Emulgator vs. Emulgator

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 25. April 2018, 20:17

Liebe Alle,

ich habe eine Frage zu den unterschiedlichen Emulgatoren, die sich mir aus den jeweiligen Portraits noch nicht wirklich erschlossen hat. Gibt es da gemäß eurer Erfahrungen Unterschiede in der Verträglichkeit in Gesichtscremes?
Ich habe mir für den Anfang erstmal Emulsan, Glycerylstearat SE und Montanov 68 zugelegt, die ersten beiden in erster Linie wegen ihres (bezogen auf die Fettphase) recht breiten Einsatzspektrums und weil viele von Heikes Basisrezpturen damit konzipiert sind. Jetzt frage ich mich, ob es da große Unterschiede hinsichtlich der Verträglichkeit, insbesondere bei Neurodermitis, gibt.
Einerseits würde ich gern mit einem "Standard"-Emulgator beginnen, den ich auch leicht verarbeiten kann, andererseits habe ich Angst einen neuen Schub auszulösen.
Vlt. könnt ihr mir hier weiterhelfen (nehme auch gern Empfehlungen für andere im Gesicht gut verträgliche Emus an), ich wäre sehr dankbar :blumenfuerdich:

Lg, Lisa

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3653
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von toshka » 25. April 2018, 21:38

Ja, es gibt die. Aber das ist individuell. Ich hatte mal eine Testreihe gemacht und habe lange gebraucht und für mich das rauszufinden. Meine Testreihe sah dann so aus, dass ich mit einem neutralen Öl, immer dem gleichen, zwei Cremes gerührt habe und dann zwei Wochen lang jeweils eine Wange eingecremt habe. Btw - ich nutze inzwische gar keine Creme, sondern ein Hydrodispersionsgel mit Phospholipon und Xanthan. Also keine Emulgatoren (gut Phospholipon ist einer) im Gesicht.

Montanov hat Fettalkohole am Board, das wird von einigen nicht vertragen.

Glycerinstearat und Emulsan sind leichte, gut verträgliche Emulgatoren, gut in Kombination, das kannst du im Emulgatorenrechner berechnen lassen.

Ich würde dir noch empfehlen nach Lecithinen umzugucken, z.b. Lysolecithin (suche mal nach Lysogel) und Phospholion.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29058
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Heike » 25. April 2018, 21:44

Alle von Dir genannten Emulgatoren sind von ihrem Prinzip her gut verträglich. Da sie auf pflanzlichen Fettsäuren basieren, kann die Haut sie aufspalten, sodass sie in und auf der Haut nach einiger Zeit nicht mehr als Emulgatoren vorliegen, sondern als rückfettende Lipide und wasserbindende Zucker, Zuckeralkohole usw. – der typische Auswascheffekt synthetischer Emulgatoren fehlt.

Was Emulgatoren jedoch u. a. unterscheidet, ist die innere Struktur der Emulsion, die sie bevorzugt bilden, und was dies für verschiedene Parameter bedeutet, z. B. Okklusivität, Wasser- und Wirkstofffreigabeverhalten. Hier gibt es ganz individuelle Vorlieben und Bedürfnisse, die dazu führen, dass man den einen Emulgator als passend und den anderen als unerträglich empfindet. :-)
Liebe Grüße
Heike


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 25. April 2018, 22:23

toshka hat geschrieben:
25. April 2018, 21:38
Meine Testreihe sah dann so aus, dass ich mit einem neutralen Öl, immer dem gleichen, zwei Cremes gerührt habe und dann zwei Wochen lang jeweils eine Wange eingecremt habe.
...

Ich würde dir noch empfehlen nach Lecithinen umzugucken, z.b. Lysolecithin (suche mal nach Lysogel) und Phospholion.
Danke toshka für deine Antwort.
Ich hatte tatsächlich auch vor, mit einer Testreihe mit lediglich einem Basisöl zu starten, allerdings ist deine Idee jeweils eine Wange mit einer anderen Creme einzucremen klasse - darauf bin ich in meinem Eifer bisher noch gar nicht gekommen *lach*. Das löst auch mein Problem, dass die Neurodermitishaut natürlich je nach Hormonsituation auch jede Woche unterschiedlich aussieht und dann vergleichbar wird.

