Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Hallo ihr Rührenden :hallihallo:
Dann will ich zum allerersten Mal eines meiner Rezeptchen hier zeigen.
Ich recherchiere & tüftele gerne aus, hab mir abgewöhnt, genaustens durchzuplanen, da ich wie beim Kochen auch sehr spontan Rezepte anpasse. :happy:

Ich rühre mindestens so ambitioniert & wie laienhaft :kichern: - seit Jahren, mal mehr, mal minder, inzwischen eher mehr.

So ist diesmal so ganz nebenher beim Deocreme wuseln genau die richtige Mischung für Cream to Powder rausgekommen.

Ja, logisch bei einer gewissen Menge trockener vs. fettiger bzw. feuchter Zutaten, aber da ich während des Rührens mehr kreativ wirbele als fokussiert arbeite, ists dann halt doch immer mal eine Überraschung. :D

Tamanu hab ich gewählt ob der Wirkung, mag aber auch den würzigen Geruch je nach Stimmung (und vermutlich Hormonlage). Frisch gerührt war er mir zu dominant, ich überlegte schon, das Deo noch zu strecken. Inzwischen hab ich mich dran gewöhnt.

Seit Kurzem nutze ich weit geringere Mengen ätherische Öle als jahrelang zuvor. Genau so, wie ich andauernd vergesse, meine Naturparfums zu verwenden - und es auch irgendwie überlebe. :wink: Duft gibts fast täglich im Heim-Büro in der Duftlampe oder seltener mal als Räucherstäbchen, reicht auch.

Wichtig ist mir beim Rühren, mit möglichst lange haltbaren & dazu einer überschaubaren Anzahl an Zutaten zu arbeiten. Da ich nicht viel an Kosmetik verwende, mitunter ein ganz schöner Akt, relative "Multitools" zu finden. :wink:

Allseits gehyptes Natrondeo war bei mir schnell out, Stärke hab ich auch flott weggelassen, Decalact Deo & Triethylcitrat wirken bei mir gut, ich krieg sie aber nicht aufgebraucht, Zinkrici ist mir da der perfekte Ersatz.

Zusammen mit Kieselgur (Kieselerde Flügge aus Diatomeen) & weißer Tonerde reicht mir die Wirkung so, ob nun mit oder ohne wirkungssteigernde ätherische Öle.

Cream to Powder Deo mit Tamanuöl

10 g Kieselgur
7.5 g Jojobaöl
6 g Babassuöl
4.5 g Sheabutter
4 g Kaolin
2.5 g Tamanuöl
1.5 g Bienenwachs
1.5 g Beerenwachs
1 g Zinkricinoleate
0.5 g Weihrauchpulver (1 Kapsel)
6 Tr. Helichrysum bracteatum ("kleine" Schwester der Immortelle)
4 Tr. Limette
2 Tr. Lavendel

Langes Bla, kurzer ... Was haltet IHR von meinem Rezeptsche? :)

LG chaoskoeppsche

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20204
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von Helga »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
16. Mai 2022, 14:48
.. hab mir abgewöhnt, genaustens durchzuplanen, da ich wie beim Kochen auch sehr spontan Rezepte anpasse.
Beim Kochen ja :), beim Kosmetik rühren kann ich Dir in Deinem Interesse nur davon abraten.
Planen, berechnen, genau wiegen und erst dann beginnen, das würde ich den Anfängern dringend ans Herz legen, alles andere führt meist zu Murks. Obwohl ich beim Kochen flexibel und kreativ bin, beim Rühren bin ich aufgrund jahrelanger Erfahrung sehr diszipliniert, zahlt sich aus :).

Zu Deinem Rezept kann ich leider nichts sagen, ich verwende ein Sprühdeo :)
Zuletzt geändert von Helga am 16. Mai 2022, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Wort korrigiert
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32741
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von Heike »

Das hört sich gut an, was Du da zusammengestellt hast – und sehr schön, dass es ohne Natron ist. :ja: Hast Du es schon getestet … also ich meine, eine längere Zeit, sagen wir: Mindestens 14 Tage?
Liebe Grüße
Heike


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1936
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von Korsin »

