Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga


Sandrali
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 1
Registriert: 25. April 2019, 13:53

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sandrali » 29. April 2019, 16:07

Hallo liebe Judy, ich war bis jetzt immer eine stille Mitleserin. Ich verfolge deine Beiträge.... ich finde sie toll und deine Ideen :) aber alle Rührerinnen sind super und man kann sich viele Anregungen holen. Ich möchte für mich gerne festes Shampoo machen, da ich eine sehr empfindliche Kopfhaut habe( Jucken, Schuppen :() Dein Beitrag den ich jetzt gefunden habe ich aus dem Jahre 2017, kann man den so nehmen oder gibt es neue Erkenntnisse? Oder hast du vielleicht noch eine super Tipp oder kannst mich auf irgendetwas verweisen hier im Forum? Liebe Grüße Sandrali

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 30. April 2019, 02:08

Liebe Sandrali,

welche Rezeptur ich auch immer als letztes gepostet habe, wird noch bei uns verwendet.
Für mich (trockene Kopfhaut/Haare) hat sich Pentavitin bewährt gemacht.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 30. April 2019, 10:47

Huhu!

Nachdem ich bisher immer mit einem Basis-Anfänger-Rezept gearbeitet habe (40% SCI, 40% Maisstärke, 20% Sheabutter oder Kokosöl), wollte ich mein Glück nun endlich mal mit einem eurer ausgereiften und fortgeschrittenen Rezepturen wagen.

Da ich es gerne übersichtlich in meinem Badschrank habe, wollte ich gerne einen Bar kreieren, der sowohl für die Haare als auch zum Duschen funktioniert. EINER FÜR ALLES quasi 😍

Mein Haar ist BH-Verschluss lang und ganz fein, neigt zu trockenen Längen und Spliss. Der Ansatz ist normal, bei falscher Behandlung bekomme ich aber schnell feine Schuppen und kleine wunde Stellen. Das Kopfhautproblem habe ich nicht mehr, seit ich meine Shampoo Bars selbst mache. Aber die trockenen Längen sind nach wie vor ein Problem.

Letzten Samstag habe ich mich also dran gemacht und alle von mir hier aufgesogenen Informationen umgesetzt. Es ging super!! Nur am Duft muss ich noch arbeiten...der gefällt mir nicht, aber das ist mein sensorisches Unvermögen 😂

Ich habe mich für die Pre-Emu-Methode entschieden 😂.

Hier das Rezept für einen 100 Gramm Bar:

A - WASSERPHASE
5,0% Wasser
3,5% Meersalz
2,0% Natriumlaktat 60%
1,5% Zitronensäure

B - FETTPHASE
5,0% Kokosöl (PF-2)
5,0% Sheabutter desodoriert (PF-1)
4,0% Abyssinianöl (B-0)
4,0% Arganöl (B-2)

2,0% Glyceryl Stearate Citrate POF – GSC
4,0% Behenylalkohol

C - ZUSATZSTOFFE
3,0% Lamesoft ® PO 65
2,0% Glycerin veg. 99,5%

D - PULVER und TENSID
7,0% Henna Neutral - Cassia Puder
5,0% Hibiskus Pulver
3,0% Eibisch Pulver

44,0% Sodium Cocoyl Isethionate (SCI)


MEINE VORGEHENSWEISE:
  • Phase A - erhitzen und auflösen.
  • Phase B - zusammen aufschmelzen.
  • Phase A - in Phase B gießen und gründlich emulgieren.
  • Phase C - dispergieren, mit ÄÖ beduften und in die Emulsion einrühren.
  • Phase D - alle Pulver mischen und mit der A/B/C-Emulsion zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  • Wenn Masse zu trocken, mit etwas Wasser "nachmatschen".
  • Masse in eine eingefettete Silikonform spachteln.
  • Die befüllte Form für ca. 30 Minuten bei 70 Grad in den Ofen.
  • Abkühlen lassen und für einen Tag in das Gefrierfach.
  • Bei Zimmertemperatur durchtrocknen lassen.

Und so sieht er aus (nach der ersten "Anduschung" - hab es vorher vergessen 😅):

Bild

Ich habe leider die Beschriftung vergeigt 🙈 - Mir ist ein Buchstabe in die falsche Zeile gerutscht 🙄. Das gelbe angebissene Ding dahinter ist übrigens der Rest von meinem alten Anfänger-Bar, den ich seit Anfang Januar benutze...ich konnte aber nicht mehr warten mit dem Test 😁.