Habe vor einigen Tagen noch überlegt, ob ich Lysolecithin und Phospholipon mitbestellen soll aber ich wollte erstmal klein anfangen und hab grad eh schon Angst, meine Haut mit so vielen Stoffen auf einmal total zu überfordern, das vergangene Jahr hab ich lediglich stabile Öle bzw. Öl-Mischungen auf die feuchte Haut aufgetragen, abends manchmal noch reine Sheabutter drüber aber sonst nix.


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 26. April 2018, 20:12

Ihr Lieben,
Da ich "meinen" Emu auch noch nicht gefunden habe, steige ich gerne in diese Testreihe ein.
Auf thoshkas Idee zwei Emus gleichzeitig zu testen wäre ich auch nicht gekommen.
Danke für den Tip, liebe thoshka.
Vor ein paar Tagen habe ich Imwitor 375 und Montanov 202 bekommen, und mein Paket von aliacura mit Cetearyl Glucoside und Sucrose Stearat müsste spätestens am Samstag eintreffen. Dann werde ich am Wochenende die ersten beiden Testcremes mit Neutralöl rühren und hoffen daß meine Mimosenhaut nicht zickt.
Montanov 68 und Phospholipon hatte ich ja schon im Test.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 27. April 2018, 12:44

Citronella hat geschrieben:
26. April 2018, 20:12
Montanov 68 und Phospholipon hatte ich ja schon im Test.
Wie hast du die beiden im Vergleich so erlebt? Merkt man spürbare Unterschiede im fertigen Produkt?


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 27. April 2018, 17:24

Hallo Jaye,
ja, der Unterschied ist riesig.
Montanov 68 ergibt eine relativ feste Creme und weißelt beim Auftragen etwas.
Meine Haut fühlte sich gepflegt an, aber ich hatte das Gefühl daß sie unter der Creme verdurstet.
Phospholipon gibt an sich keine Konsistenz.
Da könnte man aber ja mit Konsistenzgebern arbeiten wenn man möchte.
Ich hatte ihn mit 3% eingesetzt.
Meine Haut bekam gleich nach dem Auftragen sehr viel Feuchtigkeit und sah den ganzen Tag prall und gepflegt aus. Leider habe ich nach einigen Tagen allergisch reagiert.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12491
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Helga » 27. April 2018, 19:51

Citronella hat geschrieben:
27. April 2018, 17:24
Montanov 68 ergibt eine relativ feste Creme und weißelt beim Auftragen etwas.
Da muss ich leider widersprechen, Montanov 68 ergibt keine feste Creme, eher eine dickflüssige Lotion. Die Konsistenz wird noch einen ticken dicker wenn man am nächsten Tag noch mal kurz hochtourig rührt siehe hier Rohstoffportrait
Phospholipon gibt an sich keine Konsistenz.
Stimmt, 1%ig eingesetzt mit einem Co-Emulgator, sieht es schon wieder anders aus, zwar auch nicht fest, aber auch nicht flüssig, aus einem Spender kann er gut entnommen werden.
Da könnte man aber ja mit Konsistenzgebern arbeiten wenn man möchte.
Würde ich davon abraten. Am besten an fluide Konsistenzen gewöhnen und in Spender abfüllen. Konsistenzgeber sind Fettalkohole, die zudem auch noch - wer anfällig dafür ist - Komedone hervorrufen.
Ich hatte ihn mit 3% eingesetzt. Meine Haut bekam gleich nach dem Auftragen sehr viel Feuchtigkeit und sah den ganzen Tag prall und gepflegt aus. Leider habe ich nach einigen Tagen allergisch reagiert.
3% ist für die meisten zuviel wie sich heraus gestellt hat, das empfinden viele als zu abdichtend. Ich kann mich noch erinnern, als wir damals getestet hatten als Phospholipon heraus kam, wir haben damals auch mit 3% begonnen. Mittlerweile verwenden die meisten ihn zu 1% + 2% Co-Emulgator (Emulprot, Imwitor oder Emulsan) und vertragen ihn gut.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 27. April 2018, 21:18

