Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 9. März 2013, 11:40

Guten morgen liebe Rührgemeinde,

wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein Problem mit Lipodermin. Ich habe ein Liposomales Gel laut Rezept auf Olionatura gemacht und es ist total flüssig. Ich habe 0,06g Xanthan hinzugegeben, in der Hoffnung, dass es dann etwas dicker wird. Beim letzten Mal ohne Xanthan ist es flüssig geblieben. Mache ich etwas falsch? Ich habe das Lipodermin (Naptide II) von Dragonspice.
Damit in der vorab gebildeten Emulsion ausreichend freies Wasser verfügbar ist, sollte die Wasserphase mindestens 75 % betragen.
Verstehe ich das richtig? Es müssen mindestens 75% Wasser verwendet werden um die Liposome "zu füllen"?

Ist Lipodermin pH empfindlich?
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

fortunella
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1973
Registriert: 27. Februar 2012, 16:23
Wohnort: Magdeburger Börde
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von fortunella » 9. März 2013, 12:01

Hast du denn genau nach Rezept gearbeitet? Und hochtourig emulgiert? :lupe:

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10104
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Katharina » 9. März 2013, 12:13

cometoni hat geschrieben: wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein Problem mit Lipodermin. Ich habe ein Liposomales Gel laut Rezept auf Olionatura gemacht und es ist total flüssig.

Ist Lipodermin pH empfindlich?
Meinst du dieses Gel? Das bleibt flüssig, ja. Und nein, es ist nicht pH emfpindlich.
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 9. März 2013, 12:25

Katharina hat geschrieben:
cometoni hat geschrieben: wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein Problem mit Lipodermin. Ich habe ein Liposomales Gel laut Rezept auf Olionatura gemacht und es ist total flüssig.

Ist Lipodermin pH empfindlich?
Meinst du dieses Gel? Das bleibt flüssig, ja. Und nein, es ist nicht pH emfpindlich.
Genau das Gel. Bei mir ist es jedoch so flüssig, (überhaupt nicht wie ein Gel) dass ich es eigentlich kaum dosieren kann, weil es es zwischen die Finger läuft.

Ja, ich habe hochtourig gerührt.
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29529
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Heike » 9. März 2013, 13:38

Da ist nichts, was ein echtes (viskoseres) Gel ergeben kann; es ist eine Flüssigkeit. Die Bezeichnung »Gel« hat sich im kosmetischen Kontext für liposomale Lösungen durchgesetzt. Ich gebe diese Gele in die Handfläche, verreibe sie kurz und klopfe sie dann in die Haut ein.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 9. März 2013, 14:15

Ach so. Ich habe es mir als Gel vorgestellt. Ich war mir nicht sicher, ob Lipodermin auch als eine Art Emulgator fungiert. Wenn ich noch mehr Xanthan hinzufüge, würde das die Liposome irgendwie beeinträchtigen? Verstehe ich das richtig? Es müssen mindestens 75% Wasser verwendet werden um die Liposome "zu füllen", oder werden diese bei Lipodermin immer gefüllt :gruebel: Leider habe ich hierzu im Forum nichts gefunden.
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10104
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Katharina » 9. März 2013, 14:22

cometoni hat geschrieben: Genau das Gel. Bei mir ist es jedoch so flüssig, (überhaupt nicht wie ein Gel) dass ich es eigentlich kaum dosieren kann, weil es es zwischen die Finger läuft.
Mit einem Pumpspender lässt es sich hervorragend dosieren. :)
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 9. März 2013, 14:43

