Cream-to-Powder Deocreme

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Kessia » 16. Mai 2019, 16:25

Mirabella hat geschrieben:
16. Mai 2019, 15:20
Ja das glaub ich Kessia :huhu: du hast sicher heut abend schon 2 verschiedene Versionen fertig, während wir hier noch über theoretische Details sinnieren :blahblah:
Mir fehlen leider einige Zutaten, aber mich würd total interessieren ob ich z. b. die Natronmenge drastisch reduzieren könnte und mit anderen, oben genannten geruchshemmenden und antibakteriellen Substanzen kombinieren :gruebel:
Nee, nee, ich bin ganz artig. Hab zwar was gerührt, aber nur für die Haare.
Natron würde ich wahrscheinlich nicht nehmen, denn unter den Armen vertrage ich es nicht so gut. Ich würde es entweder gegen mein Babypuder austauschen oder gegen Tonerde, hab da so eine ganz feine, die ist wie Puder oder gegen Kieselsäure oder Schlämmkreide. Babypuder hatte ich schon in einem Stick. Fühlt sich super an.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 16. Mai 2019, 17:44

Mich juckt es auch schon in den Fingern. :D Mir fehlt zwar Kieselsäure und Triethylcitrat, ich werde aber vermutlich heute Abend mal eine kleine Testmenge ohne Triethylcitrat und mit Kaolin statt Kieselsäure rühren. Ich will sehen, ob das Verhältnis von Öl zu Pulver grundsätzlich passt.
Terra hat geschrieben:
16. Mai 2019, 15:32
Hier mal mein aktuelles Rezept, damit ihr wisst, wovon ich rede.

43% Kokosöl
43% Sheabutter
4% ätherische Öle (für mich: Lavendel, Muskatellersalbei)
4% Zitronensäureester
6% Natron
Ein schönes, einfaches Rezept, danke für's Teilen!

Allerdings bin ich gerade ein bisschen verwirrt... :/

Hier steht zu der Wirkweise von Triethylcitrat folgendes: "Durch Freisetzung von Zitronensäure sinkt der pH-Wert und damit die Aktivität der Enzyme."

Und Natron soll ja dadurch wirken, dass der pH-Wert angehoben wird, oder? Wenn ich jetzt einen Wirkstoff im Deo habe, der den pH-Wert senkt, und einen anderen, der den pH-Wert anhebt, müssten sich die beiden nicht in ihrer Wirkung aufheben? Bzw. würde dann nicht nur der Wirkstoff mit der stärkeren Wirkung zum Tragen kommen? :gruebel:

Andere Frage: Wenn Triethylcitrat den pH-Wert senkt, ist der Wirkstoff dann auf Dauer nicht genauso problematisch für die Haut wie Natron? Beide Wirkstoffe verändern ja dann den pH-Wert der Haut und bringen sie dadurch aus dem Gleichgewicht, oder nicht? :lupe:

Vielleicht kann jemand mir helfen, Licht ins Dunkel zu bringen? :argstverlegen:
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Kessia » 16. Mai 2019, 18:05

Candela hat geschrieben:
16. Mai 2019, 17:44

Andere Frage: Wenn Triethylcitrat den pH-Wert senkt, ist der Wirkstoff dann auf Dauer nicht genauso problematisch für die Haut wie Natron? Beide Wirkstoffe verändern ja dann den pH-Wert der Haut und bringen sie dadurch aus dem Gleichgewicht, oder nicht?
Ich habe das hier gefunden zu Triethylcitrat. Es wird mit 1-5% in die Ölphase eingearbeitet, dann soll der PH-Wert auf 4-5 eingestellt werden. Ich denke, ich weiß es aber nicht, dass das Triethylcitrat einen noch niedrigeren PH-Wert hat, weil es ja Säure ist und durch das Natron dann auf 4-5 eingestellt werden kann. :gruebel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2848
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Annika » 16. Mai 2019, 18:40

Ich könnte mir vorstellen, kann diese Info leider nirgends verifizieren, dass Triethylcitrat von Bakterien aufgenommen wird und dort zu Zitronensäure abgebaut wird, die hemmend auf die Aktivität wirkt. Wenn ich es richtig verstehe, ist Triethylcitrat selbst nicht sauer, sondern erst die Zitronensäure?
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.