Liebe Helga,
Montanov 68 ergibt keine feste Creme, eher eine dickflüssige Lotion.
Meine ersten Cremes mit Montanov 68 habe ich nach Heikes Basisrezeptur mit 30% FP mit dem Blendia gerührt. Die wurden immer sehr fest. Was hab ich denn da nur falsch gemacht :gruebel:
3% ist für die meisten zuviel wie sich heraus gestellt hat, das empfinden viele als zu abdichtend. Ich kann mich noch erinnern, als wir damals getestet hatten als Phospholipon heraus kam, wir haben damals auch mit 3% begonnen. Mittlerweile verwenden die meisten ihn zu 1% + 2% Co-Emulgator (Emulprot, Imwitor oder Emulsan) und vertragen ihn gut.
Na dann gibt es für mich ja vielleicht doch noch Hoffnung mit Phospholipon, der hat mir soo gut gefallen :love:

Vielen lieben Dank für Deine hilfreichen Anmerkungen.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12491
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Helga » 27. April 2018, 22:18

Citronella hat geschrieben:
27. April 2018, 21:18
Liebe Helga,
Montanov 68 ergibt keine feste Creme, eher eine dickflüssige Lotion.
Meine ersten Cremes mit Montanov 68 habe ich nach Heikes Basisrezeptur mit 30% FP mit dem Blendia gerührt. Die wurden immer sehr fest. Was hab ich denn da nur falsch gemacht :gruebel:
Du hast gar nichts falsch gemacht :), mein Fehler: Ich habe Montanov 68 das letzte Mal vor etlichen Jahren verwendet und nicht mit dem Blendia gerührt, (sondern mit dem Flügelrührer im Unguator) das wirds wohl sein :wink: Ich mag keine dicken, festen Cremes und Montanov 68 hat eine dickflüssige Lotion ergeben, seinerzeit gut als Body Lotion :wink:
Na dann gibt es für mich ja vielleicht doch noch Hoffnung mit Phospholipon, der hat mir soo gut gefallen :love:
Ich wünsche es Dir :) Falls du noch immer Probleme hast, könnten wir an Deinem Rezept schrauben und die Butter etwas herab setzen und/oder Phospholipon auf 0,5% reduzieren, es gibt immer einen Weg :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 27. April 2018, 22:28

Ach Helga,
da bin ich aber froh :winke:
Ich hab nun die ganze Zeit gegrübelt wie man mehrmals hintereinander eine feste Creme rühren kann die eigentlich eine Lotion ergeben sollte.
Danke für die Nachricht, dann kann ich ja beruhigt schlafen gehen. :knuddel:
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 28. April 2018, 09:55

Guten Morgen Helga,
diese Anmerkung von Dir hab ich heute Morgen erst gelesen
Ich wünsche es Dir :) Falls du noch immer Probleme hast, könnten wir an Deinem Rezept schrauben und die Butter etwas herab setzen und/oder Phospholipon auf 0,5% reduzieren, es gibt immer einen Weg :)
Vielen Dank für das liebe Angebot :knutscher:
Ich werde jetzt mal meine neuen Emus solo in einer ganz abgespeckten Variante testen um zu sehen wie sie wirken. Wenn ich dann den passenden gefunden habe, will ich Phospholipon dann mal als Koemulgaror versuchen. Das Rezept werde ich dann hier einstellen. Wenn Du dann Deinengeschulten Blick darauf werfen könntest, würde ich mich sehr freuen.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 28. April 2018, 13:02

:hallihallo: ich habe nun meine ersten beiden Testemulsionen, jeweils 25g mit 25% FP gerührt.
Für die linke Gesichtshälfte:
22% Neutralöl
3% Imwitor
3% Glyzerin
0,4% Xanthan
Rest Wasser

Für die rechte Gesichtshälfte:
22% Neutralöl
3% Montanov 202
3% Glyzerin
0,4% Xanthan
Rest Wasser

PH Wert geprüft und konserviert.

