Haarcreme für trockene und krause Locken

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

@Korsin, @Mirimi: Ick machet doch jerne :D

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19116
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Helga »

Nine hat geschrieben:
17. Mai 2021, 12:04

So ... puh ... Danke Allen, die bis hierher durchgehalten haben!!
Danke DIR :bluemchen: für Deine detaillierte Erklärung :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kenny
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 59
Registriert: 27. Januar 2021, 15:23

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Kenny »

Nine hat geschrieben:
13. April 2021, 12:06
Wenn du jetzt für dich eine kleine Portion rührst (z.B. 100 ml), würde ich aber durchaus zu z.B. 2 % LL raten, das macht sich schon gut!
Liebste Nine :D jetzt muss ich nochmal kurz zum Verständnis nachfragen: ich würde dann Imwitor mit LL ersetzen? Ich habe an anderer Stelle im Forum gelesen, dass Imwitor eine „hochwertigere“ Alternative zu LL sei.

Vielleicht könnte jemand mir kurz bei meinem Kopfchaos helfen :gruebel:
Was haben Imwitor und LL gemeinsam? Kann man sie effektiv kombinieren oder ist LL hinsichtlich der Wirkung (v.A. bei der Haarpflege) ein Substitut?

Liebste Grüße :love:
To err is human, to purr is feline.

Robert Byrne

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kenny
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 59
Registriert: 27. Januar 2021, 15:23

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Kenny »

Nine hat geschrieben:
17. Mai 2021, 12:04
So ... puh ... Danke Allen, die bis hierher durchgehalten haben!!
:knuddler: Nine
Ich bin immer wieder von deiner Expertise begeistert :augenwisch:
To err is human, to purr is feline.

Robert Byrne

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

Kenny hat geschrieben:
18. Mai 2021, 07:39
Liebste Nine :D jetzt muss ich nochmal kurz zum Verständnis nachfragen: ich würde dann Imwitor mit LL ersetzen? Ich habe an anderer Stelle im Forum gelesen, dass Imwitor eine „hochwertigere“ Alternative zu LL sei.
Liebe Kenny :bussi:,
du kannst LL zusätzlich zu der Rezeptur nehmen, also den Imwitor drin lassen! (die 2% nimmst du dann vom Wasser weg

Liebe Grüße zurück :hallihallo:
Nine

PS: Du hattest doch auch nach einem Conditioner für deine Schwester (?) mit super trockenen Locken gefragt, nicht? Dann könntest du in der Haarspree-Rezeptur mal mit dem Dermofeel sensolv deutlich nach oben gehen, z.B. auf 10%, das könnte eventuell sogar noch sprühbar sein, ist dann allerdings schon aus der Rubrik "fettig und glitschig", aber manche Haare saugen das ja einfach nur so auf ;-)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kenny
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 59
Registriert: 27. Januar 2021, 15:23

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Kenny »

Nine hat geschrieben:
18. Mai 2021, 11:04
Dann könntest du in der Haarspree-Rezeptur mal mit dem Dermofeel sensolv deutlich nach oben gehen, z.B. auf 10%, das könnte eventuell sogar noch sprühbar sein, ist dann allerdings schon aus der Rubrik "fettig und glitschig", aber manche Haare saugen das ja einfach nur so auf ;-)
Liebe Nine! Vielen Dank :love: ja, meine Schwester hat wirklich sehr krause und trockene Locken. Sie kann sich wirklich großzügig (!) Kokosöl ins Haar einarbeiten, ohne dass sie strähnige oder fettige Haare bekommt :skeptisch:

Dein Vorschlag ist super! Das werde ich für sie mal ausprobieren. Heute kommt auch meine nächste Lieferung und ich werde mir dein Haarspree nochmal rühren. Es hat bei mir ca. 2 Monat gehalten, weil es wirklich oft im Einsatz ist :yeah:
To err is human, to purr is feline.