Pumpspender verwende ich eigentlich nicht mehr. Ich hatte das Gefühl, sie nicht ganz sauber zu bekommen. Jetzt nehme ich nur noch Kruken mit Applikatoren.
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29529
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Heike » 9. März 2013, 14:53

cometoni hat geschrieben:Ich war mir nicht sicher, ob Lipodermin auch als eine Art Emulgator fungiert.
Ja, aber eben einer, der eine spezielle Struktur erzeugt, eben eine liposomale.
Wenn ich noch mehr Xanthan hinzufüge, würde das die Liposome irgendwie beeinträchtigen?
Nein, nicht wesentlich. Auch ein Xanthangel gibt recht schnell Wasser frei. Ich wüsste nichts Konkretes, dass sich beide Strukturen behindern. Kommerzielle Rezepturen beinhalten durchaus beide Ingredienzien.
Verstehe ich das richtig? Es müssen mindestens 75% Wasser verwendet werden um die Liposome "zu füllen", oder werden diese bei Lipodermin immer gefüllt :gruebel:
Diese Aussage bezieht sich auf Lipodermin als Wirkstoff in einer Emulsion, nicht auf das Gel. Wenn Du möchtest, dass sich in Wasser gelöste Wirkstoffe in der Emulsion freudig verkapseln lassen, brauchst Du eine Mindestmenge an freiem Wasser – es passiert aber nichts Schlimmes, wenn Deine Creme weniger freies Wasser hat. Die penetrationsfördernde Wirkung ist nicht an die liposomale Form gebunden.

Ich verwende grundsätzlich Pumpspender und tausche die Gelpumpen nach jeder Füllung aus.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10104
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Katharina » 9. März 2013, 15:16

cometoni hat geschrieben:Pumpspender verwende ich eigentlich nicht mehr. Ich hatte das Gefühl, sie nicht ganz sauber zu bekommen
Ich reinige die Lotionpumpen gar nicht, sondern tausche sie mit jeder neuen Befüllung aus. Zu diesem Zweck habe ich immer einen ganzen Sack davon im Vorrat.
Schau mal auf der Seite von Rosa Heinz, dort bekommst du schöne Lotionflaschen mit den passenden Pumpspender dazu.
cometoni hat geschrieben: Jetzt nehme ich nur noch Kruken m.it Applikatoren
Da stelle ich mir die Dosierung in der Tat schwer vor.
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 9. März 2013, 16:04

Schau mal auf der Seite von Rosa Heinz, dort bekommst du schöne Lotionflaschen mit den passenden Pumpspender dazu.
Danke, das mache ich :bingo:

Ich habe gerade mal bei Rosa Heinz geschaut. Muß man dort angemeldeter Kunde sein um zu bestellen, mir werden nämliche keine Preise angezeigt?
Diese Aussage bezieht sich auf Lipodermin als Wirkstoff in einer Emulsion, nicht auf das Gel. Wenn Du möchtest, dass sich in Wasser gelöste Wirkstoffe in der Emulsion freudig verkapseln lassen, brauchst Du eine Mindestmenge an freiem Wasser – es passiert aber nichts Schlimmes, wenn Deine Creme weniger freies Wasser hat. Die penetrationsfördernde Wirkung ist nicht an die liposomale Form gebunden.
Ich habe das immer so verstanden, dass die Wirkstoffe in den leeren Liposomenkapseln (Lipodermin) verkapselt werden müssen, um dann in die Haut geschleust zu werden. Weißt Du zufällig, wo ich noch Lesestoff zu Lipodermin finde?
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29529
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Heike » 9. März 2013, 16:20

cometoni hat geschrieben:Ich habe das immer so verstanden, dass die Wirkstoffe in den leeren Liposomenkapseln (Lipodermin) verkapselt werden müssen, um dann in die Haut geschleust zu werden. Weißt Du zufällig, wo ich noch Lesestoff zu Lipodermin finde?
:gruebel: Die umfassendsten deutschsprachigen Infos findest Du meines Wissens auf Olionatura, da ich sehr viele Quellen ausgewertet habe und mit einigen Informationen ergänzen konnte, die ich von Spezialisten (ehemaligen Mitarbeitern der Phospholipid GmbH z. B.) im persönlichen Gespräch erfahren habe und die sonst nirgends stehen, darunter auch Dr. Hans Lautenschläger. Online findest Du einige seiner Artikel über Phosphatidylcholin in seinen Publikationen hier. Ich lese ihn sehr gerne, gerade weil er sehr verständlich schreibt, wie ich finde.