Gestern Abend habe ich ihn getestet und finde ihn toll!! 😍 Wie gesagt, am Duft muss ich noch arbeiten. Aber, er schäumt sehr gut, ist richtig ordentlich fest - aber nicht backsteinmäßig - und erfüllt super seine Bestimmung. Sowohl Haut als auch Haar fühlt sich sehr gepflegt an. Die Haare sind wunderbar weich und glänzend, fliegen nicht und ließen sich nass auch gut kämmen. Schon nach dieser einen Wäsche habe ich das Gefühl, dass die trockenen Längen besser gepflegt sind. Ich werde das im Langzeittest aber natürlich noch genauer evaluieren.

Die Farbe ist leider nicht ganz so attraktiv. Ich erhoffte mir von dem Hibiskus-Pulver einen schönen Lila/Pink-Ton. Im Zusammenspiel mit dem grünen Henna-Neutral und dem bräunlich/gräulichen Eibisch-Pulver wurde die Farbe dann doch eher "Matsch" 😂. Da werde ich wohl beim nächsten Mal noch etwas weiter experimentieren.

Liebe Grüße

Fee
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 30. April 2019, 12:31

Toll, danke für deine ausführliche Anleitung, liebe Fee!
Sehr interessant - zuerst in den Ofen und danach ins Gefrierfach!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Elijah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 7. April 2019, 15:59

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Elijah » 1. Mai 2019, 17:42

Judy hat geschrieben:
30. April 2019, 12:31

Sehr interessant - zuerst in den Ofen und danach ins Gefrierfach!
Ich versuche das mal mit Kühlschrank - müsste auch gehen, oder?
Liebe Grüße
Simone
„Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren!“ (Albert Einstein)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 1. Mai 2019, 23:35

Bei mir (so wie ich die Bars mache, mit der „Aufschmelzmethode“), wandern die Bars immer für ein paar Stunden in den freezer und können am nächsten Tag (nachdem sie bei Zimmertemperatur „ausgereift“ sind) schon verwendet werden 👍🏻
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Elijah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 7. April 2019, 15:59

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Elijah » 2. Mai 2019, 16:41

:yeah: Ich hab‘s getan!
Klappte wunderbar!
Habe im Wasserbad SCI in der Wasserphase geschmolzen (was ganz schnell und leicht ging mit der Zitronensäure und der Sole) und dann die geschmolzenen Fette untergerührt. Anschließend noch Pulver dazu und in die Form gespachtelt. 20 min freezer haben bei mir schon gereicht und ich konnte wieder ausformen. Jetzt trocknet alles brav vor sich hin und ich kann kaum erwarten, ihn endlich zu benutzen. Schaum war beim Auswaschen der Bechergläser schon mal ganz toll. Ich bin sehr gespannt, wie meine Haare die (den?) Bar mögen werden
Vielen lieben Dank noch mal für das Rezept, liebe Judy :blumenfuerdich:
Liebe Grüße
Simone
„Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren!“ (Albert Einstein)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 2. Mai 2019, 23:22

Toll, liebe Simone, es freut mich für dich!
Bin auch gespannt, wie deine Haare es mögen.
Danke für das Feedback.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Wintergreen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 36
Registriert: 4. Juli 2018, 21:06

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Wintergreen » 4. Mai 2019, 13:03

lafeerique hat geschrieben:
30. April 2019, 10:47

A - WASSERPHASE
5,0% Wasser
3,5% Meersalz
2,0% Natriumlaktat 60%
1,5% Zitronensäure
  • Phase A - erhitzen und auflösen.
  • Die befüllte Form für ca. 30 Minuten bei 70 Grad in den Ofen.
Huhu ... vielen Dank für Deinen interessanten Post. Ich will das Vorgehen unbedingt auch probieren. Unsicher bin ich in Bezug auf Natriumlaktat in der erhitzten Wasserphase und dem abschließenden Trocknen im Ofen. Ich meine gelesen zu haben (finde die Quelle nicht mehr), dass Natriumlaktat hitzeempfindlich ist und erst in die abgekühlte Emulsion gegeben werden sollte. In den meisten Cremerezepten wird das auch so gehandhabt. Möglicherweise kann jemand aus dem Forum mehr dazu sagen. Denn der von Dir beschriebene Prozess wäre im Falle der Bars schon deutlich effizienter. LG Anna