Steht nun beides im Bad und wartet auf seinen Einsatz.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 28. April 2018, 14:30

Ich bin schon sehr gespannt auf deine Ergebnisse, liebe Citronella. Ich selbst werde in den kommenden Tagen jeweils Emulsan und Glycerinstearat in einem ersten Versuch wagen - drückt mir die Daumen :-)


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 28. April 2018, 14:45

Hi liebe Jaye,
Ich drücke dir die Daumen 🤛🤜🤛und bin gespannt was Du berichten wirst.
Viel Erfolg beim :kleinehexe:
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 4. Mai 2018, 22:21

So, mein Test mit Imwitor 375 und Montanov 202 ist nun fast abgeschlossen. Erstaunlicherweise ist meine Haut mit 25% FP ganz gut zurecht gekommen.
Vor Beginn des Tests war meine Haut extrem gereizt, mit geröteten, schuppigen Stellen und teilweise leichten Schwellungen.

Testergebnis Imwitor 375:
hat kaum Konsistenz , erinnert an flüssige Sahne. Lässt sich gut verteilen, hinterlässt einen leichten Fettfilm, der aber nach einiger Zeit verschwindet. Direkt nach dem Auftragen spannt die Haut minimal, das gibt sich aber nach ca. 30 min. Danach fühlt sich meine Haut für die nächsten Stunden gut versorgt und seidig an. Nach 6-7 Stunden lässt dieses Gefühl nach und die Haut spannt wieder etwas. Die Emulsion ist bis jetzt stabil.

Testergebnis Montanov 202:
ergibt eine leichte Lotion und lässt sich gut verteilen. Meine Haut spannt nach dem Auftragen etwas länger als bei Imwitor, fühlt sich aber nach ca. einer Stunde auch gut versorgt an aber das seidige Gefühl fehlt. Auch hier habe ich nach ca. 6 Stunden das Bedürfnis nachzucremen. Auch diese Emulsion ist bis jetzt stabil.

Meine Haut hat immer noch einige schuppige Stellen, hat sich aber schon beruhigt. Allerdings machen sich seit heute auf der rechten Seite (Montanov 202) schon wieder leichte Irritationen bemerkbar.

Am Wochenende werde ich nun weitere Tests mit Sucrose Stearat und Cetearyl Glucoside starten.

Liebe Jaye, gibt es bei Dir schon erste Ergebnisse? Bin gespannt...
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 12. Mai 2018, 14:43

Citronella hat geschrieben:
4. Mai 2018, 22:21
Liebe Jaye, gibt es bei Dir schon erste Ergebnisse? Bin gespannt...
Leider noch nicht, ich kam krankheitsbedingt leider die letzte Woche zu absolut gar nichts :-/ Wird aber nachgeholt sobald ich wieder auf den Beinen bin, freue mich schon.

Mir ist beim Durchlesen deines Test noch eine Frage gekommen, hast du deine Emulsionen gar nicht konserviert? Oder waren die Chargen so klein, dass du sie einfach aufgebraucht hast innerhalb einiger Tage?
Ich bin noch hin- und hergerissen, auf welche Inhaltsstoffe ich mich beschränken soll und welche Mengen ich jeweils rühre.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 12. Mai 2018, 15:17

Vergiss, was ich geschrieben habe, hab den Schluss überlesen ich Schussel, hatte mich nur gewundert, dass in der Auflistung keine Konservierung aufgeführt war abr unten stehts ja


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 13. Mai 2018, 13:45

So, mein Test mit Cetearyl Glucoside ( Tego Care CG 90) und Sucrose stearat ist nun auch abgeschlossen.
Testemulsionen, jeweils 25g mit ca 27% FP gerührt.