Robert Byrne


Litsea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 12
Registriert: 23. Oktober 2020, 01:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Litsea »

Liebe Nine,
auch ich bedanke mich sehr für Dein Rezept und Deine Aufklärung zu Geogard!!
Meine schulterlangen, feine und an den Spitzen lockige Haare sind sehr trocken. Ich werde Dein Rezept daher gern ausprobieren!
Auch Deine wunderbare Erklärung zu Geogard konnte ich gut nachvollziehen und hilft mir sehr weiter. Dann brauche ich doch keinen zusätzlichen Konservierer kaufen und kann Geogard ruhigen Gewissens aufbrauchen.
Ganz lieben Dank für Deine Mühe!! :blumenstrauss:
Lieben Gruß
Melanie (Litsea)

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1315
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Augenweide »

Nine hat geschrieben:
17. Mai 2021, 12:04
so stellt man fest, dass auch ohne weitere Lösevermittler die Löslichkeit von Geogard - und damit seine Wirksamkeit - gewährleistet ist.
Nine, auch von mir ein dickes DANKE für diese erhellende Ausführung :heart: :knutsch:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1315
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Augenweide »

Nine hat geschrieben:
17. Mai 2021, 12:04
Vergleicht man mit den Löslichkeiten von 40 bzw. 2 g/L (s. o., gefettet), so stellt man fest, dass auch ohne weitere Lösevermittler die Löslichkeit von Geogard - und damit seine Wirksamkeit - gewährleistet ist.
Liebste Nine,

jetzt muss ich doch nochmal nachhaken…
Ich habe soeben Weidenrindenhydrolat gemacht und versucht, es mit 1% Geogard direkt nach dem Nutschen zu konservieren (weil ich eigentlich fast alles damit konserviere und das dann passen würde)

:K

Da löste sich nichts. Geogard schwamm in quietschgrünen Perlen auf dem Boden, die sich irgendwann zu einer größeren quietschgrünen Kugel verbunden haben. Nach dem Schütteln waren es wieder viele. Immer noch grün :D

Was hab‘ ich denn da verbockt?
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

Augenweide hat geschrieben:
25. Mai 2021, 12:52
Was hab‘ ich denn da verbockt?
Ich hab keine Ahnung, liebe Augenweide :gruebel:

Ich verwende Geogerd in 3 verschiedenen Gesichtswässern, die aber alle ohne Alkohol ohne ähnlichem sind, und habe dort keine Probleme. Moment, ich muss mich korigieren: dort ist Glycerin enthalten, sollte das es ausmachen? Jedenfalls rühren diese Rezepturen immer lange (jedoch ganz soft ;-)) vor sich hin, hauptsächlich, weil auch Allantoin drin ist, und das dauert ja manchmal, bis es sich löst. Es entsteht schließlich ein glasklares Tonic bzw. Face Mist, also da ist dann wirklich alles in Lösung :gruebel:

Hast du eine Apparatur, die dir erlaubt, mal ne halbe Stunde oder so dein Hydrolat mit Geogard durchzumüllern :kleinehexe: ?
Ansonsten bin ich leider ratlos :schock:

"Trotzdem" liebe Grüße ;-)
Nine

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1315
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Augenweide »

Huhu Nine! :hallihallo:
Nine hat geschrieben:
25. Mai 2021, 13:44
Hast du eine Apparatur, die dir erlaubt, mal ne halbe Stunde oder so dein Hydrolat mit Geogard durchzumüllern :kleinehexe: ?
Ansonsten bin ich leider ratlos :schock:
Ne, außer per Hand nicht. :nein:

Ich verwende Geogard auch in meinem ölfreien HDG - ohne jegliche Probleme bisher.
Vielleicht liegt es tatsächlich an Pentylene Glycol/Glycerin. :gruebel:

Ich wollte das Hydrolat nicht zu sehr mit konservierer strecken, daher hätte 1% Geogard echt gut gepasst.
Vielleicht teste ich einen Winzteil mit etwas Pentylene Glycol und löse den werten Geogard darin auf bevor ich ihn zugebe.

Aber wie gesagt: Grüne Kügelchen sahen jetzt erstmal nicht sonderlich vertrauenserweckend aus :weg:

Ich danke dir jedenfalls :bussi:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


Gotti
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 25. Februar 2021, 08:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Gotti »

Augenweide hat geschrieben:
25. Mai 2021, 13:50


Ich wollte das Hydrolat nicht zu sehr mit konservierer strecken, daher hätte 1% Geogard echt gut gepasst.
Vielleicht teste ich einen Winzteil mit etwas Pentylene Glycol und löse den werten Geogard darin auf bevor ich ihn zugebe.

