Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 27. Mai 2019, 13:40

Ikita hat geschrieben:
27. Mai 2019, 13:12
Judy, danke für deine Antwort. Wie machst du Totes Meersalz Sole?
Ganz einfach eine gesättigte Lösung herstellen aus ca. 36g Totes Meersalz und 64g abgekochtem Wasser, siehe hier.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ikita
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 775
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ikita » 28. Mai 2019, 08:49

Liebe Judy, Dankeschön für den Link :blumenfuerdich: . Ich habe gestern festgestellt, dass ich Meeressalz und Steinsalz habe, aber nichts vom Totesmeer. Ich muss erst einkaufen und dann werde ich es auf jeden Fall testen.
Liebe Grüße, Erika 👧
____________________________________

"Weil Du in meinen Augen so wertvoll und herrlich bist und weil ich dich liebe..." Jesaja 43,4

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 9. Juli 2019, 10:46

Einen wunderschönen Guten Morgen,

seit über einem Jahr benutze ich unterschiedliche Seifenprodukte für die Haarwäsche und war nie mit einer so ganz zufrieden.
Hab dann vor ein paar Wochen eine Seife (davon bin ich ausgegangen) gekauft, mit der ich so weit ganz gut zurechtgekommen bin. Habe hier schon immer mal wieder von Shampoo Bar gelesen aber es hat(leider) eine Weile gedauert bis der Groschen gefallen ist, dass eine Haarseife nicht Shampoo Bar ist . Hat dann nochmal etwas gedauert bis ich mich hier durchgelesen habe und mich ans Selberrühren gewagt habe.
Ich hab mich auch schon mal an Shampoo in flüssiger Form versucht aber das war nix, hab’s dann auch wieder aufgegeben, darum war ich bei Shampoo Bar auch ziemlich skeptisch.
Ums kurz zu machen….ICH BIN SOWAS VON BEGEISTERT!! Es funktioniert wunderbar und meine Haare haben sich noch nie so gut angefühlt und so gesund ausgesehen…kanns immer noch nicht wirklich glauben wie einfach es doch sein kann.

Hier mal meine Rezeptur mit den Zutaten die ich bereits hatte:

44 % SCS
2 % Haarsoft
1 % Sanfttensid
9 % Wasser Brokkoliesamen- und Weizenkeimöl
7 % Öle
3 % Sheabutter
4 % Cetearylalkohol 
3 % Glycerin
3 % Emulsan
2 % Lysolecithin
1 % Haarguar
3 % Weizenquat
3 % Nuratin P
5 % Zitronensäure
5 % Natriumlactat
5 % Kaolin

Ich hab gelesen ihr verwendet überwiegend SCI, ich habs mir jetzt auch mal bestellt. Da meine Bar sehr schäumt und gut wäscht, dachte ich bei der nächsten mit der Tensidmenge runter zu gehen aber evtl. ist das bei SCI nicht nötig!? Könnt ihr mir dazu bitte eure Meinung und Tipps geben und evtl. was der Unterschied zu SCS und SCI ist…na ja und überhaupt?
Ich habe nach Judy’s Methode alles im Simmertopf aufgeschmolzen und dann über Nacht ins Gefrierfach getan.

Hätte jetzt auch noch gerne ein Bild von meinem Erstlingswerk hoch geladen - leider nicht geschafft. :gruebel:
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 544
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Nine » 9. Juli 2019, 12:52

Willkommen im Club, Ingrid! :D
Es gibt noch einen zweiten Thread zum Thema: hier findest du auch diverse Rezepturen, z. B. von mir diese hier: klick

Außerdem ist schon recht zu Anfang die "Prä-Emulsionsmethode" erläutert, deren Fan ich auch bin :bindafür: (Nur unser Bar-Queen Judy konnten wir noch nicht überzeugen... :lachundweg:). Hat auch nur neun Seiten, der Thread....