Benutzeravatar

lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 4. Mai 2019, 13:25

Oh, das ist ein interessanter Hinweis, liebe Anna! Das würde mich auch interessieren. In der Creme mache ich es auch erst in die abgekühlte Emulsion.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 4. Mai 2019, 13:46

Nein - alles gut 😊
Im Buch schreibt Heike über Natriumlaktat „nicht hitzeempfindlich“!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 4. Mai 2019, 14:00

Puh! Sehr gut! 😅 Ich meinte auch, diese Info von Heike im Hinterkopf zu haben.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1618
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Beauté » 5. Mai 2019, 15:19

Liebe Alle

Nun habe ich es auch getan: 2x2 Bars gerührt. Die ersten zwei (gelb) sind mir nicht gut gelungen; die festen Stoffe sind nicht ganz geschmolzen... Bei den 2. habe ich zuerst eine Emulsion gemacht mit den Ölen, dem Emulgator, Cet-Alki und dem angesäuerten Wasser und erst danach den Rest untergerührt. Das hat gut geklappt. Die ersten habe ich in einer kleinen Pfanne gemacht, die 2. in einem Glasbecher. Das mit dem Glasbecher hat mir besser gefallen. Farblich habe ich mit Sanddornfruchtfleischöl nachgeholfen :D und in den zwei gelben hat es Weizenprotein drin; so kann ich abwechseln.

Gewaschen habe ich schon mal damit; braucht fast nichts und die Haare waren danach einfach zu kämmen.

Und hier noch ein Föteli:
Shampoobar_Lavender-Sanddorn.jpg
Ok, in der B-Note hats noch ziemlich Potential :kichern:

LG - Beauté
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Carpe diem!

Benutzeravatar

Rose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 160
Registriert: 11. Februar 2019, 23:45
Wohnort: Köln

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Rose » 5. Mai 2019, 15:37

Elijah hat geschrieben:
2. Mai 2019, 16:41
Habe im Wasserbad SCI in der Wasserphase geschmolzen (was ganz schnell und leicht ging mit der Zitronensäure und der Sole) und dann die geschmolzenen Fette untergerührt. Anschließend noch Pulver dazu und in die Form gespachtelt. 20 min freezer haben bei mir schon gereicht und ich konnte wieder ausformen. Jetzt trocknet alles brav vor sich hin und ich kann kaum erwarten, ihn endlich zu benutzen.
Hallo Simone,
gratuliere zu deinem Bar! Ich wünsche dir viel Spaß beim Anwaschen .
Löst sich das SCI echt ganz in der Wasserphase auf??
Ich habe es immer so wie Judy gemacht, es in der Fettphase aufquellen lassen..
Liebe Grüße Rose 🌹

Benutzeravatar

Odorante
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 113
Registriert: 5. März 2019, 12:03

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Odorante » 5. Mai 2019, 19:18

Die Bars sehen ganz edel und gleichzeitig knuddelig aus. Schade, dass sich die Rosenblätter irgendwann wegwaschen... :< Aber dann werden sicher bald Neue gemacht. :)
Wenn ich meine selbstgemachte Hautpflege im Griff habe, werde ich mich auch an Shampoos wagen, dafür wird mir dieser Thread sehr helfen, da bin ich sicher. Danke an alle, die sich so fleißig beteiligen. :knuddler:
Herzliche Grüße von Almut.


"Kein Sternenziel ist dir gegeben, der Weg ist Ziel, der Weg heißt Leben."
H. Meise

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 5. Mai 2019, 23:13

Liebe Beauté,
sehr schöne Formen die du gemacht hast!
Ich wünsche dir „gutes Haarewaschen“!
An alle:
Ich mache meine Bars nach wie vor mit der sog. „Aufschmelzmethode“ da ich finde, dass die (für mich jedenfalls) am unkomplizierten ist...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Elijah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 7. April 2019, 15:59

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Elijah » 6. Mai 2019, 09:57

Ja, hat sich ganz gut zu einer “Pampe” mit zahnpastaähnlicher Konsistenz zusammengefügt.
Werde es aber beim nächsten mal auch noch probieren in der Fettphase zu schmelzen und schaue dann, was besser wird.
Dieser trocknet jetzt schon ne Weile und hat immer noch die Konsistenz von Knet. Wird also nicht so richtig hart. Vielleicht lag es ja mit daran. I’ll keep on trying ...
„Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren!“ (Albert Einstein)