RedPoppy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 176
Registriert: 25. November 2018, 09:08

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von RedPoppy » 16. Mai 2019, 18:54

Triethylcitrat (TEC) wird von den bakteriellen Enzymen gespalten, wobei Zitronensäure freigesetzt wird und der pH-Wert etwas sinkt. Das wiederum soll wohl das Bakterienwachstum hemmen. Aber es gibt auch eine Veröffentlichung, die die Wirkung von TEC in Frage stellt: PDF

Naja... laut beiden Links soll der pH-Wert der Haut nicht darunter leiden. Aber tatsächlich macht es keinen Sinn TEC mit Natron zu kombinieren, wenn seine Wirkung auf eine pH-Absenkung basiert. Candela du hast also Recht mit deiner Vermutung, dass sich beide in ihrer Wirkung gegeneinander aufheben, bzw. nur die Substanz mit der höheren Konzentration wirkt.


Terra
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 14. April 2019, 13:09
Wohnort: Potsdam

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Terra » 16. Mai 2019, 19:09

Hier steht zu der Wirkweise von Triethylcitrat folgendes: "Durch Freisetzung von Zitronensäure sinkt der pH-Wert und damit die Aktivität der Enzyme."

Und Natron soll ja dadurch wirken, dass der pH-Wert angehoben wird, oder?
Hab ich mich auch schon gefragt. Aber mein Deo wirkt. Vielleicht einfach mal probieren, obs genauso gut mit nur einem der beiden klappt.

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 428
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 16. Mai 2019, 19:52

:vollirre: Ich hab mich das auch gefragt! Meine Überlegung war, ob man eben durch eine Säure den PH-Wert wieder auf normal einstellen kann und somit die Schädlichkeit vom Natron verringern. Wenn aber die Wirkung von Natron ausschließlich im hohen PH-Wert liegt wär das natürlich unsinnig :unknown: Deshalb hab ichs wieder verworfen..

Wenn ein anderer Stoff genauso, nur umgekehrt wirkt, find ich das auch nicht so ideal. Hmm.. das mit dem Deo scheint eine nicht so einfache Sache zu sein :gruebel:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Kessia » 16. Mai 2019, 20:31

Mirabella hat geschrieben:
16. Mai 2019, 19:52
Hmm.. das mit dem Deo scheint eine nicht so einfache Sache zu sein :gruebel:
Naja, Natron würde ich nicht darin haben wollen, weil ich es unter den Armen nicht vertrage.

Aber Baby Puder ohne Talk ist auch Powder. Oder KieselSäure, wobei mein KS-Packerl noch zu ist und ich nicht weiß, ob sie sich auch so zart zwischen den Fingern verrührt anfühlt, wie das Baby Puder.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 16. Mai 2019, 21:43

Mirabella hat geschrieben:
16. Mai 2019, 19:52
Hmm.. das mit dem Deo scheint eine nicht so einfache Sache zu sein :gruebel:
Genau dasselbe habe ich mir heute auch gedacht... :verlegen:

Vermutlich ist es tatsächlich so wie du geschrieben hast, das Beste (zumindest für unsere Haut :wink:) wäre es wohl, sich mit "dem Duft des Lebens", wie du es so wohlklingend umschrieben hast, anzufreunden. :drueck:

Trotzdem (zum Wohle meiner Mitmenschen :kichern:) hab ich gerade eine kleine Testcharge von 10g gerührt. Rezept wie oben, nur mit Kaolin statt Kieselsäure und mehr Kokosöl statt Triethylcitrat.

Vorgegangen bin ich wie folgt:

1. Maisstärke und Kaolin vermischt und 2x durch ein feines Sieb gestrichen.
2. Cetiol Ultimate, Kokosöl, Dermofeel viscolid und Carnaubawachs bei ca. 80°C aufgeschmolzen.
3. Stärke und Kaolin dazugegeben und gut verrührt, bei unter 60°C Decalact Deo und Ätherische Öle dazu und nochmal gut durchgerührt.
4. Ca. 1 Minute mit dem Milchschäumer gerührt, in einen Tiegel abgefüllt und ein paar Minuten in den Tiefkühler gestellt. Jetzt darf das ganze noch bei Zimmertemperatur komplett aushärten.

Die Mengenverhältnisse scheinen grundlegend zu passen, herausgekommen ist ein schöner, zartschmelzender Balsam, aktuell deutlich weicher als die SCF, aber er muss ja auch noch fertig aushärten. Mal schauen, wie die Konsistenz morgen ist.

