Reinigen mit Schaum

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga


sony

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von sony » 7. März 2011, 16:08

Hallo SinTau,

ich glaube du hast den falschen Thread erwischt. Sicher wolltest du in diesem Thread schreiben.

Könnte jemand von den lieben Mods SinTaus Posting verschieben - und mein Posting dann löschen?

Danke- :-*

Benutzeravatar

SinTau
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 208
Registriert: 10. März 2009, 10:04
Wohnort: im fränkischen

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von SinTau » 7. März 2011, 16:12

OH je Sony, ich sehe es, was habe ich denn da gemacht :schocking:

Ich weiß leider im Moment gar nicht wie ich diesen Beitrag hier rausbekomme,
verschieben, löschen, HILF.....
Viele Grüße
Sintau


Jeder der die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 12212
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich » 7. März 2011, 16:21

Liebe Sony, erledigt. :bingo:
Ich lasse Euch einfach hier stehen, oder soll ich Eure "Metabeiträge" nun löschen? :gruebel:

Ein fiebernder Pflösch dankt jedenfalls für die einfache Ablenkung, die Ihr ihm geschenkt habt. :bussi:

Benutzeravatar

SinTau
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 208
Registriert: 10. März 2009, 10:04
Wohnort: im fränkischen

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von SinTau » 7. März 2011, 16:33

Auch noch das, lieber Pflanzenölscheich,
das tut mir leid, dass Du nun unter solch widrigen Bedingungen, mir armes,
hilfloses Wesen so zur Hilfe eilen musstest.
Da bleibt mir nur übrig, bevor ich zu schäumen angefangen hätte, Dir auf diesem Wege
zu danken - ich hätte Dir Fieberndem auch gerne ein Tässchen Tee zubereitet, aber leider,
leider ist es nicht möglich, ich hoffe Du hast eine lebendige Vorstellungskraft..... :knutsch:
Viele Grüße
Sintau


Jeder der die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden


sony

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von sony » 7. März 2011, 16:38

pflanzenölscheich hat geschrieben:Liebe Sony, erledigt. :bingo:
Ich lasse Euch einfach hier stehen, oder soll ich Eure "Metabeiträge" nun löschen? :gruebel:
Ich wäre für löschen, falls SinTau damit einverstanden ist.

pflanzenölscheich hat geschrieben:Ein fiebernder Pflösch dankt jedenfalls für die einfache Ablenkung, die Ihr ihm geschenkt habt. :bussi:
:knuddel: :bussi:

Benutzeravatar

SinTau
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 208
Registriert: 10. März 2009, 10:04
Wohnort: im fränkischen

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von SinTau » 7. März 2011, 17:22

Sony, ich habe kein Problem damit
Viele Grüße
Sintau


Jeder der die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden

Benutzeravatar

Schwesterchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1118
Registriert: 19. Juli 2010, 21:44
Wohnort: Oberbayern

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Schwesterchen » 7. März 2011, 19:31

Danke Sony für die schnelle Hilfe :bussi:
Dann werd ichs mir lieber gleich bestellen, bevor ich noch mal
mit meiner Apothekerin diskutiere :vollirre:

Einen schönen Abend wünsch ich dir
Liebe Grüße
Anita


Der Baum kann sich den Vogel nicht aussuchen, der auf ihm landet.
chin. Sprichwort

Benutzeravatar

Coboldine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 70
Registriert: 22. Februar 2019, 07:33

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Coboldine » 22. Februar 2019, 15:12

Hallo Manuka-Bee,
hallo in die Runde,
ich würde das Thema gerne noch einmal aufgreifen, weil ich den Reinigungsschaum (s. Zitat unten) gerne "nachbauen" möchte.

Ich bin noch relativ unerfahren und habe daher 3 Fragen dazu...

1. Was bedeuten die Prozentzahlen, bezogen auf 100ml Endprodukt?
Bedeutete bspw. 10% Glycerin 10ml??

2. Woher bekomme ich Hypromellose (MHPC, Methylhydroxypropylcellulose). Bei Dragonspice finde ich es nicht, kann man ein dort erhältliches anderes Produkt dafür nehmen?