Glückwunsch zum Rezept und der Entscheidung ohne Natron zu arbeiten.
Mich interessiert aber mal, wie wendest du die Formulierung an? Ist das cremig oder eher ein fester Deostift?
Außerdem frage ich mich, was da so 'powdered'. Soweit ich sehe sind keine flüchtigeren oder hoch spreiterenden Öle enthalten. Wie schnell zieht es denn ein?
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Helga hat geschrieben:
16. Mai 2022, 15:29
Beim Kochen ja :), beim Kosmetik rühren kann ich Dir in Deinem Interesse nur davon abraten.
Planen, berechnen, genau wiegen und erst dann beginnen, das würde ich den Anfängern dringend ans Herz legen, alles andere führt meist zu Murks.
Ich überlege natürlich schon vorab, was rein darf, passe dann aber hier & da an, was Duft, Mengen der Öle, Buttern & Wachse angeht.

Bis auf einmal unüberlegt (auch noch viel!) rosa Tonerde in eine Deocreme (semi-gut vor allem bei meiner hellen Kleidung :huhu:) habe ich in den letzten Jahren noch nix final an Kosmetik endgültig vergurkt. Maximal mal nach dem Auskühlen etwas nachjustiert - primär bzgl. der Konsistenz, also mehr Wachs, weil zu wenig fest, mehr Öl usw..

Ich arbeite hauptsächlich mit puren pflanzlichen Rohstoffen, selten mal isolierten natürlichen Zutaten & auch fast nur wasserfrei. Das halte ich so reduziert, weil ich kaum Kosmetik verwende & eine große Auswahl an Rohstoffen bei mir ergo verkommen würde.

Haut & Haar brauchen zum Glück fast nie Pflege seit Seifenwäsche & Katzenwaschduschen (eigentlich segen schlechter Durchblutung eingeführt). Fürs Haar reicht mir wenn nötig an Pflege Wiesenschaumkrautöl.

Für die Haut hab ich eine enorm lang haltbare gekaufte Creme, Handcreme kaufe ich auch - brauche beides zu selten.

Dafür bekomme ich ne läppische Flüssigseife aus geraspelter fester Seife einfach nicht mehr hin, aber egal, seit Jahren einfach feste Seifen. :fuchsschwanz:

Eine Handcreme für meine Oma als minimalistischeren & erschwinglicheren Ersatz für ihre heißgeliebte Weleda Granatapfel-Creme habe ich im April im ersten Anlauf vorbildlich hinbekommen - bin noch immer ganz stolz auf mich. :fred: :cool-sun:

Dabei habe ich mich von zwei Rezepten inspirieren lassen, einen Teil der Zutaten nach meinen Minimalismus-Vorstellungen ersetzt & auch vorab üppig Recherche (da erste Creme!) betrieben. :wink:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Heike hat geschrieben:
16. Mai 2022, 17:30
Das hört sich gut an, was Du da zusammengestellt hast – und sehr schön, dass es ohne Natron ist. :ja: Hast Du es schon getestet … also ich meine, eine längere Zeit, sagen wir: Mindestens 14 Tage?
Danke für die Blumen, Heike. :klimper: Ich bin geradezu gruselig perfektionistisch auf der einen & im dynamischen Flow auf der anderen Seite, zum Glück überwiegt inzwischen meist letzteres, muss das Alter sein, so Richtung Pfirsich. :D

Ich nutze das Deo jetzt seit 10 Tagen & kann nach 2,3 Tagen meist gut beurteilen, obs bei mir wirkt & ichs gut vertrage. Und ich bin zufrieden mit Wirkung, Textur & Duft, schwitze aber auch nur im Hochsommer stark, meist auch nicht sehr geruchsintensiv, bin Pixelschubse & gehe auch in der Freizeit in deodoriert nur selten Schweißtreibendem nach. Yoga, ob sanft oder fordernd, mache ich vorm Duschen. :wink: Das schwankende Wetter der letzten Tage hats ebenso gut mitgemacht sie grad meine Mens. Das schafft bei mir auch nicht jedes.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Korsin hat geschrieben:
16. Mai 2022, 17:40
Glückwunsch zum Rezept und der Entscheidung ohne Natron zu arbeiten.
Mich interessiert aber mal, wie wendest du die Formulierung an? Ist das cremig oder eher ein fester Deostift?
Außerdem frage ich mich, was da so 'powdered'. Soweit ich sehe sind keine flüchtigeren oder hoch spreiterenden Öle enthalten. Wie schnell zieht es denn ein?
Ja, unbedingt ohne Natron! Das nutz ich nur für Backen, Abflüsse & Putzmittel. :)

Ein Zwischending, ich kann softe Stückchen aus dem Glas entnehmen, die verteile ich unter meinen Achseln und schwupp, isses weg.

