben und auch die liegen lassen.
Vielleicht sollte ich das nächste mal nicht unbedingt warten, bis meine Honigseife alle ist, bis ich die nächste siede :popohauen:
wenn ich sie schon so mag.
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.


:: Hat das Thema eröffnet ::
silentpain
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 269
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von silentpain » 15. September 2018, 13:51

martina61 hat geschrieben:
12. September 2018, 16:19

Alternativ habe ich die Seife dann mal mit Sole hergestellt, das hat den Duft nicht "geschluckt",
die Stücke jedoch etwas fester werden lassen.

Grüße,
Martina
Nö, das ist jetzt aber überhaupt nicht lustig. Ich habe das nächste Rezept für Honigseife eiegntlich schon in Planung. Natürlich NICHT mit Sole, an sowas habe ich noch gar nicht gedacht. Und nun das. :superirre:
Somit kann ich meinen Honigseifen- Vorrat mit diversen Rezepten ein bisschen aufstocken und schauen, welches das beste ist.
Ihr seid schon Anfixer.
Ich hab ja demnächst Ferien. Aber bei dem, was ich alles geplant habe, sind die wieder nicht lang genug.
Meine neue Nähmaschine wartet drauf, den Quilt fertig zu machen, ein paar Seiferezepte liegen rum, ich wollt mal wieder Käse machen, die Socken sollten gestrickt werden. Ihr seid wirklich aber sowas von unfair :popohauen:
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.


Sabinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 26. Februar 2018, 08:28

Re: Honigseife

Ungelesener Beitrag von Sabinchen » 18. September 2018, 07:50

hihihi, ja, so ists mit unserem Hobby, ... ich hab auch noch soo viele Dinge vor, muss mich aber schön langsam mit Winterseifen und Weihnachten beschäftigen, auf das hab ich allerdings bei dem schönen Wetter noch überhaupt keine Lust dazu. Und die Schwimmseife ist auch noch auf meiner Liste ... und und und...

Antworten