3. Ist "Nicotinamidum" das gleiche wie Niacinamide?? Im Internet finde ich Beiträge, wo die Begriffe synonym verwendet werden, bin aber unsicher; "Nicotinamid, auch bekannt als Niacinamid und Nicotinsäureamid, ist das Amid der Nikotinsäure."

Lieben Dank für deine Antwort vorab!



Manuka-Bee hat geschrieben:
18. November 2010, 23:51
Ich habe momentan bzw. schon seit einigen Monaten folgende Rezeptur im Einsatz:

Reinigungsschaum (Flasche mit Schaumerzeugungs-Dings-Bums)

10% Glycerin
10% Urea
1% Decyl Glucoside (0.5% WAS)
0,2% Hypromellose
2% Nicotinamidum
2% Natriumlaktat + Zitronen/Milchsäure


ad Wasser

Auf nicht angefeuchtete Gesicht auftragen (3 Pump-Häufchen), im Gesicht verteilen, der Schaum ist feinporing und haelt lange an, beim Verreiben entsteht etwas wie Rasierschaum, weiss und mikroporös, cremig und gelig. Bis jetzt ist das die mildeste Reinigung überhaupt, die ich für mich produziert habe. :engel:
LG, Claudia
******************
Umwege erhöhen die Ortskenntnis ;-)

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 547
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Nine » 22. Februar 2019, 16:17

Hallo Coboldine,
Coboldine hat geschrieben:
22. Februar 2019, 15:12

1. Was bedeuten die Prozentzahlen, bezogen auf 100ml Endprodukt?
Bedeutete bspw. 10% Glycerin 10ml??
So kannst du an die Sache nicht herangehen: Das Volumen ist keine bilanzierfähige Größe, soll heißen, wenn ich X ml eines Stoffes mit Y ml eines anderen Stoffes zusammengebe, ist das Gesamtvolumen hinterher nicht (X+Y) ml !!! (Besonders verständlich ist es vielleicht, wenn du an Feststoffe/Pulver denkst, was sind z.B. 100 ml Zucker in 100 ml Wasser....?!)

Deshalb: Zutaten werden grundsätzlich gewogen :opa: , und dann sind 10% von 100g eben auch genau 10g :-).

Zu 2. kann ich nichts sagen, den Stoff kenne ich nicht.
Coboldine hat geschrieben:
22. Februar 2019, 15:12
"Nicotinamid, auch bekannt als Niacinamid und Nicotinsäureamid, ist das Amid der Nikotinsäure."
So ist es ;-)

Orientiere dich am besten an der INCI-Bezeichnung, die sollte von allen Herstellern/Händlern eindeutig verwendet werden und lautet hier Niacinamide. Nur zur Ergänzung (nicht zur Verwirrung ;-) ): wird auch als Vitamin B3 bezeichnet.

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4890
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 22. Februar 2019, 16:46

Da habe ich die Frage zu Punkt 1 anders verstanden. Und zwar so: Wenn ich am Ende 100ml Produkt haben möchte, kann ich dann davon ausgehen, dass ich mit 100 g (Summe aller Zutaten) zurecht komme?

Meine Antwort: Jain! Es passt nicht immer. Gramm und Volumen sind nicht immer passend. Die Dichte der verschiedenen Rohstoffe ist nicht identisch. Aber im Groben und Ganzen passt das schon.

Und: Man findet häufig im Netz Rezepte, in denen Angaben in Gramm um Milliliter gemischt werden. Wir gehen hier (aus Vereinfachungsgründen) immer von Gramm aus, weil sich Milliliter schlechter messen lassen.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 547
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Nine » 22. Februar 2019, 18:40

Ja, liebe Ulrike,

der Aspekt ist natürlich auch enthalten: nicht alle Rohstoffe haben eine Dichte von 1 (also Gramm gleich Milliliter), viele Öle sind ja bekanntlich leichter.