Aber wie gesagt: Grüne Kügelchen sahen jetzt erstmal nicht sonderlich vertrauenserweckend aus :weg:

Ich danke dir jedenfalls :bussi:
Hi Augenweide, habe witzigerweise zu genau diesem Thema auch gerade einen Thread aufgemacht. Mir ist dasselbe passiert, habe leider auch kein Rührwerk o.ä.
Wenn du magst, kannst du ja gerne bei Gelegenheit berichten, ob Pentylene Glycol helfen kann!
LG, Gotti

„Mut brüllt nicht immer nur. Mut kann auch die leise Stimme am Ende des Tages sein, die sagt: Morgen versuche ich es nochmal.“
Mary Anne Radmacher

Benutzeravatar

Sunsmile
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 283
Registriert: 8. März 2018, 16:21
Wohnort: Hamburg

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Sunsmile »

Liebe Nine, wow, dein Haarspree (:D) macht sich wirklich super... Gebe es in die noch feuchten Haare, da lässt es sich ganz wunderbar verteilen, liegt bestimmt am Sensolv Esteröl! Auf trockenem Haar wird's strähnig... Obwohl, abends gebe immer noch etwas in die Spitzen vom Zopf.. Habe seidig-glänzende Haare und endlich keine knuspringen Spitzen mehr, juhu! Gemeinsam mit Cassia-Joghurt-Honig-Ei-Masken alle 4 Wochen fühlt sich mein Haar, glatt, voll, kräftig und rundum zufrieden an. Habe Jojobaöl, zusätzlich 2% Lysolecithin und Krambe Phytosterolöl genommen, das ist auch echt toll im Haar. PhytoMac geht bestimmt auch.
_20210531_133718.JPG
Danke für dein Rezept!!! ❤️
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Herzliche Grüße,

Sunsmile

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

Sunsmile hat geschrieben:
31. Mai 2021, 13:43
Liebe Nine, wow, dein Haarspree (:D) macht sich wirklich super...
Das freut mich sehr, liebe Sunsmile, dass du zufrieden bist und so ein positives Feedback gibst!
:knutscher: Nine :D


Susie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 25. April 2021, 06:32

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Susie »

Nine hat geschrieben:
3. April 2021, 11:33

Here we go (Angaben in %):
Haarspree No 8*
87,8 Aqua dest.
2,5 Krambeöl (Crambe Abyssinica Seed Oil)
2,5 Imwitor (Glyceryl Citrate/Lactate/Linoleate/Oleate)
2,0 Dermofeel Sensolv (Isoamyl Laurate)
1 Provit F (Polysorbate-20 (and) Linoleic/Oleic/Linoleic/Palmitic Acid)
1 Pentavitin (Saccharide isomerate)
1 Glycerin
1 Geogard (Benzyl alcohol (and) Dehydroacetic acid)
0,7 Zitronensäure (Citric Acid)
0,5 Parfum

Hallo liebe Nine,

ich möchte dir ganz herzlich dafür danken, dass du dein tolles Rezept mit uns geteilt hast. :bluemchen:

Ich habe es nachgemacht, aber etwas für mich abgeändert. Bei den Ölen: 2% Dermofeel Sensolv, 1,5% Krambeöl, 1% Pracaxiöl, 1% Arganöl. Bei den Wirkstoffen habe ich Provit F gegen Aquarich getauscht.
Wollte halt noch ein bisschen von den Dingen einbauen, die ich gerade da habe. :)

Jedenfalls ist das Spray wirklich absolute Spitzenklasse!! :freufreu:
Ich kann mich nicht entsinnen, wann meine Haare das letzte Mal so weich und gesundaussehend waren!

Also nochmal tausend Dank dafür! :knutsch:
Liebe Grüße,
Susie

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

Susie hat geschrieben:
16. Juli 2021, 12:01

Ich kann mich nicht entsinnen, wann meine Haare das letzte Mal so weich und gesundaussehend waren!

Also nochmal tausend Dank dafür! :knutsch:
Mensch, Susie: :knutscher: :superirre: :knutscher:

Eine schönere Freude hättest du mir zum nahenden Wochenende gar nicht machen können!!
:yeah: Nine :D

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 215
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Carmerix »

Nachdem meine Krause im Sommer durch das viele Wandern in der Sonne immer trockener wird, habe ich nun auch endlich das "Haarspree" ausprobiert.
Das Krambeöl habe ich Broccoliöl ausgetauscht (war noch da) und das Glycerin habe ich weggelassen, da ich mit Dermosoft 1388 eco und Kaliumsorbat konserviert habe.