Die Reste aus dem Becherglas hab ich gleich auf dem Handrücken getestet: Lässt sich prima verteilen und Sekunden später bleibt nichts als ein seidiges Gefühl und der Duft von den ätherischen Ölen zurück.
Ich bin begeistert! :love:

Jetzt geht es als nächstes also darum, die passenden Wirkstoffe zu finden und zu testen. :lupe:
Farnesol wäre ja auch noch ein interessanter Kandidat, allerdings hat mich dieser Beitrag von Harald etwas verunsichert... Ich hätte mein Deo schon lieber im Bad stehen, als im Kühlschrank... :gruebel:
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 676
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Blüten » 16. Mai 2019, 21:51

Und wer garantiert uns, wie lange das Deo ein Deo bleibt, nämlich länger als 12 Stunden?
Liebe Grüße Birgit


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Gloa » 16. Mai 2019, 21:58

Hallo zusammen,
mein Rezept von gestern hatte 20% Natron.
Den pH-Wert dieser fettbasierten Formulierung kann ich nicht messen, da das Wasser fehlt.
Meine verfügbaren Hydrolate haben einen getesteten pH-Wert von 4,5 - 5. (Rose, Lavendel, Linde, Kamille)
Auf die mit Hydrolat besprühte Haut habe ich nun das Deo gegeben und dann nochmals den pH-Wert gemessen.
Bei allen 4 Tests lag der pH-Wert zwischen 8,5 und 9. Das Produkt ( damit meine ich Hydrolat plus Deo ), welches ich mir dann unter die Achseln gebe, liegt demnach in diesem pH -Bereich. Kann man das so sehen ?
Bei einem geringeren Einsatz von Natron sollte sich der pH-Wert doch auch ändern, müßte
niedriger werden ? Oder denke ich in die falsche Richtung. :skeptisch:
Unsere gesiedeten Seifen haben einen ähnlichen pH-Wert, wobei sie nicht auf der Haut verbleiben, klar.

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 428
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 16. Mai 2019, 22:03

Candela hat geschrieben:Ich bin begeistert! :love:
Hey wow :) das klingt ja schon mal super!
Das würd ich sehr gern nachrühren :kleinehexe:

Leider hab ich so vieles davon nicht da und momentan nur sehr begrenzt Zeit für Experimente. Ich werd wohl eher theoretisch mitmachen und mir vorerst noch eine Natron Deocreme machen um über die Runden zu kommen bis ich DIE Lösung gefunden hab :D

Also ich hab ja auch eine Zeit lang einfach Alkohol (ich weiß garnicht mehr in welcher Konzentration, das war bevor ich ernsthaft mit dem Selberrühren begonnen hab) mit ÄÖs gemischt und das als Deo bzw. "Überduftung" benutzt. Aber auch da war der Effekt, wie bei allen NK Kaufprodukten auch, dass sich nach einiger Zeit eine eigenartige Symbiose zwischen meinem Schweiß und dem ÄÖ Duft entwickelt hat, die für mich unausstehlich war. Ganz eigenartig.. wie wenn die Bakterien immun geworden wären und den Gegenangfriff gestartet hätten :attacke:

Also liebe Candela ich freu mich sehr über deinen bisherigen Erfolg und bin gespannt wie ein Pfitschipfeil, wie es wirkt und sich weiterentwickelt :hase:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 16. Mai 2019, 22:50

Mirabella hat geschrieben:
16. Mai 2019, 22:03
Candela hat geschrieben:Ich bin begeistert! :love:
Hey wow :) das klingt ja schon mal super!
Ich bin selber überrascht. :) Hätte nicht erwartet, dass der erste Versuch gleich so vielversprechend wird. :sunny:

Ich hab übrigens gerade mal interessehalber bei Stiftung Warentest gestöbert und diesen Test gefunden.

Das einzige NK-Deo, das mit "Gut" abgeschnitten hat, ist das Lavera Basis Sensitiv Deo. Ich hab also die INCIs mit denen der anderen NK-Deos verglichen, die allesamt nur ein "Ausreichend" erreicht haben:

- Alle arbeiten mit Triethylcitrat (überall Platz 3 der INCI, nach Alkohol und Wasser)
- Lavera, Weleda und Logona verwenden zusätzlich Decalact deo/liquid
- Der einzige Wirkstoff, der im Lavera-Deo drin ist, in den anderen aber nicht, ist Glyceryl Caprylate (Dermosoft GMCY).