Das powdern kommt vermutlich durch Kaolin & Kieselgur im Verhältnis zu Ölen & Buttern. Tiefergehend kann ich da nix zu sagen, ich hab meine heutigen Lieblingsöle & -buttern anhand "Multitool" & Verträglichkeit gewählt, nachdem ich vorher ausführlich recherchiert habe, sie passen für mich, aber ich kann nicht fachlich analysieren, weshalb dieser Effekt auftritt.

Habs vor einiger Zeit schonmal so ähnlich hinbekommen, auch Zufall & auch da waren die beiden Pulver im Spiel. Das Kieselgur habe ich ein paarmal mit einem Teelöffel durch ein Kräutersieb gerieben. Klappt bei meiner losen Minimalismus-Foundation auch für mich (kleinen Pingel) ausreichend gut. :)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32741
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von Heike »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
16. Mai 2022, 23:32
Ich nutze das Deo jetzt seit 10 Tagen & kann nach 2,3 Tagen meist gut beurteilen, obs bei mir wirkt & ichs gut vertrage. […] Das schwankende Wetter der letzten Tage hats ebenso gut mitgemacht sie grad meine Mens. Das schafft bei mir auch nicht jedes.
Das hört sich gut an. :gut: Könnte mein nächstes Deo werden. :schmatz:
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Heike hat geschrieben:
17. Mai 2022, 06:46
Das hört sich gut an. :gut: Könnte mein nächstes Deo werden. :schmatz:
Jetzt fühl ich mich aber grad geadelt! :knicks:
Was ich Korsin zur Textur geschrieben hab, hast du gelesen?
Wohlgemerkt mit getrimmten Achselhaaren, auf babypopoglatt hab ich keine Laune mehr. :)

Grad eben Omas Handcremerezept & meinen winterlich reichhaltigen Muskelbalsam fusioniert zu einer leichten Muskelcreme.

Weshalb Bewährtes ändern? Mein Spieltrieb ist - hierbei zum Glück all der Rohstoffberge - futsch. :schaukel:
Jetzt nur noch 'nen Ersatz für Biokons Neo finden, mag den Geruch an sich, aber Muskelbalm mit Kunstrosenpuff, ahnäää. :D

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32741
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von Heike »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
17. Mai 2022, 11:39
Was ich Korsin zur Textur geschrieben hab, hast du gelesen?
Habe ich. :-)
chaoskoeppsche hat geschrieben:
17. Mai 2022, 11:39
Jetzt nur noch 'nen Ersatz für Biokons Neo finden, mag den Geruch an sich, aber Muskelbalm mit Kunstrosenpuff, ahnäää. :D
Oh ja, mein volles Verständnis. :ohnmacht:
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Heike hat geschrieben:
17. Mai 2022, 15:48
chaoskoeppsche hat geschrieben:
17. Mai 2022, 11:39
Jetzt nur noch 'nen Ersatz für Biokons Neo finden, mag den Geruch an sich, aber Muskelbalm mit Kunstrosenpuff, ahnäää. :D
Oh ja, mein volles Verständnis. :ohnmacht:
Nochmal OT:
Nach einigen Tagen durchziehen hat das Rosige vom Phenetyl Alcohol im Biokons Neo abgenommen & die ätherischen Öle kommen wieder leicht durch. Sie hemmen sich scheinbar gegenseitig etwas im Duft. :-)

Ich kann dem Mix inzwischen enorm was abgewinnen - der ÄÖ-Mix schnüffelt mir solo recht winterlich, so ists jetzt die Muskel-Sommer-Edition. :superirre:

Ähnlich, wenn auch nicht ganz so markant, verhält es sich in meiner ebenfalls zur Creme umgewandelten Wundsalbe mit Niaouli & dem ja sehr intensiven Tamanu-Öl.

