Lippenstift - Benetzung von Pigmenten

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Entropie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 35
Registriert: 12. Juni 2017, 20:03

Lippenstift - Benetzung von Pigmenten

Ungelesener Beitrag von Entropie » 13. Mai 2018, 12:56

Hallo Ihr Lieben,

immer wieder lese ich, dass Pigmente für Lippenstifte optimal mit Rizinusöl benetzt werden. Leider finde ich nichts darüber, welche Eigenschaft das Öl für gerade diese Aufgabe prädestiniert.
Weshalb benetzt Rizinusöl die Pigmente besonders gut, offenbar ist es ein niedrig spreitendes Öl, hat es damit zu tun? Gibt es Alternativen?
Oder geht es hierbei primär um den Glanz und die Haftung der Pigmente?
Bisher hatte ich das Gefühl, auch ohne Rizinusöl gut zurecht zu kommen. Jedoch würde es mich interessieren, ob sich das Ergebnis tatsächlich signifikant zur Dispersion mit z.B. Jojobaöl unterscheidet.
Vorab vielen Dank für Eure Hilfe.

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29152
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Lippenstift - Benetzung von Pigmenten

Ungelesener Beitrag von Heike » 13. Mai 2018, 13:04

Es ist kein niedrigspreitendes hochspreitendes Öl, tatsächlich exakt das Gegenteil: Es spreitet sehr schlecht. :-) Von diesem Standpunkt aus gesehen müsste seine Benetzungsfähigkeit an sich tatsächlich sehr schlecht sein. Was es auszeichnet, ist eine starke Adhäsion – d. h. es fördert die Haftung der Pigmente. Daneben hat es ausgeprägte Lösungseigenschaften und eine hohe Polarität. Möglicherweise führt das alles dazu, dass es Agglomerationen von Pigmenten so gut auflöst, sodass sie fein verteilt vorliegen. Man kann auch ohne arbeiten, aber Kosmetikstifte mit Rizinusöl sind qualitativ deutlich besser.
Liebe Grüße
Heike


:: Hat das Thema eröffnet ::
Entropie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 35
Registriert: 12. Juni 2017, 20:03

Re: Lippenstift - Benetzung von Pigmenten

Ungelesener Beitrag von Entropie » 13. Mai 2018, 14:04

Oh, da habe ich wohl etwas Grundlegendes falsch verstanden. Ich dachte immer niedrigspreitende Öle spreiten schlecht. Da muss ich noch einmal genauer nachlesen...

Aber vielen Dank für Deine ausführliche und informative Antwort, liebe Heike. Nun kann ich nachvollziehen, weshalb Rizinusöl in diesen Rezepturen eingeplant wird. Wie es scheint, ist Rizinusöl definitiv einen Versuch wert.

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29152
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Lippenstift - Benetzung von Pigmenten

Ungelesener Beitrag von Heike » 13. Mai 2018, 14:24

Entropie hat geschrieben:
13. Mai 2018, 14:04
Oh, da habe ich wohl etwas Grundlegendes falsch verstanden. Ich dachte immer niedrigspreitende Öle spreiten schlecht. Da muss ich noch einmal genauer nachlesen...
Das tun sie. :-) Ich habe Kuddelmuddel verursacht; ich wollte schreiben: Es ist kein hochspreitendes Öl. :domina:
Liebe Grüße
Heike


:: Hat das Thema eröffnet ::
Entropie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 35
Registriert: 12. Juni 2017, 20:03

Re: Lippenstift - Benetzung von Pigmenten

Ungelesener Beitrag von Entropie » 13. Mai 2018, 14:45

Danke Heike!

Antworten