Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Imarian » 11. März 2019, 21:02

Hallo,

ich möchte für meine Enkelkind (4Jahre) eine Körpercreme rühren, er hat es sich gewünscht :love:
Er hat sehr trockene und empfindliche Stellen an den Beinen, da dachte ich mir, dass das Rezept aus
Heikes Buch mit Lanolin und Wollwachsalkohol passen könnte mit entzündungshemmenden Wirkstoffen.

Aber möchte da natürlich ganz sicher sein darum, kann mir jemand sagen ob das folgende Rezept
für die Haut eines Kleinkindes gut ist - Ölauswahl und Wirkstoffe??

60% Fettphase auf 100 g
10% Jojobaöl
10% Mandelöl
8% Avocadoöl
6% Babassuöl
4% Lanolin
14% Sheabutter
4% Wollwachsalkohol
4% Bienenwachs
2% Bisabolol
4% Calendulaextrakt
2% Glyxerin
0,2% Ferulasäure
0,2% Allantoin
6% Pflanzenextrakt 70%

Vielen Dank schon mal und einen schönen Abend!
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30139
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Heike » 11. März 2019, 22:17

Ich würde alle Wirkstoffe rauslassen und nur native Öle und Buttern verarbeiten. Sie sind kosmetisch aus meiner Sicht ausreichend wirksam.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1808
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Ame » 12. März 2019, 06:07

Bei Kindern verlasse ich mich auf die Wirkung der Pflanzenextrakte in der Form von Hydrolaten, Mazeraten und Extrakten - hier bieten sich Kombinationen von Glycerin-Ethanol, Ringelblume setze ich mich gerne in einer Mischung von 4 Teilen Glycerin und 6 Teilen Vodka an, so kommt auch reichlich Wasser dazu.

Womit wolltest du konservieren? Ethanol in dem angegebenen Anteil würde sich schon ausgehen.
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 715
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Coco » 12. März 2019, 08:31

Ich wäre mit Wirkstoffen auch erstmal vorsichtig - kann aber da auch nur aus der Erfahrung mit der Creme für meinen Sohn (10) sprechen. Haut an den Beinen sehr trocken, an einigen Stellen besonders, teils aufgekratzt.
Wir haben uns an die Wirkstoffe einzeln rangetastet, um bei Reaktionen auf die Creme den „Übeltäter“ gleich identifizieren zu können. Wir hatten durchaus zwei, drei Wirkstoffe, die in der Theorie super gepasst hätten, aber die Haut auch ohne offene Stellen zum Brennen brachten (und ich hatte viel reichhaltige Creme zum Aufbrauchen...).
Ich finde deine Ölauswahl passend (bin aber auch kein Profi diesbezüglich). Vielleicht wäre die Barriereschutzbasis noch eine gute Ergänzung? Ich habe sie mit an Bord und wir tragen sie manchmal auch pur auf - brennt nicht und wirkt super.
Viele Grüße, Coco


Marlene

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Marlene » 12. März 2019, 08:48

Für den Anfang und so junge Haut würde ich auch keine Wirkstoffe einplanen. Calendula könntest Du aber in Form von Calendulamazerat statt des Extrakts unterbringen.
4% Bienenwachs scheint mir recht viel. Du hast ja schon viel Lanolin und Butter im Rezept.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Imarian » 12. März 2019, 08:53

Guten Morgen,

vielen Dank. Wirkstoffe lasse ich dann erst mal weg, da fühl ich mich auch wohler.
Ame hat geschrieben:
12. März 2019, 06:07
Womit wolltest du konservieren? Ethanol in dem angegebenen Anteil würde sich schon ausgehen.
Ich habe das so übernommen aber habe bei der Konservierung mit Alkohol noch keine Erfahrung.
Hab zwar schon den Artikel "Alkohol verdünnen" von Heike gelesen und es über
den Konservierungsrechner versucht, verstehe es leider immer noch nicht wirklich.
Ich habe einen Alkoholgehalt von 97%. Ist es möglich damit unverdünnt zu konservieren oder ist es
zwingend notwendig zu verdünnen?
Liebe Grüße,
Ingrid


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 715
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Coco » 12. März 2019, 11:13

