Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Heike

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
DieDoula
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 14. Juni 2019, 18:04

Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Ungelesener Beitrag von DieDoula » 6. Juli 2019, 11:38

Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Hallo in die Runde,
Bin mir nicht sicher, ob das Thema hier richtig eingeordnet ist… Ich habe vom Imker WabenHonig bekommen, der Honig ist aufgegessen, als Rest bleibt mir ein Häufchen HonigWaben mit einem kleinen Rest Honig darin. Ich würde gerne ein Extrakt herstellen, habe aber weder hier im Forum noch im Internet eine genaue Anleitung für den heimischen Herd gefunden. Kann mir da jemand weiterhelfen?
Ist es richtig, dass ich den Alkohol im Wasserbad erwärmen muss? Welchen Alkohol nimmt man dafür und mit wie viel Prozent?
Erst in Alkohol einlegen, nach 3-4 Wochen erhitzen? Oder gleich erhitzen?
Ich bin mir so unsicher 🤔
Ich hoffe, irgend jemand kann mir weiterhelfen.
Liebe Grüße Anja


MissPingle
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 138
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 6. Juli 2019, 15:45

Mir ist nicht ganz klar, was du genau machen möchtest. Habe ich es richtig verstanden, dass du einen alkoholischen Bienenwachsextrakt machen möchtest, also quasi so etwas wie eine Tinktur? Warum? Du kannst den Bienenwachs doch ganz wunderbar in einer Salbe oder einem Balsam verwenden und hast dann alle Inhaltsstoffe daraus in deinem Balsam. Ich würde den Wachsburg von Honig reinigen und kann mir vorstellen, dass das im warmen Wasserbad unter der Schmelztemperatur des Wachses gut funktionieren müsste, doch vielleicht weiß dazu jemand aus dem Forum noch mehr. Ich habe noch nie Wachs reinigen müssen.
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Jytte
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3326
Registriert: 17. Oktober 2015, 19:48
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Ungelesener Beitrag von Jytte » 7. Juli 2019, 20:01

DieDoula hat geschrieben:
6. Juli 2019, 11:38
Ist es richtig, dass ich den Alkohol im Wasserbad erwärmen muss? Welchen Alkohol nimmt man dafür und mit wie viel Prozent?
DieDoula hat geschrieben:
6. Juli 2019, 11:38
habe aber weder hier im Forum noch im Internet eine genaue Anleitung für den heimischen Herd gefunden.
Hallo DieDoula, wo hast du denn diese Idee und Vorgehensweise her? In meinen Augen ist das Quatschkram.
Vielleicht gibt es für das, was Du vor hast, keine bewährte Vorgehensweise. Von einem Wachsextrakt oder Honigextrakt habe ich noch nie etwas gehört. Ich nutze Honig im Kaffee und auf dem Brötchen und das Wachs als Konsistenzgeber . Darf ich vermuten, dass die Honigwabe in Deinem Honigglas doch recht klein ist, Du aber dennoch das letzte Quentchen Honig und den Wachs trennen möchtest, um wirklich alles zu verwerten?
Dann würde ich die Honigwabe versuchsweise einfach auf ein Backpapierblech, vielleicht besser in eine kleine, hitzefeste Schale geben und auf 70°C - 80°C erhitzen, wenn alles klar aufgeschmolzen ist, das Schälchen herausnehmen und abkühlen lassen. Dann müsstest Du eine dünne Schicht Bienenwachs schwimmend auf Resthonig haben.
Die Wachsplatte abnehemen und abspülen, den Resthonig in einen Fingerhut :sabber: abfüllen.
Mein beitrag klingt jetzt vielleicht etwas ironisch, ein bisschen Ironie ist auch vorhanden :argverlegen: aber so verfahre ich mit Honigwabenwachs von meinem Imker. Wabenreste habe ich tatsächlich noch nicht erhitzt, versuch es doch mal. :lupe:
Liebe Grüße Jytte

"Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger" ( Heinrich Heine)


(Hat den Thread eröffnet)
DieDoula
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 14. Juni 2019, 18:04

Re: Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Ungelesener Beitrag von DieDoula » 8. Juli 2019, 11:54

Von Primavera gibt es ein Honigwabe Extrakt, so etwas in der Art würde ich gerne Nachbauen. Alkoholextraktion, danach destillieren. Kann gerade leider nicht so ausführlich schreiben, weil ich am Samstag Auf der Treppegestürzt bin und Mit dem Arm in Glas Scherben gefallen bin. Habe einen großen Schnitt am Unterarm, genäht mit 17 Stichen. Liebe Grüße und danke für eure Antworten Anja


MissPingle
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 138
Registriert: 27. Juni 2019, 10:28
Wohnort: Raum Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Ungelesener Beitrag von MissPingle » 8. Juli 2019, 18:07

Oh je, gute Besserung
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar

Jytte
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3326
Registriert: 17. Oktober 2015, 19:48
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Ungelesener Beitrag von Jytte » 9. Juli 2019, 18:08

DieDoula hat geschrieben:
8. Juli 2019, 11:54
Alkoholextraktion, danach destillieren.
:gruebel:
Bienenwachs lässt sich zwar in erwärmten Alkohol lösen, wird aber erst bei 62°C - 65°C flüssig und Alkohol verdampft bei 76°C.
Eine wohl nicht ganz ungefährliche Angelegenheit. Mit einer kalten Alkoholextraktion könntest du vielleicht noch etwas Propolis herauslöse, so es denn in deinem Wabenstückchen vorhanden ist.
Ich könnte mir vorstellen, dass das verkäufliche Honigwabenextrakt durch chemische Verfahren mit Hilfe von Hexan oder einem anderen Lösungsmittel hergestellt wird, ein sog. Absolue. Das Verfahren ist sehr aufwendig, da alle Lösungsmittelreste wieder herausgefiltert werden müssen,
Aus meiner ganz persönlichen Sicht ist das Honigwabenextrakt einfach überflüssiger Schnickschnack, der sich toll anhört und gut verkaufen lässt.
DieDoula hat geschrieben:
8. Juli 2019, 11:54
...der Treppegestürzt bin und Mit dem Arm in Glas Scherben gefallen bin...
Wünsche Dir gute Besserung :blumenfuerdich:
Liebe Grüße Jytte

"Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger" ( Heinrich Heine)


(Hat den Thread eröffnet)
DieDoula
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 14. Juni 2019, 18:04

Re: Bienenwachs in Alkohol extrahieren

Ungelesener Beitrag von DieDoula » 10. Juli 2019, 07:32

Dankeschön 💐

Antworten