Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mija »

Liebe Alle,

meine Schwägerin ist ganz begeistert von meinen selbstgerührten Cremes und Lotionen. Meine Neffen und meine Nichte haben aber fast noch trockenere Haut als ihre Mutter. Ihre Haut hat auf gekaufte Cremes und Lotionen bislang immer dankbar reagiert und keine bekannten Unverträglichkeiten. Da habe ich mir gedacht, dass es schön wäre, auch den Kleinen (sie sind zwischen 2 und 10 Jahre alt), etwas Gutes zu tun.
Habe dem Forum entnommen, dass man für Kinder Wirkstoffe nur minimal einsetzt. Irgendwo wurde auch Phospholipon empfohlen, so dass meine aktuelle Idee ist, die Basisrezeptur mit Phospholipidbasis zu rühren.

Folgendes Rezept schwebt mir vor:

Fettphase 25%

Phase A
Aprikosenkernöl 4%
Mandelöl 4%
Traubenkernöl 3%
Olivenöl 2,5%
Avocadoöl 1,5%
Sheabutter 2%
Kokosöl 2%
Kakaobutter 1%
Phospholipidbasis 5%

Phase B
Wasser 71%

Phase C
Glycerin 2,6%
Xanthan 0,4%

Phase D
Rokonsal 1%
Milchsäure q.s.

Hierzu folgende Fragen:
- Lieber weniger Öle/Buttern verwenden? Falls ja, welche rausnehmen?
- Passen die Öle/Buttern für Kinderhaut?
- Ist die Phospholipidbasis für Kinderhaut geeignet?
- Wäre die Rezeptur auch für das Gesicht geeignet?

Dankbar für Eure Hinweise/Tipps/Kommentare!
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 495
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Hallo liebe Mija,

ich habe hier wie Du auch nur recht zurückhaltende Meinungen/Vorschläge gelesen, was Cremes für Kinderhaut betrifft.
Eigentlich braucht Kinderhaut ja noch keine Creme, oder? Wenn Du schreibst die Kinder "haben aber fast noch trockenere Haut als ihre Mutter" kann aber Neurodermitis oder so etwas ausgeschlossen werden, oder?
Wenn, dann würde ich tatsächlich auch in der Fettphase noch mehr "abspecken" und hauptsächlich auf Mandelöl setzen.
Traubenkernöl würde ich auf jeden Fall weglassen, ich denke, das ist viel zu "aktiv" für Kinderhaut. Aprikosenkernöl dürfte noch sehr mild sein. Sheabutter und Kakaobutter sind sicherlich auch ok.

Andere können dazu aber sicherlich noch viel mehr sagen.
Auf jeden Fall gutes Gelingen:-)

Alles Liebe,
Lavande
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 198
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Eulalie »

Hallo,

ich würde die Fettphase auch ordentlich abspecken: ein B1 Öl und eine Butter, evtl noch dazu das Kokosöl drin lassen. Gut vorstellen könnte ich mir noch 0,5% D-Panthenol, das ist gut verträglich und eh in einem Großteil der Kaufkosmetik enthalten.

Die Phospholipid-Basis wäre mir persönlich zu viel für Kinderhaut. Ich würde als Emulgator auch ein Lecithin einsetzen, gerne Phospholipon. Aber halt nicht die ganze Basis mit Lipodermin und Avocadin. Das ist aber nur mein Gefühl, ohne dass ich eine Begründung dafür habe.
Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

Mela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 605
Registriert: 11. März 2008, 14:16
Wohnort: Graz Umgebung

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mela »

Wie bereits geschrieben, wäre ich auch sehr vorsichtig hinsichtlich Kinderhaut.

