grüne Walnüsse

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderator: Tessa

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Eliza » 25. Juli 2019, 11:44

Kann man was aus grünen Walnüssen (in der Schale) herstellen? Wir mussten heute unseren Baum um einige Äste erleichtern mit massig Nüssen dran. Schade drum, aber vielleicht kann man noch was damit machen?

Liebe Grüße, Ute
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 456
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Elsa » 25. Juli 2019, 12:17

Ich habe mich schon gefragt ob man die event. destillieren kann? Oder ob da nicht doch Stoffe drin sind die eine Reifung benötigen? Vielleicht findet sich Jemand der uns das sagen könnte.
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5934
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Bellis » 25. Juli 2019, 13:05

Ich habe gerade dieses Rezept für grüne Walnüsse gefunden. Selbst kenne ich diese schwarzen Nüsse oder schwarzen Trüffel nicht. Aber vielleicht kann jemand mehr dazu sagen oder hat sowas schon mal ausprobiert?
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


Cissi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 29. Januar 2019, 17:20

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Cissi » 25. Juli 2019, 13:09

Nussschnaps oder Likör wird auch mit grünen Nüssen gemacht. :undprost:
Herzliche Grüße

Cissi

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5934
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Bellis » 25. Juli 2019, 13:19

Die Blätter sind gerbstoffhaltig. Die könntest Du auch verwenden. Mehr dazu kannst Du im hauseigenen Wiki nachlesen, siehe die Seite Walnuss und die Seite Gerbstoffe.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Eliza » 25. Juli 2019, 18:17

Danke an euch alle für die Tipps! Da wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben, als mal schnell in die braune Tonne zu kriechen und die guten Stücke wieder hinauszuholen :)
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1346
Registriert: 6. November 2007, 11:14
Wohnort: Kanton Bern

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Irene » 25. Juli 2019, 19:27

Ich habe schon oft grüne Walnüsse eingemacht. Ich denke, für heuer ist es zu spät. Es ist sehr wichtig, die Nüsse früh, eben um oder noch besser vor Johannis zu ernten. Wenn man sie zu spät erntet, gibt es „holzige“ schwarze Trüffel. Wichtig ist auch sie richtig lange zu lagern. Wir essen unsere immer im übernächsten Herbst zu Wildgerichten.
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1346
Registriert: 6. November 2007, 11:14
Wohnort: Kanton Bern

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Irene » 25. Juli 2019, 19:30

Unter Nocino oder Ratafià (Tessiner Nusslikör) findest du Rezepte im Netz
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Eliza » 26. Juli 2019, 10:40

Irene hat geschrieben:
25. Juli 2019, 19:27
Ich habe schon oft grüne Walnüsse eingemacht. Ich denke, für heuer ist es zu spät. Es ist sehr wichtig, die Nüsse früh, eben um oder noch besser vor Johannis zu ernten. Wenn man sie zu spät erntet, gibt es „holzige“ schwarze Trüffel. Wichtig ist auch sie richtig lange zu lagern. Wir essen unsere immer im übernächsten Herbst zu Wildgerichten.
Dann merke ich mir das jetzt mal für das nächste Jahr. Ich habe den Tipp bekommen, die Schalen in Öl zu mazerieren und probiere das dann mal aus :)
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5934
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Bellis » 26. Juli 2019, 13:02

Irene hat geschrieben:
25. Juli 2019, 19:27
Ich habe schon oft grüne Walnüsse eingemacht. Ich denke, für heuer ist es zu spät. Es ist sehr wichtig, die Nüsse früh, eben um oder noch besser vor Johannis zu ernten. Wenn man sie zu spät erntet, gibt es „holzige“ schwarze Trüffel. Wichtig ist auch sie richtig lange zu lagern. Wir essen unsere immer im übernächsten Herbst zu Wildgerichten.
Danke für diesen Hinweis, liebe Irene. Da wir auch gerne Wildgerichte essen, werde ich mir das gerne vormerken für das nächste Jahr.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

kräuterfee
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 693
Registriert: 20. August 2017, 12:47
Wohnort: Steiermark/Österreich

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von kräuterfee » 26. Juli 2019, 15:16

Eliza hat geschrieben:
25. Juli 2019, 11:44
Kann man was aus grünen Walnüssen (in der Schale) herstellen? Wir mussten heute unseren Baum um einige Äste erleichtern mit massig Nüssen dran. Schade drum, aber vielleicht kann man noch was damit machen?Liebe Grüße, Ute
hallo Ute , ich habe letztes Jahr die grünen Walnüsse in Alkohohl eingelegt und dann einen Schnaps und einen Likör gemacht. Allerdings soweit ich weiß soll man die unreifen Nüsse nur bis zum Johannistag (24. Juni) höchstens 2 Wochen später ernten.
liebe Grüße kräuterfee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eliza
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 367
Registriert: 8. April 2019, 12:10
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von Eliza » 26. Juli 2019, 18:15

kräuterfee hat geschrieben:
26. Juli 2019, 15:16
hallo Ute , ich habe letztes Jahr die grünen Walnüsse in Alkohohl eingelegt und dann einen Schnaps und einen Likör gemacht. Allerdings soweit ich weiß soll man die unreifen Nüsse nur bis zum Johannistag (24. Juni) höchstens 2 Wochen später ernten.
liebe Grüße kräuterfee
Ja, da bin ich definitiv zu spät - hätte der Baum sich mal früher entscheiden sollen, herunterzukommen :) Aber für's nächste Jahr weiß ich Bescheid. Wir haben eh immer viel zu viele Nüsse, die dann verschenkt werden.
Wir sollten früher aufhören, später zu sagen...

Benutzeravatar

kräuterfee
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 693
Registriert: 20. August 2017, 12:47
Wohnort: Steiermark/Österreich

Re: grüne Walnüsse

Ungelesener Beitrag von kräuterfee » 26. Juli 2019, 18:40

Eliza hat geschrieben:
26. Juli 2019, 18:15
Ja, da bin ich definitiv zu spät - hätte der Baum sich mal früher entscheiden sollen, herunterzukommen :) Aber für's nächste Jahr weiß ich Bescheid. Wir haben eh immer viel zu viele Nüsse, die dann verschenkt werden.
Nächstes Jahr verschenkst dann zu Weihnachten Nussschnaps und Nusslikör :-) :undprost:

liebe Grüße Kräuterfee

Antworten