Die Einschleusung von Wirkstoffen gelingt auch ohne liposomale Form, aber in den Liposomen verkapselt sind die Wirkstoffe im Produkt besser (z. B. vor Sauerstoff) geschützt.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10104
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Katharina » 9. März 2013, 17:32

cometoni hat geschrieben:Ich habe gerade mal bei Rosa Heinz geschaut. Muß man dort angemeldeter Kunde sein um zu bestellen, mir werden nämliche keine Preise angezeigt?
Du kannst dir dort kostenlos einen Katalog bestellen, inklusive Preistabelle und dir so einen ersten Übersicht verschaffen. Die Preise wirst du in der Tat erst nach deiner Anmeldung gewahr. Die Firma ist ein Großhändler – aber du kannst auch als privater Kunde dort ordern. Dafür ab einem Mindestbetrag und immer in bestimmten Gebindegrößen. Es lohnt sich jedoch definitiv. :)

Alternativ ist mir noch eingefallen, dass eine Apothekerflasche mit Pipettverschluss auch eine hygienisch halbwegs akzeptable Möglichkeit ist.
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 9. März 2013, 18:53

Heike hat geschrieben:
cometoni hat geschrieben:Ich habe das immer so verstanden, dass die Wirkstoffe in den leeren Liposomenkapseln (Lipodermin) verkapselt werden müssen, um dann in die Haut geschleust zu werden. Weißt Du zufällig, wo ich noch Lesestoff zu Lipodermin finde?
:gruebel: Die umfassendsten deutschsprachigen Infos findest Du meines Wissens auf Olionatura, da ich sehr viele Quellen ausgewertet habe und mit einigen Informationen ergänzen konnte, die ich von Spezialisten (ehemaligen Mitarbeitern der Phospholipid GmbH z. B.) im persönlichen Gespräch erfahren habe und die sonst nirgends stehen, darunter auch Dr. Hans Lautenschläger. Online findest Du einige seiner Artikel über Phosphatidylcholin in seinen Publikationen hier. Ich lese ihn sehr gerne, gerade weil er sehr verständlich schreibt, wie ich finde.

Die Einschleusung von Wirkstoffen gelingt auch ohne liposomale Form, aber in den Liposomen verkapselt sind die Wirkstoffe im Produkt besser (z. B. vor Sauerstoff) geschützt.
Danke Heike, den Beitrag lese ich gleich. Ich hatte die Tage auch schon mal wegen dem pH Wert und Lipodermin gesucht, auch in Englisch, aber man findet wirklich nichts was nicht bei Olionatura oder in deinem Buch steht. Wenn ich gerade in einer Rührphase bin, läuft bei mir die Olionatura Seite heiß. Wahrscheinlich qualmt da bei dir der PC :pfeifen:
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 9. März 2013, 18:54

Katharina hat geschrieben:
cometoni hat geschrieben:Ich habe gerade mal bei Rosa Heinz geschaut. Muß man dort angemeldeter Kunde sein um zu bestellen, mir werden nämliche keine Preise angezeigt?
Du kannst dir dort kostenlos einen Katalog bestellen, inklusive Preistabelle und dir so einen ersten Übersicht verschaffen. Die Preise wirst du in der Tat erst nach deiner Anmeldung gewahr. Die Firma ist ein Großhändler – aber du kannst auch als privater Kunde dort ordern. Dafür ab einem Mindestbetrag und immer in bestimmten Gebindegrößen. Es lohnt sich jedoch definitiv. :)

Alternativ ist mir noch eingefallen, dass eine Apothekerflasche mit Pipettverschluss auch eine hygienisch halbwegs akzeptable Möglichkeit ist.
Danke Katharina! Ich bestelle mir gleich den Katalog :knuddel:
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 11. März 2013, 08:52

So, ich habe jetzt mal einiges zu Liposomen gelesen und sehr interessant fand ich diesen Beitragvon Dr. Lautenschläger

Mir sind wohl noch ein paar Sachen unklar und hoffe, dass Ihr mir beim Verständnis helfen könnt. Ich dachte, dass Lipodermin z.B. mit nicht ionischen Emulgatoren verwendet werden kann, jedoch steht in dem Bericht:
Die Membranen der Liposomen verhalten sich gegenüber oberflächenaktiven Stoffen, zu denen Tenside (in Reinigungsmitteln) und Emulgatoren (in kosmetischen Cremes) gehören, wie die membranartigen Schichten der Hautbarriere. Sie werden konzentrationsabhängig zerstört. Daher sind Kombinationen konventioneller, emulgatorhaltiger Cremes mit Liposomen nicht sinnvoll. Liposomen sollten daher möglichst nur als Seren lokal angewandt werden oder mit anderen membranhaltigen Formulierungen (siehe unten) kombiniert werden.
:gruebel: Bezieht sich das nur auf die Konzentration der in der Creme vorhandenen Emulgatoren?