Darüber hinaus meine Anmerkungen:
- für das Gesicht würde ich nicht verwenden: Olivenöl (besser im Salat :-)), Kokosöl (verträgt nicht jeder im Gesicht) und Kakaobutter (dichtet doch sehr ab)
- 0,2% Xanthan müssten ausreichend sein
- warum so viele verschiedene B1 Öle? Ich würde mal vorsichtig mit einem davon (Mandelöl oder Aprikosenkernöl) beginnen und ein wenig Traubenkernöl dazu
- eventuell etwas Jojobaöl dazu
- vielleicht in weiterer Folge noch einen Hydratisierer ergänzen? (z.B. Sodium PCA)

Im Gegensatz zu Eulalie sehe ich die Phospholipidbasis nicht als Problem.
Liebe Grüße von Mela


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1202
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Coco »

Hallo Mija,
ich würde tatsächlich auch im
Wesentlichen Mandel- oder Aprikosenöl fürs Gesicht nehmen und auch dazu tendieren, Hydratisierer zu ergänzen.
Mit einer ganz einfach gehaltenen Variante machst du sicherlich nichts falsch und kannst sie ggf. noch ausbauen.
Die Kinder sind 2 und 10 Jahre, richtig? Für ein zweijähriges Kind wäre ich noch mal reduzierter unterwegs als für ein zehnjähriges, aber eher intuitiv, als dass ich es dir fundiert begründen könnte.
Bei der Phosphilipidbasis bin ich bei Eulalie - das Lipodermin scheint mir für Kinderhaut, gerade im Gesicht, zu viel.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 8017
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Positiv »

Was ich sagen wollte, ist alles bereits gesagt. Ich würde mich unbedingt daran halten.
Viel Erfolg.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


(Hat den Thread eröffnet)
Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mija »

Liebe Alle,

vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten! Das hilft mir sehr!! Da wollte ich offensichtlich zu viel des Guten... Dachte, wenn ich Wirkstofföle und Wirkstoffe weglasse, dann muss ich das mit den Basisölen „kompensieren“. :-D

Habe mir nun das Basisrezeptur für Phospholipon rausgesucht. Unter Berücksichtigung Eurer Hinweise würde folgendes Rezept probieren wollen:

Phase A
Mandelöl 12,4%
Traubenkernöl oder Aprikosenkernöl 4%
Phospholipon 1,6%
Imwitor 375 als Ko-Emulgator 2%
Sheabutter 5%

Phase B
Wasser 70,5%

Phase C
Xanthan 0,2%
Glycerin 2,8%
Panthenol 0,5%

Phase D
Rokonsal 1%
Milchsäure q.s.

Kakaobutter habe ich nun doch weggelassen, da es für den Sommer womöglich doch zu okklusiv ist. Zu Traubenkernöl gab es unterschiedliche Meinungen. Bin mir daher etwas unsicher. Im Rohstoffprofil liest es sIch eigentlich ganz gut in Kombination mit der Sheabutter...

Hierzu noch die folgenden Fragen:
- Ist Imwitor aus Eurer Sicht ok für Kinderhaut?
- Ich fürchte, das ganze könnte etwas zu flüssig sein. Habt Ihr noch Ideen, wie ich die Viskosität erhöhen könnte?

Nochmals herzlichen Dank!
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Mela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 605
Registriert: 11. März 2008, 14:16
Wohnort: Graz Umgebung

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mela »

Liebe Mija,

das liest sich meiner Meinung nach gut :-).

Phase A: gehe ich richtig in der Annahme, dass du Mandelöl oder Aprikosenkernöl, nicht Traubenkernöl oder Aprikosenkernöl meinst?
Imwitor ist sehr verträglich, dürfte normalerweise kein Problem darstellen (in meiner Familie lieben alle diesen wunderbaren Emulgator in Kombination mit Phospholipon).

Warum möchtest du die Viskosität erhöhen? Hinsichtlich Wirksamkeit bringt das ja keine Vorteile.
In die Körperlotion könntest du dafür einen Fettalkohol einbauen (Cetearylalkohol, Behenylalkohol etc.); in der Gesichtslotion vertragen und/oder mögen viele Fettalkohole nicht.