Kann es sein, dass das der ausschlaggebende Wirkstoff ist, der (in Kombination mit Triethylcitrat und Decalact) Schweißgeruch effektiv verhindern kann? Vielleicht wird dadurch die antimikrobielle Wirkung von Decalact effektiv verstärkt. Dadurch gibt es weniger Bakterien und Triethylcitrat hemmt die wenigen vorhandenen dann noch in ihrer Enzymspalterei. 8)

Wenn meine Bestellung da ist werde ich zwei Chargen rühren, eine mit GMCY und eine ohne. Dann bekommt jede Achsel eine der Chargen zum Testen und ich kann ganz klar feststellen, ob sie sich in ihrer Wirkung unterscheiden. Ich bin gespannt! :superirre:
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 16. Mai 2019, 23:49

Gloa hat geschrieben:
16. Mai 2019, 21:58
Bei allen 4 Tests lag der pH-Wert zwischen 8,5 und 9. Das Produkt ( damit meine ich Hydrolat plus Deo ), welches ich mir dann unter die Achseln gebe, liegt demnach in diesem pH -Bereich. Kann man das so sehen?
Ja, das würde ich auch so sehen.
Gloa hat geschrieben:
16. Mai 2019, 21:58
Bei einem geringeren Einsatz von Natron sollte sich der pH-Wert doch auch ändern, müßte
niedriger werden ? Oder denke ich in die falsche Richtung. :skeptisch:
Auch da bin ich deiner Meinung, ja. :)
RedPoppy hat geschrieben:
16. Mai 2019, 18:54
Triethylcitrat (TEC) wird von den bakteriellen Enzymen gespalten, wobei Zitronensäure freigesetzt wird und der pH-Wert etwas sinkt. Das wiederum soll wohl das Bakterienwachstum hemmen. Aber es gibt auch eine Veröffentlichung, die die Wirkung von TEC in Frage stellt: PDF

Naja... laut beiden Links soll der pH-Wert der Haut nicht darunter leiden.
Danke für die Links! Die unterschiedlichen Ergebnisse bestätigen das Ergebnis von Stiftung Warentest und meine Vermutung, dass Triethylcitrat alleine wohl nicht zwangsläufig einen sicheren Schutz vor Geruch bietet. Im ersten Link wird auf den verwendeten Konservierungsstoff leider nicht eingegangen, wobei vermutlich neben GMCY auch andere antimikrobiell wirksame Stoffe den selben Effekt haben könnten (falls es da überhaupt einen Effekt gibt, ist ja alles nur Mutmaßung :pfeifen:).

Was den pH-Wert der Haut angeht, das werde ich ganz einfach mal messen, wenn ich das Deo mit Triethylcitrat gerührt habe. :wink:
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Mai 2019, 02:48

Candela hat geschrieben:
16. Mai 2019, 22:50

- Alle arbeiten mit Triethylcitrat (überall Platz 3 der INCI, nach Alkohol und Wasser)
- Lavera, Weleda und Logona verwenden zusätzlich Decalact deo/liquid
- Der einzige Wirkstoff, der im Lavera-Deo drin ist, in den anderen aber nicht, ist Glyceryl Caprylate (Dermosoft GMCY).
Das ist ja sehr interessant! Müsste man wirklich austesten.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 17. Mai 2019, 08:05

Hab gerade gesehen, dass Heike in ihrem Blütenmilch-Deo-Rezept auch mit Dermosoft GMCY konserviert. Wenn meine Theorie stimmt, sollte dieses Deo also eine ähnlich gute Wirkung haben wie das von Lavera. Da ich bisher allerdings keines der beiden getestet habe, kann ich leider nicht vergleichen.
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Mai 2019, 08:20

Kenne leider auch keins der beiden. Mir ist eine Stick Variante am liebsten, daher kenne ich diese Deos nicht. Aber diese Stick-Hülsen rauben mir die Nerven. Der jetzige läßt sich nicht mehr weiter hoch drehen. :zickig:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Gloa » 17. Mai 2019, 08:54

Hallo, guten Morgen,
habe soeben getestet....ein reduzierter Einsatz von Natron verändert den pH-Wert nur maginal. :(

Herzlichst Gloa


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Gloa » 17. Mai 2019, 09:04

Candela hat geschrieben:
16. Mai 2019, 22:50
- Alle arbeiten mit Triethylcitrat (überall Platz 3 der INCI, nach Alkohol und Wasser)
- Lavera, Weleda und Logona verwenden zusätzlich Decalact deo/liquid
- Der einzige Wirkstoff, der im Lavera-Deo drin ist, in den anderen aber nicht, ist Glyceryl Caprylate (Dermosoft GMCY).
Hallo Candela,
in den Produkten, in denen Triethylcitrat enthalten ist, befindet sich auch immer Wasser.
Der Stoff benötigt, um wirken zu können, einen bestimmten pH-Wert Bereich. Ebenso Dermosoft GMCY.
Meine Schlussfolgerung.....die beiden Stoffe sind in rein fettbasierten Formulierungen fehl am Platze.

