Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
zkraemerova
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 1. April 2019, 23:00

Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von zkraemerova »

Hallo,
Ich möchte eine ëinfache Sprühlotion fürs Baby-windeln machen, Ich denke so rund 10% Fettphase. Meine Frage ist, welcher Emulgator wird am besten, sodass er so geringe Portion von Öl bindet, aber möglicherweise keine Konzistenz ergibt?

Ich dachte vielleicht Montanov L, Lysolecithin, oder eine davon kombiniert mit Tegomuls? Sucrosestearat?

Danke!

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5278
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita »

zkraemerova hat geschrieben:
18. Dezember 2019, 12:53
Hallo,
Ich möchte eine ëinfache Sprühlotion fürs Baby-windeln machen, Ich denke so rund 10% Fettphase. Meine Frage ist, welcher Emulgator wird am besten, sodass er so geringe Portion von Öl bindet, aber möglicherweise keine Konzistenz ergibt?

Ich dachte vielleicht Montanov L, Lysolecithin, oder eine davon kombiniert mit Tegomuls? Sucrosestearat?

Danke!
Mit Lysolecithin müsste das funktionieren, mit Xantan stabilisieren.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Kasyopa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 15. Januar 2019, 21:06

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Kasyopa »

Phospholipon 80 könnte ich mir auch gut vorstellen. Ist auch für empfindliche Haut geeignet.
Liebe Grüße
Claudia
Meine Fotos: https://www.flickr.com/photos/126512064@N08/albums

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 274
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Huhuuu!

Ich hoffe, ich darf den Beitrag nochmal rauskramen :argstverlegen:
Birgit Rita hat geschrieben:
22. Dezember 2019, 09:37
Mit Lysolecithin müsste das funktionieren, mit Xantan stabilisieren.
Liebe Birgit Rita,
Ich habe Lysogel im Kühlschrank... :gruebel:
das wäre dann ja Ideal oder? In Welcher Konzentration sollte ich in etwa für 5-10% FP rechnen? Die von Heike empfohlenen 2-4% werden dann ja gut zu viel sein, oder? :K
Kasyopa hat geschrieben:
22. Dezember 2019, 11:50
Phospholipon 80 könnte ich mir auch gut vorstellen. Ist auch für empfindliche Haut geeignet.
Liebe Grüße
Claudia
Claudia :superirre: PHP wäre mir noch lieber :klimper:
Ich nehme an, da muss auch Gelbildner bei? Ich steh aber auch hier mit den Konzentrationen echt aufm Schlauch :/

Lieben Dank euch!
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 495
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Augenweide hat geschrieben:
4. September 2020, 14:44
Ich nehme an, da muss auch Gelbildner bei? Ich steh aber auch hier mit den Konzentrationen echt aufm Schlauch :/
Hallo liebe Augenweide,

Du kennst den Emulgatorenrechner oder?
Denn falls nicht, dann ist der einfach spitze! Schau, was der ausspuckt,
wenn man Phospholipon eingibt und die Fettphase (ich hab mal 20% eingegeben):

Vorschläge für den alleinigen Einsatz von Phospholipon 80 H

Wenn Sie ausschließlich Phospholipon 80 H einsetzen, empfiehlt sich eine Einsatzkonzentration von ca. 1.5 g (3 %). In der Regel wird Phospholipon 80 H jedoch in Kombination eingesetzt, da hydrierte Lecithine wie Phospholipon 80 H in höheren Dosierungen ein abdichtendes, »schwitziges« Hautgefühl erzeugen können. In jedem Fall sollte eine geringe Menge an Gelbildner (ca. 0.1 g) ergänzt werden, um die Emulsion zu stabilisieren.
Vorschläge für den Einsatz von Phospholipon 80 H in Kombination

Wählen Sie aus den folgenden Emulgatoren 2 bis 3 aus und kombinieren Sie sie beliebig, sodass sie zusammen ca. 1.5–2 g (3–4 %) ergeben:

Phospholipon 80 H
Bergamuls® ET-1 oder Emulprot®
Sucrosestearat (Ester de Sucre) oder Dermofeel® GSC oder Glycerinstearat SE oder Emulsan.

Für beide Varianten gilt:

Empfehlenswert ist ein Zusatz von 0.5–1 g (1–2 %) Konsistenzgebern (z. B. Fettalkohole wie Cetyl-, Cetearyl- oder Behenylalkohol) oder Wachse.