Weiterhin gutes Gelingen!
Grüessli,
Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 9. Juli 2019, 13:24

Haha - habe insgesamt 3 Bars mit der Prä-Emu Methode gemacht und mir hat die Verarbeitung sehr gefallen.
Nur... bei der dauerhaften Anwendung zeigen diese alle eine Körnung; ob das gut oder schlecht ist, weiß ich nicht, aber ich könnte mir denken, dass sie ungleichmäßig ausgewaschen werden.

Den Simmertopf übrigens verwendet unsere Nine - ich mache es ganz einfach in einem beschichteten Töpfchen auf dem Herd.

Willkommen auch von mir, liebe Ingrid!
SCS ist wohl „schärfer“ als SCI (ich weiß nicht, ob es palmölfrei ist - das ist mein Anliegen).
Und mein „wenigster“ hat 43% SCI als alleiniges Tensid.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Lilli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 292
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Lilli » 9. Juli 2019, 14:32

Ach, Ihr lieben Anfixerinnen :sabber:, nachdem ich inzwischen nicht nur alle Cremes, mein Make-up (die traumhafte SCF) und sogar mein Deo selbst mache, holen mich jetzt die Shampoo-Bars ein, über die ich zur Rührküche gefunden habe.
Also gut, mit der nächsten Bestellung werden die entsprechenden Zutaten bestellt und der Rührofen angeheizt :kleinehexe:. Ich weiß ja, wo ich liebevolle Unterstützung finde, falls ich sie brauche :rosenbett:.

Ganz liebe Grüße
Sylvia

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 9. Juli 2019, 21:38

Lieben Dank an euch!
Nine hat geschrieben:
9. Juli 2019, 12:52
Es gibt noch einen zweiten Thread zum Thema: hier findest du auch diverse Rezepturen, z. B. von mir diese hier: klick

Außerdem ist schon recht zu Anfang die "Prä-Emulsionsmethode" erläutert, deren Fan ich auch bin (Nur unser Bar-Queen Judy konnten wir noch nicht überzeugen... ). Hat auch nur neun Seiten, der Thread....
Ich hatte den Thread schon gelesen und fand auch gleich deine Rezepte toll ...allerdings hab ich (auch nach dem 2.x lesen)
den Unterschied zu Judy's Methode immer noch nicht verstanden :gruebel: Ihr erhitzt doch beide die Zutaten?
Judy hat geschrieben:
9. Juli 2019, 13:24
SCS ist wohl „schärfer“ als SCI (ich weiß nicht, ob es palmölfrei ist - das ist mein Anliegen).
Und mein „wenigster“ hat 43% SCI als alleiniges Tensid.
SCS ist Palmölfrei und hat eine Schmelztemperatur ab 36° - SCI löst sich anscheinend nicht so leicht, was ich so gelesen habe. Ich werde es morgen ausprobieren.
Lilli hat geschrieben:
9. Juli 2019, 14:32
Ach, Ihr lieben Anfixerinnen
ja...volles Suchtpotential :vollirre: :huhu:
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 9. Juli 2019, 23:40

Liebe Ingrid,
bei der Prä-Methode wird nur die Fettphase geschmolzen und dann mit der Wasserphase vermischt - das SCI wird ganz am Schluss mit eingearbeitet.
Bei der anderen Methode (und ich meine noch immer, dass diese die Ingredienzien einfach besser miteinander verbindet) wird das SCI mit der Fettphase zusammen „aufgeschmolzen“ (es schmilzt nicht wirklich sondern verbindet sich mit den Fetten), und dann kommt die Wasserphase dazu.

Viel Spass weiterhin wünscht
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 544
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Nine » 10. Juli 2019, 15:32

@Ingrid:

Judys Erklärungen ist nichts hinzuzugügen ;-)

Gutes Gelingen und berichte doch bitte!
Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 10. Juli 2019, 23:15

Nine hat geschrieben:
10. Juli 2019, 15:32
@Ingrid:

Judys Erklärungen ist nichts hinzuzugügen ;-)

Gutes Gelingen und berichte doch bitte!
Grüessli Nine
:knutscher:
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 13. Juli 2019, 22:23

Hallo zusammen....

