Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. Dezember 2017, 22:10

Ich denke, das kommt vom Emulsan - da ist ja kein "hardener" mit drin; ansonsten hätte es klappen sollen.
Tonerden und Pulver dienen der Streckung aber auch für fettige Kopfhaut zum Absorbieren des Öls; Pflanzenpulver können laut Aussage Heike's ihre Wirkung nicht entfalten und sind reine Streckmittel.
Salz bringt in diesem Fall mehr Schaum und ist gut gegen Schuppen und Kopfhautjucken.
Ich kann im Moment meine Quelle nicht finden, aber irgendwo wird bei SCI der Einsatz bis 60% empfohlen.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 212
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 18. Dezember 2017, 06:50

Ich habe mit Behenylalkohol auch schon Bars ganz ohne irgendwelche Pulver gerührt, 50% SCI, 5% Lamesoft, 25% Öle und Buttern, 15% Glycerin/Zitronensäurelösung/Natriumlaktat und 5% Sole. (Danke liebe Judy). Die Masse ist dann so flüssig, dass man sie in die Form giessen kann, härtet aber sehr schnell und gut aus.
Mit Lysolecithin und Lanolin habe ich auch schon gearbeitet. Rezept folgt.
Liebe Grüße Sabine

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. Dezember 2017, 07:40

Tolles Rezept, liebe Sabine, darf ich fragen welche Öle und Buttern du verwendet hast und der prozentuale Anteil?
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 212
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 18. Dezember 2017, 21:03

:blumenfuerdich: Liebe Judy, ohne deine Bemühungen und Tests würde ich gar kein Rezept zusammen bringen. Und dafür bin ich dir sehr dankbar. Ich habe lediglich ein bisschen mit den Ölen experimentiert. Momentaner Favorit ist folgender:
40% SCI
10% Behenylalkohol
15% Kokosöl
5% Macadamianussöl
5% Avocadoöl
4% destilliertes Wasser
4% gesättigte Meersalz Lösung (Totes Meer)
2% Kokosmilchpulver
5% Glycerin
5% Zitronensäurelösung
5% Natriumlaktat

Er wird ganz zart grün und sehr fest (hat fast die Konsistenz von Seife. Für meine sehr trockenen Haare einfach super. Ich danke dir nochmals für deine tollen Rezepte. Bei mir hat das Ganze dadurch schon ein bisschen Suchtcharakter.
Liebe Grüße Sabine

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. Dezember 2017, 21:50

Hört sich gut an, Danke fürs Teilen!
Werde ich auch mal so probieren.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sommerwind
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 150
Registriert: 13. Mai 2016, 16:28

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sommerwind » 21. Dezember 2017, 06:55

Sabine, dein Rezept tönt interessant. Bis jetzt habe ich immer Lavaerde zum Füllen genommen und weniger Behenylalkohol, möchte aber an den Füllanteil senken. Ich werde in diese Richtung ausprobieren.

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 212
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 21. Dezember 2017, 09:38

Bild

So schauen meine letzten Prachtstücke aus, alle an mir selbst getestet, für gut befunden und nun als Weihnachtsgeschenke gedacht. Die braunen Bars sind übrigens mit Lanolin und Lysolecithin, die brauchen ein bisschen zum Aushärten und sind dann aber auch super für trockenes stumpfes Haar. :irre: Damit ich mit meinen Dauerwellen frühmorgens nicht immer so aus dem Bett komme.
Liebe Grüße Sabine

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 519
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Blüten » 21. Dezember 2017, 21:00

Liebe Sabine, hab Dein Rezept auch schon gespeichert, gefällt mir gut. Danke für´s Teilen :love:
Gern würde ich Deine Fotos ansehen, aber ich kann das Bild nicht aufrufen...
_______________
Liebe Grüße Birgit
Binde deinen Karren an einen Stern (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 212
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 22. Dezember 2017, 05:07