Kosmetisch reichhaltiger und barriereschützender gestalten Sie die Emulsion mit einem Zusatz von 0.5–1 g (1–2 %) Phytosteryl Macadamiate, Avocadin® Hu 25 oder Lanolin. Dies empfehle ich insbesondere dann, wenn Sie auf Fettalkohole oder Wachse verzichten möchten. Mit diesem Zusatz konzipieren Sie kosmetisch überzeugende niedrigviskose Fluids und Lotionen.
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 274
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Lavande hat geschrieben:
4. September 2020, 15:53

Du kennst den Emulgatorenrechner oder?
Denn falls nicht, dann ist der einfach spitze! Schau, was der ausspuckt,
wenn man Phospholipon eingibt und die Fettphase (ich hab mal 20% eingegeben):
Liebe Lavande - klar kenne ich ihn :klimper:
Ich würde allerdings gerne < 5% Öl verwenden. Da spuckt er nichts Brauchbares aus :gruebel:

Quasi ein Spray auf Basis von Hydrolat/Wasser mit Wirkstoffen und ganz geringer FP. Mit einem Emulgator, dessen kosmetische Wirkung der Haut etwas Gutes tut :verlegen: Irgendwie etwas zwischen Gesichtswasser und angereichertem HDG ohne viel Gelbildner.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 495
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Augenweide hat geschrieben:
4. September 2020, 16:00
Ich würde allerdings gerne < 5% Öl verwenden. Da spuckt er nichts Brauchbares aus :gruebel:
Quasi ein Spray auf Basis von Hydrolat/Wasser mit Wirkstoffen und ganz geringer FP. Mit einem Emulgator, dessen kosmetische Wirkung der Haut etwas Gutes tut :verlegen: Irgendwie etwas zwischen Gesichtswasser und angereichertem HDG ohne viel Gelbildner.
Ach so, da habe ich Dich dann falsch verstanden. Sorry, tut mir leid! Möchtest Du unbedingt einen Emulgator verwenden?
Denn ich mache mir ab und zu gerne eine Schüttellotion, also ohne Emulgator, einfach Hydrolat/Öl/Wirkstoffe+Konsevierung etc, das sprühe ich dann wild in der Gegend* herum und macht mich ganz glücklich, weil es natürlich auch immer gut riecht (z.B. mit Orangenblütenhydrolat) :duft:

*ich meine schon das Gesicht;-)
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 274
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Lavande hat geschrieben:
4. September 2020, 17:02
Ach so, da habe ich Dich dann falsch verstanden. Sorry, tut mir leid!
Da gibt’s gaaaar nichts, was dir leidtun müsste :blumenstrauss: Der bzw. die Rechner ist/sind fabelhaft! Hat mir gerade in den Anfängen ungemein geholfen. Danke und sorry von meiner Seite für deine Mühe, den Rechner zu konsultieren und es hier als „Service“ auch noch reinzukopieren. Ich hätte vllt oben den FP-Bereich erwähnen sollen :grosseaugen:
Bin aber erstmal von der Fragestellung der Autorin ausgegangen.
Lavande hat geschrieben:
4. September 2020, 17:02
Möchtest Du unbedingt einen Emulgator verwenden?
Denn ich mache mir ab und zu gerne eine Schüttellotion, also ohne Emulgator, einfach Hydrolat/Öl/Wirkstoffe+Konsevierung etc
Hm. Ich bereite gerade eine Testreihe für eine Tagespflege vor und bewege mich dafür in gaaaanz geringen Fettphasenbereichen. Durch stark fettende Haut, auf der Öle nur schwimmen und nicht einziehen wollen, bin ich hinsichtlich Emulgatoren auf die „Mattierer“ (Emulprot bzw. Bergamuls) beschränkt, was mich nervt!
Ich habe jegliche Ölkombinationen durch, jeden Emulgator (außer jenen mit Fettalkoholen) durch und zwischen 25 und 5 % FP unendlich rumprobiert. Ohne nennenswerte Erfolge.

Ich würde gerne einen Weg finden, die hochwertigen Lecithine mit einzuplanen. Und so eine Sprüh-Gesichtswasser-mit-Öl-Variante ist (neben einem angereicherten HDG mit PHP/Imwitor/Siligel) einer meiner Lösungsvorschläge für meine Testreihe :klimper: Da ich im HDG mit den Gelbildnern Probleme habe (Glanz, Film, Piddelchen), wäre so ein Spray vllt. einen Versuch wert. :attacke:

Aber du hast mich auf eine Idee gebracht...
Ich könnte mich auf Basis einer Schüttellotion annähern! :-a

Danke, du bist ein Schatz :knutscher:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 495
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Augenweide hat geschrieben:
4. September 2020, 17:22
Ich würde gerne einen Weg finden, die hochwertigen Lecithine mit einzuplanen. Und so eine Sprüh-Gesichtswasser-mit-Öl-Variante ist (neben einem angereicherten HDG mit PHP/Imwitor/Siligel) einer meiner Lösungsvorschläge für meine Testreihe
Liebste Augenweide,

Du bist ja süß! :knutscher:
Ok, Dein HDG klingt schon mal super und Du hast ja hier PHP mit drin.
Hast Du mit Natipide II (Lipodermin) auch schon experimentiert? Weiter unten steht das Vitamin-Gel-Rezept von Heike. Laut einem anderen Thread, den ich jetzt gerade nicht finde, schrieb jemand, dass Liposomengel überhaupt kein Gel wurde, sondern eher wie Wasser... also wohl sprühbar - nur eine weitere Idee...
Das Vitamin-Gel wird übrigens bei fettiger Haut empfohlen (von Ulrike)! Hab ich gerade noch in einem anderen Thread Basiscreme bei fettiger Haut gelesen.