Aber zusätzlich gibt es noch die Volumenverringerung (bzw. -kontraktion) beim Mischen zweier Stoffe, sehr auffällig beim System Wasser/Alkohol, Wiki schreibt:
Mischt man beispielsweise 48 ml Wasser mit 52 ml Ethanol, so resultiert ein Gesamtvolumen von 96,3 statt von 100 ml.
Ich würde es so zusammenfassen: man kann das machen wie man möchte, aber wirklich sinnvoll ist das Abwiegen aller Zutaten ;-)

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Coboldine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 70
Registriert: 22. Februar 2019, 07:33

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Coboldine » 22. Februar 2019, 18:54

Lieben Dank ihre beiden! Was dazugelernt.
Hätte ich mir eigentlicha uch dednken können, habe nämlich eben mein erstes Produkt gemacht: Den Jojoba-Lippenbalsam aus Heikes Buch. Da ist das Jojoba-Öl auch in Gramm angegeben. Ich bin jedenfalls vom Rühren, Planen (was möchte ich gerne herstellen) und lernen total infiziert!!

Vielleicht meldet sich Manuka-Bee die Tage ja noch wg. der Bezugsquelle Hypromellose.
Ein schönes Wochenende!
LG, Claudia
******************
Umwege erhöhen die Ortskenntnis ;-)

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1323
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 23. Februar 2019, 07:30

Liebe Coboldine,
Coboldine hat geschrieben:
22. Februar 2019, 18:54
Vielleicht meldet sich Manuka-Bee die Tage ja noch wg. der Bezugsquelle Hypromellose.
ich bin zwar nicht Manuka-Bee, aber du kannst Hypromellose (HYPROMELLOSE 4000 Natrosol E4M) in jeder Apotheke vor Ort beziehen. Die bestellen das, wenn sie es nicht da haben. Aber auch zum Beispiel hier als Internetbezugsquelle. Allerdings ist das Stöffchen nicht billig.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Coboldine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 70
Registriert: 22. Februar 2019, 07:33

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Coboldine » 23. Februar 2019, 07:34

Lieben Dank, Daniela
:sunny:
LG, Claudia
******************
Umwege erhöhen die Ortskenntnis ;-)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6965
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Februar 2019, 08:15

Was soll die Hypromellose im Schaum bewirken?
Ich benutze auch diese „foamies“ und habe die Erfahrung gemacht, dass Verdickungsmittel kontraproduktiv sind, da sie sehr leicht zur Verstopfung der Verschäumerköpfe führen können...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5941
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Bellis » 23. Februar 2019, 08:33

Judy hat geschrieben:
23. Februar 2019, 08:15
Was soll die Hypromellose im Schaum bewirken?
Ich benutze auch diese „foamies“ und habe die Erfahrung gemacht, dass Verdickungsmittel kontraproduktiv sind, da sie sehr leicht zur Verstopfung der Verschäumerköpfe führen können...
Ja, das kann ich bestätigen. Ich wollte auch mal einen Schaum probieren und habe mir diese Foamerflaschen gekauft. Und weil mir ein Duschgel - trotz Xanthan - so dünn geworden ist, habe ich es in die Foamerflasche gegeben. Da ging rein gar nichts durch, musste wieder umfüllen.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1323
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 23. Februar 2019, 08:45

Liebe Judy, liebe Bellis,
das Problem mit den Schaumspendern kenne ich auch, genau wie ihr es beschreibt. Ich denke aber, wenn Manuka-Bee in ihrem Rezept schreibt, dass
Manuka-Bee hat geschrieben:
4. April 2010, 21:49
Theme-Up: ich habe heute den Tag dem Thema gewidmet und rumexperimentiert, raus kam hervorragender, fester, langlebiger Schaum. Voraussetzung: Schaumspender.
2-3 mal Pumpen fuer das Gesicht. Schaum wie er ist wird dank Hypromellose erzeugt, ohne geht's nicht.
dann hat sich Coboldine darauf verlassen und will das Rezept ausprobieren.... Ich habe selbst keine Erfahrung mit Hypromellose, denke aber, dass dieses Cellulosederivat anders ist als die bekannten Gelbildner Xanthan und Natrosol, weil sie auch schreibt, dass es nur damit gelänge. :gruebel:
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6965
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Februar 2019, 09:35