Oh, schade. Ich weiß nicht, was ich da falsch mache. Bei mir zeigt es das Bild an, sogar auf dem Handy. Kann es vielleicht möglich sein, dass ich sie vorher komprimieren muss?
Liebe Grüße Sabine


evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 48
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 27. Dezember 2017, 21:46

Hallihallo! Nach 3 missglùckten Versuchen ein Shampoo Bar mit Emulsan herzustellen (ist nie fest geworden immer bröckelig) hab ich jetzt simulgreen bestellt und Versuche es mal 1:1 nach Judys Rezept. Hab aber nicht daran gedacht Natriumlaktat zu kaufen, kann ich das irgendwie ersetzen?
Wie lange brauchen denn Eure Bars um fest zu werden? Hab auch mal wo gelesen, das man sie bei 50 Grad in den Backofen geben soll, macht das einen Sinn? Vielen Dank und liebe Grüße


evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 48
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 6. Januar 2018, 17:58

Hallo! Ich wolle mich mal wieder rückmelden. Nach langem Hin und Her gelingen mir endlich die Shampoo Bars mit Emulsan. Mein Fehler war von Anfang an, dass ich die Masse nicht erhitzt habe und danach gleich gekühlt. Jetzt funktioniert alles! Bin total happy

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 212
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 6. Januar 2018, 18:48

:bingo: Das freut mich, dass es jetzt funktioniert.
Liebe Grüße Sabine


evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 48
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 6. Januar 2018, 19:11

Danke Sabine :sunny:

Ich habe soeben noch einen Bar gerührt für extra trockene Haare mit einer Fettphase von 7,5 %, Emulgator 5 %, 70 % SCI, aber nur 4 % Wasser, die Konsistenz war perfekt, erstmal hab ichs gekühlt. Wollt nur fragen, ob das nicht zu wenig Wasser vielleicht ist für den Emulgator (hab Simulgreen verwendet)?

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 6. Januar 2018, 21:20

Also 70% SCI finde ich sehr viel, vor allem bei trockenen Haare, da könntest du auch ruhig mit der Fettphase hoch gehen.
Je weniger Wasser desto besser, finde ich und Simulgreen kannst du viel besser in der Fettphase aufschmelzen.
Sorry, habe erst jetzt deinen Beitrag vom 27.12. gelesen - Natriumlaktat ist nicht unbedingt erforderlich, es macht den Bar nur härter.
Das mit dem Backofen habe ich auch schon probiert, war aber kontraproduktiv - besser gleich ins Tiefkühlfach und später langsam Zimmertemperatur annehmen lassen.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 212
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 6. Januar 2018, 21:50

Mir kommt der Tensid Anteil auch sehr hoch vor. Die Empfehlung liegt glaube ich bei maximal 60%. Aber auch das wäre mir noch zu hoch. Ich habe auch schon mit 35% und Emollient (schreibt man das so?) schönen cremigen Schaum und gute Waschleistung. Meine dauergewellten und sehr trockenen Haare vertragen auch einen Ölanteil von 20%. Feuchthalter würde ich auch einbauen. Glycerin, Natriumlaktat, eventuell Natural Betaine.
Liebe Grüße Sabine


evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 48
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 7. Januar 2018, 11:34

Guten Morgen!
Danke Judy für Deine Antwor bezüglich Natriumlaktat.
Sorry, ich hab mich vertan, den Bar den ich gestern gemacht hab, hab ich mit 15 % Fettphase. Leider ist er viel zu weich geworden , ich habe aber dieses mal eine andere Vorgehensweise gewählt nämlich das Wasser zum Schluss dazu gegeben und nicht am Anfang gleich zum SCI. Werd ich mal umgekehrt machen.
Was habt ihr denn für Erfahrungen im Sommer, schmilzt der Bar dann im Gepäck wenns heiß wird?
Schönen Sonntag :supercool:

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 622
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 7. Januar 2018, 11:41