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 456
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Nine » 6. Mai 2019, 15:11

@Beauté: welcome to the club! (und dann noch in der Unterabteilung Prä-Emulgierer :rofl:)

Grüessli Nine

p.s.: Ich kann einen Simmertopf nur wärmstens (im Wortsinne....) zur Zubereitung empfehlen! Wenn die Masse gut heiß ist, kriegt man sie auch passabel ins Förmchen gespachtelt, und dann noch etwas Übung... Wirst schon sehen! :zustimm:

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1618
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Beauté » 6. Mai 2019, 21:23

Danke Bar-Ladies fürs Willkommen heissen :rosenbett:!
Ich freue mich auf den weiteren Austausch!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 355
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Candela » 20. Mai 2019, 11:53

Ich hab's auch getan! :hase:
Nachdem ich mir über's Wochenende beide SCI-Shampoobar-Threads zu Gemüte geführt habe, hab ich gestern Abend meinen ersten Versuch gewagt. Da ich nicht gleich mit großen Experimenten starten wollte, hab ich mich ziemlich genau an Judys Rezept gehalten, nur VeggyKer hab ich noch ergänzt.

Hier das Rezept:
50% SCI
5% Cetylalkohol
5% Kokosöl
5% Kameliensamenöl (muss weg und soll ja gut für die Haare sein)
-> Öle aufgeschmolzen und das SCI eingerührt

5% Glycerin
5% Natriumlaktat
5% Zitronensäurelösung 30%
10% TMS-Sole
3% VeggyKer
-> Flüssigkeiten zugegeben und zu einer Pampe verrührt

2% Ätherische Öle
5% Tonerde grün
-> ÄÖ und Tonerde zugegeben, nochmal gut verrührt und in die Silikonform gespachtelt.

Nachdem der Bar dann im Tiefkühler aushärten durfte, musste ich ihn natürlich gleich testen. Er schäumt wunderbar und die Haare lassen sich erstaunlich gut einshampoonieren. Im trockenen Zustand fühlen sie sich seidig und gepflegt an. Der erste Eindruck ist also super! :mixine: Der Langzeittest steht natürlich noch aus.

Und so sieht er aus (ja ich weiß, ist keine Seife... :wink: wollte aber eine ovale Form und das ist die einzige kleine, die ich habe.):
Shampoobar.jpg
Vielen Dank an alle, die sich hier so fleißig beteiligt haben für die ganze Vorleistung, eure Rezepte, die ausführlichen Tests und Berichte! :knuddler:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 20. Mai 2019, 13:07

Toll, liebe Candela, freue mich, dass dir der Bar gefällt und ist auch richtig schön geworden!
Danke für das Feedback.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 456
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Nine » 20. Mai 2019, 13:57

Ich freu mich auch, Candela, dass du jetzt "Bar-Lady" :hallihallo: bist und gleich auf Anhieb was Schönes produziert hast!
Grüessli Nine

Benutzeravatar

Diyanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 96
Registriert: 11. Mai 2019, 12:44

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Diyanna » 20. Mai 2019, 14:12

Candela hat geschrieben:
20. Mai 2019, 11:53
Vielen Dank an alle, die sich hier so fleißig beteiligt haben für die ganze Vorleistung, eure Rezepte, die ausführlichen Tests und Berichte! :knuddler:
Liebe Candela,
bisher habe ich Shampoo Bars nur nach ganz einfachen Rezepten aus dem www. hergestellt. Meistens waren sie immer nur mit 50 % SCI, SLSA und bis auf ein paar Zusätzen wurde der Rest mit Stärke aufgefüllt. Und das SCI/SLSA wurde ohne Schmelzen einfach mit eingeknetet. Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die Stärke nur dazu dient, dass der Bar zusammenhält und ansonsten keinen Nutzen hat.
In deinem Rezept hast du aber gar keine drin, hält der Bar dann auch so zusammen?
Oder kommt die Bindung dann vom Emulgator (Cetylalkohol) ?
Dein Rezept klingt um Welten besser als diese "einfachen Dinger mit nur so wenigen Zutaten".
Deshalb würde ich dein Rezept (etwas abgewandelt wg. Öl) gerne mal ausprobieren wenn ich darf?
Glaubst du, dass SLMI (ist mal versehentlich ins Einkaufskörbchen gewandert) evtl. genauso funktionieren könnte?
So viele Fragen, sorry. :knuddel:
Herzliche Grüße
Diyanna

