Alternative zu Xanthan in Shampoo

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Mirakel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 20. September 2020, 08:37
Wohnort: Im Linzgau

Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirakel »

Hallo liebe Community :pfeifen: ,

demnächst wird mein erstes Shampoo gerührt und ich hab gleich mal eine Frage an euch.
Ich hab es schon durch die SuFu geschickt, aber nichts gefunden, hoffe das passt, dass ich einen neuen Thread eröffnet hab.

Also, ich besitze das E-Book von Heike und möchte zunächst erstmal das Lecithinshampoo nachrühren. Das Ding ist, ich meine gelesen zu haben, dass Xanthan die Schaumfähigkeit des Produkts beeinträchtigt, die wäre mir aber sehr wichtig.

Frage an euch: Gibt es einen Gelbildner, der Xanthan ersetzt, für Shampoos geeignet ist und keine Auswirkung auf das Schaumverhalten hat? Oder gibt es Zusätze, die die schaumhemmende Tendenz wieder ausgleichen?

Freue mich auf eure Antworten! :bussi:
Herzliche Grüsse,
Julia
<3

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1327
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Leela »

Hallo Julia :hallihallo:

habe gerade deinen Vorstellungsthread gelesen, das trifft sich ja gut ich bin auch gerade am Tenside am austesten, habe auch recht hartes Wasser und immer das Problem mit kaum schäumenden Shampoos. :(

Weißt du zufällig noch wo du das gelesen hast, das Xanthan die Schaumbildung hemmt? :gruebel:
Hätte ich jetzt so nicht am Plan, vorallem die Einsatzkonzentrationen sind ja doch eher niedrig.
Im Rohstoffportrait von Heike hätte ich das jetzt auch nicht gelesen.

Als Alternativen dazu könnte ich dir auf jeden Fall noch folgende Gelbildner empfehlen, die machen sich auch hervorragend in Shampoos:

Solagum™ AX
das macht, finde ich, sehr schöne Texturen

Ecogel
quasi ein "Luxusgelbildner" :kicher:

Ehrlich gesagt ist mir bei keinem der genannten aufgefallen dass die Schaumbildung gebremst wird. :gruebel:

Ein "Gelbildner" mit Zusatznutzen:
Haarguar
Haarguar ist kein "richtiger" Gelbildner, weist aber verdickende Eigenschaften auf. Mit 1% eingesetzt, habe ich bereits relativ viskose Shampoos hergestellt. Aber es macht auch die Haare weich, also muss man schauen ob der eigene Haarzustand diese hohe Dosierung von Haarguar zulässt. Zudem verbessert es noch die Schaumqualität, es macht "cremigeren" Schaum.
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG


(Hat den Thread eröffnet)
Mirakel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 20. September 2020, 08:37
Wohnort: Im Linzgau

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirakel »

Hallo Alexandra,

Danke für deine Tipps! :)

Ich muss gestehen, ich weiss nicht mehr genau, wo ich das aufgeschnappt habe. Aber bei erneuter Recherche habe ich eher das Gegenteil festgestellt und zwar, dass Xanthan sogar Anschäumverhalten und Schaumbildung begünstigt. Vielleicht habe ich es auch verwechselt... Quelle.
Hm, ich weiss nicht, was es sonst war, war nur bei schaumhemmend ein wenig alarmiert.

Reicht es aus nur Haarguar zu nehmen und Xanthan ganz weg zu lassen oder kann man auch gut beides kombinieren?
Herzliche Grüsse,
Julia
<3

Benutzeravatar

bergamotte
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1214
Registriert: 7. August 2016, 13:23

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von bergamotte »

Hallo Julia,

ich mag auch gern üppigen feinen Schaum. Daher gebe ich bereits seit langem gar keine Verdicker mehr in Shampoo und Duschgel, sondern nutze die Foamer-Flaschen von Aliacura.schau hier
Vielleicht ist das auch etwas für Dich.
Liebe Grüsse, Angelika

Die Augen sind blind - Man sieht nur mit dem Herzen gut. Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1327
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Leela »

Aber gerne doch! :)

Also ich hab's schon in verschiedenen Anteilen verwendet.

1% Xanthan + 0,3% Haarguar hat bei mir Shampoowurst ergeben :kichern: , also war seeeeehhr viskos
1% Haarguar alleine hat für mich eine angenehme Textur gehabt, da würde ich auf keinen Fall noch irgendeinen Gelbildner dazugeben.
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16683
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Helga »

Leela hat geschrieben:
20. September 2020, 12:59
... ich bin auch gerade am Tenside am austesten, habe auch recht hartes Wasser und immer das Problem mit kaum schäumenden Shampoos
Bei mir ist es so, dass beim ersten Waschdurchgang auch kaum Schaum entsteht (je nach Tenside), erst beim 2. Waschdurchgang entsteht mehr Schaum. Machst Du auch 2 Waschdurchgänge?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Mirakel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 20. September 2020, 08:37
Wohnort: Im Linzgau

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirakel »

bergamotte: Ah, das ist natürlich auch interessant. Lässt du dann in den Rezepturen einfach nur alle Gelbildner weg oder muss man da dann noch andere Sachen beachten? Ich benutze mein Shampoo nämlich eh immer verdünnt, aber wenn der Schaum schon fertig ist, muss ich ja nicht mehr auf dem Kopf rum reiben, bis erklommt. Benutzt du die Foamie Flaschen wieder oder muss da jedes Mal eine neue daher?