Für die linke Gesichtshälfte:
25% Neutralöl
1.52% Tego Care CG 90
3% Glyzerin
0,4% Xanthan
Rest Wasser

Für die rechte Gesichtshälfte :
23% Neutralöl
3% Sucrose stearat
0.4% Xanthan
1%Biogaard
17.35 g Wasser (69.4 %)
3%Glyzerin
Rest Wasser

Testergebnis Tego Care CG 90:
nach anfänglich sehr flüssiger Konsistenz,
hat es sich nach 2 Tagen zu einem stabilen, leichten Fluid entwickelt. Lässt sich gut verteilen, hinterlässt einen leichten Glanz der aber nach kurzer Zeit verschwindet.
Die Haut fühlt sich für einige Stunden zart und gepflegt an, spannt aber leicht und zeigt Trockenheitsfältchen. Ab nachmittags wurde das Spannen fast unerträglich. Irritationen haben sich nicht gezeigt.

Testergebnis Sucrose stearat :
ergibt eine leicht gelige, relativ flüssige Emulsion und lässt sich gut verteilen. Anfangs konnte ich in der Haptik keinen großen Unterschied zur linken Gesichthälfte feststellen, nach wenigen Stunden fühlt sich die Haut aber rauher und trockener an.
Hier spannte die Haut nachmittags noch stärker als mit Tego Care CG 90.
Nach einigen Tagen traten verstärkt schuppige Stellen und Irritationen auf.

An de letzten beiden Tagen meines Tests habe ich nach dem Auftragen der Emulsionen eine winzige Menge Cupuacubutter darüber gegeben um die Feuchtigkeit in der Haut zu halten. Es fühlt sich schon wesentlich besser an.

Ich bin nun nicht sicher ob die Reaktion meiner Haut allergisch ist, oder ob nicht vielleicht Feuchtigkeitsmangel der Auslöser war.
Gestern habe ich dann ein "normales" Fluid gerührt, um meiner Haut etwas Ruhe zu gönnen.

Eine neue Testemulsion, diesmal mit Imwitor und Phospholipon, wartet aber auch schon auf ihren Einsatz.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29058
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Heike » 13. Mai 2018, 14:31

Citronella hat geschrieben:
13. Mai 2018, 13:45
Ich bin nun nicht sicher ob die Reaktion meiner Haut allergisch ist, oder ob nicht vielleicht Feuchtigkeitsmangel der Auslöser war.
Feuchtigkeitsmangel. :-)

Ich kenne solche Reaktionen auf Tests, zumal ich mich (wenn ich Dekoprodukte teste), häufiger mal abschminke und neu schminke. Ich brauche dann immer ein paar Tage Pause. Aktuell entwickle ich ein Kompakt-Make-up ohne Wasser und musste die Komponenten in ihren Anteilen variieren. Vor 2 Wochen habe ich mehrere hintereinander im Auftragsverhalten getestet, das ging nur im direkten Vergleich. Abends war meine Haut deutlich unruhig. Aber mit der normalen Pflege hat sich das über Nacht beruhigt.
Liebe Grüße
Heike


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 13. Mai 2018, 15:49

Danke für den Hinweis, liebe Heike :drueck:
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 20. Mai 2018, 15:47

Hier mein Testergebnis mit Imwitor 375 und Phospholipon .

25g mit ca 26% FP
20% Neutralöl
3% Cupuacubutter
2% Imwitor
1% Phospholipon
3% Glyzerin
0,3% Xanthan
Rest Wasser

Das Fluid hat die Konsistenz von flüssiger Sahne, es lässt sich gut verteilen, hinterlässt einen leichten Glanz der aber nach kurzer Zeit verschwindet.
Die Haut fühlt sich den ganzen Tag zart und gepflegt an und wird, wenn ich das Fluid auf die leicht feuchte Haut auftrage, ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt.
Es haben sich keine Irritationen gezeigt.

Mit dieser Emulgatoren-Kombi habe ich nun genau das gefunden was meine Haut braucht.
:superirre:
Nun muss ich nur noch ein bisschen mehr Feuchtigkeit einbauen und ein paar schöne Öle finden.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn

Benutzeravatar

Grafinka
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 147
Registriert: 21. Januar 2016, 15:44
Wohnort: Trier

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Grafinka » 20. Mai 2018, 15:59

Ich nehme auch fürs Gesicht nichts anderes mehr. Meine Haut hat sich nie weicher angefühlt. :mixine: Schön, dass du diese Erfahrung auch gemacht und sie hier geteilt hast! :blumenfuerdich:
"Vergnügen an der Veränderung ist dem Menschen bleibend eigen."
Georg Christoph Lichtenberg