Benutzeravatar

ardsmuir
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 713
Registriert: 10. August 2014, 09:21
Wohnort: Rhein-Main

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von ardsmuir » 20. Mai 2019, 20:07

Herbalist hat geschrieben:
17. April 2019, 13:14
Danke für die vielen Antworten! Mein verwendetes Pigment ist für Seife geeignet. Dann werd ich heute mal einen Waschversuch starten, und hoffe meine Haare werden nicht grünstichig. :beet:

Liebe Grüße
Herbalist
Glück gehabt... ich habe sowohl blaues Pigment und auch blaue Tonerde verwendet...das stinkt in Shampoobars sehr, sehr schwefelig. Geht gar nicht. Vermute den PH-Wert. Denn im Gegensatz zur Seife ist mein Shampoobar nicht basisch.
Bin jetzt auf flüssige Lebensmittelfarben ausgewichen, gebe 1-2 Tropfen dazu, das reicht für eine pastellige Färbung.
Liebe Grüße, Ardsmuir

Humor ist das Must-have unter den Lebensaccessoires (Quelle:flamingowurst)

Benutzeravatar

Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 355
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Candela » 20. Mai 2019, 22:14

Diyanna hat geschrieben:
20. Mai 2019, 14:12
In deinem Rezept hast du aber gar keine drin, hält der Bar dann auch so zusammen?
Oder kommt die Bindung dann vom Emulgator (Cetylalkohol) ?
Eigentlich ist es nicht "mein" Rezept, sondern das von Judy. :wink: Und ja, der Bar hält bis jetzt gut. Ich denke, Cetylalkohol hat daran den größten AnteiI. Insgesamt spielt aber sicher auch die Kombination der Inhaltsstoffe und die Art der Verarbeitung eine Rolle.
Diyanna hat geschrieben:
20. Mai 2019, 14:12
Glaubst du, dass SLMI (ist mal versehentlich ins Einkaufskörbchen gewandert) evtl. genauso funktionieren könnte?
Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, SLMI habe ich noch nie verwendet. Das scheinen aber eher wachsige Stückchen als Pulver zu sein, oder? Ich glaube nicht, dass man das so einfach 1:1 ersetzen kann. Ich hab aber bei meinen Recherchen ein paar mal von Rührer/innen gelesen, die Bars mit SLMI herstellen. Über die Suche findest du bestimmt jemanden! :)
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 20. Mai 2019, 23:31

Liebe Diyanna,
alle Bars mit Stärke haben zumindest bei mir Kopfhautjucken ausgelöst - sie ist wirklich nur ein sog. Füller.
Kaolin oder andere Tonerden haben absorbierende Wirkung (gegen fettige Haare) und Fettalkohole geben dem Bar Festigkeit.
Wenn du mal die ganzen Threads hier durchliest, wirst du viele interessante Informationen finden 😊
So hat zum Beispiel Nine auch tolle Rezepturen ganz ohne Kaolin!
Bei meinen Formulierungen kommt es mir auf Palmölfreiheit an, deswegen verwende ich nur gewisse Ingredienzien.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Diyanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 96
Registriert: 11. Mai 2019, 12:44

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Diyanna » 21. Mai 2019, 01:12

Candela und Judy,
vielen Dank für eure Hilfe und für den Link.
Im Moment habe ich leider noch nicht so den Überblick.
Herzliche Grüße
Diyanna

Benutzeravatar

Ikita
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 696
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ikita » 27. Mai 2019, 11:23

Ihr Lieben, habt ihr schon vielleicht ein Männer Shampoo Bar für schuppige und dünner werdende Haare kreiert?
Liebe Grüße, Erika 👧
____________________________________

"Weil Du in meinen Augen so wertvoll und herrlich bist und weil ich dich liebe..." Jesaja 43,4

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6770
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 27. Mai 2019, 13:07

Habe gerade im anderen Thread schon geschrieben, dass bei uns Totes Meersalz Sole bei Schuppen hilft (anstelle vom Wasser).
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ikita
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 696
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ikita » 27. Mai 2019, 13:12

Judy, danke für deine Antwort. Wie machst du Totes Meersalz Sole?
Liebe Grüße, Erika 👧
____________________________________

"Weil Du in meinen Augen so wertvoll und herrlich bist und weil ich dich liebe..." Jesaja 43,4

Antworten