Was habt ihr denn für Erfahrungen im Sommer, schmilzt der Bar dann im Gepäck wenns heiß wird?
Nein, das konnte ich noch nicht feststellen. Meine bleiben fest. Ich nehme auf Reisen immer ein Döschen mit und für die Reste habe ich ein Organza Säckchen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 212
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 7. Januar 2018, 12:20

:sunny: Meine Bars haben die Italenreise auch gut überstanden. Nur der Conditioner Bar mit hohem Fettanteil wurde etwas weicher, geschmolzen ist er aber auch nicht.
Liebe Grüße Sabine


evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 48
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 7. Januar 2018, 16:39

Ich versuche jetzt doch mal ein abgewandeltes Rezept von Dir Judy und muss es mangels Zutaten etwas abwandeln und disponiere es ein bisschen um für extra trockene Haare:

50% SCI
5% Behenyl (ich nehm Simulgreen)
5% Kokosöl
10% Abyssinian Öl
5% Kaolin
24 % Wasser
1% ÄÖ

auf den hohen Wasseranteil komme ich, indem ich alle Flüssigkeiten von dem Rezept zusammenzähle also die totes meer salz lösung und die glycerin nala zitronensäurelösung

Könnte das funktionieren?

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 7. Januar 2018, 21:07

Kann im Moment meine Unterlagen nicht finden (hier herrscht nach dem Umzug immer noch Kisten-Chaos), sollte aber ok sein.
Und meine Bars sind immer Subtropen getestet :gut:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


PuFFelSche
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 114
Registriert: 25. Juni 2017, 20:12

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von PuFFelSche » 4. Februar 2018, 15:06

ich wollte grade losrühren, da fällt mir auf das ich kein Natriumlaktat habe...kann ich es durch Milchsäure ersetzen? ich habe hier irgendwo etwas darüber gelesen, finde es aber leider nicht mehr...
Wenn ja-du welchem Anteil 1:1?
Viele liebe Grüße
Anne

Wenn wir bedenken, das wir alle verrückt sind wäre die Welt erklärt

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 212
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 4. Februar 2018, 15:35

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, das könnte dann ein Problem mit dem Ph Wert geben, da dann zur Zitronensäure nochmals was Ph Wert senkendes dazukommt. Natriumlaktat hat ja einen höheren Wert.
Liebe Grüße Sabine

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 4. Februar 2018, 22:23

PuFFelSche hat geschrieben:ich wollte grade losrühren, da fällt mir auf das ich kein Natriumlaktat habe...kann ich es durch Milchsäure ersetzen? ich habe hier irgendwo etwas darüber gelesen, finde es aber leider nicht mehr...
Wenn ja-du welchem Anteil 1:1?
Du brauchst das nicht zwingend, es gibt zusätzlich Härte.
Werde demnächst mal ohne versuchen.
Meine allerersten Bars waren auch ohne.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


PuFFelSche
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 114
Registriert: 25. Juni 2017, 20:12

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von PuFFelSche » 7. Februar 2018, 19:08

Ich habe erfolgreich nach Judys Rezept den Shampoo und den Conditioner Bar hergestellt. Beide finde ich wirklich richtig gut.

Aber meine Haare sind jetzt immer elektrisch und fliegen, das hatte ich schon Jahre nicht mehr. Habt ihr eine Idee wie der Bar verändert werden könnte um dies zu vermeiden?
Viele liebe Grüße
Anne

Wenn wir bedenken, das wir alle verrückt sind wäre die Welt erklärt

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 8. Februar 2018, 00:23

PuFFelSche hat geschrieben:Ich habe erfolgreich nach Judys Rezept den Shampoo und den Conditioner Bar hergestellt. Beide finde ich wirklich richtig gut.

