• Administrator
  •  
    Das Moderatorenteam macht Sommerpause – Vom 21. Juli bis 19. August 2018 sind keine Neuanmeldungen möglich.
     

Aloe-Vera Creme mal anders

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Lenore
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 26. März 2018, 18:48

Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lenore » 12. April 2018, 16:01

Ich möchte die Aloe Creme verändert nachrühren. Bitte mal anschauen.

150g
10,0g Moringaöl
18,5gMandelöl
15,0g Avocadoöl
9,0g Shea
6,0g Bienenwachs (Origin. Mimosenwachs)
6,0g Squalan
12,0g Lanolin
7,5g Wollwachsa.

66,0g Wasser

1,5g Aloe-Basis
1,5g Phytosterol-Basis

30 Tropfen Rohkonsal ( in Wp)

Ich würde gerne noch 0,5g Allantoin mit einarbeiten. Also müsste ich nur 65,5 Wasser verwenden.

Nun ist mir leider nicht klar, ob ich die Phytosterol-B. am Ende, also fast kalt einrühren kann.

Kann ich das Bienenw. 1zu1 ersetzen oder sollte ich noch etwas Kakaobutter verwenden?
Habe leider nur Heikes erstes Buch , da steht nichts von Autausch der Rohstoffe drin.

Mir ist bekannt das ich die Fp und Wp bei langsamen und schluckweisen rühren verbinden muß.
Vielen Dank im Voraus

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2673
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von petitigre » 12. April 2018, 16:22

Hallo Lenore, die Phytosterol-Basis muss aufgeschmolzen werden, d.h. Du gibst sie mit den Ölen und Fetten in ein Becherglas und erhitzt alles nach Anleitung. Dann fährst Du fort wie gewohnt.
Allerdings stolpere ich über die 66 g Wasser. Wenn ich Wasser, Extrakt und Hydrolat aus der Original-Rezeptur zusammenrechne, komme ich auf 21 g (= 42 % = 63 g in Deinem Fall). Aber vielleicht hab ich auch einen Knick in der Optik. :ugly:

Ob Rokonsal™ BSB-N sich für die Konservierung von W/O-Emulsionen eignet, weiß ich nicht. Heike konserviert diese bevorzugt mit Alkohol (und Kaliumsorbat), da dieser zuverlässig in der Wasserphase bleibt. Ich glaube, Teile des Rokonsal™ BSB-N können in die Fettphase "abwandern".
Du musst ja keinen Extrakt nehmen, und ein Hydrolat ist auch nicht Pflicht. Hast Du denn 70 oder 96 %igen Alkohol zu Hause?

Mit Moringaöl habe ich keine Erfahrung - wie ist das? Ist es ein Mazerat oder ein gepresstes Öl?
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Lenore
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 26. März 2018, 18:48

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lenore » 12. April 2018, 16:58

Ich habe die Phy.- Basis und die Aloe-Basis zur Wp gerechnet,also muß es zur Fp.?
Habe 96% Alkohol zu Hause aber kein Kaliumsorbat.
Das Moringaöl habe ich bei Dragonsp.. gekauft. Wollte es mal probieren.
Zuletzt geändert von Annika am 12. April 2018, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Komplettzitat gelöscht, siehe unten

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2673
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von petitigre » 12. April 2018, 17:40

Jein - die Aloe-Vera-Basis kommt nach wie vor in die WP. Die Phytosterolbasis wird allerdings zur FP gerechnet, ja. Im Endeffekt bedeutet das dann, dass Du entweder 1 % mehr FP hast - oder dafür 1 % Öl weniger nimmst. Das kannst Du entscheiden.
Kaliumsorbat ist nicht zwingend notwendig, es ergänzt die Konservierung nur sinnvoll. Zur Not tut es auch der Alkohol allein. Und da Du eine WP von 44 % hast, benötigst Du idealerweise einen absoluten Alkoholgehalt von 12-15 %. Laut Konservierungsrechner sind das in Deinem Fall ca. 7-8,5 g 96 %iger Alkohol. Die musst Du vom Wasser noch abziehen. D.h. bei 63 g Wasser, die eigentlich vorgesehen waren, bleiben noch 56-54,5 g übrig. Der Einfachheit halber würde ich 55 g Wasser und 8 g Alkohol nehmen, dann bist Du auf der sicheren Seite. ;)