Wenn du beim Konservierungsrechner auf „Konservieren mit Alkohol“ umstellst, kannst du doch eingeben, wie viel Wasserphase du hast und welche Konzentration dein Alkohol hat. Auf die gesamte Wasserphase gerechnet brauchst du für eine wirksame Konservierung 12-15% Alkohol.
Wenn wir von 100g Creme mit 60% Fettphase ausgehen, gibst du bei Wasserphase 40g ein, 97% beim Alkoholgehalt und 12% (oder mehr) im dritten Feld. Und schwuppdiwupp spuckt dir der Rechner aus, wie viel Alkohol du brauchst. Da musst du nichts verdünnen.
Ich habe da auch ewig auf dem Schlauch gestanden, aber irgendwann hat es Klick gemacht ;)
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Imarian » 12. März 2019, 12:47

Glaube/Hoffe, jetzt hab ich es soweit verstanden...ich hab da rückwärts gedacht...die Menge richtet sich nach der gewünschten Alkoholkonzentration der Wasserphase und vorhandenen Alkoholgehalt - der ist nicht zwingend vorgeschrieben :achso:
Liebe Grüße,
Ingrid


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 715
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Coco » 12. März 2019, 16:29

Genau so :)
Viele Grüße, Coco


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Gloa » 12. März 2019, 17:05

Hallo Imarian,
hier mal mein Einsteigerrezept für die Kleinen. Getestet bei meinen Enkelkindern.
FP 60% WP 40%

100g gleich 100%
20 g Jojobaöl
20g süsses Mandelöl
--------------------
10g Lanolin
5g Kakaobutter (oder Shea, Mango, Kokos oder eine Kombi)
5g gelbes Bienenwachs
----------------------
35,9g dest. Wasser
4,1g Ethanol 96 %ig

So ist die Wasserphase 12%ig konserviert.
Später kannst Du weiter ausbauen, Öle tauschen, Mazerate ansetzen, Hydrolate verwenden usw.
Wasser nur tropfenweise dazugeben und auf Temperatur halten. Da ist Geduld angesagt, sonst gehts in die "Hose".
Betrachte es einfach als Anregung.

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Inge-Maus
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 177
Registriert: 14. Januar 2015, 08:13
Wohnort: Sachsen

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Inge-Maus » 12. März 2019, 18:44

Hallo,
ich habe das Lanolin durch Softisan ersetzt, weil meine Enkel den Geruch von Lanolin nicht gemocht haben. :zickig:
Ansonsten habe ich auch nur native Öle und Buttern und keine Wirkstoffe verwendet.
Liebe Grüße
Inge -Maus

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13981
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Helga » 12. März 2019, 22:11

... weil oben Kokoöl erwähnt wurde, dazu gibt es eine Info von Heike: klick

und zwar diese: :)
Laurinsäure ist die am stärksten waschaktive Fettsäure und die, die am stärksten mit der Hautbarriereschicht interagiert. :ja:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1808
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Ame » 13. März 2019, 06:33

Gloa hat geschrieben:
12. März 2019, 17:05

35,9g dest. Wasser
4,1g Ethanol 96 %ig

So ist die Wasserphase 12%ig konserviert.
Für 12% Konservierung von 35,9 g Wasser braucht man 4,5 g von Ethanol 96% (35,9 * 0,12 / 0,96)
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Imarian » 13. März 2019, 07:41

Super ....vielen Dank !! :blumenfuerdich:
Liebe Grüße,
Ingrid


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Gloa » 13. März 2019, 09:03

Hallo Ame,
mein Rezept hat eine WP von 40g. Diese habe ich mit Ethanol 12%ig konserviert.
35,9g + 4,1g = 40g

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1808
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Ame » 14. März 2019, 08:06

somit hast du nicht ganze 10% von Ethanol in der Wasserphase also bleibst unter der kritischen Grenze
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2787
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Annika » 14. März 2019, 09:35

Doch, sie hat 12% Ethanol. Gib es mal in den Konservierungsrechner ein. :)
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Gloa » 14. März 2019, 09:46

Lieben Dank, Annika.