Ich suche noch schnell den Thread...Liposomengel kein Gel
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 274
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Lavande hat geschrieben:
4. September 2020, 20:10
Liebste Augenweide,

Du bist ja süß! :knutscher:
:klimper: meistens mehr Mombie als süß... :wickler:
Lavande hat geschrieben:
4. September 2020, 20:10
Hast Du mit Natipide II (Lipodermin) auch schon experimentiert? Weiter unten steht das Vitamin-Gel-Rezept von Heike. Laut einem anderen Thread, den ich jetzt gerade nicht finde, schrieb jemand, dass Liposomengel überhaupt kein Gel wurde, sondern eher wie Wasser... also wohl sprühbar - nur eine weitere Idee...
Ja, das habe ich. Gefühlt 123.864 Mal. :superirre: Lipodermin wirkt bei mir nur so stark, dass ich das Gefühl habe, meine Haut läuft aus. Ich öle aus jeder Pore. Drum würde ich es - nach den gelaufenen Tests - versuchen in die Nachtpflege zu nehmen. Mein Mann verpennt eh alles und ich seh die Speckschwarte dann auch nicht mehr :faxen:

Langsam habe ich ein schlechtes Gewissen. Du suchst mir tatsächlich alles mundgerecht heraus und ich bin dann der Spielverderber :K

Aber glaub mir: Ich könnte heulen, dass all die wunderbaren Rezepte von Heike bei mir einfach nicht funktionieren. :motz:

Naja. Aufstehen. Krone richten. Weiterrühren/-schütteln/-spachteln. :nail:

Ich habe gerade mal versucht, auf die Schnelle ein mögliches Rezept zusammenzuschustern (so, wie es halt in meinem verwirrten Kopf herumschwirrt) - hauptsächlich würde es ja darum gehen, dass die Emulsion stabil bleibt.

Guck mal:

(50g - erstmal)

8 % Fettphase (4 g)

Öle, Buttern und Wachse (3.25 g | 6.5 %):
0.5 g Babassuöl (PF2) (1 %)
1.5 g Traubenkernöl raff. (B3) (3 %)
1 g Distelöl (B3) (2 %)
0.25 g Johannisbeersamenöl (0.5 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (0.75 g | 1.5 % | 18.8 % der Fettphase¹)
0.5 g Phospholipon 80 H (Fett) (1 %)
0.25 g Imwitor (Fett) (0.5 %)

92 % Wasserphase (46 g)

Wirkstoffe (2.25 g | 4.5 %):
1 g Aloe Basis (2 %)
0.15 g Zink PCA (Wasser) (0.3 %)
1 g Pentylene Glycol (2 %)
0.1 g Magnolia Extrakt (0.2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.6 g | 1.2 %):
0.1 g Cosphaderm (0.2 %)
0.5 g Geogard 221 Konservierer (1 %)
43.15 g Wasser (86.3 %)

Mir ist nur nicht klar, wie viel Gelbildner vonnöten ist, um das erstens Ganze zu stabilisieren und zweitens, um das Wässerchen sprühfähig zu halten... :fahne:

:bussi:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 495
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Augenweide hat geschrieben:
4. September 2020, 20:38
Ja, das habe ich. Gefühlt 123.864 Mal. :superirre: Lipodermin wirkt bei mir nur so stark, dass ich das Gefühl habe, meine Haut läuft aus. Ich öle aus jeder Pore. Drum würde ich es - nach den gelaufenen Tests - versuchen in die Nachtpflege zu nehmen.
Ok, verstehe. Ich frage mich: Kann es sein, dass man durch so eine Phase einfach durch muss und sich das dann mit der Zeit ausbalanciert, also dass es mit der Zeit einfach weniger wird??
Egal, Nachtpflege klingt gut! Prima!
Augenweide hat geschrieben:
4. September 2020, 20:38
Ich habe gerade mal versucht, auf die Schnelle ein mögliches Rezept zusammenzuschustern (so, wie es halt in meinem verwirrten Kopf herumschwirrt) - hauptsächlich würde es ja darum gehen, dass die Emulsion stabil bleibt.
Ich habe noch nie Imwitor zusammen mit PHP mit nur 5%FP gerührt (braucht es da nicht mehr FP???), von daher weiß ich nicht, ob das was wird bzw. es stabil bleiben wird...auch würde ich es eher umgekehrt dosieren, also 1% Imwitor und 0,5% PHP.
Aber vielleicht schreibt Dir da auch nochmal jemand anderes.
Auf Olionatura steht jedenfalls unter Imwitor:
"Flüssige Formulierungen (z. B. für Haarmilch, Haar-Leave-In, Seren usw.) bildet Imwitor® 375 1%ig dosiert und mit ca. 0,5 % Gelbildner. Mit höheren Anteilen Gelbildner erhalten die Emulsionen Cremegel-Charakter"