Leela: Oh Shampoowurst :schock: das wollen wir natürlich nicht :D Vielleicht mache ich das einfach so, dass ich einmal mit Xanthan und einmal mit Haarguar mache und schau, was mir bzw KH Und Haaren besser gefällt. In kleineren Portionen.
Herzliche Grüsse,
Julia
<3

Benutzeravatar

bergamotte
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1214
Registriert: 7. August 2016, 13:23

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von bergamotte »

Mirakel hat geschrieben:
20. September 2020, 14:52
Benutzt du die Foamie Flaschen wieder oder muss da jedes Mal eine neue daher?
Ich benutze die Flaschen immer wieder, weil sie sehr leicht zu reinigen sind.
Und der feine Schaum ist super angenehm. :love:
Die Inhaltsstoffe variieren bei mir immer etwas, aber Gelbildner oder Salz brauche ich nicht dazugeben.
Liebe Grüsse, Angelika

Die Augen sind blind - Man sieht nur mit dem Herzen gut. Antoine de Saint-Exupéry


(Hat den Thread eröffnet)
Mirakel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 20. September 2020, 08:37
Wohnort: Im Linzgau

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirakel »

Ah ich sehe schon, ich glaub, die Variante probiere Ich auch mal aus.

Ich werde mich dann eh auch durch die Tenside/Tensidkombis testen. Möchte gerne auch mal SLMI und SCI in flüssigen Shampoos testen... aber das wäre wohl eine neue Frage für einen anderen Thread und eine andere Zeit, solange informiere ich mich einfach fröhlich weiter :)
Herzliche Grüsse,
Julia
<3


waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 129
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Ich kann auch das Haarguar fürs Shampoo empfehlen. Etwa 1% reichen vollkommen um ausreichend anzudicken. Und vor allem macht es die Haare weicher, was gegen abstehende oder schwer zu bändigende Haare hilft.

Was die Tenside angeht: SCI wird nach ein paar Stunden recht fest, eigentlich schon zu fest für den Pumpspender. Du müsstest es mit einem anderen Tensid kombinieren, ich habe das hier mit Glycintensid getestet. SLMI funktioniert gut, aber wenn Du mehr Schaum möchtest, würde ich noch ein Co-Tensid dazu empfehlen. Am meisten Schaum dürfte Cocamidopropyl Betain PLUS machen (das PLUS ist wichtig, gibts bei Aliacura), Decyl-Glucosid geht aber auch. Jeweils so 30% der WAS mit dem Co-Tensid sollten ein guter Ausgangspunkt für eigene Experimente sein.

Wenn Du richtig richtig viel Schaum willst, und dafür mit einem etwas zickigen Tensid (siehe hier) leben kannst, dann wäre Sodium Cocoyl Glycinate (SCG) + Cocamidopropyl Betain PLUS noch eine Variante.

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1327
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Leela »

Helga hat geschrieben:
20. September 2020, 14:43
... Machst Du auch 2 Waschdurchgänge?
:hallihallo: liebe Helga! :bussi:
Ja, manchmal schon.
Du hast recht, beim zweiten Waschdurchgang schäumt es immer besser.
Versuche es wegen meiner Kopfhaut aber eher zu vermeiden. :)
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG


(Hat den Thread eröffnet)
Mirakel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 20. September 2020, 08:37
Wohnort: Im Linzgau

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirakel »

Danke waschbär! Das war sehr hilfreich, wollte den Versuch eh mit Decyl Glucoside statt Coco Glucoside starten, dann werde ich das auch als Co-Tensid testen.

Bezieht sich das zickig auf die Verarbeitung des Tensids oder auf dessen Verträglichkeit? Ich glaube da lasse ich vorerst für die ersten Tests die Finger weg... für den Anfang.
Herzliche Grüsse,
Julia
<3


waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 129
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Mirakel hat geschrieben:
21. September 2020, 12:19
Bezieht sich das zickig auf die Verarbeitung des Tensids oder auf dessen Verträglichkeit?
Ah, ich vermute Du kannst den Link noch nicht öffnen, weil Du noch nicht genug Beiträge hast.

Kurz zusammengefasst: rein die Verarbeitung des SCG ist zickig, hinterher finde ich es sehr verträglich. Wenn Du zum Einstellen des pH-Werts eine Säure hinzugibst, macht das SCG kleine Klümpchen, weil es säureempfindlich ist und an der Stelle, an der die noch relativ hoch konzentrierte Säure in das SCG tropft, es zu sauer ist. Die Klümpchen bleiben dann, auch wenn Du die Säure verrührt hast. Optimal muss man also die richtige Menge an Säure vorher abschätzen/ausprobieren und ins Wasser geben bevor man das SCG dazugibt.
Mirakel hat geschrieben:
21. September 2020, 12:19
Ich glaube da lasse ich vorerst für die ersten Tests die Finger weg... für den Anfang.
Dafür ist es hinterher umso schöner wenn man die Zicke erfolgreich gebändigt hat. Falls Du also mal bei Aliacura bestellst, würde an Deiner Stelle eine kleine Flasche davon mitbestellen.


(Hat den Thread eröffnet)
Mirakel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 20. September 2020, 08:37
Wohnort: Im Linzgau

Re: Alternative zu Xanthan in Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirakel »

Ah ja cool, ich notiere es mir auf meiner Merkliste für später, danke dir! :)
Herzliche Grüsse,
Julia
<3

Antworten