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29058
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Heike » 20. Mai 2018, 20:13

Citronella hat geschrieben:
20. Mai 2018, 15:47
2% Imwitor
1% Phospholipon
Das ist meine in Seminaren am meisten empfohlene Kombi (wenn man die niedrige Viskosität akzeptiert) für feuchtigkeitsarme Haut. :gut: Ich nutze sie selbst, sie ist perfekt für meine Haut.
Liebe Grüße
Heike


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 21. Mai 2018, 17:16

Liebe Citronella,

super, dass du die passende Kombi für dich gefunden hast, ich hoffe, da komme ich auch noch hin.
Ich habe letztes Wochenende doch noch meine erste Basiscreme mit Emulsan gerührt, es waren 25g mit 25% Fettphase und folgenden Inhaltsstoffen:

18% Jojobaöl
4% Sheabutter
3% Emulsan
2%Glycerin
0,2% Xanthan
1% Rokonsal
Rest Wasser

Das fertige Produkt hatte eine überraschend leichte Konsistenz, die trotzdem stabil schien, nicht ganz steife Sahne trifft es vermutlich ganz gut von der Beschreibung her. Man musste schnell sein beim Auftragen, weil es sehr schnell wegzog. Die Haut erschein mir nicht glänzend, eher sogar annähernd mattiert, man merkt aber deutlich den Fettgehalt der Creme. Ich hatte den Eindruck, dass ich zu wenig Hydratisierer verwendet habe, meine Haut fühlte sich beim Anfassen zwar sehr weich und gepflegt an, gefühlt hat sie aber bereits kurz nach Auftragen wieder gespannt, wie wenn unter dem Fettfilm zu wenig Feuchtigkeit sei, wenn ihr wisst was ich meine. Einmal hatte ich beim Nachcremen das Problem, dass die Wangen leicht gebrannt haben, ging aber schnell vorbei, Rötungen haben sich keine gezeigt. Da ich ansonsten reines Jojobaöl und auch Sheabutter und Glycerin bisher immer gut vertragen habe, weiß ich natürlich leider jetzt trotzdem nicht, ob das vom Emulsan kam, vom Xanthan oder vom Konservierer.
Eigentlich bin ich für den erster Versuch ganz zufrieden, habe nur festegstellt, dass ich die Creme nicht für um die Augen verwenden kann, da hatte ich am nächsten Morgen leider immer verschwollene Lider die unangenehm gejuckt haben.

Als nächstes steht der Test mit Glycerinstearat SE und Montanov 68 an, bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse.


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 22. Mai 2018, 19:34

Hallo Jaye,

nicht verzagen, das wird schon werden :skeptisch: :gut:
meine Haut fühlte sich beim Anfassen zwar sehr weich und gepflegt an, gefühlt hat sie aber bereits kurz nach Auftragen wieder gespannt, wie wenn unter dem Fettfilm zu wenig Feuchtigkeit sei,
Dieses Gefühl kenne ich nur zu gut, bei mir lag dies an den für mich unpassenden Emulgatoren die nicht schnell genug Wasser freigesetzt haben.
habe nur festegstellt, dass ich die Creme nicht für um die Augen verwenden kann, da hatte ich am nächsten Morgen leider immer verschwollene Lider die unangenehm gejuckt haben.
Auch Das kenne ich.
Emulsan war vor meiner Mitgliedschaft in der Rührküche einer der ersten Emulgatoren die ich verwendete, und ich reagierte genau so. Nach einigen Tests im Ausschlussverfahren habe ich dann herausgefunden daß es am Emulsan lag.

Ich bin schon gespannt wie Du Montanov 68 empfindest.