Good luck, liebe Augenweide!
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 274
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Ich danke dir für deine Einschätzung, liebe Lavande :love:
Lavande hat geschrieben:
4. September 2020, 21:08
Ok, verstehe. Ich frage mich: Kann es sein, dass man durch so eine Phase einfach durch muss und sich das dann mit der Zeit ausbalanciert, also dass es mit der Zeit einfach weniger wird??
Möglich :gruebel: Dann darf sich das Stöffchen trotzdem erstmal in der Nachtpflege austoben. Wenn‘s dann passen sollte, darf‘s auch wieder ans Tageslicht :kichern:
Lavande hat geschrieben:
4. September 2020, 21:08
Ich habe noch nie Imwitor zusammen mit PHP mit nur 5%FP gerührt (braucht es da nicht mehr FP???), von daher weiß ich nicht, ob das was wird bzw. es stabil bleiben wird...auch würde ich es eher umgekehrt dosieren, also 1% Imwitor und 0,5% PHP.
Aber vielleicht schreibt Dir da auch nochmal jemand anderes.
Auf Olionatura steht jedenfalls unter Imwitor:
"Flüssige Formulierungen (z. B. für Haarmilch, Haar-Leave-In, Seren usw.) bildet Imwitor® 375 1%ig dosiert und mit ca. 0,5 % Gelbildner. Mit höheren Anteilen Gelbildner erhalten die Emulsionen Cremegel-Charakter"
Das hast du recht. Die etablierte Mischung ist ja auch 2:1 (Imwitor:PHP). Ich Depp. :argverlegen:

Bei 7,5% FP bin ich mit 1% Imwitor und 0,5 % PHP ja schon auf 20% Emulgatoranteil auf die FP gerechnet. Bei geringeren FP würde der Emulgatoranteil bei den Einsatzkonzentrationrn halt deutlich höher ausfallen.

Wurscht. Ich hab jetzt Bock zu rühren. :faxen: Und das, obwohl das alles erst in Planung ist und erst wesentlich später starten soll :laufen:

Ich mix das Verhältnis einfach mal mit Wasser, Emulgatoren, Traubenkernöl, Gelbildner und Konservierer und berichte!

7.5 % Fettphase (3.75 g)

* Öle, Buttern und Wachse (3 g | 6 %):
* 3 g Traubenkernöl (6 %)

* Emulgatoren/Konsistenzgeber
* (0.75 g | 1.5 % | 20 % der Fettphase¹)
* 0.25 g Phospholipon 80 H (Fett) (0.5 %)
* 0.5 g Imwitor (Fett) (1 %)

92.5 % Wasserphase (46.25 g)

* Hilfs- und Zusatzstoffe (0.7 g | 1.4 %):
* 0.2 g Natrosol 250 Hx (0.4 %)
* 0.5 g Geogard 221 Konservierer (1 %)

* 45.55 g Wasser (91.1 %)


:knutsch: Danke!
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 274
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Sprühlotion für Baby - Emulgatoren?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Augenweide hat geschrieben:
4. September 2020, 22:04

7.5 % Fettphase (3.75 g)
* Öle, Buttern und Wachse (3 g | 6 %):
* 3 g Traubenkernöl (6 %)

* Emulgatoren/Konsistenzgeber
* (0.75 g | 1.5 % | 20 % der Fettphase¹)
* 0.25 g Phospholipon 80 H (Fett) (0.5 %)
* 0.5 g Imwitor (Fett) (1 %)

92.5 % Wasserphase (46.25 g)

* Hilfs- und Zusatzstoffe (0.7 g | 1.4 %):
* 0.2 g Natrosol 250 Hx (0.4 %)
* 0.5 g Geogard 221 Konservierer (1 %)

* 45.55 g Wasser (91.1 %)
Psssst! Konnte natürlich nicht widerstehen... Hab es heute Morgen mal einfach probiert. :klimper: Einmal mit 0,4% einmal mit 0,2% Cosphaderm. Bisher stabil.

Nu mal abwarten :kekse:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Antworten