hab jetzt mal mit SCI beide Varianten gerührt - 1x in die FPH und 1x zum Schluss in die noch warme Masse eingearbeitet.
Dann nochmal eine mit SCS in der FPH geschmolzen. Die SCI Nadeln habe ich zu Pulver gemahlen, bei SCS hab ich es mir dieses Mal
gespart. Mein klarer Favorit ist die Shampoo Bar mit SCS, von der Konsistenz wie bei der Anwendung.
Der Unterschied bei den beiden Varianten mit SCI war bei mir minimal, bei der "Aufschmelzmethode" war die Masse etwas homogener - also bin ich wohl im "Aufschmelzlager Judy" :bindafür:
Da bei SCS die Schmelztemperatur: ab 36° C liegt macht das dann ja auch wirklich Sinn.
Was mir noch nicht ganz klar ist was der Emulgator bewirkt, zwingend notwendig ist er ja nicht oder?
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 13. Juli 2019, 22:29

Judy hat geschrieben:
9. Juli 2019, 13:24
Den Simmertopf übrigens verwendet unsere Nine - ich mache es ganz einfach in einem beschichteten Töpfchen auf dem Herd.
Ich bin mit diesem Ding auch nicht ganz grün nachdem ich mich damit schlimm verbrüht habe aber funktionieren tut es ganz gut damit.
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4890
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 13. Juli 2019, 23:01

Leider ist das SCS nicht so mild, wie andere Tenside, weshalb mancher (ich jedenfalls) Abstriche in der Verarbeitung akzeptieren.

Übrigens: Ich habe, wie an anderer Stelle schon mal erwähnt, mit SLMI experimentiert und es ist zu meinem Lieblingstensid für Bars geworden. Leider funktioniert es nur in Rezepten ohne Wasser (höchstens ein paar wenige Prozent aus Extrakten sind ok). Was mir dabei so gut gefällt ist die gute Löslichkeit während der Anwendung. Auch meine Familienmitglieder (alles Schaumjunkies!) mögen diese Bars!

Dabei habe ich feststellen müssen, dass SLMI nicht so ideal ist, wenn man keine Möglichkeit hat, den Bar zwischen der Nutzung vernünftig abtrocknen zu lassen. Da eignen sich Tenside wie SCI oder SLSA deutlich besser.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 14. Juli 2019, 00:13

Liebe Ingrid,
der Emulgator hilft beim SCI mit beim „Aufschmelzen“ und gibt dem Bar auch Festigkeit und vermindertes Auswaschvermögen (ich habe schon Bars ohne gemacht und die waren blitzschnell verbraucht). Ausserdem fungieren sie ja auch als Tensid - so kann der SCI Gehalt etwas reduziert werden. Schließlich können sie auch zu einer konditionierenden Wirkung beitragen.

@Ulrike - das ist ja hochinteressant! Werden die Bars mit SLMI irgendwie matschiger unter der Dusche?

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4890
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 14. Juli 2019, 05:06

Judy hat geschrieben:
14. Juli 2019, 00:13

@Ulrike - das ist ja hochinteressant! Werden die Bars mit SLMI irgendwie matschiger unter der Dusche?

Liebe Grüße,
Judy
Ja, genau. Er verbraucht sich schneller, als ein Bar mit z. B. SCI, weil sich das SLMI gut in Wasser löst.

Da ich meinen Bar alleine nutze und er auf einer trockenen Unterlage immer 24 bis 48 Stunden abtrocknen kann, ist das ok. Im Urlaub jedoch, wurde diese Eigenschaft zum Problem. Ich hatte den Bar in einem kleinen Tupperdöschen dabei und konnte ihn nach dem Duschen am frühen Abend nur bis zum Morgen trocknen lassen. Da wurde der Bar dann doch langsam immer weicher.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 14. Juli 2019, 07:23

Judy hat geschrieben:
14. Juli 2019, 00:13
der Emulgator hilft beim SCI mit beim „Aufschmelzen“ und gibt dem Bar auch Festigkeit und vermindertes Auswaschvermögen (ich habe schon Bars ohne gemacht und die waren blitzschnell verbraucht). Ausserdem fungieren sie ja auch als Tensid - so kann der SCI Gehalt etwas reduziert werden. Schließlich können sie auch zu einer konditionierenden Wirkung beitragen.
Liebe Judy, danke für deine Erklärung! Next step is nun eine Bar zu rühren bei der ich keinen Conditioner mehr brauche!
Ulrike hat geschrieben:
13. Juli 2019, 23:01