Hast du vielleicht Sodium PCA oder Natriumlaktat? Das könntest du noch als hydratisierenden Wirkstoff ergänzen.
Liebe Grüße von Mela

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16681
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Helga »

1,6% Phospholipon ist zuviel, 1% genügt + 2% Imwitor (für Kinder geeignet)
D-Panthenol - warum nur 0,5%? Es ist heilend, befeuchtend, kannst ruhig aufrunden :wink:

Traubenkernöl im Sommer lieber nicht verwenden, es ist oxidationsanfällig.

Konsistenz:
Besser in einen Spender füllen, ist auch hygienischer :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mija »

Vielen Dank für Eure Hinweise.

Die Sache mit der Konsistenz war eine "Bitte" meiner Schwägerin. Ich will die Lotion auf jeden Fall in eine Gako Kruke füllen, d.h. so ganz fest soll die sowieso nicht werden. Aber anscheinend lassen sich die Kinder besser mit einer weniger flüssigen Konsistenz eincremen.
Aber womöglich ist das auch nur eine Fehlperzeption meiner Schwägerin, die auf der Kaufkosmetik und dem Eindruck beruhen, bei trockener Haut brauche man viel Fett und damit eine feste Konsistenz. Ich habe das ja selbst bis vor Kurzem gedacht. :argstverlegen:

Werde jetzt einfach Mal das Rezept inkl. der von Euch gemachten Hinweisen rühren. Und wenn es dann von der Konsistenz nicht "passt", passe ich es einfach für die nächste Charge an. :D Das ist ja das Schöne am selber Rühren...
Schöne Grüße
Mija


Brirette
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 70
Registriert: 1. Juni 2020, 20:40

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Brirette »

Das Thema interessiert mich sehr!
Ich habe einen kleinen vierjährigen, der es liebt, nach dem Duschen oder Baden von der Mama eingecremt zu werden.
Als Anfänger bin ich natürlich grade beim Kind vorsichtig.

Mija, magst das Feedback teilen, wie die Kids es aufgenommen haben und vertragen?
Dann muss ich das unbedingt nachrühren :-a :kleinehexe:
Liebe Grüße, Britta

Wenn der letzte Strohhalm, an den man sich klammert, in einem Cocktail steckt, gehts eigentlich.


(Hat den Thread eröffnet)
Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mija »

Brirette hat geschrieben:
17. Juni 2020, 20:36
Mija, magst das Feedback teilen, wie die Kids es aufgenommen haben und vertragen?
Dann muss ich das unbedingt nachrühren :-a :kleinehexe:
Liebe Britta,
entschuldige die späte Reaktion. Zuerst hat sich bei mir das Rühren verzögert und dann habe ich nicht sofort ein Feedback bekommen...
Also, meine eigene Erfahrung (hatte mir auch etwas abgefüllt): Endprodukt war leider viel zu flüssig. Fast wie echt Milch. Aber, bei heißem Wetter war sie kühlschrankkalt sehr angenehm im Auftrag und ich fand, dass sie - zumindest für den Sommer - ausreichend Feuchtigkeit gibt.

Daher nochmals eine Frage in die Runde, was ich an der Rezeptur ändern könnte, um die Viskosität wenigstens etwas zu erhöhen?

Wie immer ganz lieben Dank!
Schöne Grüße
Mija


Nelli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 116
Registriert: 17. Januar 2019, 22:50
Wohnort: Bayern

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Nelli »

Hallo Mija,

also eigentlich finde ich es sehr schwierig, für andere etwas zu rühren... noch dazu für Kinder...
Ich kann aber von meiner eigenen Erfahrung berichten, vielleicht hilft Dir das weiter: Letzten Winter hatte mein Dreijähriger wahnsinnig trockene Haut an den Beinen. Die Kinderärztin meinte, das ist tatsächlich einfach sehr trockene Haut, keine Neurodermitits (war ich erleichtert!). Sie gab mir ein Rezept für eine Creme die hauptsächlich aus Mineralöl und Glycerin bestand. Damit sollte ich ihn mehrmals täglich eincremen.