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Hypromellose für den Schaum verantwortlich ist - das ist ganz bestimmt das Tensid, das Manuka-Bee verwendet hat...
Und unter uns, mein Schatz: Es ist ein Er - keine Sie :fluesterei:
Liebe Grüße,
Judy

PS:
Wikipedia gibt mir Folgendes:
Kosmetika: Durch ihre verdickenden und stabilisierenden Eigenschaften sowie ihre Hautverträglichkeit wird HPMC in Emulsionen, Zahnpasten, Shampoos, Seifen, Crèmes und Lotions eingesetzt
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1323
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 23. Februar 2019, 10:18

Judy hat geschrieben:
23. Februar 2019, 09:35
Und unter uns, mein Schatz: Es ist ein Er - keine Sie :fluesterei:

Oooooohhhh. :verlegen: Das tut mir Leid.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6965
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Februar 2019, 12:42

GartenEden hat geschrieben:
23. Februar 2019, 10:18
Judy hat geschrieben:
23. Februar 2019, 09:35
Und unter uns, mein Schatz: Es ist ein Er - keine Sie :fluesterei:

Oooooohhhh. :verlegen: Das tut mir Leid.
Braucht dir doch nicht Leid tun, Liebes.
Ich weiß auch gar nicht, ob Manuka-Bee hier noch mitliest - vor Jahren war er aktiv dabei, dann war Jahre Funkstille, ich glaube letztes Jahr meldete er sich zurück, und jetzt war er wieder eine Weile nicht mehr hier...

Ich denke übrigens es wird auch ohne Hypromellose gehen - für jedes Tensid kann die kleinstmögliche (gibt’s so ein Wort überhaupt?) Einsatzkonzentration, um noch Schaum zu produzieren, herausgefunden werden - ist aber eher trial and error!

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Mimiq
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 149
Registriert: 17. Juni 2018, 18:04
Wohnort:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Mimiq » 10. März 2019, 13:41

Das Rezept liest sich gut, nur frage ich mich bzgl. Urea wie es gelöst wird. Oder wird es nur fein gemörsert? :gruebel:
Liebe Grüße
Sabine


RedPoppy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 176
Registriert: 25. November 2018, 09:08

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von RedPoppy » 10. März 2019, 15:12

Mimiq hat geschrieben:
10. März 2019, 13:41
Das Rezept liest sich gut, nur frage ich mich bzgl. Urea wie es gelöst wird. Oder wird es nur fein gemörsert? :gruebel:
Dieses Rezept enthält Wasser, also wird es gelöst.

Das "ad Wasser" im Rezept bedeutet, dass man mit Wasser bis zur gewünschten Menge auffüllt. Also wenn du zB 100 g ansetzen möchtest, wiegst du erst die ganzen anderen Subtanzen ab und gibst dann so viele Wasser hinzu, bis du (zusammen mit den anderen Substanzen) die 100 g erreicht hast.


Mimiq
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 149
Registriert: 17. Juni 2018, 18:04
Wohnort:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Mimiq » 15. März 2019, 11:06

RedPoppy hat geschrieben:
10. März 2019, 15:12


Dieses Rezept enthält Wasser, also wird es gelöst.
Dankeschön. Habe ich überlesen :brilleputzen:
Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar

SilkeK
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 126
Registriert: 10. April 2019, 19:52
Wohnort: Ofenstadt Velten
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von SilkeK » 15. Mai 2019, 17:59

Hallöchen!

Möchte mir den Schaum auch nachbauen. Beim Eingeben in mein Rezeptbuch bin ich über 2 Sachen gestolpert... Ist es egal welches Natriumlaktat (habe hier nur 60%iges) verwendet wird? Und auf welchen PH-Wert wird so ein Schaum eingestellt?
Liebe Grüße
Silke

„Wer immer nur macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Mark Twain, Henry Ford)

Benutzeravatar

SilkeK
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 126
Registriert: 10. April 2019, 19:52
Wohnort: Ofenstadt Velten
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von SilkeK » 15. Mai 2019, 18:34

Manuka-Bee hat geschrieben:
4. April 2010, 21:49

2-3 mal Pumpen fuer das Gesicht. Schaum wie er ist wird dank Hypromellose erzeugt, ohne geht's nicht.
Die WAS ist unter 1%. Das von mir benutzte Coco Glucoside hat 55% WAS.