Leider ist das SCS nicht so mild, wie andere Tenside, weshalb mancher (ich jedenfalls) Abstriche in der Verarbeitung akzeptieren.
Liebe Ulrike, ich hab das schon mal gelesen aber konnte bisher keinen Unterschied feststellen. Wie hat sich das bei dir ausgewirkt?
Werde da natürlich noch weiter testen!
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 14. Juli 2019, 07:41

Ulrike hat geschrieben:
14. Juli 2019, 05:06
Ja, genau. Er verbraucht sich schneller, als ein Bar mit z. B. SCI, weil sich das SLMI gut in Wasser löst.

Da ich meinen Bar alleine nutze und er auf einer trockenen Unterlage immer 24 bis 48 Stunden abtrocknen kann, ist das ok. Im Urlaub jedoch, wurde diese Eigenschaft zum Problem. Ich hatte den Bar in einem kleinen Tupperdöschen dabei und konnte ihn nach dem Duschen am frühen Abend nur bis zum Morgen trocknen lassen. Da wurde der Bar dann doch langsam immer weicher.

Ulrike
Danke für die Erklärung, Liebes!
Wir können also feststellen: Je schwerer ein Tensid sich in Wasser löst, desto länger bleibt auch die Härte eines Bars erhalten - was ja auch Sinn macht.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1716
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Beauté » 14. Juli 2019, 09:26

Liebe Judy

Habe in diesem riesigen Post irgendwo gelesen, dass Du die Einsatzkonzentration von 40% SCI testet.
Wie ist Dein Test rausgekommen? Nimmst Du nur noch 40% oder hast Du dafür flüssiges Tensid ergänzt?

Bin gespannt 😍!

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4890
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 14. Juli 2019, 10:20

Imarian hat geschrieben:
14. Juli 2019, 07:23
[
Liebe Ulrike, ich hab das schon mal gelesen aber konnte bisher keinen Unterschied feststellen. Wie hat sich das bei dir ausgewirkt?
Werde da natürlich noch weiter testen!
Bezüglich der Auswirkung auf meiner Haut kann ich nichts sagen, weil ich es nicht getestet habe. Lediglich als Ergänzungstensid wurde es von mir mal verwendet. Es liegt derzeit im Kühlschrank und wartet auf einen Einsatz. Wahrscheinlich werde ich es zu einer Art Handwaschseife verarbeiten.

Kennst du diese Seite? Bzw. hast du darauf schon Zugriff?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 14. Juli 2019, 13:41

Beauté hat geschrieben:
14. Juli 2019, 09:26
Liebe Judy

Habe in diesem riesigen Post irgendwo gelesen, dass Du die Einsatzkonzentration von 40% SCI testet.
Wie ist Dein Test rausgekommen? Nimmst Du nur noch 40% oder hast Du dafür flüssiges Tensid ergänzt?

Bin gespannt 😍!

LG - Beauté
Liebe Beauté,
also in meinem momentanen Bar, von dem ich total begeistert bin, habe ich 43% SCI, kein weiteres Tensid, außer 5% Sanfteen (was ja nicht zählt).
Wahrscheinlich werde ich es noch mit etwas Sodium PCA aufmöbeln, was gegen fliegende Haare gut sein soll (momentan ist es kalt und sehr trocken bei uns).

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1716
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Beauté » 14. Juli 2019, 21:33

Liebe Judy

Vielen Dank, dann werde ich die nächsten auch so machen 🥰!

Liebe Grüsse - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 15. Juli 2019, 21:29

Ulrike hat geschrieben:
14. Juli 2019, 10:20
Bezüglich der Auswirkung auf meiner Haut kann ich nichts sagen, weil ich es nicht getestet habe. Lediglich als Ergänzungstensid wurde es von mir mal verwendet. Es liegt derzeit im Kühlschrank und wartet auf einen Einsatz. Wahrscheinlich werde ich es zu einer Art Handwaschseife verarbeiten.