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6965
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. Mai 2019, 09:14

Gloa hat geschrieben:
17. Mai 2019, 09:04

...in den Produkten, in denen Triethylcitrat enthalten ist, befindet sich auch immer Wasser.
Der Stoff benötigt, um wirken zu können, einen bestimmten pH-Wert Bereich. Ebenso Dermosoft GMCY.
Meine Schlussfolgerung.....die beiden Stoffe sind in rein fettbasierten Formulierungen fehl am Platze.

Herzlichst Gloa
Nicht wenn frau sich den Link von mir ansieht - und skinchakra arbeitet öfters mit der Kombi in rein fettbasierten Produkten...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Gloa » 17. Mai 2019, 17:05

Candela hat geschrieben:
16. Mai 2019, 22:50
- Alle arbeiten mit Triethylcitrat (überall Platz 3 der INCI, nach Alkohol und Wasser)
- Lavera, Weleda und Logona verwenden zusätzlich Decalact deo/liquid
- Der einzige Wirkstoff, der im Lavera-Deo drin ist, in den anderen aber nicht, ist Glyceryl Caprylate (Dermosoft GMCY).
Hallo Judy,
meine Antwort bezog sich auf diesen Post. Überall Wasser enthalten.
So ist der pH-Wert einstellbar. Dein Link zeigt unter anderen 2 -Phasen Produkte. Da kann man messen, ist auch okay.
Ja, skinchakra hat rein fettbasierte Formulierungen.....hat aber nicht zwangsläufig einen Anspruch auf Richtigkeit.

Für mich haben Triethylcitrit und Dermosoft GMCY in reinen Fettformulierungen keine Wirksamkeit, da ich den PH-Wert -Bereich, den
diese Stoffe brauchen um wirken zu können, nicht "gemessen" bieten kann.
Vielleicht klinkt sich hier noch jemand ein, oder liege ich so völlig daneben mit meinen Ausführungen ?

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 17. Mai 2019, 17:57

Gloa hat geschrieben:
17. Mai 2019, 17:05
Für mich haben Triethylcitrit und Dermosoft GMCY in reinen Fettformulierungen keine Wirksamkeit, da ich den PH-Wert -Bereich, den diese Stoffe brauchen um wirken zu können, nicht "gemessen" bieten kann.
Liebe Gloa,
dieser Gedanke hat mich auch beschäftigt. Meine Theorie ist (wie ich in einem vorherigen Beitrag geschrieben habe), dass der natürliche pH-Wert der Achseln (der bei ca. 4,5 liegen sollte) für die Wirksamkeit ausreichen sollte.

Falls es jemand besser wissen sollte, lasse ich mich aber gerne belehren. :lupe:
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Elijah
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 118
Registriert: 7. April 2019, 15:59

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Elijah » 17. Mai 2019, 18:21

Candela hat geschrieben:
15. Mai 2019, 20:54
Weißt du, ob es in dieser Konzentration einen weißen Film auf der Haut hinterlässt? Und welche Wirkung versprichst du dir vom Weihrauchpulver?

Sorry, war diese Woche zu viel los, ich komme erst jetzt zum Antworten.
Weißen Film gab es keinen - ich habe etwas davon beiseite genommen und selbst erst 2 Tage getestet, bevor ich es weitergab. Ich fand es wirklich gut. Weihrauchpulver hatte ich einfach wegen entzündungshemmender Funktion rein und mit dem Gedanken, dass es sicher auch etwas Geruch neutralisiert und bei 1% aber an Geruch selbst nicht durch kommt. Aber jetzt nicht wissenschaftlich belegt - war nur so in meinem Kopf und ich habe dann einfach mal getestet. :gebete:
Liebe Grüße
Simone
„Learn from yesterday, live for today, hope for tomorrow. The important thing is not to stop questioning.“ (Albert Einstein)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 17. Mai 2019, 18:27

Vielen Dank für deine Antwort! :blumenfuerdich:
Dann teste ich Zinkoxid vielleicht auch mal.
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 728
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Mai 2019, 20:40