Und die Textur ist wunderbar - ich feiere Protelan ENS echt. :yeah:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Inzwischen nutze ich das Deo einen Monat & bin bleibend angetan - so darf es bleiben. :freufreu:
Es ist inzwischen etwas dröger, krümeliger geworden, aber das kann ich ja noch feinjustieren beim nächsten Glaserl.

Und vielleiiicht darf auch mal Schwarzkümmelöl statt Tamanu reinhüpfen. I moags krautig würzig. :)

Die "Warmer Sommer"-Probe steht natürlich noch aus mangels ... warmem Sommer, bisher. :wink:

Zuvor habe ich alle Jubeljahre mal ein Deo gerührt, je nach Laune gepicktem Rezept(-Mix), Kaolin & Kieselgur waren die letzten Male aber immer dabei seit der Abkehr erst von Natron (und Stärke :schocker:) & dann auch flott von Decalact/Triethylcitrat. :happy:

Da hab ich mich aber immer wieder von Kaufdeos anfixen lassen - wegen der tollen Duftmischungen (z.B. Niyok).

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Oh, ich hab ja völlig verpeilt, dass das hier nicht die Rezeptecke ist, sondern die fürs Feilen an Rezepten. :pfeifen:
Falls das ein Admin in die richtige Ecke schubsen mag? :winke:

Tante Edith:
ach Mist, da ich ins Unterforum "Kosmetikrezepturen" an sich rein komme, hab ich türlich net tiefer geguckt, was ich da darf.

Bringt für mein Deo-Rezept nüscht. Darf das dann hier stehen bleiben? :/


schwarzkuemmel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 31
Registriert: 11. Mai 2022, 01:34

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von schwarzkuemmel »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
16. Mai 2022, 23:42
Korsin hat geschrieben:
16. Mai 2022, 17:40
Glückwunsch zum Rezept und der Entscheidung ohne Natron zu arbeiten.
Mich interessiert aber mal, wie wendest du die Formulierung an? Ist das cremig oder eher ein fester Deostift?
Außerdem frage ich mich, was da so 'powdered'. Soweit ich sehe sind keine flüchtigeren oder hoch spreiterenden Öle enthalten. Wie schnell zieht es denn ein?
Ja, unbedingt ohne Natron! Das nutz ich nur für Backen, Abflüsse & Putzmittel. :)

Ein Zwischending, ich kann softe Stückchen aus dem Glas entnehmen, die verteile ich unter meinen Achseln und schwupp, isses weg.

Das powdern kommt vermutlich durch Kaolin & Kieselgur im Verhältnis zu Ölen & Buttern. Tiefergehend kann ich da nix zu sagen, ich hab meine heutigen Lieblingsöle & -buttern anhand "Multitool" & Verträglichkeit gewählt, nachdem ich vorher ausführlich recherchiert habe, sie passen für mich, aber ich kann nicht fachlich analysieren, weshalb dieser Effekt auftritt.

Habs vor einiger Zeit schonmal so ähnlich hinbekommen, auch Zufall & auch da waren die beiden Pulver im Spiel. Das Kieselgur habe ich ein paarmal mit einem Teelöffel durch ein Kräutersieb gerieben. Klappt bei meiner losen Minimalismus-Foundation auch für mich (kleinen Pingel) ausreichend gut. :)
hey

du hast es ja jetzt lange getestet würdest du sagen es hat sich bewährt und hält den Sommer(auch wenn erst der anfang ist).
ich würde ja sagen ich schwitze schon sehr stark im allgemeinen
und würde es gerne testen. dürfte ich fragen ob du die Inhalt Stoffe alle von einer Seite gekauft hast.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

schwarzkuemmel hat geschrieben:
17. Juni 2022, 14:29
du hast es ja jetzt lange getestet würdest du sagen es hat sich bewährt und hält den Sommer(auch wenn erst der anfang ist).
ich würde ja sagen ich schwitze schon sehr stark im allgemeinen
und würde es gerne testen. dürfte ich fragen ob du die Inhalt Stoffe alle von einer Seite gekauft hast.
Herrlich, dass du hier frisch kommentiert hast - ich überlegte vorhin beim Deo neurühren noch, ob ich Tamanuöl mal mit Schwarzkümmelöl ersetze. (Nein, vom Duft her lieber ab Herbst wieder). :)

Heute Morgen (bei dem richtigen Sommerwetter) habe ich leider das Glas mit dem Rest des Deos zerdeppert, nachdem ich es aufgetragen hatte.