Aber ich wollte was, was die Haut regeneriert anstatt sie zuzukleistern. Abgesehen davon musste einmal täglich reichen, da er eincremen hasst.

Also hab ich eine tatsächlich SEHR reichhaltige Creme gerührt. Bei einer Fettphase von 37% hatte ich je 2% GSC pof und Phospholipon 80H, 1% Bienenwachs, 7% Sheabutter und 8% Phytosteryl Macadamiate drin. Als Öle nur Jojoba-, Aprikosen- und Traubenkernöl. Und die Wirkstoffe: Panthenol 1,6%, Sodium PCA 2%, Glycerin 4%.
Die Creme hat wirklich bombig gewirkt. Nach wenigen Tagen war die Haut an den Beinen wieder weich und glatt. Es wurde eine richtige Creme, tiegeltauglich. Vielleicht kann Dir das irgendwie weiterhelfen.
LG Nelli


Brirette
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 70
Registriert: 1. Juni 2020, 20:40

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Brirette »

Hallo Nelli, das klingt super! Kann ich das GSC irgendwie ersetzen? Alles andere hätte ich da...
Wie viel von den Ölen hast du drin?
Liebe Grüße, Britta

Wenn der letzte Strohhalm, an den man sich klammert, in einem Cocktail steckt, gehts eigentlich.

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Ich will hier nur kurz einwerfen, dass ich für mich und meine Kinder 2% Phospholipon in der Bodylotion habe/hatte und sie keineswegs als zu abdichtend empfinde. Ein großer Vorteil davon ist, dass der Auswascheffekt dadurch geringer ist und somit weniger gecremt werden muss. Mein Sohn (fast 2) hatte Neurodermitis, mittlerweile nur mehr trockene Haut, und verträgt die "All Over my Body" Rezeptur von Heike sehr gut. Bzw. die Wirkstoffe (4% Urea, 4% Glycerin, 2% Natriumlaktat, 2% Panthenol, 1% Sodium PCA - im Original sind 2%) und das Emulgatorenkonzept (2% Phospholipon, 1% Imwitor) . Die Öle hab ich weiterhin neurodermitistauglich gelassen.
Für die Konsistenz kann man Bergamuls miteinbauen, ist angenehmer als Fettalkohole wie ich finde.
Hab, jetzt wo es so heiss ist, eine Charge mit 1,5% Phospholipon, 0,5% Bergamuls und 1%Imwitor gerührt.. ist schon noch recht flüssig.. werde demnächst Bergamuls auf 1% erhöhen, oder auch 1,5%..

Alles Liebe :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


(Hat den Thread eröffnet)
Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mija »

Vielen Dank für Eure Hinweise.

Bergamuls finde ich in der Anwendung etwas mühselig, da es bei nicht korrekter Verarbeitung leicht "piddelt". Würde daher gerne zuerst Mal einen Konsistenzgeber versuchen...

Hier nochmal das Rezept, das ich gerührt habe:

Phase A
Mandelöl 13%
Traubenkernöl oder Aprikosenkernöl 4%
Phospholipon 1%
Imwitor 375 als Ko-Emulgator 2%
Sheabutter 5%

Phase B
Wasser 70,5%

Phase C
Xanthan 0,2%
Glycerin 2,8%
Panthenol 0,5%

Phase D
Rokonsal 1%
Milchsäure q.s.

Welchen Konsistenzgeber würdet Ihr empfehlen? Meine Schwägerin wollte gerne etwas creme-artiges., d.h. es darf ruhig etwas fester werden. Für den Sommer ist ein Fluid aber sicher auch ok. Nur im Moment ist es wirklich sehr flüssig...