Liposome machen also die Haut vorübergehen durchlässig, so wie Heike schon sagte. Dringen die Wirkstoffe, die nicht verkapselt sind, denn genau tief in die Haut ein?

Wenn eine DMS Creme (z.B. Cremaba) die Haut verschließt, wäre es dann nicht sinnvoll abends z.B. zuerst eine Liposomen Creme aufzutragen und danach dann Cremaba? Welche Wirkstoffe könnte man gut in die Cremaba geben, die der Haut auf der Oberfläche nützen?
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

cessna
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 902
Registriert: 5. Oktober 2011, 15:03

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cessna » 11. März 2013, 09:04

Schau mal hier Cometoni. Da wird genau das Thema behandelt und ausführlich erläutert. :)
Liebe Grüsse

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 11. März 2013, 11:01

Wenn eine DMS Creme (z.B. Cremaba) die Haut verschließt, wäre es dann nicht sinnvoll abends z.B. zuerst eine Liposomen Creme aufzutragen und danach dann Cremaba? Welche Wirkstoffe könnte man gut in die Cremaba geben, die der Haut auf der Oberfläche nützen?
Genau diese und andere Fragen werden in dem anderen Thread besprochen. Perfekt, danke!!!!! :bussi:
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29529
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Heike » 11. März 2013, 18:25

cometoni hat geschrieben:Mir sind wohl noch ein paar Sachen unklar und hoffe, dass Ihr mir beim Verständnis helfen könnt. Ich dachte, dass Lipodermin z.B. mit nicht ionischen Emulgatoren verwendet werden kann, jedoch steht in dem Bericht:
Die Membranen der Liposomen verhalten sich gegenüber oberflächenaktiven Stoffen, zu denen Tenside (in Reinigungsmitteln) und Emulgatoren (in kosmetischen Cremes) gehören, wie die membranartigen Schichten der Hautbarriere. Sie werden konzentrationsabhängig zerstört. Daher sind Kombinationen konventioneller, emulgatorhaltiger Cremes mit Liposomen nicht sinnvoll. Liposomen sollten daher möglichst nur als Seren lokal angewandt werden oder mit anderen membranhaltigen Formulierungen (siehe unten) kombiniert werden.
:gruebel: Bezieht sich das nur auf die Konzentration der in der Creme vorhandenen Emulgatoren?
In einem Script zu Natipide® (das ist Lipodermin) steht:

»Due to the neutral charge of non-ionic emulsifiers these groups can be considered to be ideal for liposomal formulations. Sucrose esters, sorbitan esters, mono-/diglycerides and equal structures give in a reliable way stable liposomal cosmetic formulations with Natipide® II or related loaded liposomal concentrates.«
Nicht geeignet sind kationische Emulgatoren; anionische können in einer Einsatzkonzentration von ca. 2–3 % verarbeitet werden – sie sind aber nicht so unproblematisch wie nichtionische, man hat Instabilitäten beobachten können (durch »freeze fracture electronmicroscopy« – wie übersetzt man das?).
Liposome machen also die Haut vorübergehen durchlässig, so wie Heike schon sagte. Dringen die Wirkstoffe, die nicht verkapselt sind, denn genau tief in die Haut ein?
Sie flutschen zumindest mit, kommen also auch viel tiefer als ohne Phosphatidylcholin. Nicheinmal:Es sind nicht die Liposome, die die Türchen öffnen, sondern das Phosphatidylcholin.
Wenn eine DMS Creme (z.B. Cremaba) die Haut verschließt, wäre es dann nicht sinnvoll abends z.B. zuerst eine Liposomen Creme aufzutragen und danach dann Cremaba? Welche Wirkstoffe könnte man gut in die Cremaba geben, die der Haut auf der Oberfläche nützen?
Du kannst auch Natipide® in die Cremaba rühren; in ihr sind nur lamellare Strukturen und hydriertes Lecithin, die sich hervorragend mit dem ungesättigten Phosphatidylcholin vertragen. Jedes Lecithin macht seinen Job, ob gleichzeitig oder nacheinander aufgetragen.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29529
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Heike » 11. März 2013, 18:26