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1808
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Ame » 14. März 2019, 14:42

Annika hat geschrieben:
14. März 2019, 09:35
Doch, sie hat 12% Ethanol. Gib es mal in den Konservierungsrechner ein. :)
Komisch, von 35,9 g von Wasser machen 12% um die 4,3 g aus, und da die besagte Ethanol-Konzentration im konkreten Produkt 96% ausmacht, brauchen wir 4,3/0,96 = 4,48 g von 96%igen Ethanol um 35,9 g Wasser mit 12% Ethanol zu konservieren

ich finde keinen denkfehler :brille:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2787
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Annika » 14. März 2019, 15:17

Soweit ich weiß, musst du beachten, dass der vorhandene Alkohol mit einer Volumenkonzentration angegeben ist (V/V). Der Konservierungsrechner berücksichtigt den Prozess der Volumenkontraktion bei Mischung von Ethanol und Wasser. Hier kam diese Frage schonmal auf. :)
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30139
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Heike » 14. März 2019, 16:26

Danke, Annika. :-)

Du rechnest vollkommen richtig, Ame. Allerdings rechnest Du ausschließlich mit Massenprozent.

Wenn wir (beispielsweise) von einer 12%ig konservierten Wasserphase sprechen, sind jedoch Volumenprozent gemeint.

Daher gibt mein Rechner 2 verschiedene Ergebnisse aus, einmal in Gramm und einmal in Millilitern. Du wirst bei den Ergebnissen sehen, dass die Wassermenge in Millilitern wie in Gramm immer identisch ist, während die Ethanolmengen in Gramm und Millilitern differieren, weil Ethanol eine andere Dichte als Wasser hat. Ganz exakte Ergebnisse werden wir leider mit keinem Rechner erhalten, da die Kontraktion nicht linear verläuft und darüber hinaus temperaturabhängig ist. Dessen bin ich mir bewusst, und daher informiere ich darüber auch in der linken, beschreibenden Spalte des Rechners.

Hier ist der Ethanolrechner von PTA Heute, ein sehr guter Rechner. Ich habe mir im Quellcode das Script herausgesucht und isoliert aufgerufen, in dem die Werte hinterlegt sind (ein wenig nach unten scrollen, dann sieht man sie). Dieser Rechner bemüht sich darum, eine korrekte Kontraktion abzubilden – damit ist er noch genauer als meiner. Ich arbeite mit einem Dichte-Standardwert, erreiche damit aber Mengenangaben, die für unsere Zwecke exakt genug sind. Die Unterschiede sind minimal.

Ich habe mal mit beiden Rechnern ausgerechnet, wie ich 40 ml oder Gramm einer Ethanol-Wasser-Mischung mit 12 Vol.-% erhalte, wenn ich Ethanol 96 Vol.-% habe. Hier ist der direkte Vergleich der Ergebnisse. Sie sind annähernd identisch.

Der PTA-Heute-Rechner (siehe den rot markierten Wert)
Bild

… und meiner (siehe den rot markierten Wert):
Bild

Beide nennen 5 ml 96 Vol.-%igen Ethanol, beide nennen um die 35 ml Wasser. Der PTA-Heute-Rechner errechnet bei Wasser 0,26 ml mehr – aber das bedeutet in jedem Fall, dass mein Rechner in keinem Fall eine zu geringe Ethanolkonzentration ausgibt. Dafür behält mein Rechner exakt die gewünschte Endmenge im Blick, auf Wunsch 40 ml oder 40 g. Das macht der PTA-Heute-Rechner nicht, dort ergibt die Summe aus den beiden Werten nicht exakt 40 g oder ml.

Man kann aber auch einfacher rechnen, da hast Du recht. Wir müssen nicht päpstlicher sein als der Papst. Aber bitte: Stelle meine Arbeit nicht als fehlerhaft dar, wenn sie es nicht ist. :-)
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Imarian » 15. März 2019, 09:02

Einen schönen guten Morgen,

für mich ist es jetzt soweit verständlich, bzw. finde ich es nun einfach mit dem Konservierungs-Rechner die Menge zu bestimmen. Aber, was meint Ame mit der "kritischen Grenze"?
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30139
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Heike » 15. März 2019, 09:32

Imarian hat geschrieben:
15. März 2019, 09:02
[…] für mich ist es jetzt soweit verständlich, bzw. finde ich es nun einfach mit dem Konservierungs-Rechner die Menge zu bestimmen. Aber, was meint Ame mit der "kritischen Grenze"?
Ich habe vor Jahren zu antimikrobiellen Eigenschaften von Ethanol recherchiert. Damals gab es unterschiedliche Angaben in Foren, und ich suchte nach klaren Aussagen , wie man in der Pharmazie und in der Kosmetikindustrie mit Ethanol arbeitet. Die Ergebnisse meiner Recherche stehen in meinem Ethanol-Portrait auf Olionatura.de; ganz unten sind die Quellen angeführt.