Auch von mir ein dickes Lob und Dankeschön für das Rezept an Nine :knuddel: .
Die Haare sind zwar immer noch störrisch, sehen aber bei Weitem nicht mehr aus wie ein unter Strom gesetzter Strohballen.
Viele liebe Grüße und schön, dass ich bei Euch sein darf!

Carmen


Susie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 25. April 2021, 06:32

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Susie »

Nine hat geschrieben:
16. Juli 2021, 14:34

Mensch, Susie: :knutscher: :superirre: :knutscher:

Eine schönere Freude hättest du mir zum nahenden Wochenende gar nicht machen können!!
:yeah: Nine :D
Liebe Nine,

noch ein Update: dein Rezept eignet sich auch super für nen Sektabend mit Freundin 😄 Haben gestern Abend die doppelte Menge gemacht, in zwei schicke Glasflaschen abgefüllt und Jede von uns hat sich ihr "Spree" individuell beduftet 👍 Ich habe das Ganze vorher allerdings im Becherglas mit nem Milchaufschäumer dispergiert und es sieht danach aus, als bliebe es nun eine homogene Flüssigkeit. Scheinbar hat das dem Imwitor schon genügt. 😉

Meine Frage noch an dich: welche Haltbarkeit gibst du bei dem Produkt an? Finde dein Spray äußerst ergiebig und bezweifle, dass es schon nach 6-8 Wochen aufgebraucht ist....
Liebe Grüße,
Susie

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

Carmerix hat geschrieben:
26. Juli 2021, 23:04
Auch von mir ein dickes Lob und Dankeschön für das Rezept an Nine :knuddel: .
Danke liebe Carmerix!
Carmerix hat geschrieben:
26. Juli 2021, 23:04
..., sehen aber bei Weitem nicht mehr aus wie ein unter Strom gesetzter Strohballen.
Na, da sage ich: Puh, Gott sei dank :D

Vielleicht besorgst du dir doch noch das Krambeöl, das hat für mich wirklich einen echten Bonus gebracht! Vorher hatte ich u.a. mit Ricinusöl rumprobiert, welches ja auch für Haar-Sachen empfohlen wird, aber das Krambeöl war hier nochmal ein echter Gewinn, das hätte ich so nicht erwartet ;-)

Liebe Grüße
Nine

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

Susie hat geschrieben:
27. Juli 2021, 08:54
Meine Frage noch an dich: welche Haltbarkeit gibst du bei dem Produkt an? Finde dein Spray äußerst ergiebig und bezweifle, dass es schon nach 6-8 Wochen aufgebraucht ist....
Liebe Susie,

für mein Haarspree (oder in deinem Fall vielleicht besser Haar-Prosecco :D) garantiere ich die einwandfreie Produktqualität für 6 Monate ab Öffnen/Benutzung. Die Konservierermenge gibt das her, ich gebe aber zu Bedenken, dass ich ein extra Labor habe nur für den Zweck, dort Kosmetika herzustellen. D.H. in dem Raum wird nichts anderes gemacht, und er wird auch nicht von Personen betreten (außer mir natürlich;-)), als Arbeitsplatte dient ein großer Edelstahltisch, Reinigung erfolgt nach Putzplan mit Profi-Reinigungsmitteln etc., will sagen: Die Grund-Keimbelastung ist sehr niedrig, das ist mit heimischer Küchenkosmetik so nicht zu erreichen. Nicht zuletzt habe ich aus einer früheren Tätigkeit im Bereich Biotechnologie/Zellkulturen Erfahrung im sterilen Arbeiten, das ist sicher auch ein Vorteil.

Wenn man alles zusammen nimmt, hat bei meinen Produkten der Konservierer von der Grundbelastung her nicht allzu viel zu tun, so dass viel "Stoff" für die weitergehende Keimunterdrückung im Gebrauch verbleibt. Bei "Hobby-Kosmetik" (sorry, das meine ich jetzt nicht irgendwie despektierlich, nur zur Unterscheidung!!) sind die Bedingungen ungünstiger, ich würde aus dem Bauchgefühl heraus die WIrksamkeit in der Dauer mal halbieren, das wären dann 3 Monate. Also vielleicht eine kleinere Gebrauchs-Sprühflasche nutzen und den Rest zum Nachfüllen solange im Kühlschrank aufbewahren ;-)

Liebe Grüße
Nine


Susie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 25. April 2021, 06:32

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Susie »

Nine hat geschrieben:
27. Juli 2021, 10:24
ich würde aus dem Bauchgefühl heraus die WIrksamkeit in der Dauer mal halbieren, das wären dann 3 Monate.