Aber meine Haare sind jetzt immer elektrisch und fliegen, das hatte ich schon Jahre nicht mehr. Habt ihr eine Idee wie der Bar verändert werden könnte um dies zu vermeiden?
Was für Öle hast du denn verwendet?
Silikone sollen dagegen wirken - als Ersatz Abyssinian Öl oder als Wirkstoff würde auch PCA Glyceryl Oleate gehen.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


PuFFelSche
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 114
Registriert: 25. Juni 2017, 20:12

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von PuFFelSche » 12. Februar 2018, 11:13

Entschuldige das ich jetzt erst antworte - musste das ganze Wochenende Seminar halten und hatte meine Unterlagen nicht dabei!

Ich habe für das Shampoo Bar folgendes Rezept genommen in %
50 SCI
5 Behenyl
5 Babassu Öl
5 Neutralöl
3 Kaolin
2 Birkenextrakt Pulver
15 Glycerin/Natriumlaktat/Zitronensäure
13 Salz Lösung
2 ÄÖ


Für den Conditioner Bar in %
40 SCI
10 Behenyl
15 Kokosöl
10 Kakaobutter
10 Hydrolat
15 Glycerin/Natriumlaktat/Zitronensäure
Viele liebe Grüße
Anne

Wenn wir bedenken, das wir alle verrückt sind wäre die Welt erklärt


Becki
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 177
Registriert: 12. März 2017, 12:07
Wohnort: Hamburg

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Becki » 11. März 2018, 11:19

Guten Morgen zusammen,
hier kommt eine Frage an Judy (oder, falls da jemand anders bereits mit experimentiert hat, an diejenigen natürlich auch):
Ich zitiere aus dem Porträt von Bergamuls
ON hat geschrieben:Judy aus der Rührküche schätzt jedoch seine Fähigkeit, als Ingredienz eines Shampoos die Kämmbarkeit zu verbessern.
Den hast Du hier (esseidenn, ich hab's überlesen) ja nie erwähnt. Bist Du ab davon, weil andere Dinge sich besser machen, oder ist er bloß außer Denkweite gerutscht? Hattest Du ihn jemals in einem Bar?
(Mir geht's darum, jegliches Ziepen zu vermeiden im Shampoobar für die langhaarige Nichte)
Herzlich dankt mit sonnigen Grüßen :sunny:
die Becki!
Herzliche Grüße: Die Becki

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 11. März 2018, 11:26

Wow, liebe Becki, kannst du Gedanken lesen?
:knutscher:
Genau das habe ich vor mit meiner nächsten Versuchsreihe!
BergaMuls ist schon auf dem Weg zu mir - habe es noch nie in einem Bar ausprobiert - nur vor langer Zeit im Flüssig-Shampoo wo es sich tatsächlich sehr gut in der Haarpflege machte.
Außerdem möchte ich auch Rhassoul statt Kaolin ausprobieren!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Becki
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 177
Registriert: 12. März 2017, 12:07
Wohnort: Hamburg

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Becki » 11. März 2018, 11:43

Ja herrlich, da können wir ja parallel testreihieren! :mixine:
Judy hat geschrieben:Außerdem möchte ich auch Rhassoul statt Kaolin ausprobieren!
Ach, das würd ich auch gern mal... jedoch werde ich noch viele, viele Jahre lang an meinen unglaublichen Mengen Rügener Heilkreide arbeiten, und vorher kommt mir nix anderes ins Haus - nachher finde ich irgendwas viel superer als die Heilkreide, und dann steht sie wieder enttäuscht und nicht mehr lieb gehabt im Schrank...
Ich gedenke, Bergamuls erstmal 1:1 gg Behenyl auszutauschen. Wie ist Dein Plan?
Sonnigst! :sunny:
Herzliche Grüße: Die Becki

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5910
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 11. März 2018, 11:57

Ich dachte eigentlich zusätzlich 5% und dann vielleicht weniger Kaolin oder die flüssigen Ingredienzien insgesamt zu kürzen?
Unter 5% Behenyl Alcohol würde ich persönlich nicht gehen - der gibt nicht nur Härte, sondern fungiert als Emulgator und verhindert das zu schnelle Auswaschen der Tensidmenge.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Antworten