Bewährt: für meine Bedürfnisse ja:
- auch bei 20-25 Grad
- getrimmte Achselhaaren nach alust & Laune (vlt max 2cm)
- nicht allzu intensiver körperlicher Aktivität
- wenig schwitzend, & geringer Schweißgeruch

Nachmittags oder abends kann ich etwas Schweiß riechen, wenn ich an meiner Achsel schnuppere. Ich finds prima so - ich muss nicht was weiß ich wie starken Schweißgeruch um mich haben, kann über ihn aber auch gut wahrnehmen, wie mein Körper grad tickt, ob ihm was zu schaffen macht.

Ob es bei starkem Schwitzen mit diesen Inhaltsstoffen und Mengen Geruch bis "in die Puppen" verhindert, kann ich dir nicht sagen. Auch ist jeder Schweißgeruch anders - Hormone, Ernährung, ... die Menge an Schweiß ändert sich dadurch natürlich nicht, klitschnass unter den Armen bin ich nach unserm Einkaufsmarsch heute Vormittag auch gewesen. ;)

Da ich wie gesagt das Glas vorhin runtergeworfen hab, hab ich neues gerührt - präventiv mit 2g statt 1g Zinkricinoleat auf 40g Deo - also 5%, mehr als die max. empfohlenen 3%, wie ich grad bemerke. ;)

Bei diesem Wetter & schon ordentlichem Schwitzen am ganzen Körper nach nem Einkaufs-Fußmarsch, Mandelcreme rühren, Deo rühren, aufm sonnigen Balkon sitzen ... schnuppere ich minimal Schweiß mit der hier beschriebenen Rezeptur.

Den Großteil der Zutaten habe ich von von dragonspice, bis auf Kaolin (weiße Tonerde) bekommt man dort alle Zutaten.

Mein Kaolin ist von "La Saponaria" (via Ecco Verde), da bestand mal Mailverkehr mit dem Hersteller bzgl. der Reinheit der Erden, nachdem der Händler auf meine Anfrage hin so tat, als wolle ich Betriebsgeheimnisse wissen. Deren Support ist bei EV eh gewöhnungsbedürftig & man kann sich als Kunde unbeliebt machen, wenn man Ungenauigkeiten, Mängel, Begriffschaos etc anspricht.

Dass dragonspice scheinbar Kieselgur (= Silicea Terra = Diatomeenerde = echte Kieselerde) im Sortiment hat, hab ich grad erst festgestellt, danke fürs indirekt drauf stoßen. :) Hab aber lieber angefragt, da ich nicht die handelsübliche Kieselerde (Quarz & was weiß ich was) haben möchte. ;)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Wie ich grad schon an schwarzkümmel schrieb, hab ich vorhin mein Gläschen mit noch vlt 10,12 Portionen Deo zerdeppert - noch naggelisch auf der auch "verglasten" Badematte stehend & den herbeieilenden Gatten um Schuhe bittend. Von ihm kam dann die Frage, ob ich Flitzer werden wolle. :huhu:

Hier also mal meine (wie immer) frei interpretierte Sommer-Edition mit mehr (zu viel?) Zincricinoleat & (wie meist) spontan kreiierter Beduftung. :happy: Nach Limette (im Sommer quasi mein Muss) kamen mir Kamille & Cistus in die Finger, aufs Tamanu tolle Mischung, Rhododendron in fruchtig-floral oben drauf & mh ... da fehlte noch was floraleres, das aber nicht zu aufdringlich schwer ist ...

... was für manch einen auch Jasminum grandiflorum schon sein dürfte - ich mags ja schwer & da ist grandiflorum zart & leicht ggü meinem Junkstuff Sambac, das ich auch schon mal als Solo-Parfum verwende. :bluemchen:

Bin gespannt, obs wieder cream to powder wird und wie es wirkt & natürlich auch duftet, wie sich die ätherischen Öle final mit dem Tamanu verbinden. :crazy:

10 g Kieselgur
7.5 g Jojobaöl
6 g Babassuöl
4.5 g Kokumbutter Sheabutter
4 g Kaolin
2.5 g Tamanuöl
1.5 g Bienenwachs
1.5 g Beerenwachs
0.9 g Jasminwachs
0.7 g Rosenwachs
2 g 1 g Zinkricinoleate
0.5 g Weihrauchpulver (1 Kapsel)
4 Tr. Limettenöl
2 Tr. Rhododendron
8 Tröpflein* Kamille römisch
4 Tröpflein* Jasmin (Grandiflorum, nicht das schwülstigere Sambac)
3 Tröpflein* Cistus

* mit den bei 1ml-Ölen beiliegenden Minipipetten (dragonspice)


schwarzkuemmel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 31
Registriert: 11. Mai 2022, 01:34

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von schwarzkuemmel »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
18. Juni 2022, 16:28
Hier also mal meine (wie immer) frei interpretierte Sommer-Edition mit mehr (zu viel?) Zincricinoleat & (wie meist) spontan kreiierter Beduftung.
hallo,
dank erstmal für deine antwort.

wollte fragen hatte tamanoöl noch nie auch kein babassuöl, sind die eher neutral vom duft?
ich bevorzuge das deo als schutz hatte eins von greendor dieses hier ich korrgiere mich habe wohl ein produkt mit babassu öl zuhause sogar das eben genannte von greendor ist es.
das sind die zutaten
► Text anzeigen
Zuletzt geändert von Helga am 19. Juni 2022, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat handy- und augenfreundlich eingekürzt

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

schwarzkuemmel hat geschrieben:
18. Juni 2022, 20:57
wollte fragen hatte tamanoöl noch nie auch kein babassuöl, sind die eher neutral vom duft?
Babassuöl in unraffiniert riecht nussig, in raffiniert nur sehr dezent bis neutral.
Tamanuöl riecht sehr intensiv, würzig & ist schon dominant, muss man mögen. Hat aber auch wunderbare Wirkungen für gereizte & entzündete Haut. :)
schwarzkuemmel hat geschrieben:
18. Juni 2022, 20:57
ich korrgiere mich habe wohl ein produkt mit babassu öl zuhause sogar das eben genannte von greendor ist es.
Im Sinne des Minimalismus habe ich mir meine paar Buttern & fetten Öle zusammengestellt, die für mich für Salben, Cremes, Deos etc wunderbar passen. So bekomme ich auch ohne etliche selbstgerührte Dinge (ich nutze nicht viel Kosmetik) die Rohstoffe aufgebraucht. :)

Möchtest du das Greendor möglichst nachbauen?

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Bisher dominiert Tamanu noch klar den Duft, cream to powder ist es nicht, obs am warmen Wetter oder meinen Änderungen liegt, keine Ahnung. Ohne groß Action rieche ich nach ca. 8 Stunden leicht Tamanu & leicht Schweiß, trotz doppelter Menge Zinkrici & heute mild warmem Wetter. Weiter testen, ist ja jetzt nur ne Momentaufnahme. :)

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1766
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von Nine »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
18. Juni 2022, 16:12
...
Den Großteil der Zutaten habe ich von von dragonspice, bis auf Kaolin (weiße Tonerde) bekommt man dort alle Zutaten.
...
Kaolin auch klickst du!

Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Nine hat geschrieben:
20. Juni 2022, 12:24
Kaolin auch klickst du!
Danke Nine, da war ich enorm betriebsblind. :D
1 Kilo würde ich vermutlich im Leben nicht aufgebraucht bekommen (da nur in Deo), aber sehr guter Preis. :)

Die Kieselerde von dragonspice ist übrigens Diatomeenerde, also echte Silicea Terra, hab eine Antwort inkl. Produktdatenblatt bekommen. :yeah:


schwarzkuemmel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 31
Registriert: 11. Mai 2022, 01:34

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von schwarzkuemmel »

► Text anzeigen

hi also nicht unbedingt


schwarzkuemmel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 31
Registriert: 11. Mai 2022, 01:34

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von schwarzkuemmel »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
20. Juni 2022, 14:32
Nine hat geschrieben:
20. Juni 2022, 12:24
Kaolin auch klickst du!
Danke Nine, da war ich enorm betriebsblind. :D
1 Kilo würde ich vermutlich im Leben nicht aufgebraucht bekommen (da nur in Deo), aber sehr guter Preis. :)

Die Kieselerde von dragonspice ist übrigens Diatomeenerde, also echte Silicea Terra, hab eine Antwort inkl. Produktdatenblatt bekommen. :yeah:

diese zink teil habe ich dort nicht gefunden oder hat es auch ein anderen Namen?