Und weil sich die Aloe-Vera-Basis möglicherweise schlecht in der Emulsion löst, wenn Du sie einfach so dazugibst, würde ich sie zunächst im Alkohol auflösen und diesen dann tröpfchenweise zur Emulsion geben. Er darf nämlich nicht mit dem Wasser erhitzt werden, sonst verdampft er!
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2606
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Annika » 12. April 2018, 18:24

LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 401
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lotti » 12. April 2018, 18:59

Wo ist denn hier ein Zitat, liebe Annika? :gruebel:
Liebe Grüße
Lotti


:: Hat das Thema eröffnet ::
Lenore
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 26. März 2018, 18:48

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lenore » 12. April 2018, 20:42

Liebe petitigre, vielen Dank für die Erklärung und deiner Mühe. Du hast ja gleich alles ausgerechnet.Super!!!

Ich hatte mal ein Rezept mit Wollwachsalk. und Lanolin, da wurde mit Paraben konserviert.Das wollte ich nicht.

Ich dachte man kann Rohkonsal auch für diese Creme verwenden. Hab wirklich scho viel gelesen aber das man es nicht verwenden soll, darüber habe ich nix gefunden.

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2673
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von petitigre » 12. April 2018, 21:00

Gerne. :ja:

Vielleicht kann man Rokonsal™ BSB-N auch in W/O-Emulsionen verwenden, aber in Heikes Rezepturen taucht nur Alkohol auf. Am besten liest Du nochmal zu diesem Emulsionstyp nach (werde ich auch machen ;)).
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Lenore
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 26. März 2018, 18:48

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lenore » 12. April 2018, 21:31

Daaanke , werde mal sehen ob ich was finde. Habe im Moment ja nur 1 Buch von Heike. Das zweite muss noch warten. Habe zu viel Geld für Rohstoffe ausgegeben. Meine Taschen sind leer. Warte auf Nachschub .
Zuletzt geändert von Annika am 12. April 2018, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Komplettzitat gelöscht

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2606
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Annika » 12. April 2018, 21:40

Lotti hat geschrieben:
12. April 2018, 18:59
Wo ist denn hier ein Zitat, liebe Annika? :gruebel:
Schon gelöscht;), war beim Beitrag von Lenore. Allerdings sehe ich, dass ich keinen Grund angegeben habe beim Editieren, damit ist es für euch nicht nachvollziehbar. Das ändere ich noch schnell.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2673
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von petitigre » 12. April 2018, 21:56

Hier schreibt Heike: „In W/O-Emulsionen sollte Rokonsal™ BSB-N in die heiße Wasserphase gegeben und dann in die Fettphase eingearbeitet werden. Prüfen Sie anschließend den pH-Wert und stellen Sie ihn ggfs. mit Milchsäure ein. Es wird empfohlen, erst Rokonsal™ BSB-N einzuarbeiten und dann erst den pH-Wert mit Milchsäure zu kontrollieren.“
Insofern muss ich dir Recht geben: man kann durchaus Rokonsal™ BSB-N verwenden, muss dann allerdings den pH-Wert zuverlässig einstellen. Da ich persönlich das zu umständlich bzw. unsicher finde, verwende ich immer Alkohol.
Aber ja, Du kannst es auch machen wie oben beschrieben. :ja:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Lenore
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 26. März 2018, 18:48

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lenore » 12. April 2018, 22:04

Annika hat geschrieben:
12. April 2018, 21:40
Lotti hat geschrieben:
12. April 2018, 18:59
Wo ist denn hier ein Zitat, liebe Annika? :gruebel:
Schon gelöscht;), war beim Beitrag von Lenore. Allerdings sehe ich, dass ich keinen Grund angegeben habe beim Editieren, damit ist es für euch nicht nachvollziehbar. Das ändere ich noch schnell.
Liebe Annika, ich bin mir nicht bewusst irgend etwas zitiert zu haben. Hab ich was falsch gemacht?

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2606
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Annika » 12. April 2018, 22:11

Wenn du bei einem Beitrag auf die Gänsefüßchen gehst, wird der gesamte Beitrag zitiert, so hast du das vermutlich auch bei deinem letzten Beitrg gemacht? Der alte Beitrag erscheint also noch einmal vor deiner Antwort in dem Kästchen "xy hat geschrieben". Wenn man auf einen bestimmten Aspekt eingehen will, kann man das nutzen, auch wenn sich in einem Thread mehrere Themen tummeln und man gezielt auf einen Beitrag weiter oben antworten will. Dann sollte man allerdings den Rest des Zitats (also des ursprünglichen Beitrags) löschen.