cometoni hat geschrieben:Genau diese und andere Fragen werden in dem anderen Thread besprochen. Perfekt, danke!!!!! :bussi:
Ich habe Dir im anderen Thread geantwortet. :-)
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 11. März 2013, 18:48

Liebe Heike,

habe ich soeben gelesen. :lupe: Vielen Dank! Heute habe ich sehr viel dazu gelernt :-a
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29529
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Heike » 11. März 2013, 19:33

Heike hat geschrieben:… (durch »freeze fracture electronmicroscopy« – wie übersetzt man das?) …
Gefrierbruch-Elektronenmikroskopie. Also doch. :-)
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 12. März 2013, 19:00

Heike hat geschrieben:
cometoni hat geschrieben:Mir sind wohl noch ein paar Sachen unklar und hoffe, dass Ihr mir beim Verständnis helfen könnt. Ich dachte, dass Lipodermin z.B. mit nicht ionischen Emulgatoren verwendet werden kann, jedoch steht in dem Bericht:
Die Membranen der Liposomen verhalten sich gegenüber oberflächenaktiven Stoffen, zu denen Tenside (in Reinigungsmitteln) und Emulgatoren (in kosmetischen Cremes) gehören, wie die membranartigen Schichten der Hautbarriere. Sie werden konzentrationsabhängig zerstört. Daher sind Kombinationen konventioneller, emulgatorhaltiger Cremes mit Liposomen nicht sinnvoll. Liposomen sollten daher möglichst nur als Seren lokal angewandt werden oder mit anderen membranhaltigen Formulierungen (siehe unten) kombiniert werden.
:gruebel: Bezieht sich das nur auf die Konzentration der in der Creme vorhandenen Emulgatoren?
In einem Script zu Natipide® (das ist Lipodermin) steht:

»Due to the neutral charge of non-ionic emulsifiers these groups can be considered to be ideal for liposomal formulations. Sucrose esters, sorbitan esters, mono-/diglycerides and equal structures give in a reliable way stable liposomal cosmetic formulations with Natipide® II or related loaded liposomal concentrates.«
Nicht geeignet sind kationische Emulgatoren; anionische können in einer Einsatzkonzentration von ca. 2–3 % verarbeitet werden – sie sind aber nicht so unproblematisch wie nichtionische, man hat Instabilitäten beobachten können (durch »freeze fracture electronmicroscopy« – wie übersetzt man das?).
Liposome machen also die Haut vorübergehen durchlässig, so wie Heike schon sagte. Dringen die Wirkstoffe, die nicht verkapselt sind, denn genau tief in die Haut ein?
Sie flutschen zumindest mit, kommen also auch viel tiefer als ohne Phosphatidylcholin. Nicheinmal:Es sind nicht die Liposome, die die Türchen öffnen, sondern das Phosphatidylcholin.
Wenn eine DMS Creme (z.B. Cremaba) die Haut verschließt, wäre es dann nicht sinnvoll abends z.B. zuerst eine Liposomen Creme aufzutragen und danach dann Cremaba? Welche Wirkstoffe könnte man gut in die Cremaba geben, die der Haut auf der Oberfläche nützen?
Du kannst auch Natipide® in die Cremaba rühren; in ihr sind nur lamellare Strukturen und hydriertes Lecithin, die sich hervorragend mit dem ungesättigten Phosphatidylcholin vertragen. Jedes Lecithin macht seinen Job, ob gleichzeitig oder nacheinander aufgetragen.
Ich hatte dies irgendwie übersehen, sorry! Ich denke ich habe jetzt alles verstanden :blumenstrauss:

Übrigens, danke auch nochmal für den Rosa Heinz Tipp! Echt super. Ich hatte mich schon mal in dem Shop umgesehen, dachte aber, dass er nur für Gewerbetreibende ist, da keine Preise zu sehen waren.
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
cometoni
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 244
Registriert: 24. September 2011, 11:04

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von cometoni » 12. März 2013, 19:00

Heike hat geschrieben: In einem Script zu Natipide® (das ist Lipodermin) steht:

»Due to the neutral charge of non-ionic emulsifiers these groups can be considered to be ideal for liposomal formulations. Sucrose esters, sorbitan esters, mono-/diglycerides and equal structures give in a reliable way stable liposomal cosmetic formulations with Natipide® II or related loaded liposomal concentrates.«
Nicht geeignet sind kationische Emulgatoren; anionische können in einer Einsatzkonzentration von ca. 2–3 % verarbeitet werden – sie sind aber nicht so unproblematisch wie nichtionische, man hat Instabilitäten beobachten können (durch »freeze fracture electronmicroscopy« – wie übersetzt man das?).
Liposome machen also die Haut vorübergehen durchlässig, so wie Heike schon sagte. Dringen die Wirkstoffe, die nicht verkapselt sind, denn genau tief in die Haut ein?
Sie flutschen zumindest mit, kommen also auch viel tiefer als ohne Phosphatidylcholin. Nicheinmal:Es sind nicht die Liposome, die die Türchen öffnen, sondern das Phosphatidylcholin.
Wenn eine DMS Creme (z.B. Cremaba) die Haut verschließt, wäre es dann nicht sinnvoll abends z.B. zuerst eine Liposomen Creme aufzutragen und danach dann Cremaba? Welche Wirkstoffe könnte man gut in die Cremaba geben, die der Haut auf der Oberfläche nützen?
Du kannst auch Natipide® in die Cremaba rühren; in ihr sind nur lamellare Strukturen und hydriertes Lecithin, die sich hervorragend mit dem ungesättigten Phosphatidylcholin vertragen. Jedes Lecithin macht seinen Job, ob gleichzeitig oder nacheinander aufgetragen.
Ich hatte dies irgendwie übersehen, sorry! Ich denke ich habe jetzt alles verstanden :blumenstrauss:

Übrigens, danke auch nochmal für den Rosa Heinz Tipp! Echt super. Ich hatte mich schon mal in dem Shop umgesehen, dachte aber, dass er nur für Gewerbetreibende ist, da keine Preise zu sehen waren.
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues ausprobiert.
Albert Einstein


Verenamoon
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 27. Dezember 2018, 13:32

Re: Vitamin Gel mit Lipodermin bleibt flüssig

Ungelesener Beitrag von Verenamoon » 13. Januar 2019, 19:10

Ah, wunderbar, dass ich diesen Thread gefunden habe. Ich habe gerade das Vitamin Gel laut Olionatura gerührt. Nur ganz leicht abgewandelt, keine Hya Säure, dafür Zink PCA. Und die Wasserphase habe ich geteilt in Wasser und Hamamelishydrolat.

War dann ganz verzweifelt, da die Mischung komplett flüssig geblieben ist. Ich hab mich eh schon gewundert, wie hier ein wirklichste Gel entstehen könnte :skeptisch:

Das Aha Erlebnis kam dann beim Lesen dieses Threads :bingo:

Allerdings habe ich noch ein anderes Problem. In meiner Mischung sind eine Art kleine “Flankerl” (Teilchen)So als ob sich nicht alles gut verbunden hätte. Ein bisschen wie geronnenes Ei, allerdings nicht ganz so schlimm. Beim Auftragen auf die Haut löst sich aber alles auf.
Kann mir jemand weiterhelfen, was mein Fehler war?
Bitte nicht hauen :domina: - habe (mangels Alternative noch) mit dem Milchschäumer gerührt. Kann dass das Problem gewesen sein?
Kann ich das so trotzdem verwenden oder soll’s lieber weg?

Danke Euch!!
Alles Liebe, Verenamoon

Antworten