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1766
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von Nine »

schwarzkuemmel hat geschrieben:
20. Juni 2022, 15:38
diese zink teil habe ich dort nicht gefunden oder hat es auch ein anderen Namen?
Ich vermute, dieses ist gemeint?


schwarzkuemmel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 31
Registriert: 11. Mai 2022, 01:34

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von schwarzkuemmel »

Nine hat geschrieben:
20. Juni 2022, 16:06
schwarzkuemmel hat geschrieben:
20. Juni 2022, 15:38
diese zink teil habe ich dort nicht gefunden oder hat es auch ein anderen Namen?
Ich vermute, dieses ist gemeint?
danke mein fehler war es das ich es mit k schrieb und nur zinkoxid vorgschlagen wurde

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Danke Nine, ja, Zinc Ricinoleate war gemeint. :)

schwarzkuemmel, einfacher lesbar & verständlich, worum es dir geht, wird ein Zitat, wenn du alles bis auf den Teil vom Zitat entfernst, auf den du dich beziehst. :)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
19. Juni 2022, 20:45
Bisher dominiert Tamanu noch klar den Duft, cream to powder ist es nicht, obs am warmen Wetter oder meinen Änderungen liegt, keine Ahnung. Ohne groß Action rieche ich nach ca. 8 Stunden leicht Tamanu & leicht Schweiß, trotz doppelter Menge Zinkrici & heute mild warmem Wetter. Weiter testen, ist ja jetzt nur ne Momentaufnahme. :)
Puh, nee, Tamanu ist nix bei warmem Wetter für mich, trotz dass ich würzig herb mag.
Es riecht nicht stark, aber Tamanu & Schweiß fusionieren zu Pumakäfig light, also wirklich animalisch duftend. Jasmin & Kamille dürften auch dazu beitragen, aber das Tamanu dürft den größten Anteil daran ham. :schocker: :huhu:

Frustriert nomma aufgeschmolzen & Lavendelöl dazugegeben - nee, da geht nix mehr an entwildkatzen. :|

Hab dann eine weitere Creme* gemischt:
- nur 1g Tamanu
- ganz ohne Wachse (wegen stärkerem Schwitzen im Sommer, so die Überlegung)
- ohne Jasmin & Kamille (potenzielle Verstärker der Mizifizierung)
- ohne Weihrauchkapsel (vajesse :D)

* So ists jetzt wirklich creamy geworden, das andere ist türlich fester auch bei dem Wetter mitm Wachs.

Machste nix, auch damit pumutier ich. :buhu:

Morsche also nomma ans Deo, Tamanu wird dann wieder im Herbst fürs Deo rausgekramst.

Ich hätt ja noch Schwarzkümmelöl als Alternative, befürchte aber, dass auch das zu sehr "knallt" bei dem Wetter. :uh: :D

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
chaoskoeppsche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 49
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Rezept Deo Cream to Powder - versehentlich ;-)

Beitrag von chaoskoeppsche »

Sodale, frustriert für heute ein bereits ausgemustertes Kaufdeo (mit Natron :|) rausgekramst & ergo schnell ein neues (ohne Natron :mrgreen:) gerührt.

10 g Kieselgur
7.5 g Jojobaöl
6 g Babassuöl
4.5 g Kokumbutter
4 g Kaolin
3 g Sacha Inchi Öl
2 g Zinkricinoleate
0.5 g Weihrauchpulver (1 Kapsel)
10 Tr. Lavendelöl
4 Tr. Dingadingana-Öl
3 Tr. Helichrysum bracteatum

Sacha Inchi:
ich wollte ein Wirkstofföl & schwankte zwischen dem & Preiselbeersamenöl.
Beide sind grob runtergebrochen antientzündlich, für reife, trockene Haut & ziehen gut ein - passt, grad im Sommer mit salzigem Schweiß, so meine laienhafte Überlegung. :happy:

Dingadingana aka Lary aka Iary (ätherisches Öl):
Soll regenerierend & vitalisierend, pflegend und entzündungshemmend wirken. Und duftet nadelwaldig, süßlich, honiglich. :)

Bin jespannt. :mrgreen:

Antworten