Kennst du diese Seite? Bzw. hast du darauf schon Zugriff?
Hallo Ulrike vielen Dank! Die Seite kenn ich schon und hab auch so noch einiges über Tenside gelesen aber so ganz bin ich da immer noch nicht durch :eek: Was ich mich frage, warum SCS überall eher negativ beurteilt wird obwohl es für Naturkosmetik zugelassen ist; selbst für Zahnpasta wird es verwendet.
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 15. Juli 2019, 23:24

Liebe Ingrid,
ich bin zwar nicht Ulrike, mich wundert aber vieles!
Wenn ich auf der von COSMOS zugelassenen Ingredienzien-Liste nachschaue, tauchen allerlei „abenteuerliche“ Dinge auf: Sodium Lauryl Sulfate, Talc etc.
Da ist es schwer für unsereins einzuschätzen, was „gut oder böse“ ist...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4890
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 16. Juli 2019, 07:40

Wir müssen uns von einem Schwarz-Weiß-Denken verabschieden.

SCS ist bestimmt kein böses Tensid. Im Vergleich zu einigen Tensiden in der klassischen Kaufkosmetik ist es wahrscheinlich sogar noch ein sehr mildes Tensid, welches aufgrund des Herstellungsverfahrens die Zulassung als erlaubte Zutat für Naturkosmetik erhalten hat. Aber: Es gibt halt auch Tenside, die (noch) milder sind.

Natürlich kannst du, liebe Ingrid, gerne das SCS verwenden. Wenn du es gut verträgst und es dir gefällt - prima!

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 16. Juli 2019, 09:18

Genau so ist es, danke Ulrike, gut erklärt!
:rosefuerdich:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 16. Juli 2019, 21:02

Danke ihr Lieben und danke Judy für den Link.

Da habt ihr natürlich in allem recht und wenn eine Frage beantwortet ist kommen 10 neu nach.
Aber das macht es ja so spannend, dass man immer weiter dazu lernt.
Darum gleich nochmal eine :)...bei der Shampoo Bar empfiehlt sich da ein Emulgator oder kann ich nehmen was ich im Vorrat hab?
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 16. Juli 2019, 23:21

Was hast du denn im Vorrat?
Etwas mit Fettalkohol sollte es (bei unseren) Formulierungen schon sein.
Also Behenylalkohol, Cetylalcohol etc.
Als zweiten (wenn du noch einen zusätzlich verwenden möchtest) bieten sich alle möglichen an.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 20. Juli 2019, 22:09

Hallo Judy,
habe jetzt mal nachgesehen was ich habe: Emulsan II, Montanov 202, Fluidlecithin CM, Xyliance, Phospholipon, BergaMuls ET, Lamecreme HT, Montanov L, Emul Care CG, Lysolecithin...

Dann wären es davon Montanov, Xyliance und Emul Care....oder? Ich habe in meinem Rezept 4% Cetearyl Alcohol, kann ich dann somit nicht jeden Emulgator verwenden oder bin ich da jetzt in der ganz falschen Richtung???
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6962
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 20. Juli 2019, 23:30

Liebe Ingrid,
da du schon Cetearylalcohol mit an Bord hast, kannst du eigentlich einen beliebigen anderen Emulgator aus deiner Liste nehmen.
Aber nicht zu viel (bei mir wurde es sonst nicht hart).
Ich nehme zum Beispiel 5% Behenylalcohol plus max. 1% GSC palmölfrei.
Aber natürlich kommt es noch auf die anderen Zutaten an.
In meinem Kaolin Bar habe ich nur 5% Behenylalcohol drin.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Imarian » 21. Juli 2019, 07:04

Vielen Dank liebe Judy,

dass die Bar mal weicher und mal härter wird habe ich auch schon festgestellt. Den Emulgator hatte ich aber da am wenigsten in Verdacht :licht:
Liebe Grüße,
Ingrid

Antworten