Vielen lieben Dank im Voraus.
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2324
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Mija
Ich mag Myristyl Myristate 2% in Bodylotions!
LG - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mija »

Beauté hat geschrieben:
7. Juli 2020, 21:44
Liebe Mija
Ich mag Myristyl Myristate 2% in Bodylotions!
LG - Beauté
Danke, liebe Beauté. Da ich noch keine richtige Erfahrung mit der Anpassung von Rezepten habe, sicherheitshalber die Nachfrage: Die 2% ziehe ich vom Wasseranteil ab, oder?
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Mija hat geschrieben:
8. Juli 2020, 13:25

Da ich noch keine richtige Erfahrung mit der Anpassung von Rezepten habe, sicherheitshalber die Nachfrage: Die 2% ziehe ich vom Wasseranteil ab, oder?
die 2% werden von der Fettphase abgezogen. Den Hinweis darauf gibt dir die Löslichkeit eines Rohstoffs. Myristyl Myristate ist fettlöslich und wird in der Fettphase aufgeschmolzen.
Ich nehme auch gerne Cetearylalkohol oder Cetylalkohol. Besonders viel Unterschied habe ich bei den Fettalkoholen als Konsistenzgeber noch nicht festgestellt. Im Vergleich zu wachsbasierten Konsistenzgebern empfinde ich sie als sehr "leicht".
Liebe Grüße von Veronika


(Hat den Thread eröffnet)
Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mija »

Veronika hat geschrieben:
8. Juli 2020, 14:29
die 2% werden von der Fettphase abgezogen. Den Hinweis darauf gibt dir die Löslichkeit eines Rohstoffs. Myristyl Myristate ist fettlöslich und wird in der Fettphase aufgeschmolzen.
Ich nehme auch gerne Cetearylalkohol oder Cetylalkohol. Besonders viel Unterschied habe ich bei den Fettalkoholen als Konsistenzgeber noch nicht festgestellt. Im Vergleich zu wachsbasierten Konsistenzgebern empfinde ich sie als sehr "leicht".
Danke Dir, liebe Veronika!
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Mija hat geschrieben:
8. Juli 2020, 16:35

Danke Dir, liebe Veronika!
Sehr gerne! Ich hoffe alles funktioniert so wie du es dir vorstellst. Lass uns wissen wie die Creme geworden ist. :)
Liebe Grüße von Veronika


Nelli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 116
Registriert: 17. Januar 2019, 22:50
Wohnort: Bayern

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Nelli »

Brirette hat geschrieben:
5. Juli 2020, 21:12
Hallo Nelli, das klingt super! Kann ich das GSC irgendwie ersetzen? Alles andere hätte ich da...
Wie viel von den Ölen hast du drin?
Hallo Britta,
entschuldige die späte Antwort, die Woche war wieder sehr voll..
Laut Heikes Buch kann man GSC durch Emulsan oder Glycerinstearat SE ersetzen. Inwieweit sich das Endprodukt dann ändert, kann ich nicht sagen. Ich mag GSC sehr gerne.
Ich hatte 7% Aprikosenkern-, 6% Traubenkern- und 2% Jojobaöl drin. Allerdings war das im Winter, jetzt würde ich die Creme nur abends anwenden. Ich denke aber nicht, dass es auf das Traubenkernöl ankommt. Wichtiger ist das Phospholipon, die Phytosterole und Sheabutter.
Hat Dein Sohn denn überhaupt trockene Haut? Für "normale Haut" ist mein Rezept vielleicht dann doch sehr reichhaltig. Da nicht nötig, verwende ich die Creme auch gar nicht mehr, die Haut hat sich wie gesagt ganz schnell erholt. :yeah: In etwas abgewandelter Form ist das jetzt meine Handcreme :)
LG Nelli


(Hat den Thread eröffnet)
Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Mija »

Kurzer Bericht über den nächsten Rührversuch.
Habe 2% Walratersatz verwendet und dafür die Sheabutter reduziert. Die Lotion hat deutlich an Viskosität gewonnen und ich fühle mich auch schön "eingehüllt". Jetzt war es die letzten Tage recht kühl. Daher weiß ich nicht, ob mir das bei höheren Temperaturen noch gefallen wird. Aber definitiv geeignet für den Frühling/Herbst.