Ein persönliches Gespräch mit Hans Lautenschläger, Inhaber von KOKO und Entwickler der Dermaviduals®-Produkte, führte mich zu 12 % Ethanol auf Wasserphase (hier findest Du meinen Bericht von 2008 nach dem Besuch mit Antworten zu einigen damals ungeklärten Sachverhalten). In weiteren Gesprächen festigten sich 12–15 % auf Wasserphase, und seitdem veröffentliche ich diese Information auf Olionatura. 10 % ist eine Angabe aus einer Dissertation von Ulrike Alberg, siehe mein Portrait auf Olionatura.de (»Wasserhaltige Hydrophile Salbe DAB mit suspendiertem Hydrocortisonacetat – Einfluss von Ethanol auf die Mikrostruktur der Creme, Arzneistofffreigabe und Arzneistoffpermeation durch humanes Stratum corneum«). Ich bezeichne sie seitdem als kritische untere Grenze.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Imarian
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 39
Registriert: 26. August 2018, 16:21
Wohnort: Bayrisch

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Imarian » 15. März 2019, 22:22

Hallo Heike,

vielen Dank für dein ausführliche Erklärung. Bin beeindruckt von deinem Wissen und deiner Geduld im Fragen beantworten :)
Liebe Grüße,
Ingrid

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1808
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Ame » 15. März 2019, 23:06

Liebe Heike!
Ich hatte nicht vor, "deine Arbeit als fehlerhaft darzustellen", mein Kopf akzeptiert aber nur die Argumente, die er versteht. Du hast aber mit einem einzigen Satz alles sofort erklärt und auf den Punkt gebracht:
Wenn wir (beispielsweise) von einer 12%ig konservierten Wasserphase sprechen, sind jedoch Volumenprozent gemeint.
Das ist nämlich die Facette, die in meinem Verständnis der Sache fehlte.

Auch wenn ich keinen der Kosmetikrechner selber benutze und mir die Übung sowohl mit Eintragen der Angaben als auch mit Ablesen der Ergebnisse deshalb fehlt, trotzdem tue ich alle Deine Rechner auf Olionatura bei den tschechischen und slowakischen RührerInnen weiterempfehlen. Und auch wenn ich mich wirklich bemühe, entdecke ich in meinen Wörtern keinen Angriff auf die von Dir geleistete Arbeit, die ich nie, auch nicht andeutungsweise, bestritten oder gar in Frage gestellt habe. Es tut mir wahnsinnig leid, dass Du es jetzt so empfindest. Ich war in meinen Beiträgen kurz und schlicht, was einfach nur von wenig Zeit für meine lieben Hobbys kommt. Womöglich war es besser, wenn ich eine Zeit lang lieber nichts als wie in den letzten Monaten so wenig geschrieben habe :unknown:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30139
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Creme mit Lanolin u Wollwachsalkohol für mein Enkelkind..

Ungelesener Beitrag von Heike » 16. März 2019, 08:54

Ame hat geschrieben:
15. März 2019, 23:06
Es tut mir wahnsinnig leid, dass Du es jetzt so empfindest. Ich war in meinen Beiträgen kurz und schlicht, was einfach nur von wenig Zeit für meine lieben Hobbys kommt.
Nur kurz, da ich gleich einen Termin habe: Es ist alles gut. :knuddel:

Tatsächlich war ich vor den Kopf gestoßen. Da die Rechner schon seit Jahren online sind, hätte ich eher erwartet, dass Du mir diesen vermeintlichen Fehler zwischenzeitlich persönlich mitgeteilt hättest und nicht hier, nach Jahren, in der Öffentlichkeit  – das hat zu meiner Fehlinterpretation Deiner Motivation geführt. Ich bin froh, dass wir das aufklären konnte, da ich Dich sehr schätze und mich die Situation daher besonders berührt hat.
Liebe Grüße
Heike

Antworten