Liebe Grüße
Nine
Hallo Nine,

lieben Dank für deine Antwort 😊
Ist logisch, dass die Keimbelastung Zuhause einfach größer ist, selbst wenn man akribisch desinfiziert. 3 Monate sind aber dennoch auch eine gute Zeitspanne. Bei diesem Produkt bin ich auch nicht so vorsichtig wie zb bei einer Gesichtscreme, da die Haarspitzen ein paar Keime wohl eher verzeihen. 😉
Liebe Grüße,
Susie


Sunflower
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 401
Registriert: 13. April 2015, 12:50
Wohnort: Rhein-Neckar-Raum

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Sunflower »

Nine hat geschrieben:
3. April 2021, 11:33
Here we go (Angaben in %):
Haarspree No 8*

Liebe Nine,

ich habe schon häufiger von Deinem Haarspree gelesen und habe es nun auch gemacht. Glücklicherweise hatte ich alles da und konnte es nach Deiner Originalrezeptur rühren. :kleinehexe:

:rosefuerdich: Vielen Dank, dass Du es mit uns teilst. :rosenbett: Ich sprühe es mir auf die Hände und knete es in die Haare und bin begeistert! :superirre: Ich habe auch nicht das Gefühl, dass es sich auf den Haaren "anlagert", sie fühlen sich einfach nur gut an. Ich hatte selbst auch schon etwas entwickelt, aber ich werde bei Deinem Rezept bleiben. :knutsch:

Wäre es nicht schön, wenn Du das Rezept, von dem schon viele schwärmen, im Rezeptteil einstellst, dass es leichter gefunden wird?

Übrigens ist es bei mir homogen/milchig geworden (ich schüttle aber vor Gebrauch trotzdem). Vermutlich war ich zu ungeduldig, ich habe alles so bei ca. 50 Grad zusammengerührt und es sieht nicht nach 2-Phasen aus.

Viele Grüße
Sunflower :cool-sun:
Zuletzt geändert von Helga am 16. August 2021, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat eingekürzt

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

Danke dir, liebe Sunflower!!

Da hast du mir zum heutigen Start der Woche und zufällig auch noch zu meinem Geburtstag wirklich eine Riesenfreude gemacht, mit deiner positiven Rückmeldung :knutscher: !

Gerne nehme ich deine Anregung auf und stelle es in den Rezeptteil. Hab noch eine schöne Woche,

:hallihallo: Nine


Kea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 12. Juli 2021, 09:01

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Kea »

Liebe Nine,

Du hast heute Geburtstag? Dann wünsche ich Dir alles Gute für das neue Lebensjahr mit vielen schönen Erlebnissen! :blumenfuerdich:
Herzliche Grüße
Kea

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Nine »

Kea hat geschrieben:
16. August 2021, 17:39
Liebe Nine,

Du hast heute Geburtstag? Dann wünsche ich Dir alles Gute für das neue Lebensjahr mit vielen schönen Erlebnissen! :blumenfuerdich:
Dank dir, liebe Kea!

Unabhängig davon ;-) habe ich dir eine PN geschickt - was Rührtechnisches :D

Danke nochmal und liebe Grüße,
Nine


Sunflower
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 401
Registriert: 13. April 2015, 12:50
Wohnort: Rhein-Neckar-Raum

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Beitrag von Sunflower »

Nine hat geschrieben:
16. August 2021, 16:40
Da hast du mir zum heutigen Start der Woche und zufällig auch noch zu meinem Geburtstag wirklich eine Riesenfreude gemacht, mit deiner positiven Rückmeldung :knutscher: !
Liebe Nine,

dass Du Geburtstag hattest, habe ich leider eben erst gelesen, aber nachträglich noch alles Gute. :daisy: :bluemchen: :knutscher: :blumenfuerdich: :rosefuerdich:

Schön, dass ich Dir wenigstens mit meiner kleinen Rückmeldung eine Freude machen konnte (Dein schönes Rezept erfreut mich noch mehr).

Liebe Grüße
Sunflower

Antworten