Rezept
15% Weingeist 70%ig
5% Glycerin
5% Urea
1.5% Coco Glucoside
1% Panthenol
1% Sodium Chloride (TMS)
1% Sodium Lactate
0.5% Lactic Acid
0.25% Hypromellose
ad 100 dest. Wasser

Wer kein Alkohol im Schaum haben will kann entweder mit Rokonsal die Emulsion konservieren oder Kaliumsorbat+50% Alkohol
Hm, und was mir an dem neuen Rezept auch fehlt, ist die Konservierung :schock:
Liebe Grüße
Silke

„Wer immer nur macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Mark Twain, Henry Ford)


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 798
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Coco » 16. Mai 2019, 16:01

Wieso fehlt dir die Konservierung? Es ist doch Alkohol zur Konservierung angeben plus mögliche Alternativen.
Oder verstehe ich dich falsch?
pH-Wert wie bei Emulsionen, würde ich sagen.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

SilkeK
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 126
Registriert: 10. April 2019, 19:52
Wohnort: Ofenstadt Velten
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von SilkeK » 16. Mai 2019, 18:46

Hallo Coco,

sorry, ich hätte das "neue" Rezept mit einfügen sollen:
Manuka-Bee hat geschrieben:
18. November 2010, 23:51
Ich habe momentan bzw. schon seit einigen Monaten folgende Rezeptur im Einsatz:

Reinigungsschaum (Flasche mit Schaumerzeugungs-Dings-Bums)

10% Glycerin
10% Urea
1% Decyl Glucoside (0.5% WAS)
0,2% Hypromellose
2% Nicotinamidum
2% Natriumlaktat + Zitronen/Milchsäure


ad Wasser

Auf nicht angefeuchtete Gesicht auftragen (3 Pump-Häufchen), im Gesicht verteilen, der Schaum ist feinporing und haelt lange an, beim Verreiben entsteht etwas wie Rasierschaum, weiss und mikroporös, cremig und gelig. Bis jetzt ist das diea mildeste Reinigung überhaupt, die ich für mich produziert habe. :engel:
Dies ist das Rezept, über das gerade diskutiert wird. Und hier vermisse ich die Konservierung.
Liebe Grüße
Silke

„Wer immer nur macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Mark Twain, Henry Ford)


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 798
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Coco » 16. Mai 2019, 18:49

Ja, da hast du recht. Aber da nimm doch entweder Alkohol 12-15% der Wasserphase) oder eine der anderen Varianten, die in dem anderen Rezept vorgeschlagen sind. Wasser musst du ja eh noch ad 100 ausrechnen.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

SilkeK
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 126
Registriert: 10. April 2019, 19:52
Wohnort: Ofenstadt Velten
Kontaktdaten:

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von SilkeK » 16. Mai 2019, 19:24

Hm, was mich wundert ist, dass er vorher Alk mit drin hatte... er hat es danach abgewandelt und benutzt(e) das seit einigen Monaten. Kann das so funktioniert haben? Ich meine, die beiden Rezepte unterscheiden sich ja doch sehr...
Liebe Grüße
Silke

„Wer immer nur macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Mark Twain, Henry Ford)


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 798
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Reinigen mit Schaum

Ungelesener Beitrag von Coco » 16. Mai 2019, 20:10

Vielleicht wurde bloß vergessen, die Konservierung aufzulisten? Ich würd‘s jedenfalls nicht unkonserviert lassen. Schäumen tut es sicher auch ohne, aber ich denke „funktionieren“ im Sinne von „gammelt nicht“ wird es ohne Konservierer nicht und ich sehe auch nichts in der Rezeptur, was diese Rolle übernehmen könnte.
Wenn du alles da hast, dann teste doch mal eine kleine Menge mit einem Konservierer, den du da hast.
Hast du eine Bezugsquelle für Hypromellose gefunden? Das ist ja eher ein ungewöhnlicher Rohstoff.
Viele Grüße, Coco

Antworten