Für mich ist die Lotion jetzt also sehr gut. Aber eigentlich wollte ich ja etwas für die Kinder meines Bruders rühren und habe sie nur zur Probe aufgetragen. :kichern:
Für die Kinder sollte es allerdings doch noch etwas fester sein, damit die Kinder sich "unfallfrei" selbst eincremen können.
Überlege daher, ob ich nicht eine andere Emulgator-Kombination nutzen sollte. Denn die beste Kombi bringt nichts, wenn die Creme aus praktischen Gründen nicht verwendet wird...

Hier nun meine Frage: könnte ich vielleicht die Emulgator-Kombination (Glycerinstearat SE Und Lysolecithin) aus dem Odaliske Rezept verwenden? Die hätte ich nämlich zu Hause. Wäre diese auch für Kinder geeignet?
Schöne Grüße
Mija


AnnieMay
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 1
Registriert: 24. August 2020, 15:17

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von AnnieMay »

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und bin auf diesen Bericht gestoßen, weil ich nach einem natürlichen Mittel für Neurodermitis meiner 11-Monate junge Nichte suche. Ein Mittel das ihr besonders bei dem Juckreiz hilft.

Nach meiner Recherche könnte ihr das Öl der Johannisbeere helfen. Ein Versuch wäre es wert, nur leider ist das Öl schwer zu finden. Hier in diesem Forum habe ich zwei Quellen gefunden wo ich es kaufen/bestellen kann, aber da ist das Problem, dass ich nicht in Deutschland lebe und der Versand ins Ausland (wenn überhaupt möglich) riskant ist. Das Öl ist teuer und während des Transports kann so manchen kaputtgehen. Freunde schicken mir ab und zu mal was, und nicht immer kommt es heil an.

Dazu kommt noch, was ich gelesen habe, dass viele Öle nicht für Kinder unter einem Jahr empfohlen werden. Weiß jemand mehr? Wie kann ich ihre Symptome lindern, und hat jemand Erfahrung oder eine getestete und geprüfte Mischung die wir versuchen können?


Witzworter Krauthexe
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 160
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort
Kontaktdaten:

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Hallo AnnieMay,
ich würde einfach eine milde Creme mit Mandelöl, Sheabutter und Lanolin mit relative hoher Fettphase, so um die 40% oder höher. Da wäre zB. das Grundrezept mit Lamecreme oder das mit Lanolin aus dem Buch von Heike.
Auf Wirkstofföle würde ich ganz verzichten. Schon diese Fett/Ölkombination beruhigt die Haut. Bei so junger Haut wäre ich sehr vorsichtig.
Viele Grüße aus dem Norden


filinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 30. August 2020, 20:30
Wohnort: Berliner Speckgürtel

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von filinchen »

Hallo AnnieMay,

ich weiß ja nicht, wie du zu tierischen Fetten stehst?! Straußenfett soll gut bei Neurodermitis helfen, wäre evtl eine Alternative, die auch vom Transport her (gibt es in Konservendosen zu kaufen), preislich gut machbar wäre und auch für Kinder empfohlen wird.

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 274
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Körper-/Gesichtslotion für Kinder

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Huhu Mija, :hallihallo:

ich habe für meine Tochter (ab 2 bis jetzt - 4 Jahre alt) recht viel gerührt. Meist „Kopf-bis-Fuß“- Lotions.

Kinder benötigen zur täglichen Pflege nicht viel.

Ich habe rein auf Mandel- und Aprikosenkernöl, Sheabutter, Lamecreme, Calendula-Extrakt, Glycerin, D-Panthenol, ggf. a-Bisabol, etwas Lanolin und Konservierer gesetzt. Das war’s.

Bei trockener Haut würde ich auch die Bade-/Duschgewohnheiten und Reinigungsprodukte mal näher unter die Lupe nehmen. Oft werden gerade kleine Kinder jeden Abend in ein Vollbad gesetzt - das macht die zarte Haut nicht lange mit.

Viel Erfolg! :gut:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Antworten