Wer nur allgemein in einem Thread antwortet oder sich auf direkt vorhergehende Beiträge bezieht, braucht nicht zu Zitieren. Dann reicht es, die Schnellantwort zu verwenden oder den vollständigen Editor direkt aufzurufen.

Jetzt klarer geworden?
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Lenore
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 26. März 2018, 18:48

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lenore » 12. April 2018, 22:27

Liebe Annika, vielen Dank für die Erklärung.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Lenore
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 26. März 2018, 18:48

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lenore » 13. April 2018, 09:58

Liebe petitigre, ich möchte mich bei dir recht herzlich bedanken.
Liebe Grüße Lenore

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8422
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 13. April 2018, 22:18

Lenore hat geschrieben:
13. April 2018, 09:58
Liebe petitigre, ich möchte mich bei dir recht herzlich bedanken.
Liebe Grüße Lenore
Unser lieber Petitigre ist ein toller Kerl. ;-)
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2673
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von petitigre » 13. April 2018, 22:27

Kunstblume hat geschrieben:
13. April 2018, 22:18
Unser lieber Petitigre ist ein toller Kerl. ;-)
:-*
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5120
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Bellis » 14. April 2018, 12:23

Noch ein allgemeiner Hinweis zur Konservierung von W/O-Emulsionen. Damit wird auch klar, weshalb Rokons vor Emulsionsbildung in die heiße Wasserphase kommt. Dazu zitiere ich aus dem Wiki:
"Der Konservierer wird der heißen Wasserphase vor Einarbeitung in die Fettphase zugefügt (ausgenommen Alkohol). Dies geschieht, damit der Konservierer die Wasserphase gut erreichen kann. Sind die Wassertröpfchen bereits von Lipiden und Emulgator ummantelt, könnte es sein, dass das Konservierungsmittel die Wasserphase nicht mehr erreicht und diese demzufolge unkonserviert vorliegt. Lediglich Alkohol oder alkoholische Pflanzenextrakte werden nach Emulsionsbildung bei Handwärme eingerührt, weil der Alkohol bei hohen Temperaturen verdunsten würde und Alkohol gut wasser- und fettlöslich ist. Auch die eventuell erforderliche pH-Wert-Einstellung sollte in der heißen Wasserphase, vor der Emulsionsbildung, erfolgen. "
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2673
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von petitigre » 14. April 2018, 17:16

Stimmt, wir haben ja so ein tolles Wiki, wo das alles drin steht! :achso:

Danke für die Erklärung, Bellis! :-*
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1443
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von flidibus » 14. April 2018, 18:05

In Heikes Rührkurs wird allerdings der Konservierer erst bei Handwärme, vor der pH-Einstellung, zugefügt. So mache ich es auch.
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1443
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von flidibus » 14. April 2018, 18:21

flidibus hat geschrieben:
14. April 2018, 18:05
In Heikes Rührkurs wird allerdings der Konservierer erst bei Handwärme, vor der pH-Einstellung, zugefügt. So mache ich es auch.
Jetzt zitier ich mich schon selber....
Ich nehme alles zurück, der Rührkurs für W/O sagt: die heiße Wasserphase konservieren... das Andere war natürlich O/W.... :achso:
Liebe Grüße
Flidibus


:: Hat das Thema eröffnet ::
Lenore
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 26. März 2018, 18:48

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von Lenore » 16. April 2018, 22:35

Lieber petitigre, wie peinlich, habe ich doch zur Frau gemacht. Ich hoffe du kannst mir verzeihen.
Ich sehe dich ab heute als Mann, versprochen!

Liebe Bellis vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Werde mir Kaliumsorbat zulegen um die Creme gut zu konservieren.

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2673
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Aloe-Vera Creme mal anders

Ungelesener Beitrag von petitigre » 17. April 2018, 11:51

Kein Problem, Du bist hier nicht die Erste, der das passiert. ;) Alles halb so wild, ich bin das gewohnt hier, mitten unter den ganzen Damen. :kicher:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Antworten