Ich drücke Dir die Daumen, daß auch Du schnell "deinen" Emu findest.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 23. Mai 2018, 00:17

Citronella hat geschrieben:
22. Mai 2018, 19:34
Ich drücke Dir die Daumen, daß auch Du schnell "deinen" Emu findest.
Danke, liebe Citronella, das macht mir wirklich Mut, insbesondere da ich gelesen habe, dass du das Passende gefunden hast. Das motiviert mich wenigstens am Ball zu bleiben :-*

Hast du evtl Tips für mich, welche Emus schneller das verfügbare Wasser freigeben, um dieses Trockenheitsgefühl zu reduzieren? Ich hatte ursprünglich angenommen, dass ich einfach zu wenig Glycerin verwendet hätte und das mein Fehler war - wollte mich aber erstmal ganz strikt an Heikes Basisrezepturen halten.


Citronella
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 210
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Citronella » 23. Mai 2018, 10:09

Liebe Jaye,

am intensivsten habe ich die schnelle Wasserfreigabe bei Imwitor 375 und bei Phospholipon gespürt.
Für mich ist die Kombination von 2% Imvitor und 1% Phospholipon ein echtes Dream-Team.

Hätte ich bei meinen Testversionen mit Sucrose Stearate und Tego Care CG 90 auch Buttern eingesetzt, wäre die Feuchtigkeit sicher nicht so schnell verdunstet, und mein Testergebnis wäre besser ausgefallen.

Ich denke Du könntest das Glyzerin ruhig auf 3% erhöhen.
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 23. Mai 2018, 23:14

Citronella hat geschrieben:
23. Mai 2018, 10:09
Ich denke Du könntest das Glyzerin ruhig auf 3% erhöhen.
Das war der Plan für den nächsten Versuch - auch wenn die Cremes dann wieder nicht mehr 100% vergleichbar sind *in die Tischkante beiß*

Bin jetzt aber schon sehr gespannt auf den nächsten Versuch, am Wochenende gehts los. Das mit Imwitor und Phospholipon klingt verlockend, werde ich definitiv im Hinterkopf behalten, werde mich aber erstmal an den Emus versuchen, die ich noch im Schrank liegen hab, sonst bin ich nur damit beschäftigt, neue Inhaltsstoffe zu kaufen *lach* . Wahrscheinlich ein bekanntes Problem hier in der Rührküche ;-)


:: Hat das Thema eröffnet ::
Jaye
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 23. April 2018, 01:06

Re: Emulgator vs. Emulgator

Ungelesener Beitrag von Jaye » 26. Juni 2018, 21:43

So ihr Lieben Rührfreudigen,
nachdem meine zweite Testlotion mit Glycerinstearat SE und Lysolecithin erstmal kräftig misslungen und im ersten Anlauf einfach nur flüssig wurde hier mal mein Bericht für die zweite von mir geteste Kombi. Selbes Spiel wie vorher auch mit leicht erhöhtem Glycerinanteil wie vorgeschlagen, 25g mit 25% Fettphase und folgenden Inhaltsstoffen:

16% Jojobaöl
4% Sheabutter
3% Glycerinstearat SE
2% Lysolecithin
4% Glycerin (erhöht von vormals nur 2% wie vorgeschlagen)
0,2% Xanthan
1% Rokonsal
Rest Wasser

Ergebnis war wieder eine sehr leichte, diesmal im Auftrag deutlich angenehm feuchtere Lotion, die die Feuchtigkeit auch weitaus besser hielt über die Zeit und ich das Gefühl hatte, beser versorgt zu sein als zuvor mit Emulsan. Die Erhöhung des Glycerins war glaube ich hier eine gute Entscheidung. Keine Rötung, kein Brennen und von der Haptik war die Lotion eigentlich sehr angenehm, auch vom Hautgefühl, leider allerdings wieder dasselbe Problem mit meiner Augenpartie. Man konnte drauf warten, dass die Lider nach Benutzung am nächsten Tag wieder geschwollen waren und sehr stark juckten. Irgendwie deprimiert mich das, ich weiß natürlich immer noch nicht, was genau daran das Problem ist. Und Konservierer, Xanthan oder Emulgator allein kann ich ja schlecht an der Haut testen auf Verträglichkeit. Irgendwelche Vorschläge, was das Problem der Augenpartie angeht? Ich hätte natürlich schon am liebsten eine Creme, die ich allround für das gesamte Gesicht benutzen kann.

Antworten