Candela hat geschrieben:
16. Mai 2019, 21:43
2. Cetiol Ultimate, Kokosöl, Dermofeel viscolid und Carnaubawachs bei ca. 80°C aufgeschmolzen.
Liebe Candela,
hat es einen besonderen Grund, warum du Kokosöl mit im Rezept hast?
Nicht falsch verstehen, ich bin einfach nur neugierig und lerne gerne was dazu. :knuddel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Candela » 17. Mai 2019, 20:47

Liebe Kessia,

das hat tatsächlich einen Grund, ich zitiere mal aus dem Ölportrait von Olionatura:
Interessant ist, dass Kokosöl durch seinen hohen Laurinsäuregehalt in Verbindung mit Capryl- und Caprinsäure unter pH 8 eine gewisse desodorierende Wirkung zeigt. Diese Fettsäuren weisen eine toxische Wirkung auf grampositive, insbesondere coryneforme Bakterien auf (z. B. Corynebacterium xerosis), die für die Zersetzung des apokrinen Schweißes verantwortlich sind, ohne jedoch die Haut zu reizen.
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Rose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 11. Februar 2019, 23:45
Wohnort: Köln

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Rose » 17. Mai 2019, 22:32

Candela hat geschrieben:
16. Mai 2019, 11:40
Ich habe Phasen, da benötige ich überhaupt kein Deo und müffel trotzdem den ganzen Tag nicht. Dann hab ich wiederum Phasen, da rieche ich trotz Deo schon nach nem halben Tag... :schocker: In solchen Phasen muss ich auf das böse Aluminium-Deo zurück greifen, weil echt nix anderes hilft... :cry: Wobei ich Natron im Deo noch nicht ausprobiert habe...
Ihr Lieben,
mich würde noch interessieren, ob die Stärke keine weißen Flecken auf die Kleidung macht :gruebel: ?

Und zu deiner Erfahrung, liebe Candela, kann ich noch sagen, dass es meiner Erfahrung nach 2-3 Wochen dauert, bis man ganz weg vom Aluminium Deo ist. Anscheinend braucht die Haut so lange, um sich zu erholen und auch in der Wäsche können Rückstände geblieben sein, die müffeln. :bunny:
Liebe Grüße Rose 🌹


Inge
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 76
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Inge » 17. Mai 2019, 23:45

Hallo Rose,

bei mir macht Stärke keine Flecken. Selbst bei schwarzer Kleidung nicht.
LG Inge

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6965
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. Mai 2019, 02:14

Gloa hat geschrieben:
17. Mai 2019, 17:05
... Dein Link zeigt unter anderen 2 -Phasen Produkte. Da kann man messen, ist auch okay.
Ja, skinchakra hat rein fettbasierte Formulierungen.....hat aber nicht zwangsläufig einen Anspruch auf Richtigkeit.

Für mich haben Triethylcitrit und Dermosoft GMCY in reinen Fettformulierungen keine Wirksamkeit, da ich den PH-Wert -Bereich, den
diese Stoffe brauchen um wirken zu können, nicht "gemessen" bieten kann.
Vielleicht klinkt sich hier noch jemand ein, oder liege ich so völlig daneben mit meinen Ausführungen ?

Herzlichst Gloa
Liebes, ich bezog mich nicht auf die Zweiphasen-Produkte sondern auf die Formulierung des Deo-Sticks.
Mit den Formulierungen von skinchakra muss ich dir allerdings recht geben :vollirre:

Ich habe jedoch noch diese Rezeptur gefunden - auch rein fettbasiert, mit Triethylcitrate, von einem Unternehmen für Wachsadditive.
Da es ein öllöslicher Stoff ist und die beim schwitzen entstehenden Bakterien, die beim Zersetzen der Fettsäuren für den Geruch verantwortlich sind, an dieser Zersetzung verhindern, könnte ich mir schon vorstellen, dass er auch in einer Lipidgrundlage wirkt, also in einem nicht wasserbasiertem Produkt - ganz einfach auf der Haut...
Hier das Datenblatt zu Dermofeel TEC eco.

Liebe Grüße,
Judy

PS: Ich würde auf jeden Fall auch Zinkoxid mit verwenden

PPS: Und gerade (wieder) ausgegraben: Info zu Triethyl Citrate
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6965
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Cream-to-Powder Deocreme

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. Mai 2019, 03:03

Sorry - je mehr ich lese, desto mehr Ideen kommen auf:
Hopfen CO2 Extrakt würde sich bestimmt noch gut in so einer Formulierung eigenen; hier eine wissenschaftliche Studie dazu; vielleicht zusammen mit Zinc Ricinoleate...
Und dort hat mamanäht mal ihren Deo-Stick gepostet.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Antworten